Haus und Garten

Wir offeryren hier freigiebyg Anekdoten, die aber nicht unbedingt als praktische Tipps und Tricks zum Haushalt, zum Haus oder zum Garten verstanden werden sollen, sondern als Märchen, die in keiner besonderen Reyhenfolge erscheynen, sondern so, wie sie uns gerade vor die Flinte geraten. Ein Wort der Warnung sei an dieser Stelle angebracht: nichts, das wir hier schreyben, beansprucht irgendeinen Anspruch auf Gültigkeit. Es hat nur einmal, so oder ähnlich, in einem uns bekannten Umfeld funktionieret. Wir fordern abe alle Leserinnen und Leser mit Nachdruck auf, die hier beschriebenen märchenhaften Dinge auf keinen Fall jemals so oder in abgewandelter Form auszuprobieren oder nachzumachen. Auf keinen Fall übernehmen wir irgendeine Haftung für alles, was trotz dieser expliziten Warnung an Unglücken geschieht.

*Bienenfreundlicher Garten#+

Zwar nennen wir die Überschryft hier "bienenfreundlich", und das steht auch zunächst im Mittelpunkt, aber es geht doch allgemein darum, einen insektenfreundlichen Garten zu haben, um einen kleinen Beitrag gegen die Verödung des Lebensraumes "Hausgarten" zu leisten. Wir werden hier aus diesem Grunde einmal eine Reihe von Pflanzen auflisten, die in puncto Bienenfreundlichkeit etwas hermachen sollen.

Phacelia (auch: Bienenweide) - als Gründünger einsetzbar, gilt als absoluter Bienenmagnet (D)

Astern (D)

Wilder Krokus

Prachtscharte (D)

Wilder Wein

Lavendel (D)

Wilde Malve

Brombeere

Himbeere

Johannisbeere

Zwiebel

Apfelbaum - eine Bereicherung für den Garten und die Bienen

Kornelkirsche

Weide - als Frühblüher ein früher Pollenspender

Mischung "Schönhagener Bienenweide" mit Phazelia, Buchweizen, Senf, Saflor, Koriander, Lein, Ölrettich, Sonnenblume, Kornblume, Ringelblume, Schwarzkümmel, Schopfsalbei, Malve, Dill, Borretsch und Klatschmohn (D)

 

Quellen:

a) https://utopia.de/ratgeber/bienenfreundliche-pflanzen-die-besten-ideen-f...

b) https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-g...

c) https://www.dreschflegel-saatgut.de/

d) https://www.naturalbulbs.de/biologische-krokussen/13-3-krokus-grand-mait...

e) https://www.die-honigmacher.de/kurs2/index.html

*Düngung des Gartens und Kompostierung#

Hier ist doch noch etwas ein Platz für Allgemeyne Fragen zur Düngung des Gartens im Eynklang mit Mensch und Maschine. Was sind denn geeignete Substanzen? Das hängt wohl von Art und Umfang der eingesetzten Pflanzen ab. Zuzuführen sind insbesondere den Nutzpflanzen im Garten ja Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K).

*Kaffee als Dünger#

Für bestimmte Pflanzen wird tatsächlych mancherorts Kaffee beziehungsweise Kaffeesatz als Dünger empfohlen. Es scheint dies insbesondere bey Pflanzen der Fall zu sein, die ein eher saures Bodenklima bevorzugen. Es wird vor allem daher empfohlen, Kaffeesatz als Dünger zu benutzen, da er für einen pflanzlichen Ausgangsstoff verhältnismäßig viel Stickstoff und Phosphor bietet. Bei dem Einsatz bey Zimmerpflanzen ist ein wenig Vorsicht geboten beziehungsweise scheint es uns so, als könne man da gar nicht besonders zu raten, denn man kann durch den sauer wirkenden Kaffeesatz die Zimmerpflanzen wohl aus Versehen leicht versauern. und dann werden sie im wahrsten Sinne des Wortes sauer auf einen und .. na ja, Ihr versteht schon.

Pflanzen, die gut mit Kaffeesatz zu düngen sind, sind beispielsweise Hortensien, Rhododendron und Blaubeeren. Ebenfalls lässt sich Kaffeesatz unter anderem bei Rosen, Fuchsien, Geranien, weiteren Beerenfrüchten, Tomaten, Gurken, Kürbissen und Zucchini anwenden.

Den Kaffeesatz sollte man zunächst trocknen lassen, damit er nicht so leicht verschimmelt. Wichtig ist es, den Kaffeesatz bei der Düngung oberflächlich ein wenig einzuarbeiten, damit er sich zersetzen kann.

Wenn Sie die Filtertüte auf den Kompost geben wollen, raten manche Seiten auch dazu, den Kaffeesatz aus der Filtertüte herauszuschütteln, denn auch das soll der Schimmelbildung vorbeugen.

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/kaffeesa...

*Kompostbeschleuniger selbst herstellen#

Mikroorganismen, die die Verrottung des Komposts beschleunigen lassen sich leicht selbst herstellen und unterbringen. Man benötigt dazu

1 Pckg Frischhefe

500-1000g Zucker

1 Topf lauwarmes Wasser

Die Hefe löst man im lauwarmen Wasser auf, gibt den Zucker hinzu und verdünnt alles auf 10 Liter Wasser. Die fertige Mischung gießt man (am besten bei Außentemperaturen um die 20° Celsius) mit einer Gießkanne über den kompost, um die Verrottung zu starten.

*Urin als Dünger

Ist menschlicher Urin ein geeigneter Dünger im Garten? Manchmal kursieren ja so Zahlen wie: 1 Liter Urin enthält 10 g Stickstoff, 6,875 g Phosphor, 8,125 g Kalium. Aber ob das so stimmt? Im Vergleich: Blaukorn in der klassischen Zusammensetzung 12/12/17 + 2 enthält  12% Stickstoff, 12% Phosphat, 17% Kalium, 2% Magnesium. Übrigens "Genauso wie tierische Hornprodukte können auch menschliche Haare (Friseur) und sogar Abschnitte von Fuß- oder Fingernägeln (Keratin) als Stickstoffdünger mit 12 bis 14 % N verwendet werden." (Quelle: Seite „Horndünger“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. März 2018, 22:59 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hornd%C3%BCnger&oldid=174732499 (Abgerufen: 4. Mai 2018, 03:18 UTC))

Aus Sicht einer angestrebten möglichst großen Nachhaltigkeit wäre ja die Frage zu stellen: Was spricht eigentlich für oder gegen den Einsatz von menschlichem Urin zur Düngung im Garten? Einen substanziellen Gehalt an Stickstoff, Phosphor, Kalium und anderen Materialien hat der menschliche Urin jedenfalls vorzuweisen. Gleichzeitig enthält Urin aber auch in wesentlichen Mengen Kochsalz, was zwar auch durch die Ernährung beeinflussbar ist, aber ein ernstes Risiko der Bodenversalzung darstellt. Was aber jetzt typische werte für den Salzgehalt von Urin darstellen, bedarf noch einiger Überlegungen. Wenn es korrekt ist, dass 100 g Kochsalz (NaCl) einen Natriumgehalt von 39,37 g Natrium haben, dann wäre der Chloridgehalt von Kochsalz umgekehrt 60,63 g pro 100 g. 36 mg Cl pro Liter Urin (in der Studie von Srinivasamurthy et al. der höchste gemessene Wert) entsprächen daher einem Kochsalzgehalt von 59,4 mg/l. Welchem ppm-Wert von NaCl im Urin entspricht das wiederum? Nun, wenn 0,06 g/l Kochsalz vorliegen, dann wäre der ppm-Wert für NaCl im Urin bei 59,37. Berechnet würde das wie folgt:

"Enter the mass of the solute and the mass of the solution into the following equation:

ppm = (mass of solute) / (mass of solution) * 1,000,000.

For example, the ppm of sodium chloride in a solution containing 1.5 grams of sodium chloride dissolved in 1000.0 grams of water would be

(1.5 g) / (1000.0 + 1.5 g) * 1,000,000 = 1,500 ppm."

https://sciencing.com/calculate-concentration-ppm-6935286.html

Aber wäre das nicht ein sehr niedriger ppm-Wert für NaCl, wenn andererseits gelten soll:

"Wasser mit einem Salzgehalt von etwa 1600 ppm vertragen durchschnittlich die meisten Pflanzen."

https://www.zeit.de/1974/31/pflanzen-die-salz-tolerieren/seite-2

Ein Salzgehalt von 1600 ppm entspräche ja umgekehrt rund 1,6 g/l - da scheint es doch wahrscheinlicher, dass der Urin deutlich mehr Salz enthält.  Wenn wir bei einer Urinmenge zwischen 1-1,5 l 10 g Salz täglich über den Urin verlieren, wäre ja ein Gehalt von 6-10 g/l anzunehmen, was wiederum eher Werten von 6000 bis 10000 ppm entspräche, so dass es auf jeden Fall als sicherer erschiene, den Urin zur Reduktion des Salzgehaltes im Verhältnis 1:10 mit Wasser zu verdünnen. Gleichzeitig scheint die Gefahr für eine Versalzung des Bodens durch Urineinsatz auch eher bei sehr niederschlagsarmen Regionen zu bestehen. Ein besserer Anhaltswert scheint dann in der Untersuchung von Srinivasamurthy et al. zu sein, dass von 0,22% Na berichtet wird. Das entspräche 2200 ppm Na und damit dann 3441 ppm Cl also 5641 ppm NaCl, was wiederum plausibel wirkt, wenn man es mit den anderen (Schätz-)Werten vergleicht.

http://www.susana.org/_resources/documents/default/2-1618-43-human-urine...

https://www.spektrum.de/news/urin-der-duenger-der-zukunft/1319808

https://landmensch.wordpress.com/2013/01/06/urin-als-dunger/

https://www.plantura.garden/gruenes-leben/urin-als-duenger-sinnvoll-oder...

http://www.genialetricks.de/garten-pinkeln/

https://www.welt.de/wissenschaft/article4526088/Tomaten-duengt-man-am-be...

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-2391-2005-02-16.html (Urin statt Uran?)

https://permaculturenews.org/2016/06/14/biological-fertiliser-human-urine/

http://www.goveganic.net/article217.html

Himbeeren düngen

Himbeeren bevorzugen ein leicht saures Bodenklima. Kaffeesatz wird mancherorts empfohlen.

https://www.plantopedia.de/himbeeren-duengen/

Herbstlaub kompostieren

Laub ist bei der Kompostierung ein Material, bei dem man ein wenig systematischer vorgehen muss. Das liegt daran, dass Laub dadurch entsteht, dass der Baum den Blättern im Wesentlichen den Großteil der Nährstoffe und der Flüssigkeit wieder entzieht, derer er habhaft werden kann. Daher muss man beim Kompostieren von Laub darauf achten, dass man die für die Mikroorganismen zur Verrottung nötigen Nährstoffe (insbesondere Stickstoff) wieder mit einbringt. Wie kann man Herbstlaub also richtig kompostieren? Dazu haben wir folgenden Garten-Tipp, denn verschiedene Hinweise darauf wie man beim Kompostieren von Laub verfahren kann, sind sich einig darin, dass man zum Beispiel so vorgehen kann, wie im folgenden beschrieben:

a) beim Aufschichten des Komposthaufens geht man hin und vermischt Laubblätter, die am besten von verschiedenen Baumarten stammen, miteinander. Man kann auch Grünmaterial (zum Beispiel zerkleinerte Brennnesseln) untermischen

b) man bildet jeweils Lagen von ungefähr 25-30cm. Über die Lagen gibt man zum Beispiel bereits vorhandenen Kompost oder Steinmehl. Dann gibt man noch einen stickstoffhaltigen tierischen Dünger hinzu (Mist oder Hornmehl kommen in Frage. An sich sollte sich auch Kaffeesatz eignen, der ja auch ein ganz tauglicher Langzeitdünger ist). Wenn man will, kann man auch einen Kompostbeschleuniger hinzufügen. Den Kompostbeschleuniger kann man auch mit einfachen Hausmitteln selbst herstellen. Wir beschreiben das an anderer Stelle ja auch.

c) im Frühjahr sollte man den bis dahin stark zusammengefallenen Laubkomposthaufen umsetzen. Dadurch wird er noch einmal belüftet und kann ausreifen

d) ausreifen lassen: je  nach Witterung hat man dann nach mehreren Monaten eine sehr gute, dunkle Erde entstanden

Es gibt spezielle Blattmischungen beziehungsweise Laubkompositionen, die dann einen sehr guten Kompost für Moorbeetpflanzen wie den Rhododendron, aber auch Beerensträucher wie Heidelbeere und Preiselbeere ergeben. So zum Beispiel, wenn man einer Laubmischung aus Birke und Eiche noch Rückstände von Nadelbäumen hinzufügt. Diese erhalten dann das saure Bodenklima, das für die besagten Pflanzen förderlich ist.

Allerdings sind die im Wesentlichen aus Laub entstandenen Komposte ohnehin sehr angenehm in Aussehen und Konsistenz - und sie sind auch dann als Dünger geeignet, wenn man für den nötigen Stickstoffeintrag gesorgt hat.

01 Januar

Apfelbäume: Larven des Apfelwicklers unter der Rinde absammeln

02 Februar

Apfelbäume: neuer Leimring gegen Frostspanner

Felsenbirne: Rückschnitt, falls unbedingt nötig.

Winterjasmin (wenn überhaupt nötig) nach der Blüte schneiden. So können sich noch neue Blütentriebe für das nächste Jahr bilden.

03 März

Säen:

Süßlupinen (ab Mitte März bis Mitte April)

Pflegearbeiten:

Alte Apfelbäume düngen: 4 Liter reifer Kompost, 80 Gramm Hornmehl (12% - 15% Stickstoffgehalt) für den Stickstoff auf die Baumscheibe geben.

Erdbeeren: alte Blätter abschneiden

Fünffingerstrauch: kann alle 2-3 Jahre im März einen radikalen Rückschnitt erfahren, erholt sich im Frühjahr auch besser vom Rückschnitt

Himbeeren düngen: Kaffeesatz / Kompost / Hornspäne / Brennesseljauche

Johannisbeeren düngen: Kaffeesatz / Kompost / Hornspäne / Brennesseljauche

Kirschbäume düngen: Volldünger

Mirabellen düngen: Kompostgabe, Baumscheibe mulchen

Quitte düngen mit biologischem NPK-Dünger (jedes zweite Jahr)

Winterjasmin zur Verjüngung in drei aufeinanderfolgenden Jahren 1/3 der alten Zweige abschneiden

 

Im März können wir die ersten Frühblüher beobachten, die den Garten mit ihren Farben langsam zum bunten Leben erwecken.

Mit die frühesten Erscheinungen im Garten sind die Krokusse.

 

Anspruchslos und beliebt ist das Blausternchen (eine Scilla-Art). Blausternchen sind Spargelgewächse, aber das soll bitte nichts über ihre Verzehrbarkeit implizieren. Sie sind nicht genießbar.

 

In geschützten Lagen kommen langsam die Traubenhyazinthen zum Vorschein. Ihr Blätterlaub ist natürlich schon vorhanden, aber ihre Blütenstände sind noch nicht überall entwickelt.  Dort, wo eine Wand etwas Schutz und Wärme spendet, sind sie am weitesten entwickelt.

 

Narzissen machen sich auch langsam bemerkbar und strecken Blätter und Blüte aus dem Boden hervor.

Das gefleckte Lungenkraut macht sich an der einen oder anderen Stelle auch bereits bemerkbar.

04 April

Blaubeeren düngen beim Blattaustrieb: Kaffeesatz / Hornspäne

Johannisbeeren düngen: Kaffeesatz / Kompost / Hornspäne / Brennesseljauche

Rhododendron düngen: Kaffeesatz / Hornspäne. Exemplare über 120 cm Höhe – 120 bis 200 Gramm pro Quadratmeter. 50 - 70 Gramm Hornspäne pro Quadratmeter. Mit Kaffeesatz kann die gesamte Wachstumsphase hindurch gedüngt werden.

Im April zeigen zum Beispiel die Buschwindröschen ihre weißen Blüten und lösen damit die Blausternchen ab.

Weiterhin blühen noch die Traubenhyazinthen beziehungsweise Perlhyazinthen, wie sie mancherorts auch genannt werden.

Die Tarda-Tulpe, wenn sie denn eine ist, ist im April an sonnigen Orten auch plötzlich zu sehen.

05 Mai

Erntezeit:

Burlat: Ende Mai / Anfang Juni dunkle Kirsche Burlat zwischen dem 24. Mai und dem 18. Juni.

Pflegearbeiten

Alte Apfelbäume düngen: 4 Liter reifer Kompost, 80 Gramm Hornmehl (12% - 15% Stickstoffgehalt) für den Stickstoff auf die Baumscheibe geben.

Blaubeeren düngen beim Blütenaustrieb: Hornspäne oder Kaffeesatz

Erdbeeren (einmal tragende): Beerendüngergabe. Achtung: zu viel sorgt für stärkeren Blattaustrieb und geringere Fruchtbildung.

Pfirsich: stickstoffreich und kaliumreich düngen, dabei gut wässern

 

06 Juni

Erntearbeiten

Burlat: dunkle Kirsche Burlat zwischen dem 24. Mai und dem 18. Juni.

Johannisbeeren ernten

Rhabarber: Spätestens am 24. Juni die Ernte beim Rhabarber einstellen.

Pflegearbeiten

Apfelbäume: Ende Juni Wellpappe gegen Apfelwickler um den Stamm binden (einmal umgeschlagen)

Johannisbeeren nach der Ernte schneiden.

Rote und weiße Johannisbeeren:

Auf 12 Triebe reduzieren: 3 kräftige neue Triebe stehen lassen. Andere Bodentriebe ausreißen. Die 3 ältesten Haupttriebe stummellos entfernen (Astsäge). Abgetragene Seitentriebe abschneiden. Die unteren 30-40 cm von Seitentrieben befreien. Steil aufragende Konkurrenztriebe an den Leitästen entfernen.

Schwarze Johannisbeeren:

Pfirsich düngen: kalium- und stickstoffreiche Düngergabe

Rhabarber: Stickstoffdüngung nach der Ernte

Stecklinge

Zierquitte: mindestens 20 cm lange Stecklinge abschneiden. Entweder in humose Anzuchterde setzen (mindestens 2 Augen unterhalb der Erde) oder in ein Wasserglas stellen, um die Wurzelbildung zu beobachten. Angewurzelte Stecklinge in Töpfchen pflanzen und nach 2 Jahren in den Garten setzen.

 

07 Juli

Erntearbeiten: Kirsche Stella Compact ernten

Pflegearbeiten:

Pfirsich: monatliche Düngergabe mit stickstoff- und kaliumreichem Dünger, dabei gut wässern

Quitte: zweite Jahresdüngung mit biologischem NPK-Dünger

Rhododendron: nachdüngen mit Kaffeesatz / Hornspäne 50 Gramm pro Quadratmeter

08 August

Ernte:

Ende August bis Ende September

Mirabelle Nancy

Pflegearbeiten

Pfirsich: monatliche stickstoffreiche Düngergabe, gut wässern

Walnuss schneiden (nur, falls unbedingt nötig!)

09 September

Ernte

Mirabellen

Pflegearbeiten

Apfelbäume: ab Ende September Wellpappe (Apfelwickler) absammeln. Leimringe gegen Frostspanner um den Stamm legen.

Erdbeeren (einmal tragende): Anfang September Beerendünger

Himbeeren (sommertragende): Herbstdüngung z.B. mit Kaffeesatz

Johannisbeeren: Herbstdüngung z.B. mit Kaffeesatz

10 Oktober

Pflegearbeiten

Fünffingerstrauch: nach dem Verblühen älteste Triebe herausschneiden

Himbeeren (herbsttragende): nach der Ernte alle Triebe zurückschneiden

12 Dezember

Apfelbäume: Leimringe gegen Frostspanner entfernen

Beerenobst

Hier fynden sich ein paar Hinweyse und Anmerkungen

Allgemeynes

Hinweyse zu Beerenobst im Allgemeinen finden sich hier:

https://de.allyouneed.com/magazin/beerenstraeucher-pflanzen-tipps-fuer-e...

Blaubeeren / Heidelbeeren

Ein guter Tipp zum Pflanzen von Heidelbeeren in Kübeln kommt hier vom NDR. Man nimmt einen großen Kübel, 70 - 100 Liter Volumen und füllt diesen zur Hälfte mit Rindenmulch, Laub und Tannennadeln, die man vermengt. Oben drauf kommt Rhododendronerde, und dann setzt man zwei Pflanzen (evtl. unterschiedlicher Sorte) nicht zu tief in den Boden. Oben noch mit Rindenmulch abdecken, dann mit Regenwasser wässern. Im ersten Jahr die Blüten ausknipsen, damit die Pflanzen gut anwachsen und ab dem zweiten Jahr kann man ernten.

Quelle: https://www.ndr.de/ratgeber/garten/nutzpflanzen/Heidelbeeren-im-Kuebel-u...

Johannisbeeren

Pflanzzeit ganzjährig oder im Herbst (bei nachgezogenen Pflanzen Oktober-November, Containerware ganzjährig)

Pflanzabstand 1,50 m bis 1,80 m bei weißen und roten Sorten, 2 m bei schwarzen.

Maiglöckchen und Brennesseln zwischen den Sträuchern sind empfehlenswert.

Im Mischgarten sind Johannisbeeren mit Stachelbeersträuchern abzuwechseln.

Düngen im frühen Frühjahr, Kalkschüttung ist empfehlenswert

http://www.bio-gaertner.de/pflanzen/Johannisbeeren/Anbau

Blümeleyn und andere Pflanzen

Blümeleyn und andere Pflanzen erfreuen uns gemeinhin durch ihre Blüteleyn und ihre Coloratur. Auch vielen Bienleyn bieten sie Schmaus und Braus rund ums Haus. Na ja, das gilt natürlich in eigentlicher Weise nur für Blütenpflanzen (die wir in der uns eigenen Schreibweise vielleicht auch als "Blytenpflanzen" schreiben könnten).

 

Habichtskraut

Ja, da kommt es so daher mit einem eigentlich ganz seltsamen Namen, das Habichtskraut.Habichtskraut

Hawkweed sagt der Angelsachse. Habichtsunkraut, könnte man dann fast sagen.

Rosen

Im Garten wohnen schöne Rosen.

Rose

Gelbe Rose

Eine gelbe Rose überzeugt durch ihre Farbgewalt.

Gelbe Rose

Doch auch blassere gelbe Rosen machen eine gute Figur.

Gelbe Rose

Pinke Rose

Pinke Rosen sind manchmal ausgesprochen rosarot.

Pinke Rose

Vielleicht sind es auch rosa Rosen? Oder sogar roséfarbene? Wer will das so genau sagen?

Wildrosen zurückschneiden

Geht das? Und kommen sie dann wieder. Dem Tipp "wenn Ihre Wildrosen verholzt sind oder wuchern, können Sie sie radikal zurückschneiden," (aus den Untiefen des Internet) folgend haben wir sie einmal radikal zurückgeschnitten. Ja. Und was passiert dann?

 

Bäume im Garten

Kirschen

Burlat

Stella Compact auf Gisela 5

Walnuss

Franquette

Mirabelle

Bella Mira

 

Bäume und Sträucher unterpflanzen

Bäume und Sträucher unterpflanzen - mehr als eine hübsche Idee

Man muss ja nicht unbedingt unter Bäumen und Sträuchern die große Leere stehen lassen oder den nackten Boden. Vielleicht freut man sich zwar, dass man es überhaupt geschafft hat, in seinem Garten ein wenig "Ordnung" zu schaffen und Dinge fortzureißen, die man vielleicht als "Plunder" oder "Unkraut" deklariert hat, und dann kommt einem gar nicht sofort der Gedanke, dass man ja auch eine Alternative dazu hat, alles direkt kurz und klein zu mulchen, nämlich einfach einmal noch eine Unterpflanzung vorzunehmen.

Warum sollte man Bäume und Sträucher unterpflanzen?

Man kann damit ganz einfach gesagt zweierlei bewirken. Zum einen ist es einem möglich, einen geeigneten Partner zu der größeren Pflanze zu finden, der dies optisch aufwertet beziehungsweise ästhetisch ergänzt. Zum anderen kann die Unterpflanzung aber nicht nur die Schönheit des Gartens steigern, sondern auch noch den Boden schützen und so zusätzlich der größeren Pflanze nützen. Die Unterpflanzung kann wie eine Art lebendige Mulchschicht wirken und das Mikroklima in Bodennähe verbessern. Zusätzlich stellen einige für die Unterpflanzung geeignete Bodendecker auch noch Pollen und Nektar für Insekten bereit und erfüllen auch für das Tierleben eine Funktion.

Womit kann man Rhododendron unterpflanzen?

Zur Unterpflanzung von schönen Rhododendren kann man beispielsweise das Lungenkraut nehmen (Pulmonaria), welches durch seine dezent gefleckten Blätter einen schönen Kontrast zu den immergrünen Blättern des Rhododendronbusches bildet. Die lilafarbenen Blüten des Lungenkrautes ergänzen den Rhododendron und seine Blüten dann entweder schön oder stehen in einem niedlichen Kontrast. Dabei ist es nicht ganz so schwer, Rhododendren zu unterpflanzen.

Womit kann man Birken unterpflanzen?

Die Birke ist, was die Unterpflanzung betrifft, eine etwas anspruchsvollere Kandidatin, denn ihr Wurzelwerk ist recht dicht und sie neigt dazu, den Boden stark trocken zu legen. Vermutlich ist man am besten beraten, wenn man einfach als erstes den Boden um die Birke herum mit etwas Mulch anschüttet, um den Pflanzen, die man unter die Birke setzen möchte, etwas besser zu betten. Was sich normalerweise gut unter Birken hält, ist eine durchsetzungsstarke Pflanze wie die Akelei. Der Storchenschnabel ist hier auch eine Überlegung wert.

Der nachhaltige Haushalt

Das Ding mit dem so genannten Haushalt ist ja immer so eine Sache. Dem Einen liegt er, dem Anderen liegt er nur schwer im Magen, der Dritte will gar nichts mehr mit ihm zu tun haben. Aber eigentlych kommt man um den Haushalt ja nicht herum, zumal wenn man sich in der einen oder anderen Art über die Dinge des Alltages verständigen will, was immer dann am besten (beziehungsweise natürlich auch am schlechtesten) funktioniert, wenn man dies im Haushalt tut. Aus diesem Grunde macht es ja auch reichlich Sinn, wenn man diese ohnehin sprachlych vermittelte Webseyte auch noch um einen Eintrag bereichert, in dem der Haushalt in der Form, in der die Menscherey ihn nun einmal führt (zum Wohle und zum Wehe des Haushalts und der Menscherey gleichermaßen, kann man ja in Anbetracht der Sachlage manchmal fast verzweifelt urteilen), in dem also das Haushaltlyche an sich auch eine Behandlung findet. Dabei orientieren wir uns in der Tradition Lab'r Saqs gerne daran, was die Menschen und die Menschinnen bisweilen so als sprachliche Zeugnisse über den Haushalt herumposaunen und veröffentlichen, aber auch an dem, was wir geradezu am Wegesrand eines Gespräches auflesen können, wenn interessante Zweigleyn und viel versprechende Samen vom Baum der Haushaltsdiskussion abfallen, um fruchtbar zu einem undurchdringlichen Dschungel von Äußerungen und Wortgebilden zu werden. Ja, und wenn dann noch die Hausarbeit in ihrer Regelhaftigkeyt dazu kommt, dann wird es ja erst vollends interessant, weil insbesondere dann die Ansichten und Meinungen in voller Härte aufeinander prallen, wenn nämlich der eine sagt "tue es so und mache dieses" und der andere entgegnet, "nein, tue jenes und zwar auf solch und solch eine Weyse." Ja, dann entfacht sich über der kleinsten Kleinigkeit, oder wie wir hier ja schreiben würden, Kleinigkeyt, der größte Streit, in dem die Streitenden, also die Streithähne oder Streithennen, nicht müde werden einander kübelweise Gemeinheyten über die Rübe zu gießen oder an den Kopf zu schmeißen. Als Außenstehender hat man daran ja immer seine heimliche Freude und kann seinerseyts prima darüber spotten. Man darf sich nur selbst nicht zu sehr involvieren lassen. Und im Zweyfel muss man zugeben, dass man ja bei aller Klugscheißerey weit davon entfernt ist, unfehlbar zu sein.

Die Kunst aufzuräumen

Hier gibt es richtig etwas zu sehen, bei Ursus Wehrli, dem großen Aufräumer!

Herr Wehrli räumt mit allem und jedem auf, am Ende auch mit dem Aufräumen selbst. Es wird jedes noch so unmögliche Ding, jeder Gegenstand, akribisch in seine Einzelbestandteile durchanalysiert, klassifiziert, analogisch geordnet und aufgebaut, dass es nur so eine Art hat! Man ahnt als Besitzer einer Slotcarsammlung und diverser Schienen, Kleinteile und Ersatzteile ja schon, wie wichtig die Sache mit dem Aufräumen sein kann. Da verliert man alles, wenn es nicht ordentlich sortiert ist: Schleifer, Leitkiele, Reifen und so weiter und so fort. Aber Wehrli treibt es in ungeahnte Höhen, ja, man kann sagen: auf die Spitze. Zum Beispiel auf die Tannenspitze. Alles ist noch zu ordnen und zu sortieren, was nicht niet- und nagelfest ist. Auch ein Freibad. Oder ein Obstsalat.  Oder ein Sandkasten. Und es gewinnt dadurch eine neue ästhetische Qualität, die gleichzeitig das dahinter liegende Prinzip "Ordnung" so tüchtig ordnet, dass es dabei gleich schon wieder auseinanderzufallen droht.

Man ahnt am Ende auch, wozu das führt. Ordnung um ihrer selbst Willen wird wieder zur reinen Ästhetik - schön, künstlich (insbesondere schön künstlich) und bar jeder Funktionalität. Eine aufgeräumte Version dieses Satzes in Analogie zu Wehrlis Buchstabensuppe zum Beispiel läse sich so. 

aaää B c d Eeeeeeeeeee  f g h iiiiii ll mm nn oo p rr Sssssssss tt uuu V  zz.   

Und wenn hier eine Botschaft versteckt ist, so kann man sie vor lauter Ordnung doch gar nicht erkennen - man müsste die Botschaft in ihrer je zu schaffenen Semantik ja erst  einmal mühsam herausdestillieren, wobei einem die eigene Interpretationswut manches vorspiegeln würde, was sich gar nicht im ursprünglichen Arrangement befindet. Ordnung ist letztendlich sinn-los. Ein Geniestreich, Herr Wehrli! Wir wünschen jedenfalls dem geneigten Publikum viel Vergnügen bei der Betrachtung und der Lektüre der Bildbände.  Wenn wir das richtig sehen, kann man ja einzelne Bilderpaare auch direkt bei Herrn Wehrli bestellen.

Tags: 

Haushalts-Tipp: Blaue Heckenkirsche*#

Die blaue Heckenkirsche scheint ein echter Geheimtipp in Sachen Superfood zu sein. Unterarten sind die Maibeere / sibirische Blaubeere, die vielleicht mal eine Sünde wert wäre. Die Frage ist jetzt nur, wo man solch eine Blaue Heckenkirsche herbekommt. Vielleicht gibt es die ja im Gartencenter unseres Vertrauens? Wenn wir etwas klarer sehen, dann geben wir Bescheid.

Haushalts-Tipp: Butter in der Mikrowelle erwärmen

Hier kommt noch ein praktischer Haushalts-Tipp aus unserer informellen Reihe "Fräulein Tussy verrät's". Manchmal steht man ja vor der Bredouille, dass es für ein Rezept, das man noch unbedingt fertig bekommen muss eine der Zutaten "weiche Butter" ist, man aber nur dieselbe im Kühlschrank oder gar in der Tiefkühltruhe oder im Gefrierfach hat. Warum man überhaupt Butter im Tiefkühlfach oder in der Truhe habe sollte? Naja, weil sie dann eben länger hält. Aber sie ist dann etwas widerspenstig, wenn es darum geht, sie in einem Rezept zu verarbeiten, das explizit nach weicher Butter verlangt. Was also tun? Vielleicht in die Hand nehmen, bis sie warm ist? Das ist ja eine große Schmierage, und außerdem dauert es auch seine zeit. Einfach bei Zimmertemperatur liegen lassen? Das dauert nun wirklich zu lange. Einfach kalt verarbeiten? Je nach ezept gibt das unschöne Klümpchen. Die Lösung ist aber vielleicht sehr naheliegend. Man hat ja meist in der Küche nicht nur einen Backofen, sondern auch eine Mikrowelle stehen, und das ist doch die elegante Lösung für das Problem und ein schöner Ausweg aus der Misere.

Haushalts-Tipp: Kürbiskerne einfach auslösen

Kürbiskerne schmecken lecker, gelten als gesund und fallen im Herbst quasi als Nebenprodukt der Zubereitung von Speisekürbissen einfach so an. Was liegt also näher, als die Kürbiskerne zum Rösten zu sammeln und weiter zu verarbeiten? Es gibt zwar schon die verschiedensten Anleitungen, aber einen guten Tipp, der die Frage beantwortet "wie bekommt man die Kürbiskerne leicht aus einem Kürbis heraus?", den gibt es hier. Das Problem ist nämlich, dass die Kürbiskerne ja zumeist in einem dicken Klumpatsch mit schmierigen Fasern im Kürbis hängen. Am Spitzen Ende sind sie auch noch mit den Fasern verwachsen, und das sie umgebende Häutchen ist auch noch ausgesprochen schleimig, was das Herauslösen von Kürbiskernen zu einer ziemlich glitschigen Angelegenheit macht. Aber es geht auch einfach, wenn man Kürbiskerne aus dem Kürbis herauslösen will.

Man benötigt dazu:

1 Speisekürbis

1 großes Küchenmesser

1 Esslöffel.

Wie geht man vor, wenn man die Kürbiskerne separieren will und sie ohne viel Aufwand aus dem schmierigen Klumpatsch herauslösen möchte?

1. man zerteilt den Kürbis zunächst in zwei Hälften.

Ein Tipp: wenn man die Kerne möglichst unversehrt haben will, setzt man das Küchenmesser einmal rundherum an und schneidet nur das Fruchtfleisch durch, anstatt den Schnitt von oben bis unten durchzuführen. So bleiben die allermeisten Kürbissamen unversehrt. Das ist auch eine gute Idee, falls man Saatgut gewinnen möchte. Wer nicht so geschickt ist, nutzt hier am besten Fleischerhandschuhe, um sich nicht zu verletzen.

2. man löst die Kürbissamen vom Fruchtfleisch, indem man den Esslöffel rundherum ansetzt und den Klumpatsch aus Fäden, Fasern und Kernen aus dem einhüllenden Fruchtfleisch herausschabt. Man lässt aber den klumpatsch noch in der Kürbishälfte liegen.

3. (und das ist jetzt der Trick bei der Sache): man rührt und stochert jetzt mit dem Löffel in der Masse herum, möglichst unregelmäßig und "wild".

Dabei erkennt man sofort, dass die Kürbiskerne sich aus der Masse des Klumpatsches herauslösen und "nach oben Treiben"

Man löst so die Kerne zügig von den Fasern und  hat auch noch den Vorteil, dass man sich die Finger nicht so verklebt, als wenn man ohne Löffel vorgeht.

Viel Spaß mit den Kürbiskernen!

Haushalts-Tipp: Kürbissuppe

Hier kommt zur Kürbissaison ein kleiner Haushaltstipp. Kürbissuppe schmeckt etwas weniger nach Kotze, wenn man Orangensaft und ähnlich Magensäure nachahmende Zutaten weg lässt. Warum auch immer dergleichen Schweinereien ihren Weg zuerst in die Welt der Kürbissuppenrezepte gefunden haben, das können wir an dieser Stelle nicht näher ausführen. Wir können bei der derzeitigen Rechtslage leider auch keine Belege angeben. Aber das macht nichts. Vermutungen, dass solche Rezepte existieren, reichen vollkommen aus.

Haushalts-Tipp: Payback-Punkte in Bargeld einlösen

Wenn man nun schon einmal im Netz der Bonusprogramme gefangen ist, die sicherlich total verantwortungsvoll mit den erhobenen und gesammelten Daten umgehen, hat man eine Option, die irgendwie immer etwas versteckt ist. Anstatt im wahnsinnig tollen Payback-Prämienshop eine der wahnsinnig tollen Prämien zu bestellen, kann man ab 200 Punkten auch Payback-Punkte in Bargeld einlösen beziehungsweise auf sein Konto überweisen lassen. Wie kann man denn nun seine Paybackpunkte auszahlen lassen? Indem man diesem Link folgt:

https://www.payback.de/pb/bargeld

 

Haushalts-Tipp: Verpackungen richtig öffnen

Wenn etwas im Haushalt sehr wichtig ist, dann ist es das richtige und sachgemäße Öffnen von Haushaltsverpackungen, insbesondere wenn es sich bei diesen Verpackungen um die Umverpackung von Lebensmitteln handelt. Viel Ärger kann man sich also sparen, wenn man hier alles richtig macht - beziehungsweise wenigstens nicht so vieles falsch. Was also gilt es zu beachten. Nun, einerseits gibt es da natürlich eine generelle Richtlinie für das Öffnen von Verpackungen nach den entsprechenden Verordnungen des Regelwerkes der Europäischen Union (EU-Verpackungsverordnung Regelwerk in Europa, kurz: EUVORiE). Mit entsprechender EUVORiE (oder, in der alterthümlichen Schreybung: Euphorie) erfüllt es einen daher, wenn die entsprechenden Haushaltstipps zum richtigen Öffnen von Plastikverpackungen beherzigt werden. Mit ein paar illustrierenden Beispielen wollen wir an dieser Stelle daher einmal arbeiten, um vielleicht auch den einen oder anderen geneigten Leser (männlich, häufig ja auf Nachhilfe im - oder sagen wir lieber: auf Anregungen für den - Haushalt angewiesen) beziehungsweise die eine oder andere geneigte Leserin beziehungsweise Hausfrau (weiblich, oft ja bemüht, das große Wissen um Kniffe und Techniken im Haushalt zu erweitern) dazu anregen zu können, dass er oder sie sich in Bezug auf das zweckmäßige Öffnen von Verpackungen noch perfektioniert, oder einen Grundstock an Techniken erwirbt, auf die er oder sie dann aufbauen kann. Daher fügen wir den Beispielen, die wir hier aus einer Kollektion von best-practice-Beispielen herausgesucht haben, noch einige erläuternde Worte hinzu, wenn sich das anbietet. Eine Sache ist es ja, zu wissen, wie es geht, eine ganz andere ist es aber, zu wissen, warum. Denn dann hat man ja zwei Möglichkeiten. Nicht nur kann man es richtig oder falsch machen, sondern man kann auch begründen, warum man es gerade richtig oder eben gerade falsch lieber mag. Und das ist ja auch eine souveräne Entscheidung, wenn man nämlich sagen kann: "Natürlich weiß ich doch, wie es richtig geht, aber 'richtig' und 'falsch', das sind doch bürgerliche Kategorien. Als autonomes, souveränes Individuum nehme ich mir die Freiheit, mich wann immer ich es will, über so einen kleinkarierten Scheiß hinwegzusetzen. Ich betrachte das als Ausdruck meiner Persönlichkeit und Symbol meiner Selbstverwirklichung auch noch in den allerkleinsten und belanglosesten Tätigkeiten des alltäglichen Lebens." Und das, das ist ja ein Statement, das sich gewaschen hat.

Erbsen Verpackung richtig öffnen Nun aber zu dem nebenstehenden ersten Beispiel. Zunächst gilt hier, wie auch in allen anderen Fällen, dass die Illustration auf eine größere Illustration verweist, die durch Anklicken erreichbar ist und in einem neuen Fenster aufgeht. Klickt doch einfach einmal drauf, dann könnt Ihr es im Detail sehen. Welches Haushaltsproblem wurde hier nämlich elegant gelöst? Richtig geraten: zumeist sind ja die beim Aufschneiden der Packung an einer Ecke entstehenden Öffnungen viel zu klein. So bekommt man häufig gerade einmal 12 bis 15 popelige Tiefkühlerbsen auf einmal aus der Packung. Und das ist doch, seien wir einmal ehrlich, für den normalen Haushalt viel zu wenig. Abhilfe schafft hier das schwungvolle Aufreißen der Packung mit einem beherzten Griff. Das ist einmal eine herrliche gymnastische Übung und schult Kopf, Herz und Verstand - und man bringt an einem trüben Tag den Kreislauf so richtig in Schwung. Andererseits aber entsteht mit der geeignet eingesetzten Muskelkraft auch endlich eine Öffnung, durch die mehr als ein kleines Erbschen hindurchpasst.

Käse und DiktaturEbenso ist es wichtig, dass man sich gegen die Diktatur der Verpackungen zur Wehr setzt, Gouda Packung richtig öffnenwo immer es auch geht. So ist zum Beispiel auf vielen Packungen ein geradezu diktatorisch anmutender Befehl aufgedruckt, der einen jeglicher Freiheit in der Wahl der angemessenen Öffnungsweise berauben soll. Zum Beispiel trifft das auf manch eine Käsepackung zu, die sich anmaßen will, einem vorzuschreiben, wie sie zu öffnen sei. Das hat es ja in Deutschland seit dem Zeitalter der großen Diktaturen eigentlich nicht mehr gegeben, so eine linksgrün versiffte Gutmenschen-Diktatur. Was will uns der Käse nämlich sagen? Hier oben in der Ecke die Verpackung aufreißen. Oder so. Aber ehrlich gesagt, Käse, du kannst den freien Bürger mal kreuzweise. Man kann schließlich selber darüber entscheiden, was man will. Da braucht man keine Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr "Wir schaffen das!" Das ist doch Käse, im wahrsten Wortsinne. Und jetzt gucke man einmal an, wie man mit dem Käse verfahren kann - und so ist es auch richtig. Da nimmt man nämlich ein Messer (der französische Gourmet spricht ja nicht umsonst vom Käsemesser, schon einmal darüber nachgedacht?) und schneidet sauber durch den Käse und durch die Packung hindurch. Für die sportlich ambitionierten Haushaltsmenschen, Hausfrauen wie Hausmänner, bietet sich natürlich wieder diejenige Variante an, die sowohl ohne große Hilfsmittel auskommt als auch durch ihre Verve ein sportliches Lebensgefühl vermittelt.Gouda Packung richtig öffnen Man kann nämlich auch die haptisch interessantere beidhändige Kampfmethode anwenden, die ein flottes und stimmiges Resultat zeitigt. Da braucht man dann auch nicht zögern und nicht zagen, sondern packt sich die Packung (na, merkt man es als Leser jetzt auch, warum das Ding Packung heißt?) mit beiden Fäusten und reißt die Folie schwungvoll zu beiden Seiten weg vom schönen gelben Käselaib beziehungsweise vom schönen gelben Käsekeil. Ja, und das Ergebnis kann überzeugen. Offen und bloß liegt der leckere Käse vor einem, das transparente Hemdchen mit den bloßen Fäusten zerrissen und zerfetzt, wenn einem da mal nicht gleich das Wasser im Munde zusammenläuft. Ja, und wenn man jetzt fragt, was denn passiert, wenn man nicht den ganzen leckeren Käse in einem Zuge verspeist, dann ist ja auch nicht mehr die Frage, was man tut, sondern wie, und vor allem: wie elegant.Gouda Packung richtig öffnen Und mittels eines kleinen, ja geradezu genialen Kniffs hat man die Lösung auch im Handumdrehen gefunden. Man nimmt einfach eines der wunderbarsten Haushaltshelferlein, die der menschliche Erfindungsgeist uns geschenkt hat, nämlich ein kleines Gummibanderl zur Hand und fertig ist das praktischste System seit Erfindung des Rades. Der Käse ist wieder so gut wie in seiner Verpackung verschlossen. Nur ist jetzt zudem noch eines vollbracht. Nämlich sind die für den Gourmet so wichtigen Atmungskanäle in die Packung mit eingeschlossen, die für die Entfaltung des vollen Käsearomas ja so wichtig sind. Und damit hat man also nicht nur eine sportliche Variante benutzt, die den Käse so richtig mit Schmackes aus seiner Verpackung zieht, sondern auch der Aromaschutz und die Atmung des Käses sind auf diese Weise in optimaler Qualität unterstützt. Ist das nicht toll? Ist das nicht wahnsinnig? Ja, so kann man mit kleinsten Kniffen beim Öffnen von VeSalami Packung richtig öffnenrpackungen einen ganz wunderbaren Effekt erreichen. Aber jetzt muss man nicht etwa denken, dass sich derartige Kniffe nur auf Gemüseverpackungen aus Kunststoff oder auf Käsefolien anwenden ließe, nein, ihre Anwendung auf den BereichSalami Packung richtig öffnen der Wurstwaren stößt auf keinerlei Hindernisse. So ist auch das Spitzenerzeugnis italienischer Wurstspezialitäten-Herstellungskunst, die Salami, durch geeignete Vorgehensweisen bei der Öffnung der Verpackung in geradezu vervollkommnender Weise zu behandeln. Durch einen klick auf das kleine Bild erhält man die Vergrößerung, auf der das richtige Vorgehen deutlicher zu erkennen ist. Man öffnet wieder mittels einer schwungvollen Handbewegung, um einen raffinierten Bogen in die Oberseite der Verpackung zu ziehen. Dieser sieht nicht nur ästhetisch überzeugend aus, sondern hat auch noch eine nicht zu unterschätzende Funktion bei der Reifung der Wurst. Was man in der nebenstehenden Abbildung gut erkennen kann, ist, dass man auch mittels der eben dargestellten Rupf- und Reißtechnik einen Reifekanal herstellen kann, der der Salami auch nach dem Anbruch der Verpackung zur Vollendung ihrer würzigen Reife verhilft. Wenn man den entstehenden Bogen, wie abgebildet, nämlich ein wenig zur Seite wegklappt, dann kann man die Trocknung der Wurst weiter fortsetzen, auch wenn man sie als Aufschnitt aus der Kühltheke geholt hat. Jedem Salamikenner ist ja bekannt, dass die Salami in der Lufttrocknung erst ihre Vollendung erfährt. Diese lässt sich über das sachgerechte Aufreißen der Verpackung kinderleicht weiter fortsetzen. Denn wenn man jetzt die Wurst derart mit der Umgebungsluft in Verbindung bringt, dann kann der durch das Einschweißen in die Plastikverpackung unterbrochene Reifung sich im Kühlschrank weiter vollziehen und letzten Endes ein Geschmackserlebnis hervorzaubern, das sich auch hartgesottene Gourmets in dieser Stärke nicht vorstellen können. Ja, so etwas bekommt man alles nicht geboten, wenn man den ausgetretenen Pfad althergebrachten Öffnens von Verpackungen weiter beschreitet und nicht in der Lage ist, geistig und mittels der richtigen Technik neue Wege zu gehen. Wenn wir hier den einen oder die andere zum Mitdenken und zum Weiterdenken angeregt haben, ist unsere Aufgabe so weit erfüllt, wie es eben geht. Aber nicht nur das richtige Öffnen Shibarieiner Verpackung ist für den versierten Haushaltskünstler wichtig, nein, ebenso wichtig ist es natürlich, auch Methoden zum kunstvollen Wiederverschließen zu finden, die dem Produkt angemessen sind und es in seiner ganzen wesensart zur Geltung bringen. Die Japaner haben ja für das kunstvolle Einwickeln (von Frauen) den Begriff "Shibari" entwickelt, der eigentlich nicht so sehr aus der Lebensmittelverpackung stammt, aber genausogut auf diese angewendet werden kann (das Genie zeigt sich ja bekanntlich im Querdenken). Shibari im Bereich der Verpackungen, wie hier links abgebildet, bezieht sich dabei auf die Kunst des Verschnürens und Zubindens zur Steigerung des Genusses, die mit dem Begriff "Bondage" nur unzureichend wiedergegeben wäre. Von besonderer Wichtigkeit sind hier die kunstfertige, gleichwohl minimalistische Verpackung des Gegenstandes (hier: eine Beutel Rosinen beziehungsweise Sultaninen) und der Einsatz möglichst rascher und sparsamer Mittel. Wenn man auf das kleine Bild klickt, erhält man eine vergrößerte Version, an der die ganze Kunstfertigkeit des behenden Aufreißens wie des Shibari-mäßigen Verpackens in kristalliner Klarheit zutage tritt. Die Euphorie (beziehungsweise um im terminus technicus der oben eingeführten Abkürzung zu verbleiben: die EUVORiE) kennt hier keine Grenzen, so dass der Genuss an Produkt und Verpackung noch einmal durch geeignete Technik gesteigert werden kann: "das Auge sieht mit", weiß ja bekanntlich auch der Volksmund.

Haushalts-Tipp: nachhaltig Kaffee trinken

Bei kaum einem Genussmittel ist es mit der Nachhaltigkeit so schwer wie mit dem Kaffee. Was sind die Alternativen? Zunächst kann man ja die verschiedenen Formen der Kaffeezubereitung unterscheiden, denn man hat eine ganze Menge Alternativen, die unterschiedlich nachhaltig sind. Einmal gibt es ja mittlerweile die Möglichkeit, große Vollautomaten zu kaufen, dann wiederum Kapselmaschinen, gewöhnliche Kaffeemaschinen, den Porzellanfilter und die French Press und diverse standalone Geräte zur Zubereitung von Espresso und so weiter.

Kaffee und Nachhaltigkeit

Kaffee ist hinsichtlich seiner Ökobilanz ein problematisches Nahrungsmittel. Zu seiner Herstellung werden große Mengen Wasser benötigt. Und da wackelt man mit den Ohren. In einer einzigen Tasse Kaffee steckt durch die Produktion des Kaffees ein Wasserverbrauch von 140 Litern. Was kann man da jetzt tun? Man kann einerseits den Kaffee gleich dünner trinken. Entsprechend verdünnt man dann natürlich den anfallenden Verbrauch an Wasser in den Herkunftsländern. Oder man greift zu einem anderen Trick, der zum Beispiel in Deutschland eine gewisse Tradition hat.

Die Kaffeekrise von 1977: ein Weg zu mehr Nachhaltigkeit ?

Wenn wir die Idee einmal ernst nehmen, dass der Mensch in Zeiten der Not besonders erfinderisch geworden ist, so lässt sich daraus vielleicht ein Hinweis für ein nachhaltigeres Handeln ziehen. In Krisenzeiten ist ja manchmal auf pfiffige Weise gespart worden, und da kann man vielleicht einen Hinweis auf einen nachhaltigen Konsum kriegen. So gab es im Jahre 1977 in der DDR die so genannte Kaffeekrise. Hier kam es durch die Produktionsschwierigkeiten in Brasilien bei dem dadurch ausgelösten Anstieg des Kaffeepreises auf dem Weltmarkt zu einem Versorgungsengpass mit Kaffee, einem symbolhaften Getränk für wirtschaftliche Leistungsfähigkeit und Versorgung. Wie behalf man sich aber? Sowohl in der BRD als auch in der DDR kamen Kaffee-Ersatz-Mischungen auf den Markt. Diese wurden in der BRD aber so gut wie überhaupt nicht angenommen. Dies scheint, wenn man Sigmund (2015) folgt, zum Beispiel in Frankreich anders gewesen zu sein. Die Marken "Rogga halb & halb" beziehungsweise "jota Sport", bei denen Kaffee mit geröstetem Getreide gemischt wurde, konnten am Markt aber nicht bestehen.

Mehr als Muckefuck: nachhaltigere Kaffeemischung selbst herstellen

Im Rahmen einer Bewegung in Richtung mehr Nachhaltigkeit würden wir dringend dafür plädieren, im Haushalt selbst mit einer Mischung aus Bohnenkaffee aus ökologischem Anbau und heimischem Lupinenkaffee, ebenfalls am besten aus ökologischem Landbau, zu experimentieren. Lupinenkaffee hat eine vergleichsweise sensationelle Bilanz, was Wasserverbauch und CO2-Anfall angeht, denn er ist aus heimischem Anbau zu bekommen. Man kann damit den durchschnittlichen Wasserverbauch pro Tasse deutlich senken, ohne auf Koffein und weitere positive Wirkungen des Kaffees ganz verzichten zu müssen. Wir werden wohl demnächst auch eine Empfehlung für bestimmte Anteile Lupine/Bohnenkaffee aussprechen.

Quellen: https://waterfootprint.org/media/downloads/ChapagainHoekstra2007waterforcoffeetea.pdf

Sigmund, Monika (2015) Genuss als Politikum. Kaffeekonsum in beiden deutschen Staaten. Berlin: De Gruyter.

Intermittierendes Fasten*#

Das so genannte intermittierende Fasten erlebt derzeit ja geradezu einen Hype größeren Ausmaßes, und wie bei vielen solchen Hypes ist auch hier die Frage, ob es sich um ein Allheilmittel handelt. Und das Interessante ist ja, dass jeder und jede dieses Frage eigenlich für sich selbst beantworten muss. Wir haben hier eigentlich die für uns passende Antwort bereits gefunden, wobei das ja nicht heißt, dass wir nicht eingedenk aller möglichen Alternativen und der dahinter liegenden oder zumindest dahinter zu liegen scheinenden Möglichkeiten nicht noch die eine oder andere Frage hätten, die wir teils aus eigenem Interesse, teils aus allgemeiner Anteilnahme und teils aus verschiedenen anderen Gründen haben, die nun wirklich niemanden interessieren.

Zum Begriff des Fastens: was ist denn überhaupt Fasten?

Gibt es irgendwelche Grenzwerte der Nahrungsaufnahme? Welche Menge an zugeführten Kohlenhydraten (oder welche anderen Kalorienmengen, die mit Nahrungsmitteln zugeführt werden, also solche, die aus Fett oder Proteinen (Eiweißen) stammen) ist denn noch zulässig, damit von Fasten gesprochen werden kann?

Ist eine solche Menge abhängig von der jeweiligen zugrunde liegenden Fastenphilosophie, oder ist sie als Grenze bestimmbar, etwa dadurch, dass unterhalb der Schwelle bestimmte Prozesse noch ablaufen, oberhalb aber nicht mehr beziehungsweise umgekehrt?

Welche Überlegungen stecken hinter einem Rat zu fasten?

Gibt es bereits Untersuchungen, die gesundheitliche Vorteile des Fastens belegen?

Sind gesundheitliche Vorteile an bestimmte Formen des Fastens gebunden?

Für wen ist Fasten ungesund - beziehungsweise wem sollte man davon abraten, und warum?

Gibt es Nachteile des Fastens? Möglicherweise auch sozialer Art?

Verdient jemand am Fasten? Gibt es eine Fastenindustrie?

Ist das der ideale Federgabel-Gepäckträger?

So, da hat man nun ein prima Fahrrad mit hochwertiger Federgabel von Rock Shox oder Suntour - und dann stellt sich die Frage: wie kann man an der Federgabel einen Gepäckträger befestigen, z.B. einen Low Rider, so dass das Gepäck auch von der Federgabel mit gefedert wird? Denn warum sonst sollte man sich federn lassen, wenn doch das ganze Gewicht des Gepäcks voll auf die Felge des Vorderrades geht? Eine Lenkertasche, die man mitführen will, wird von der Federgabel natürlich mitgefedert, ist aber naturgegeben in ihrer Ladekapazität eng begrenzt. Wenn es für eine größere Fahrradtour mehr Gepäck sein soll und man die Hinterrad-Achse etwas entlasten will, kommt man um eine Verteilung der Last mithilfe eines Vorderradgepäckträgers ja nicht herum..

Die üblichen Befestigungen von Low Ridern oder anderen Gepäckträgern für das Vorderrad leiden ja unter einem Problem: Fahrradgepäckträger fürs das Vorderrad sind üblicherweise an der Gabel mit Schellen oder an Anlötteilen fest verschraubt und auch noch an den Ösen befestigt, die sonst für die Befestigung von Schutzblechen und dergleichen vorhanden sind.

Damit aber ist der Gepäckträger dann genau mit demjenigen Teil einer Federgabel verbunden, der eben nicht gefedert ist. Ergebnis: das Fahrrad hat ganz wie "mit ohne" Federgabel eine erhöhte ungefederte Last, die das Vorderrad zusätzlich beansprucht. Die Felge am Vorderrad, die üblicherweise genau so geschont wird wie die Gelenke des Fahrradfahrers, bekommt bei jedem Stoß die zusätzlichen Kilogramm mit, die man als Gepäck am Low Rider befestigt hat.

Eine durchdachte Lösung bietet hier Ulrich Artmann. Der von ihm konstruierte Low Rider ist so befestigt, dass er mit der Federgabel beweglich eintauchen kann. Damit erhöht sich der Anteil an gefederter Last deutlich. Technisch scheint das die interessanteste aller Varianten zu sein, die man sich überhaupt denken kann, um sein Gepäck federn zu lassen... zudem hat Herr Artmann auch noch einen sehr clever wirkenden zusätzlichen Fahrradständer im Angebot, den man am Low Rider befestigen kann, um dem Fahrrad auch im voll beladenen Zustand mehr Stabilität gegen das Umschlagen des beladenen Lenkers zu verleihen. Die Lenkertasche wird es einem danken! Die Gepäcktaschen am Low Rider und der Fahrradlack ebenfalls.

 

 

Kaffee

Kaffee, der. Eigentlich handelt es sich hier um ein billiges braunes und bitteres Massengesöff, das aber jetzt von findigen Marketingköpfen zum exklusiven Konsumartikel hochsterilisiert werden soll.

Aber nicht mit mir. Als Meister der praktizierten Antihaltung wäre ich über Ein-Kreis und Zwei-Kreis-Kaffeemaschinen-Diskussionen zumindest, ähm, befremdet. Das scheinen mir so Manufaktum-Diskussionen zu sein für den, der schon alles hat Wink. Außer natürlich etwas an der Prostata, denn da scheint es Zusammenhänge zu geben, die darauf hinweisen, dass groß angelegter Kaffeekonsum eine Schutzwirkung gegen bestimmte Formen von Prostatakrebs könnte. https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,763164,00.html Wie dem auch sei: Kaffeekreisläufe einzelner oder mehrfacher Art hin oder her: ich bleibe lieber bei meinen drei Rennbahnsystemen, mit Ambitionen auf ein viertes. Jedem seine Schlange! 

So, Kaffee, jetzt aber zur Sache!

Es wird nicht erstaunen zu erfahren, dass bei uns zu Hause nur moderne High-End-Geräte zur Kaffeebereitung Verwendung finden, die sowohl den Anforderungen moderner Industrieverfahren genügen als auch die Kaffeebereitung in ihrer ursprünglichsten, unverfälschten Form ermöglichen. Ich bin also in der glücklichen Lage, Kaffee wie vor Jahrmillionen zuzubereiten, als das Kaffeepulver noch von fleißigen Indios in den Kaffeepulverminen von Panama von Hand abgebaut wurde. Natürlich geht das nur in Zusammenhang mit diesem High-Tech-Gerät, das in seinem rundum-Glaskolben mit dem in den Edelstahlboden eingelassenen Widerstandsdraht höchster Fertigungsqualität frisches Wasser durch hochbrisant erzeugte Elektrizität auf Siedetemperatur zu elevieren vermag. Die dabei entstehenden Siedeblasen (der Wasserfachmann redet hier gerne vom "Perlsieden") verleihen dem Wasser genau den Lockerungsgrad, den es braucht, um das Kaffeemehl feinstverteilt einzuhüllen und die Aromastoffe schonend, doch intensiv, zu lösen. Natürlich wird bei mir die Milch ausschließlich nach der bei Kennern so beliebten méthode traditionelle cafénoise von Hand aufgeschäumt. Ich bevorzuge dabei die durch den Kaffee-und-Milch-Experten Luìs Nebriha populär gemachte Aufschäummethode des samba caliente im Zwei-Viertel-Takt, durch die eine besonders feste Krone entsteht, die insbesondere die ätherischen Kaffee-Aromen vor einer schnellen Verflüchtigung bewahrt und den Genuss bei der Degustation verlängert, um die bei cafficionados so gefürchtete dispensa aromati praecox zu verhindern. Und die Crema! Ja die Crema! Die kann sich ja jeder dann selbst rauf...dingsen.

---------

Nachsatz:

Was für eine Nacht! Zu kurz und irgendwie nicht lang genug - alle Crema führt sich selbst ad absurdum, und zwei Brühkreisläufe sind bürgerlicher Illusionismus: als ich den Kaffee heute morgen gemahlen hatte, habe ich tief daran geschnüffelt. Koffeinjunkie. *seufz*

 Kaffee

Kaffeebohnen im Mörser zerkleinern

Das ist doch einmal ein Luxusproblem der neuen Zeit. Da bekommt man von guten Freundinnen und Freunden exklusive Kaffeebohnen geschenkt, und man hat gar keine Kaffeemühle. Was also tun? Na ja, wenn man zumindest einen Mörser besitzt wie jeder gut sortierte Haushalt, dann kann man ja etwas ausrichten.Kaffeebohnen Mörser Hier sind übrigens einige der Bohnen neu hinzugefügt worden, weil die erzeugte Kaffeemehlmenge noch nicht ausreichend erschien. Ach so - man sollte vielleicht noch hinzufügen, dass hier angestrebt wurde, einen Mahlgrad zu erreichen, der für die Zubereitung in der Stempelkanne ausreicht.

Kaffeesatz

Kaffeesatz ist eine hoch interessante Substanz. Spätestens seit dem alten Rom hat man täglich in ihm gelesen. Das hat auch noch niemandem geschadet. Naja, unter rein objektiven Gesichtspunkten vielleicht nicht, aber was ist schon objektiv? Jedenfalls kann man vorzüglich die Zukunft aus dem Kaffeesatz bestimmen. Das Verblüffende ist, dass die Ergebnisse meistens zutreffend sind. Daher ist die Kaffeesatz-Leserei ja auch den anderen Methoden der Wahrsagerei bei weitem überlegen. Das Lesen aus der Hand oder das Kartenlegen, sie erreichen auch in der kundigen Hand einfach nicht dieselbe Genauigkeit, die die professionelle Kaffeesatz-Leserei zu erreichen imstande ist. Das ist besonders frappierend, weil man ja weiß, dass die Prophezeiungen von Nostradamus zum Beispiel in der Form, in der er sie getan hat, niemals so richtig eingetreten sind. Aber mit dem Kaffeesatz ist das etwas völlig anderes. Davon kann man sich leicht überzeugen. Man kann sich auch jeden Tag aufs Neue wieder überzeugen, da der Grundstoff dieser Methode der Wahrsagerei je quasi unbegrenzt zur Verfügung steht. Dabei könnte man sich das ja auch rein praktisch sehr zunutze machen. Kaffeesatz Islam AustralienIm hier gezeigten Beispiel sieht man ja auch schön deutlich, wie es mit dem fünften Kontinent, Australien, bestellt ist. Die Karte Australiens ist im Kaffeesatz ja sehr deutlich zu erkennen. Ebenso deutlich, wenn nicht soagr noch deutlicher ist aber zu erkennen, dass Australien von einem Halbmond umschlossen ist. Das legt dem kundigen Kaffeesatz-Leser oder der kundigen Kaffeesatz-Leserin ja eigentlich nur einen einzigen Schluss nahe, oder? Was meinen Sie denn so? Was ist denn hier implausible Interpretation? Na, klingelt es schon? Australien?? Ein Halbmond? Na? Ja, da braucht man doch nicht lang, um zu interpretieren, was einem das Überbleibsel des guten Jacobs-Cronat-Nescafé-Gold-Dallmayer-Prodomo-Kaffee-Hag einem da sagen will, oder? Und was gedenken die Australier jetzt wohl zu tun? Na, wir wissen es natürlich nicht so genau, aber wir sind überzeugt, dass wir es schon herauskriegen werden, wenn wir noch einmal ein bisschen Kaffeesatz bemühen. Das wäre doch gelacht! Da wird sich doch noch ein bisschen mehr Licht ins Dunkel bringen lassen.

Kopfschmerzen und Migräne

Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) stellt eine Reihe von Empfehlungen zur Verfügung, die die Behandlung und Selbstbehandlung von Spannungskopfschmerzen und Migräne betreffen:

https://www.dmkg.de/therapie-empfehlungen

https://www.dmkg.de/dmkg/sites/default/files/migraene%20und%20spannungsk...

Eine Kurz- bis Kürzestzusammenfassung gibt auch aponet.de:

https://www.aponet.de/service/nai/2013/3a/die-besten-mittel-gegen-migrae...

Laut "Stern" bzw. laut dem vom "Stern" befragten Gerd Glaeske, Professor für Arzneimittelversorgung an der Uni Bremen, sind aber die empfohlenen Kombipräparate "nicht sinnvoll" und "unnötig". (Quelle: https://www.stern.de/gesundheit/unnoetige-arzneimittel--17-medikamente--... ) Die Liste unnötiger Medikamente führt ein Medikament an, das eine Kombination aus Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein beinhaltet. Seltsam, dass die DKMG hingegen schreibt:

"Die Wirksamkeit der Selbstmedikation bei einer Migräneattacke ist für folgende Substanzen oder Substanzkombinationen wissenschaftlich belegt: Fixe Kombination aus Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein sowie die Monotherapie mit Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen oder Naratriptan oder Paracetamol oder Phenazon." (Quelle: https://www.dmkg.de/dmkg/sites/default/files/migraene%20und%20spannungsk...)

Einer sagt "X", der andere sagt "nicht X". Irgendwer scheint da doch wohl auf dem Holzweg zu sein. Oder aber es gibt eine dritte Lösung, die sich der ganz gewöhnlichen alltagspraktischen Logik nicht sofort erschließt. Zum Beispiel "X und nicht X".

Preisvergleich schwer gemacht

Es ist immer wieder schön, wenn Menschen sich in ihrer vermeintlichen "Cleverness" über andere erheben. Dozentenstyle fliegt es sich doch immer am besten auf die Fresse.

https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/j8ZTRhfNhee0ZYo8jATTNA--/YXBwaWQ9aGlna...

Technologie und Fortschrytt

Wozu neue Technologien dienen, zum Beispiel bei Staubsaugern, wird hier in einem einzigen Satz eindrücklych formuliert und auf den Punkt gebracht.

"Dieses Modell wurde mit der Cyclonic Action Technologie ausgestattet, die ein Verstopfen des Filters erreichen soll."

Quelle: http://w ww.staub sauger.net/black-decker/pav1205-xj/

Dass man extra Technologyen dazu entwickelt, um Filter an Staubsaugern zu verstopfen, das ist ganz großes Kyno. Für die Offenlegung der Tatsachen danken wir den investigativen Redakteuren von staubsauger.net .

Das unsichtbare Bild vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt

Hier soll eigentlich ein relativ großes Bild vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt sein.

Aber irgendwie bekomme ich es nicht zu sehen. Es könnte sein, dass genau das der so genannte Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt ist. Also genau das, was man eben nicht sieht. Aber ich weiß nicht. Jedenfalls habe ich hier ein recht kleines Bild vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt.

Bild

Foto vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt. lifesteyl.de / die Redaktion

Na, mal sehen, wie das so gehen kann.

 

Der Sterzenbeck-Harsegrubm-Effekt

Jetzt auch im Bild: der Sterzenbeck-Harsegrubm-Effekt. Er ist bis heute sehr umstritten, der Sterzenbeck-Harsegrubm-Effekt, aber es scheint ihn zu geben.

Toilettenpapier mit Spekulatiusduft

Da denkt man, man habe vielleicht schon alles gesehen, aber weit gefehlt. Es gibt ja auch noch Toilettenpapier mit Spekulatiusduft zur Weihnachtszeit. Natürlich ist es vor der Benutzung nur gewöhnlicher Spekulatius. Nach der Benutzung aber Schoko-Spekulatius. Cool, oder?

Da es nicht ganz klar ist, ob man im Supermarkt zu dokumentarischen Zwecken fotografieren darf, zeichne ich das entsprechende Schild lieber gleich aus dem Gedächtnis nach. Aber wer es nachprüfen will, kann einfach noch schnell in die Filiale eines großen deutschen Discounters gehen, insbesondere in dessen Filialen im Norden, wo es all die schönen Sachen gibt. Toilettenpapier Spekulatius Ich hätte natürlich noch lieber Sanddorn-Orange als Duftrichtung gehabt. Oder Weihnachtsente. Aber ich stelle keine besonders große Konsumentengruppe dar, daher glaube ich nicht, dass solche Wünsche mittelfristig Berücksichtigung finden. Aber wer weiß? Dass das (ebenfalls saisonal mit toller Duftnote zu erhaltende) Toilettenpapier bei Penny unter dem Markennamen "Happy End" geführt wird, macht die Sache übrigens erst richtig rund!

Zehus Bike+

Ist das jetzt der tolle Fahrradantrieb schlechthin? Ein Hybridantrieb für's Fahrrad zum Nachrüsten? Als Spin-off der Uni Mailand? Von Zehus?

Erntezeitpunkt

An Frucht- und Blütentagen außerhalb der Pflanzzeit.

Davon abgesehen natürlich tendenziell im reifen Zustand.

Natürliche Schädlingsbekämpfung

Ja, wenn man die eigenen Nutzpflanzen noch essen will, dann kann man bei der Wahl der Schädlingsbekämpfungsmittel nicht wählerisch genug sein.

Obst

Obst ist etwas Feynes, zumal wenn man es im eigenen Garten anbauen kann - oder das, was dort so von selber herumgrünt, irgendwann einmal ernten kann, ohne selbst viel dazu zu tun.

Johannisbeeren

"Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und meine Johannisbeeren können sie sich auch abschminken."

Vogelnetz grünes Nashorn

Pfirsiche aus dem eigenen Garten

Es gibt doch nichts Schöneres, als auch in nicht ganz so klimagünstig gelegenen Lagen Deutschlands einen Pfirsich aus dem eigenen Garten zu ernten. Pfirsich aus dem eigenen Garten Sogar wenn es nicht so ein schöner Sommer ist, so wirkt der Pfirsich doch lieblich. Pfirsich aus dem eigenen Garten Und das Fruchtfleisch ist so schön marmoriert, wie man es im Laden nie zu sehen bekommt. Pfirsich aus dem eigenen Garten Schade ist nur, dass er auf der Nordseite vermoost ist. Ja, es war schon ein regnerischer Sommer. Vielleicht hätten wir den Pfirsich doch auf der Wetterseite besser verschiefern sollen.

Pflanzen vermehren

Pflanzen kann man als Hobbygärtner eigentlich sowohl über Stecklinge oder Steckhölzer als auch über Absenker vermehren oder dadurch, dass man manche Pflanzen teilt. Das hängt natürlich ein wenig von der Art der Pflanze ab. Bei Stecklingen kann man reinen Algenkalk beziehungsweise Algenmehl als Wurzelhilfe verwenden. Dazu wendet man den Stecklingsabschnitt ein wenig in dem Algenpulver, um ihn mit wurzelungsfördernden Spurenelementen zu versehen.

 

Weigelien

Weigelien zu vermehren ist eine gute Idee, denn sie sind sehr hübsche Sträucher aus der Familie der Geißblattgewächse, so will uns scheinen, und man steht vermutlich früher oder später vor der Frage, ob man diese nicht auch im heimischen Garten ansiedeln soll. Oder aber, falls diese schon im heimischen Garten angesiedelt worden sind (und gleichermaßen heimisch geworden sind), ob man nicht möglicherweise mehrere davon an verschiedene Stellen im Garten haben will.

Von Weigelien kann man Stecklinge erstellen. Wir gehen nach der Methode vor, dass wir einen etwa einen Jahr alten Trieb im Frühjahr in ca. 18-20 cm große Stücke teilen und schräg angeschnitten in einen Topf mit Erde platzyren.

Zierquitten

Zierquitten kann man über Stecklinge beziehungsweise Steckhölzer vermehren. Dabei sind die Zeitpunkte aber etwas unterschiedlich. Wenn man eine Zierquitte über Stecklinge vermehren will, dann schneidet man einen Trieb ca. 20 Zentimeter lang ab. Man trennt den Trieb am besten knapp oberhalb oder unterhalb eines Blattknospenpaares ab und entfernt die unteren blätter. Den Steckling steckt man dann in einen Topf und lässt diesen feucht im Halbschatten stehen.

Will man Zierquitten über Steckhölzer vermehren, wartet man bis zum Herbst, wenn das Laub gefallen ist. Dann schneidet man ungefähr bleistiftlange Stücke aus bereits verholzten Trieben und steckt diese bis unter das oberste Knospenpaar in die Erde. Man kann das ruhig an Ort und Stelle im Beet tun. Oder man nimmt einen Topf mit Anzuchterde.

Sempervivum durch Ableger vermehren

SempervivumDas Sempervivum (im Deutschen ja auch Dachwurz oder Hauswurz genannt) bildet selbständig dauernd Ableger, die man samt ihrer kleinen Wurzel normalerweise direkt wieder auspflanzen kann. Man muss eigentlich nur die neu entstandenen kleinen Pflänzchen vorsichtig herausziehen und kann sie dann zum Beispiel in einen kleinen Blumentopf geben oder vielleicht sogar die Ausbringung in den Garten (an eine eher trockene Stelle) versuchen. Als Dachwurz macht sich dieser Wurz ja vielleicht auf dem Dach ganz gut. Das wollen wir doch glatt einmal versuchen und bringen daher auch einige der Ableger einmal probehalber auf dem Dach des alten Schuppens im Garten aus.

Sempervivum auf dem Dach

Sempervivum DachwurzHauswurz oder Dachwurz wird das Sempervivum ja genannt, da wollen wir doch mal sehen, ob es auf dem lebensfeindlichen Dach echt etwas werden kann. Jedenfalls würde uns als Gartenfreunde das freuen. Viel gedeiht da oben ja nicht, und es ist möglicherweise etwas zu schattig für die kleine Sukkulente, aber wir schauen einmal, wie sich das niedliche Ding dort oben so zu schlagen vermag. Viel Feuchtigkeit gibt es da oben ja nicht, denn das Dach befindet sich unter eineSempervivum auf dem Dachm größeren Baum. Vielleicht dokumentieren wir ja einfach mal in 14 Tagen, ob sich bis dahin irgendetwas getan hat. In der Tat scheint sich dort auf Dauer ja tatsächlich ein bisschen zu tun. Von einer richtigen Idylle auf dem Schuppendach wagen wir zwar noch nicht zu sprechen, aber ein wenig interessanter sieht es da ja schon durchaus aus. Was man jetzt noch abwarten werden muss, ist, ob die eigentlich ja sehr robusten Sukkulenten dort auch die tiefen winterlichen Temperaturen unbeschadet überleben.

Wie kocht man Spargel?

Hier würden wir dazu raten, bei weißem Spargel (und bei grünem ohnehin), wenn man es verträgt, ein wenig Zucker mit in das Kochwasser zu geben, etwa so: 2 TL Salz, 1/2-1 TL Zucker.