Mondbasis Alpha 1 Folge 02 Rückkehr der Toten

Gleich in Folge zwei (Mondbasis Alpha 1 Folge 2 Rückkehr der Toten / Space: 1999 - Matter of Life and Death, ein deutlich besserer englischer Titel, da es zum Teil um Antimaterie geht) wird der Schirm der Möglichkeiten in die eine Richtung ganz weit aufgespannt.

Mondbasis Alpha 1 Folge 03 Die schwarze Sonne

Nachdem man in Folge zwei (Mondbasis Alpha 1 Folge 02 Rückkehr der Toten / Space: 1999 - Matter of Life and Death ) beinahe den rettenden Planeten Terra Nova besiedelt hätte, sich aber in letzter Sekunde eines Besseren hat belehren lassen, spannt sich in Folge drei (Mondbasis Alpha 1 Folge 3 Die schwarze Sonne / Space: 1999 Black Sun) wird der Schirm der Möglichkeiten in die andere Richtung aufgespannt. Man treibt auf eine schwarze Sonne zu, die wir in heutiger Nomenklatur möglicherweise eher als schwarzes Loch bezeichnen würden.

Mondbasis Alpha 1 Folge 04 Ein Ring von Licht

Nachdem man in Folge drei (Mondbasis Alpha 1 Folge 3 Die schwarze Sonne / Space: 1999 - Black Sun) beinahe "völlisch kapott" gegangen wäre, kommt es in dieser Episode fast noch schlimmer. Zunächst weiß man nicht so genau, was passiert, als ein oranger Pfannkuchen aus Licht auftaucht, der sich ab und zu in ein Auge verwandelt, das von einem Gewurschtel an Hirnwindungen umgeben ist.

Mondbasis Alpha 1 Folge 05 Captain Zantor

Beinahe wären alle Mondbasianer in der vorigen Folge (Mondbasis Alpha 1 Folge 4 Ein Ring von Licht - Space: 1999 - Ring around the Moon) von dem orangen Licht der gruseligen Augen von Google Triton gehirnzerschmolzen worden, da kommt es in Folge 5 noch dicker: der schmierige Commissioner Simmonds, vor dem wir eine Weile Ruhe hatten, tritt wieder auf den Plan.

Mondbasis Alpha 1 Folge 06 Fast wieder daheim

 Der Abflug Richtung Erde ist in der letzten Episode (Mondbasis Alpha 1 Folge 5 Captain Zantor / Space: 1999 - Earthbound) aufgrund zeitlicher Probleme - Rückflugdauer 75 Jahre - kurzfristig abgeblasen worden, da kommt es wie immer unverhofft: nach einigen schauspielerisch höchst eindrucksvoll gespielten Szenen künstlicher Gravitation ("jetzt nach rechts! jetzt nach links! jetzt über die Tische schmeißen!") kommt es zu einer bildlichen Totalspaltung in zwei Monde, zwei Koenigs, zwei Carters usw.

Mondbasis Alpha 1 Folge 07 Koenig: 2

Nachdem es in der letzten Episode (Mondbasis Alpha 1 Folge 6 Fast wieder daheim / Space: 1999 - Another Time, Another Place) um ein Haar sehr rund bzw. schief gegangen wäre, kommt es jetzt noch dicker. Aus den Tiefen des Weltraumes tauchen als geschminkte Hippie-Wissenschaftler verkleidete Generäle des Imperiums auf - ja, genau, niemand Geringeres als Peter Cushing himself, der wenige Jahre später ja als Grand Moff Wilhuff Tarkin in Star Wars Episode IV an Bord des Todessterns residieren sollte.

Mondbasis Alpha 1 Folge 09 Das blaue Licht

Nachdem in der letzten Folge (Mondbasis Alpha 1 Folge 8 Das Glück der Träumenden / Space:1999 - Guardian of Piri) beinahe alle in eine Art Koma gefallen wären, kommt jetzt wieder schwer Action ins Spiel: es greift wieder mal ein Lichtfleck ein und attackiert auf grausame Art und Weise.

Mondbasis Alpha 1 Folge 10 Das Alpha-Kind

Meine Herren, die letzte Folge (Mondbasis Alpha 1 Folge 9 Das blaue Licht / Space:1999 - Force of Life) hatte ja unter der zweiten Regie von David Tomblin bereits Maßstäbe in Sachen Bikinis und Unheimlichkeit gesetzt, da setzt das Alpha-Kind zum Sprung an, die ganze Sache noch zu übertreffen, jedenfalls in puncto Unheimlichkeit. Es fängt wieder damit an, dass jemand Äugsken gekniffen hat. Und Schlimmeres! Es wird nämlich das erste kind auf Alpha geboren, Jackie Crawford, und damit muss seine Mama irgendwas Schlimmeres als Äugsken kneifen begangen haben.

Mondbasis Alpha 1 Folge 11 Die Verwandlung

In der letzten Folge (Mondbasis Alpha 1 Folge 10 Das Alpha-Kind / Space:1999 - Alpha Child) hatte man noch mit dem Gedanken an die Vernichtung sämtlicher Alpha-Besatzungsmitglieder gespielt, da ändert sich bereits wieder alles in Richtung Hoffnung: Auf dem Mond ist die Erde los, so könnte man das Resümee der Folge ziehen, die den metaphysischen Wandel der Serie stark verdeutlicht. Dinge geschehen wie von Geisterhand, unerklärlich, wissenschaftlich völlig unmöglich und irgendwie auch ohne richtigen Grund.

Mondbasis Alpha 1 Folge 12 Der Mann, der seinen Namen änderte

Nachdem in der letzten Episode (Mondbasis Alpha 1 Folge 11 Die Verwandlung / Space 1999: The Last Sunset) eine unbekannte Macht einigermaßen wohlwollend eingegriffen hat und den Mond über Nacht bewohnbar gemacht hat, wenn auch nur für kurze Zeit, kommt hier ein irdischer Bumerang, der sich gewaschen hat.

Seiten

lifesteyl RSS abonnieren