Hot Wheels Custom '72 Chevy Luv. FYC59.

Das ist natürlich hier ein Traum von einem Pickup. Aus der Reihe "HW HOT TRUCKS" stammt das Exemplar, und es hat in dieser Reihe die Nummer 9/10 erhalten. Fortlaufend allerdings ist er mit 30/250 nummeriert. Dieser 1972er Chevrolet Pickup kommt in einer der unverschämtesten Farbvarianten daher, die uns in letzter Zeit, ach was, in den letzten Jahren vor das Objektiv geraten sind.

Hot Wheels '18 Copo Camaro SS. FYB69

Das ist natürlich eine reine Augenweide, dieses Fahrzeug. Es ist in der Reihe "MUSCLE MANIA" erschienen und trägt in dieser Reihe die recht weit in der Mitte angesiedelte Nummer 5/10. In der fortlaufenden Nummerierung nimmt es den Platz 71/250 ein. Dass man den Namen nicht missversteht, also insbesondere das Kürzel aus den Doppelkonsonanten, dazu muss man am besten ein wenig im Internet recherchieren.

Hot Wheels Roller Toaster. FYC04

Dieses Fahrzeug ist natürlich ein rollendes Kuriosum oder eine Seltsamkeit auf Rädern, wenn man so will. In der Reihe "EXPERIMOTORS" nimmt es den ersten Platz ein und ist mit 1/10 durchnummeriert. In der laufenden Nummerierung liegt es bei 24/250. Es handelt sich dabei in der Tat um so eine Art Toaster auf Rädern, also um eine Variante des so genannten "Essen auf Rädern", das früher einmal von Zivildienstleistenden zum Beispiel als Angehörige eines Vereines der freien Wohlfahrtspflege verteilt worden ist.

Hot Wheels '16 Cadillac ATS-V R. FYD20

Es geht hier bei Hot Wheels alles ums Autorennen. In der schönen Reihe "HW RACE DAY" ist unter der Startnummer (haha) 2/10 dieser Cadillac erschienen, der die schöne fortlaufende Nummer 75/250 erhalten hat. Wie immer man jetzt auch dazu stehen mag, dass ausgerechnet ein Cadillac als eine Art Rennwagen daherkommen soll, bei diesem Cadillac ATS-V R funktioniert es eigentlich ganz ausgezeichnet.

Hot Wheels '64 Olds 442. FRN28

Dieses schöne Auto ist in der Reihe ZAMAC zum 50th Anniversary (also zum fünfzigjährigen Firmenjubiläum) von Hot Wheels mit der Nummer 5/8 in der Reihe erschienen. Hier wurde offenbar alles richtig gemacht, bei diesem ZAMAC-Automobil, dem 1964er Oldsmobile 442.

Hot Wheels '84 Audi Sport quattro. FWG04

Na, darauf haben wir ja schon lange gewartet. Fortlaufend ist der schöne Audi mit der unauffälligen Nummer 43/250 nummeriert. Er stammt aus der Reihe "BAJA BLAZERS" und ist ebenso unauffällig mit 7/10 nummeriert. Dieser Audi quattro hat ja die Welt der automobilen Rennsport-Rallyes mit seinem Erscheinen sehr durchgeschüttelt, was im Wesentlichen wohl daran gelegen haben mag, dass man den Allradantrieb damals für Rallyeautos zuließ.

Hot Wheels Porsche 918 Spyder. FYD27

Dieser schöne Porsche  stammt aus der Reihe "HW ROADSTERS" (nicht etwa TOASTERS) und eröffnet die Serie mit der Nummer 1/5. Fortlaufend trägt er die Nummer 94/250. Der

Hot Wheels '49 Volkswagen Beetle Pickup. FYB78

Dieser schöne Pickup-Truck in seiner wunderbaren himmelblauen Farbe stammt selbstverständlich aus dem Volkswagen-Konzern. Ob er in dieser Form tatsächlich heute noch hergestellt wird, wer mag das schon zu sagen? Er trägt im Jahre die fortlaufende Nummer 47/250. Er ist aus der Reihe "VOLKSWAGEN" (ja, so heißt sie überraschenderweise wirklich) die Nummer 9/10. Das Modell hier hat einen schönen Jahrgang, nämlich nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland, da es im Jahre 1949 gebaut wurde. Also das betrifft natürlich in diesem Fall die Vorlage, nicht so sehr das eigentliche Modell.

Ashes to Ashes 7 "Episode 7 - Charity Begins At Home"

In dieser Folge geht es um einen ganz schlimmen Raub, als ein armer Sonderling überfallen und angeschossen wird, der vermutlich sowohl an einer Art autistischen Störung leidet als auch Monate damit verbracht hat, mit einer Badewanne durch das ganze Land zu ziehen, um Geld für arme Kinder in Botswana zu sammeln, damit denen vor Ort geholfen werden kann.

Ashes to Ashes 6 "Episode 6 - Over the Hill"

In dieser Episode wird auch dem eher unaufmerksamen Zuschauer beziehungsweise der bisher unbedarfteren Zuschauerin so allmählich klar, was es mit dem Spitznamen Gene Hunts für Alex Drake auf sich hat, nämlich dass er sie immer "Bolly Knickers" nennt.

Seiten

lifesteyl RSS abonnieren