*Doctor Who - der zwölfte Doctor#

Den zwölften Doctor wird Peter Capaldi spielen. So viel ist im Sommer 2013 schon einmal bekannt. Peter Capaldi hat ganz schön bemerkenswerte Augenbrauen und ein Gesicht, das einem viele hundert Jahre alten Wanderer in Raum und Zeit beziehungsweise durch Raum und Zeit sicherlich einigermaßen angemessen ist.

Doctor Who - der elfte Doctor

Gibt es bei jedem Doctor Übergangsschmerzen? Na, mittlerweile zum Fan der Institution "Doctor Who" geworden, nehme ich jede Veränderung mit immer kürzeren Bedauernsperioden hin. Matt Smith (Matthew Robert Smith, *28. Oktober 1982 in Northampton) ist in der elften Reinkarnation bzw. Regenerierung des Doctor aber ein ganz schön schräger Vogel. Gottlob spricht er es auch irgendwann selber aus: "I'm a madman with a box." Man hätte es auch fast nicht bemerkt. Und er hat einen arg markanten Schädel auf dem Hals.

Doctor Who - der zehnte Doctor

An David Tennant muss man sich vielleicht einen Moment lang gewöhnen, wenn man Christopher Eccleston lieb gewonnen hat, aber er macht seine Sache ziemlich gut! Unterwegs ist er längere Zeit noch mit Rose Tyler (Billie Piper, von der man außerhalb von Celebrity Wallpapers kaum Bilder findet) und dann mit Martha Jones (Freema Agyeman).

Doctor Who - der neunte Doctor

Christopher Eccleston (ja genau, das ist der Schauspieler, der den üblen Major Henry West in dem Film 28 Days Later dargestellt hat) spielt einen etwas segelohrigen und knuffnasigen Doktor, der aber nicht ohne einen jungenhaften Charme daher kommt. Und dafür, dass mit der Wiederaufnahme der Serie nach einer längeren Zwangspause ja eine recht große Bürde auf den Schultern eines Schauspielers lastet, macht er seine Sache ausgesprochen gut. Er ist irgendwie naiv, mitunter recht arrogant, besonders den Menschen im Allgemeinen und im Besonderen gegenüber.

Battlestar Galactica 1.02 Wassermangel / Water

Nachdem in Battlestar Galactica 1.01 alle nur haarscharf den Zylonen entkommen sind (naja gut, alle nicht, denn die ungefähr 1300 Menschen an Bord der Olympic Carrier sind nicht mehr dabei, wie man an der anfangs immer eingeblendeten Statistik sieht, mit der die Überlebenden angezeigt werden), geht es in der Folge Wassermangel (Water), wie unschwer zu erraten ist, um Wasser beziehungsweise um einen Mangel an demselben. Dabei kommt Leutnant Sharon "Boomer" Valerii im Umkleideraum triefnass wieder zu sich.

Battlestar Galactica 1.01 33 Minuten / 33

Gefühlte 300 Jahre ohne Schlaf muss die arme Crew der Battlestar Galactica auskommen, denn der Folgentitel 33 - 33 Minuten verrät es bereits. Alle 33 Minuten tauchen die Zylonen wieder auf, um systematisch und gnadenlos Jagd auf die verbliebenen rund 50.000 Menschen zu machen, die das gründliche Zylonen-Massaker des Pilotfilms doch noch überlebt haben. Dadurch wird die verbliebene Flotte zu ständigen Überlichtsprüngen gezwungen, um die Verfolger zumindestens für einen Moment abzuschütteln.

Doctor Who

Doctor Who Episodenguide

Battlestar Galactica

Jahaa! Das ist der nicht weniger als 196 Minuten (in Worten: einhundertundsechsundneunzig Minuten) lange Pilotfilm zur Serie "Battlestar Galactica", der hier die Miniserien 1 und 2 zusammenfasst, nach deren großem Erfolg man sich zur großen Serie entschlossen haben dürfte.

Zunahmi

Zunahmi, der (jap.). Unter einem Zunahmi versteht man in der allgemeinen Ernährungslehre (Ökotrophologie) die bekannte und oft beschriebene wellenförmige Gewichtsab- und -zunahme, die sich unter dem Einfluss radikaler Diäten immer schneller vollzieht. Während der alte und überkommenen Begriff des so genannten Jojo-Effektes immer mehr in Vergessenheit gerät, hat der Begriff des Zunahmi geradezu Hochkonjunktur.

Seiten

lifesteyl RSS abonnieren