Spielereyen

Sammeley> Spielereyen

Hier präsentieren wir einiges Spielerisches und Zeitvertreibendes. Aber es ist natürlich mit dem Zeitvertreib so eine Sache, denn man muss zu allererst ja genügend Zeit haben, um sie dann auch noch vertreiben zu können.

 

*T.I.M.E. Stories#

Die so genanten T.I.M.E. Stories beziehungsweise, wie wir jetzt immer schreiben werden, Time Stories, sind ein schönes Spiel französischen Ursprungs.

Time Stories "Der Marcy-Fall"

Der Marcy-Fall ist eines der ersten zusätzlichen Szenarios, die man für das schöne Basisspiel "Time Stories" erhalten kann. Man muss in diesem Szenario die entführte junge Frau Marcy retten und in Sicherheit bringen. Warum man, obwohl man in der Zeit reisen kann, nicht einfach *vor* den zeitpunkt der Entführung reist, um sie zu verteidigen, bleibt ewig das Geheiminis der Spielerfinder. Nein, eigentlich ist es ganz klar: wenn man folgerichtig denken würde, gäbe es ja gar kein Szenario. Das Szenario ist recht action-basiert, denn die wichtigen Fähigkeiten sind nicht so sehr psychologischer, sondern mehr so physischer Natur.  Und "Der Marcy-Fall" acht großen Spaß, ist aber auch etwas gruselig. Es stellen sich einem aber im Prinzip ein paar knifflige Fragen.

Welche Frau ist die Richtige, die man in der Szenario-Erweiterung "Der Marcy-Fall" retten muss?

In der Erweiterung Time Stories "Der Marcy-Fall" stößt man überall auf Frauen und Männer, die man durch das Lösen mehr oder weniger kniffliger Aufgaben retten kann. Aber welche(r) der vielen armen Menschen ist denn nun die richtige infizierte Frau, nämlich Marcy, die man ja retten soll? Die Lösung ist gar nicht so ganz schwer. Der nötige Hinweis findet sich ausgerechnet in einer der so genannten Herrenzeitschriften, die man finden kann. Dort ist handschriftlich eine Nummer vermerkt. Deren Ziffern tauchen allesamt in dem DNA-Code der "richtigen" Marcy auf. Und diese Person ist es dann auch, die man den Soldaten im Helikopter übergeben muss. Wollt Ihr die Zahl erfahren? Dann scrollt hier ganz nach unten, denn dann verraten wir sie. Wenn Ihr die Zahl selber noch nicht lesen wollt, sondern nur wissen wollt, dass man mit dieser mysteriös Tittenzeitschrift (wirklich! Ohne Scherz jetzt - man findet einen Stapel von Magazinen mit notdürftig bedeckten Möpsen als einen der Gegenstände) die richtigen Ziffern entnehmen kann, dann macht einfach mit der Lektüre Schluss.

Was für Fallen gibt es in Time Stories "Der Marcy-Fall"? Wo muss man in Time Stories "Der Marcy-Fall" aufpassen?

Also manche Dinge in der Time-Stories-Erweiterung "Der Marcy-Fall" sind ziemlich gemein. Vor einer Sache wollen wir hier auch ausdrücklich warnen. Also es ist wirklich keine so besonders gute Idee, wenn man ausgerechnet einer Person aus Mitgefühl mit den Versorgungsgegenständen hilft. Wenn Ihr wissen wollt, wer das ist, dann lest weiter. Wenn Ihr es nicht wissen wollt, hört hier auf. Kleiner Hinwies: es ist jemand, zu dem man normalerweise viel Vertrauen haben würde, wenn man ihm einfach so begegnen würde. Aber in diesem Fall ist das Vertrauen unangebracht. Gebt also auf keinem Fall dem (wir schreiben es hier in vermischten Buchstaben, damit es kein unabsichtlicher Spoiler ist) "Steriper" die Verbandskästen.

So, wer so weit nach unten gescrollt hat, will vermutlich erfahren, welche der zu rettenden jungen Frauen die richtige ist. Die Zahl, die einem weiterhilft, steht ja bekanntlich auf einer Tittenzeitschrift notiert. Dort findet man die Zahl 347. Diejenige der Frauen, die in ihrer DNA-Beschreibung diese Ziffern hat, ist auch die richtige zu rettende Frau. Aber nicht irre machen lassen: die Zahl 347 taucht nicht in der DNA-Beschreibung auf, nur die einzelnen Ziffern der Zahl tauchen dort irgendwo auf. Dann hat man die richtige Marcy gefunden.

Agar.io

Fressen und gefressen werden ist das Prinzip von Agar.io, einem abstrakten Punkte-und-Zellen-Wachstums-Fress-und-Zerfalls-Spiels. Es wird wohl wieder von irgend so jemandem erfunden worden sein, aber entweder ist das allgemein jetzt nicht so wichtig oder ich habe es vergessen - ja, oder es interessiert mich überhaut nicht. Das ganze Spiel ist sehr ruhig angelegt, fast könnte man schon sagen: meditativ. Eine runde, manchmal wabbelige Zelle wabert so zwischen anderen runden, manchmal wabbelnden Zellen über ein kariertes Schulbuchblatt. Jedenfalls sieht es für mich so aus, als sei die Hintergrundgrafik ein kariertes Schulbuchblatt, wie man es sicher noch aus Schulzeiten kennt. Beziehungsweise weil die Spieler dieses Spiels sicher zumeist noch Schüler sind: ihr erkennt sicher das karierte Hintergrundmuster als euer Mathematikheft. Los, macht endlich eure Hausaufgaben! Das Spiel folgt einem Verlangsamungsprinzip: Je größer man durch Nahrungsaufnahme wird, desto langsamer wird man. Ob man jetzt im Sinne der Bewegung pro Fläche eine Konstanz erreicht, ist mir nicht so klar. Denkbar aber wäre es. Durch geschickte Steuerung (Maus) oder Teilung (Leertaste) kann man sich über kleinere Zellen legen und diese fressen. Oder man kann Substanzmengen aus sich heraus freigeben (Taste W), die von anderen Zellen oder Viren aufgenommen werden können. Viren kann man dadurch zum Zerplatzen bringen und damit andere Zellen ihrerseits um Zerplatzen anregen, um sie und ihre Einzelteile besser absorbieren zu können. Das ist alles langsam und in bunten Farben gehalten. Aus einer strengen Perspektive gilt natürlich: "Agar.io ist eines der brutalsten First-Person-Kannibalenspiele, das ich je gesehen habe!"- aber ich freue mich mal eher, dass ich nach ein bisschen Probieren auch ein wenig von dem erreichen konnte, was man eigentlich anstrebt, nämlich einige Zeit in der Top Ten zu verbringen, nur um dann von der Nummer 1 gefressen zu werden, die man so ein bisschen im Bild sieht:

Mit ein bisschen Übung klappt es ganz gut. Wenn man das Glück hat, schnell an Masse zuzunehmen, dann kann man sich auch länger in den Top Ten halten (dem Leaderboard):

Man kann mit bestimmten Schlüsselwörtern, die man als Spielernamen einsetzt, auch verschiedene Skins bekommen. Hier zum Beispiel einmal mit dem Skin "Earth":

 

Clash Royale

Clash Royale ist so etwas wie die Kartenspielvariante von Clash of Clans, mit der Ausnahme, dass man auch hier ohne echte Karten spielt, sondern sich alles weiterhin in der App abspielt.

Clash Royale gutes Deck bis Arena 4

Wenn man ein Anfänger in Clash Royale ist, hat man das Problem, dass man meist nicht so genau weiß, welche Karten man in sein Deck nehmen sollte. Es gibt aber eine Kartenkombination, die in den meisten Decks in den frühen Arenen sehr gut funktioniert. Sie enthält für den Angriff den Riesen (5 Essenzpunkte), den Ritter (3 EP), die Speerkobolde (2 EP) und die Lakaien (3 EP). Man sollte zusätzlich dringend noch den Pfeilezauber (2 EP) dabei haben. Im ersten Angriff guckt man dann, dass man bis kurz vor 10 Essenzpunkte sammelt, um dann gemeinsam den Riesen, die Lakaien und die Speerkobolde (=10 EP zusammen) oder den Riesen, den Ritter und die Lakaien (=11 EP zusammen) sofort an einer der Brücken zu postieren und an den Start zu bringen.

Geplant ist das Ganze natürlich als Überraschungsangriff mit Gegnern, die nicht die richtige Gegenstrategie haben. Man kann damit dem ersten Turm bereits meistens substanziellen Schaden zufügen. Häufig hat man auch sofort den Speerzauber als nächstes parat, was wichtig ist, wenn der Gegner zum Beispiel mit Lakaien oder der Lakaienhorde kontert.

Damit hätte man also 1. Riese 2. Ritter 3. Speerkobolde 4. Lakaien 5. Pfeilzauber. Wenn man kann, kann man als die drei verbleibenden Karten noch den Feuerball-Zauber, das Drachenbaby und die Musketierin nehmen, um entweder Flächenschaden mit einem Luftwesen zu erzeugen, oder auf Reichweite zu gehen (Feuerball und Musketierin) - also 6. Feuerzauber 7. Drachenbaby 8. Musketierin .

Diese Kombination funktioniert, wie gesagt, am Anfang sehr gut und bringt einen relativ sicher über die Runden, bis man 1000 Trophäen erreicht hat. Man kann dann aber allmählich darüber nachdenken, ob man stärker gepanzerte Einheiten möchte (Walküre statt Ritter, Golem oder P.E.K.K.A. statt Riese), die zwar etwas mehr Elixier kosten, aber doch mehr aushalten und mehr Schaden anrichten können. Oberhalb der 1000 Trophäen wird es mit diesem Deck nämlich zusehends schwieriger. Der Riese kommt kaum durch P.E.K.K.A. und Riesenskelett hindurch. Die Lakaien sind langsam zu wenige, um gegen die Lakaienhorde zu bestehen, und schnelle Gegner (Schweinereiter, Prinz) sind mit dem Deck kaum aufzuhalten.

Gratis Herausforderungen bei Clash Royale

Wenn man eine Zeit lang Clash Royale spielt, und man unterhält sich mit anderen Spielern, dann äußern diese gelegentlich Unmut darüber, dass es ihnen angeblich so vorkomme, dass diejenigen Herausforderungen, die am Anfang gratis sind, das heißt also, bei deren erster Runde man beitreten kann, ohne dass man dafür Juwelen ausgibt, eigentlich mehr so eine Art Lockvogelangebote sind, die einen eher dazu verleiten könnten, Juwelen auszugeben. Wie gesagt, das ist jetzt eher eine Eindruck, den in dieser Form regelmäßige Spieler äußern. Wir können das jetzt weder bestätigen noch widerlegen, also da muss sich jede und jeder ein eigenes Urteil bilden. Wir haben uns hier aber gefragt, woher könnte dieser Eindruck kommen? Der Sachverhalt scheint so zu sein - basierend auf anekdotischen Mitteilungen, die wir von anderen Spielern erhalten haben: wenn man eine der Herausforderungen spielt, die man beliebig oft spielen kann, ohne dass man aus der Herausforderung ausscheidet, dann tauchen eigentlich keinerlei Probleme auf. Da haben die Spieler, mit denen wir gesprochen haben, auch keinerlei Sorgen, denn das gefällt ihnen eigentlich immer gut, weil man so ja die Möglichkeit hat, durch intensives Spiel etwas zu erreichen. Hier hat der Hersteller Supercell aber auch keinerlei Einnahmemöglichkeit, also da muss man sagen, das sind echte "Freebies", so wie es auch mit den Belohnungen ist, die man täglich bekommt. Dadurch kann man sein Kartendeck ja konstant verbessern. Aber es scheint bei den Herausforderungen, bei denen man auch durch ein KO-System heraus fliegen kann, nach dem Eindruck dieser Spieler etwas anders zu sein. Dort haben sie den Eindruck, dass ihnen in den ersten drei Spielen (drei Niederlagen führen gewöhnlich zum Verlassen der Herausforderung) Gegner präsentiert werden, deren Königslevel um einen Grad höher liegt als ihr eigener. Damit haben die Gegner, so der geschilderte Eindruck, eine höhere Chance zu gewinnen. Man fliegt also recht wahrscheinlich aus der Herausforderung wieder heraus. Dann aber bekommt man ja die Chance, gegen einen Betrag von einigen Juwelen noch einmal an der Herausforderung teilzunehmen. Das scheint einigen Spielern so vorzukommen, als sei es geplant, damit sie verleitet werden, ihre Juwelen auszugeben beziehungsweise für Geld Juwelen zu kaufen. Wie gesagt, so gut kennen wir das Spiel jetzt nicht, aber irgendwie kommt es einem so vor als müsse der Hersteller ja dafür Sorge tragen, dass die Einnahmen auch stimmen, und das könne ja ein geeignetes Mittel sein.

Skelettschrecken bei Clash Royale: welche Karten zählen?

Über die Skelett-Herausforderung vom Oktober 2018  beziehungsweise den Skelettschrecken gibt es einige Verwirrung: welche Karten zählen denn eigentlich, wenn man den Skelettschrecken erledigen will? Alle Karten, bei denen Skelette freigesetzt werden, können eingesetzt werden, um Punkte zu erzielen. Dazu gehören neben der Skelettkarte der Grabstein, die Hexe, das Skelettfass oder der Friedhof. Wenn man jetzt denkt, dass man doch besonders viel Schaden mit einer Finisher-Karte wie dem Riesenskelett erzeugen kann, dann hat man leider Pech. Nicht gezählt werden nämlich Bomber, Bombenturm, Skelettballon, Wächter oder das Riesenskelett. Viele Spaß mit der Skelett-Herausforderung.

Was sind Truppenkarten bei Clash Royale?

Manchmal hat man bei Clash Royale unter den täglichen Quests zum Beispiel die Aufgabe "Spiel Truppen". Dann lautet der Hinweis zum Beispiel "Spiel in Arena-Solokämpfen 80-mal eine Truppenkarte". Aber was ist denn eine Truppenkarte bei Clash Royale? Wenn man die Infos der Karten anschaut, dann steht da nirgendwo "Truppenkarte". Auf manchen Antwortseiten im Internet findet man jetzt den Hinweis, dass bei einer Truppenkarte mehrere Einheiten in der Arena erscheinen müssen. Aber das ist so nicht ganz richtig. Denn die Antwort auf die Frage, was Truppenkarten bei Clash Royale sind, lautet einfach, dass es sich bei Truppenkarten um Karten handelt, die nicht als Zauber oder Gebäude bezeichnet werden.

Man sieht das hier ganz gut, dass es nichts damit zu tun hat, wie viele Einheiten in der Arena erscheinen. Betrachtet man den Zähler, wenn man nur eine einzige Einheit ausspielt, dann erkennt man: Wenn der Typ der Karte "Einheit" ist, dann erhöht sich der Zähler. Man sieht dies ganz gut im Vergleich.

Im ersten Anlauf schicken wir einmal nur eine einzige Einheit in die Arena, zum Beispiel die Walküre. Da erscheint ja nur eine einzige Einheit, wenn man die ausspielt.

Was sieht man am Resultat? Der Zähler registriert eine "Truppenkarte". Eine Karte mit einer einzelnen Einheit kann also eine Truppenkarte sein.

Jetzt spielen wir eine Karte, bei der "mehrere Einheiten erscheinen", nämlich das Koboldfass. Nach manchen Hinweisen im Internet würde man ja jetzt denken "mehrere Einheiten sind eine Truppe", also müsste der Zähler ja den Einsatz einer Truppenkarte registrieren.

Was sieht man aber am Resultat? Da das Koboldfass ein Zauber ist, wird keine "Truppe" registriert, auch wenn mehrere Einheiten erscheinen.

Jetzt kann man sich ein ganzes Deck bauen, das nur aus Zaubern und Gebäuden besteht.

Egal wie viele man von denen spielt, es wird keine "Truppenkarte" registriert.

Wenn man aber umgekehrt sein ganzes Deck nur aus Karten mit dem Typ "Einheit" aufbaut, also zum Beispiel so, dann funktioniert die Quest sehr schnell.

Man sieht am Resultat: auch bei einer Niederlage hat der Zähler in einer einzigen Runde den Einsatz von 14 weiteren "Truppenkarten", also in Wirklichkeit Einheitenkarten registriert.

Tags: 

Clash of Clans

Clash of Clans ist ein recht komplexes Spiel, bei dem es ums Aufbauen, Plündern und Kaputtmachen geht, wobei die Strukturen offenbar erhalten bleiben, aber die Ressourcen geplündert werden können. Damit kann man nicht alles verlieren, aber einem kann das Leben schwer gemacht werden.

*Clash of Clans Clanburg beste Verteidigung im Clankrieg#

Bei der Verteidigung der Clanburg im Clankrieg ist es natürlich so eine Sache mit der Strategie. Man möchte zwar am liebsten den Gegner überraschen, aber durch den Modus des Clankrieges kann ja jeder Mitkämpfer zweimal angegriffen werden, das heißt, dass man normalerweise beim zweiten Angriff schon recht genau weiße, was einem da als Verteidigung gegenübersteht.

Der Trick ist natürlich, dass man hier ein bisschen variieren kann beziehungsweise muss

Level 2 Clanburg mit Truppenkapazität 15

Ein bewährte Kombination besteht hier aus 7 Bogenschützen (insgesamt 7 Einheiten Wohnraum) + 2 Magier (insgesamt 2x4=8 Einheiten Wohnraum). Die Magier teilen ganz guten Flächenschaden aus, das ist wohl wahr, und die Bogenschützen schwärmen auch ganz gut aus. Warum also nicht gleich 3 Magier (insgesamt 3x4=12 Einheiten Wohnraum) + 3 Bogenschützen (insgesamt 3 Einheiten Wohnraum)?

Aber wie sieht es zum Beispiel mit der Kombination Drachenbaby (10 Einheiten) + Magier (4 Einheiten) + Bogenschütze (1 Einheit) aus? Ein Drachenbaby hat ja nicht weniger als 1200 Trefferpunkte, und das sogar schon auf Level 1. Wir werden das einmal ausprobieren.

Level 3 Clanburg mit Truppenkapazität 20

Hier wird gelegentlich eine der folgenden interessant scheinenden Kombinationen empfohlen

1 Hexe (12 Einheiten Wohnraum) + 2 Magier (insgesamt 2x4=8 Einheiten Wohnraum)

1 Drache (20 Einheiten Wohnraum)

2 Walküren (insgesamt 2x8=16 Einheiten Wohnraum) + 1 Magier (4 Einheiten Wohnraum)

Auch hier könnte man ja durchaus ein Drachenbaby (10 Einheiten Wohnraum) unterbringen, und zum Beispiel eine Walküre und 2 Bogenschützen dazu setzen.

*Clash of Clans Heimatdorf Rathaus Level 4 Strategietipp: Clanburg und Abwehr#

Wenn man sein Rathaus gerade auf Level 4 ausgebaut hat, fragt man sich natürlich, welche Verteidigung man am besten von seinen Clankollegen anfordern sollte, um die Gegner möglichst zu ärgern. Wir stellen daher heute einmal ein paar schöne Kombinationen vor, mit denen man schn einmal  etwas anfangen kann. Wenn Ihr ein Rathaus Level 4 besitzt und Mitglied eines Clans seid, baut auf jeden Fall Eure Clanburg auf Level 2, also maximal, aus (15 Raumeinheiten Platz). Wie kann man diese 15 Raumeinheiten jetzt am besten mit einer schicken Verteidigung füllen lassen? Nun, das hängt ja von der Art der Angriffseinheiten ab, die so kommen. Ihr könnt das ja mal beobachten.

1 Walküre / 1 Magier / 3 Bogenschützinnen

Lasst Euch als Standardtruppe dann doch einmal eine Walküre (8 Raumeinheiten) 1 Magier (4 Raumeinheiten) und 3 Bogenschützinnen (3 Raumeinheiten insgesamt) in die Clanburg stellen. Damit habt Ihr eine sehr wirkungsvolle Abwehr gegen Bodentruppen, denn die Walküre verwüstet ziemlich alles, was ihr in den Weg kommt - und Ihr seid gleichzeitig mit 4 Einheiten gegen geflügelte Angriffe geschützt, gegen die die Walküre nämlich recht wirkungslos ist. Der einzige Nachteil, denn man hier erkennen kann, besteht ja darin, dass alle Eure Truppen in der Clanburg durch Einheiten zu vernichten sind, die gegen Bodentruppen kämpfen.

1 Walküre / 1 Magier / 1 Lakai / 1 Bogenschützin

Lasst Euch zur Abwechslung dann doch einmal eine Walküre (8 Raumeinheiten), 1 Magier (4 Raumeinheiten), 1 Lakai (2 Raumeinheiten) und 1 Bogenschützinnen (1 Raumeinheit) in die Clanburg stellen. Damit habt Ihr weiterhin eine sehr wirkungsvolle Abwehr gegen Bodentruppen, denn die Walküre verwüstet immer noch so ziemlich alles, was ihr in den Weg kommt - Ihr seid dann gleichzeitig mit 3 Einheiten gegen geflügelte Angriffe geschützt, gegen die die Walküre wirkungslos ist, aber man muss jetzt eine Eurer Einheiten, den Lakai, mit einer Einheit angreifen, die gegen Lufteinheiten kämpft.

 

*Clash of Clans Meisterhütte Level 3 - Strategie-Tipp#

Achtung - hier kommt ein ganz wichtiger Tipp für die Meisterhütte Level 3 bei Clash of Clans. Es ist unbedingt wichtig, dass Ihr diesen Tipp befolgt. Wenn man die Meisterhütte in der Bauarbeiterbasis auf Level 3 aufgewertet hat, ist es wichtig, dass man so schnell wie möglich 25000 Elixiereinheiten zusammenspart, um die Kaserne auf Level 3 zu bringen. Damit schaltet man den Mutantenlakaien frei. Dieser ist eine luftgestützte Einheit, gegen den noch kaum ein Spieler eine funktionierende Abwehr hat, der gerade erst auf den Meisterhüttenlevel 3 vorgedrungen ist.

Clash of Clans Anfänger Tutorial (howto)

Wenn man Clash of Clans beginnt, sollte man ein paar wichtige Tipps beachten, um schneller erfolgreich zu sein beziehungsweise nicht so schnell frustriert zu werden. Für den Anfänger lohnt es sich, wenn man ein wenig disziplinierter zur Sache geht und nicht sofort das Rathaus aufwertet, was das Zeug hält. Wir geben hier daher ein paar bewährte Tipps, mit denen man sich einigen Frust ersparen kann, um bei Clash of Clans möglichst viele der Ressourcen zu haben, die man benötigt. Wir konzentrieren uns daher hier zunächst auf Tipps für die ganz frühe Baustufe (Rathaus Level 2-3), damit man sich hier nicht verrennt und irgendwann in der frühen Phase frustriert aufgibt.

Grundlegende Hinweise sind wie folgt:

Das Rathaus nur langsam erweitern

Die Verlockung, das Rathaus zu früh zu erweitern ist groß. Denn mit einem erweiterten Rathaus kann man viele neue Bauwerke, Armeen und Gegenstände freischalten. Aber: je größer das Rathaus ist, desto mächtigere Gegner können einen angreifen, denn der Level des Rathauses bestimmt, welche Gegnergröße man im Mehrspielermodus zugewiesen bekommt. Man sollte versuchen, immer alle anderen Gebäude maximal ausgebaut zu haben, bevor man das Rathaus um eine Stufe erhöht. Ansonsten wird vor allem die Verteidigung mit der Zeit zu schwach für die Gegner, die einen angreifen können. Beziehungsweise sind die eigenen Angriffsmöglichkeiten dann irgendwann zu gering, wenn man vergessen hat, die Armeelager zu erweitern.

Rathaus Level 3 ist vorteilhaft

Clash of Clans Rathaus Level 3Schießt nicht sofort über das Ziel heraus! Mit einem Rathaus vom Level 3 kommt man schon sehr weit. Man kann einen Mörser Level 1 haben, und man kann vor allem so große Armeelager bauen, dass man gut angreifen kann, und das mit den billigsten und schnellsten Einheiten, den Barbaren. Man kann 2 Armeelager mit je 35 Einheiten Kapazität bauen, das heißt, man hat ruckzuck 70 Barbaren gebaut, was für die meisten Gegner, die ein Rathaus Level 3 haben, ziemlich gut ausreicht. Es reicht auch aus, um die Einzelspielermissionen recht easy bis zu einem gewissen Grad zu spielen und Juwelen in den Belohnungen zu erreichen. Mit den Juwelen (siehe unten) kann man seine Baumöglichkeiten dann erweitern und eine dritte Bauhütte erwerben. Vor allem aber wird man bei einem Rathaus mit recht geringem Level nicht so oft angegriffen.

Welche Ausbaustufen erlaubt das Rathaus Level 3 bei Clash of Clans?

Ein Rathaus Level 3 erlaubt folgende Ausbaustufen:

50 Mauer Level 3 (je 700 Trefferpunkte)

2 Kanonen Level 4 (je 19 Schaden / 570 Trefferpunkte)

1 Bogenschützenturm Level 3 (19 Schaden / 460 Trefferpunkte)

1 Minenwerfer Level 1 (4 Schaden / 400 Trefferpunkte)

2 Bomben Level 2 (24 Schaden / 3 Felder Wirkung)

2 Kasernen Level 5 (Barbaren Level 2 / Bogenschützen Level 2 / Riesen Level 1 / Kobolde Level 2 / Mauerbrecher Level 1 / 420 Trefferpunkte)

2 Armeelager Level 3 (je 35 Einheitenpunkte Kapazität / 290 Trefferpunkte)

2 Goldlager Level 6 (Kapazität je 45000 Einheiten Gold / 1400 Trefferpunkte)

2 Elixierlager Level 6 (Kapazität je 45000 Einheiten Elixier / 1400 Trefferpunkte)

3 Goldminen Level 6 (je 1300 Gold pro Stunde / Kapazität 20000 / 600 Trefferpunkte)

3 Elixiersammler Level 6 (je 1300 Elixier pro Stunde / Kapazität 20000 / 600 Trefferpunkte)

Clanburg Level 1 (Truppenkapazität 10 / 1000 Trefferpunkte)

Damit kann man schon ganz tüchtig etwas anfangen, wie man sieht.

Einem Clan beitreten

Dazu muss man die clanburg ausbauen, was einem eine Schatzkammer einbringt, in der man Vorräte recht plündersicher aufbewahren kann. Ein Clan ist zentral für das Spiel. Bereits in einer frühen Stufe kann man davon profitieren, indem man sich für Angriff und Verteidigung Einheiten schicken lässt beziehungsweise selber welche versendet.

Ach so: wenn Ihr noch auf der Suche nach einem Clan seid, versucht es mal bei uns - Ericea #C9JPP8CY

Sofort Juwelen sparen für die dritte Bauhütte

Man hat am Anfang nur 500 Juwelen. Auf keinen Fall sollte man die Juwelen in Clash of Clans für die Abkürzung von Bauvorgängen oder Armeeausbildungen verwenden. Juwelen sind extrem schwer zu kriegen, und den größten Vorteil bieten sie, wenn man sie zuerst nur für die zweite Bauhütte (Kosten 250 Juwelen) benutzt und dann die verbleibenden 250 Juwelen spart und zum Beispiel durch Aufräumen der Basis und in den Einzelspielermissionen so lange Juwelen sammelt, bis man genug für die dritte Bauhütte zusammen hat (Kosten: 500 Juwelen). Damit wird man beim Bauen und Verbessern wesentlich flexibler, insbesondere, weil die Bauzeiten immer länger werden.

Die Gebäude gleichmäßig verbessern

Clash of Clans Giant RieseVerbesserte Gebäude sind leistungsfähiger, deswegen muss man die Gebäude bei Clash of Clans verbessern, aber jeder neue Verbesserungsschritt wird immer teurer. Daher ist es besser, wenn man alle Gebäude nach und nach gleichmäßig verbessert und nicht eines auf Level 10 zieht, während die anderen auf Level 3 herumkrebsen. Wichtig sind die Elixierlager und die Goldlager, damit man effizient plündern kann und die Lager nicht überlaufen. Auch das Verbessern der Kasernen lohnt sich, denn mit den Upgrades der Kasernen verringern sich die Bauzeiten einiger Einheiten - so kann man die Bauzeit der anfänglichen Bogenschützen von 24 Sekunden auf 12 Sekunden reduzieren, wenn man zwei Kasernen baut und auf Level 2 bringt. Es empfiehlt sich auch, dass man zum Beispiel die Kasernen immer erst ganz aufgewertet hat, bevor man sich das Rathaus aufwertet, weil während der Aufwertungszeit der Kasernen die Bauzeit beziehungsweise Trainingszeit der Einheiten sich verlängert. Wenn man das Aufwerten aber schon vor der Aufwertung des Rathauses erledigt hat, erspart man sich diese Verzögerung in der Anfangszeit des neuen Rathauslevels ja, wobei man es da ja schon mit größeren Gegnern zu tun hat.

Das Labor bauen

Bei Rathaus Level 3 kann man das Labor bauen, um seine Barbaren zu verbessern und seine Plünderfähigkeiten auszubauen. Das Labor kostet 25000 Elixier. Daher braucht man zunächst große Elixierlager.

Die Verteidigung optimieren

Damit man nicht alle seine Lager geplündert vorfindet, sollte man frühzeitig in eine gute Verteidigung investieren. Das erspart einem viel Frustration.

Mauern bauen

Mauern sind ziemlich wichtig und ziemlich teuer (also die Upgrades) - es ist aber wichtig, die Mauern frühzeitig möglichst hoch auszubauen, da sie vor vielen Einheiten schützen und die Türme so länger Zeit haben, den angreifenden Gegner zu beschießen.

Angreifen, angreifen, angreifen - vor allem mit Barbaren

Clash of Clans BarbarEs gibt bei alten Videospielen immer den so genannten "Tank rush"-Effekt, also dass man mit der Spezialisierung auf eine einzelne Einheit eine große Armee bauen kann, mit der man den Gegner überrennt. Bei Clash of Clans ist diese Einheit der Barbar in der Grundstufe. Er ist preiswert, schnell gebaut, und weil man nur ein einziges Mal auf den Bildschirm tippen muss, um eine Serie von Einheiten abzusetzen, kann man bei Clash of Clans schnell mit großen Mengen dieser Einheiten angreifen. Erfahrene Spieler raten dazu, dass man die Plünderungen bis zu einem recht hohen Level mit Barbaren vornimmt. Man kann dann zum Beispiel im Hintergrund sehr gut die anderen Armeetypen freischalten und verbessern, kann sich beim Plündern aber auf diese sehr schnell zu erstellende Kämpferart mit dem blonden Bart und dem kleinen Schwert konzentrieren. Später kann man dann (gegen andere Level-3-Rathäuser) erfolgreich 5 Riesen und 15 Bogenschützen mitnehmen.

Wann soll man auf Rathaus Level 4 upgraden?

Wenn man alle Upgrades und Forschungen durchgeführt hat, ist man bereit für den Upgrade auf Level 4. Damit erreicht man eine neue Stufe der Ausbaufähigkeiten.

Clash of Clans Anfänger: Farmen leicht gemacht

Wenn man als Anfänger bei Clash fo Clans farmen will, sollte man vermeiden, sein Rathaus zu schnell auszubauen. Man sollte es auf Level 3 halten und so schnell wie möglich eine größere Anzahl Barbaren als Plünderarmee bauen. Keine Sorge, man ist kein kleiner Wurm mit Rathaus Level 3, sondern man kann schon viel Spaß beim Spielen haben.

Man kann bereits mit dem Farmen anfangen, wenn man nur eine einzige Kaserne und ein einziges Armeelager hat.

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 2 bestes Layout

Tja, was soll man sagen, mit der Meisterhütte auf Level 2 hat man ja nicht besonders viele Optionen. Meistens sieht das beste Layout aus wie hier auf dem Bild:

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 2 bestes Layout

Am Layout ist auf Level 2 auch nicht wirklich viel zu ändern. Man kann ja mit der Meisterhütte auf Level 2 noch keine Gegenstände oder Hindernisse von der Insel entfernen. Außerdem hat man nur ein paar wenige Optionen, was die Verteidigung angeht. Mit der Meisterhütte auf Level 2 kann man einen Kanone, eine Doppelkanone und eine Bogenschützenturm jeweils auf Level 1 haben. Aber das Sternlabor kann man bis zum zweiten Level ausbauen, damit kann man Schleichschützen und Barbaren immerhin bis auf Level 4 erforschen. Eine Stoßfalle und vier Mauern auf Level 1 gibt es auch noch dazu. Na ja, die Kaserne muss man ja auch um eine Stufe ausgebaut haben, um die Bogenschützen freizuschalten.

Am besten scheint uns das oben dargestellte Layout für die Duelle zu funktionieren, da es die Kanone mit der relativ schwachen Reichweite mit den Mauern vor Barbaren abschirmt. Beim Umrunden der Mauern geraten die Barbaren aber in die Reichweite des Bogenschützenturms und der Doppelkanone. Da haben sie etwas dran zu knacken. Ansonsten ist es aber natürlich so, dass man mit den zur Verfügung stehenden Mauerteilen noch keine wirkliche Abschirmung der Bauarbeiterbasis hinbekommen kann. Man muss, soweit es geht, die natürlich vorhandenen Hindernisse mit in die Planung einbeziehen, Damit hat man natürlich dem Gegner bereits das erste Indiz mit an die Hand gegeben, wo man seine eigenen Fallen platziert haben könnte. Na ja, eigentlich ist es vielmehr so, dass der Gegner oder die Gegnerin dann recht genau wissen, wo die Fallen nicht sein können, denn man kann die Fallen ja nicht auf einem natürlichen Hindernis abstellen beziehungsweise aufbauen. Das ist im Übrigen auch ganz schön schade, denn es wäre ja schon toll, wenn man zum Beispiel eine Falle in einem Wald verstecken könnte, der ansonsten einen harmlosen Eindruck macht.

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 5 bestes Layout

Hier präsentieren wir ein ganz gut funktionierendes Layout der Bauarbeiterbasis mit Meisterhütte Level 5. Wir würden es sogar als das beste Layout für eine Bauarbeiterbasis mit Meisterhütte Level 5 bezeichnen.

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 5

Wenn Ihr auf die Grafik klickt, erhaltet Ihr einen größeren Screenshot. So, mit dieser Basis hat man einen ganz guten Stand, wenn man daran denkt, die Verteidigung ganz gut auszubauen. Die nächste Abbildung zeigt die gleiche Basis mit einer Kampfmaschine. Diese ist auch recht wichtig, da sie noch einmal zusätzliche Angriffswirkung liefert.

Meisterhütte Level 5 Setup

Wichtig ist: die Bomben und Fallen sind natürlich im unteren Bild genau so platziert wie im oberen, aber so sieht es der Feind, der Euch ausspäht. Das Schöne an dieser Basis ist, dass es für den Feind zunächst so aussieht, als könne er Euch bei den Duellen ganz gut vernichten. Aber oben ist eine Öffnung, wo seine Bodentruppen sehr schnell auf den Zerschmetterer zurennen und dort, so wie es sich gehört, ach allen Regeln der Kunst zerschmettert werden, und unten warten der Multimörser und die Kanonen. In beide Richtungen können die Bogenschützentürme aushelfen (unbedingt auf hohe Reichweite eingestellt lassen). In vielen Fällen wird Euch ein Gegner zugewiesen werden, der von der Stärke her bei Euch nur einen Stern erreichen kann, während Ihr ihm aber mit der geeigneten Kombination relativ leicht 2 Sterne abnehmen könnt. Das ist natürlich ärgerlich für den Gegner. Wichtig in diesem Layout ist auch, dass Ihr ab und zu einmal die Mauern verbessert. Das wirkt auf den ersten Blick zwar geradezu unverhältnismäßig teuer, aber insbesondere die Segmente beziehungsweise Abteile mit den Bogenschützentürmen und der Ring um die Meisterhütte herum lohnen sich aufzuwerten, da Ihr sofort erkennen könnt, wie der arme gegner sich quasi die Zähne ausbeißt, während die Verteidigung feuert. Sehr niedlich ist auch, wie die Bomben den Gegner noch für die innere Abwehr vorschwächen. Meist hat er ja seine Distanzkrieger (Lakaien) schon im äußeren Ring verwendet und verschwendet. Oben machen ihm die Luftabwehren zu schaffen (also die beiden doppelten Kracher), unten treiben sich die Luftbomben herum. Das bringt den Gegner, der ganz auf Lufteinheiten gesetzt hat, ganz schön ins Schwitzen.

Ach so: wenn Ihr noch auf der Suche nach einem Clan seid, versucht es mal bei uns - Ericea #C9JPP8CY

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 6 bestes Layout

Hier präsentieren wir ein ganz gut funktionierendes Layout der Bauarbeiterbasis mit Meisterhütte Level 6. Wir würden es sogar als das beste Layout für eine Bauarbeiterbasis mit Meisterhütte Level 6 bezeichnen. Warum das beste? Es hat sich in vielen Kämpfen bewehrt, man könnte es als ziemlich gutes Anti-3-Sterne-Layout bezeichnen. Wieso ist es ein Anti-3-Sterne-Layout? Na ja, es ist zwar nicht so, dass die Basis nicht auch völlig zerstört werden könnte, aber in den meisten Fällen greifen die Gegner nicht zur richtigen Strategie, um die ganze Basis zu vernichten.

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 6

Wenn Ihr auf die Grafik klickt, erhaltet Ihr einen größeren Screenshot. So, mit dieser Basis hat man einen ganz guten Stand, wenn man daran denkt, die Verteidigung ganz gut auszubauen. Die Abbildung zeigt auch, dass die Kampfmaschine natürlich mit an Bord ist. Diese ist auch recht wichtig, da sie noch einmal zusätzliche Angriffswirkung liefert. Wichtig ist: die Bomben und Fallen sind natürlich im unteren Bild genau so platziert wie im oberen, aber so sieht es der Feind, der Euch ausspäht. Was jetzt meistens passiert, ist, dass der Gegner den gesamten äußeren Ring abräumt, aber seine Power nicht mehr reicht, um auch die Meisterhütte noch zu zerstören. Zum Beispiel hat die Basis hier einem Distanzangriff mit 40 Level-14-Lakaien (für die der Gegner sogar einen Zauberspruch zur Maximierung der Kampfwerte eingesetzt hat) plus Kampfmaschine widerstanden, und das, während der Multimörser noch aufgewertet wurde. Der hätte den Lakaien zwar eh nichts anhaben können, aber er stand auch gegen die Kampfmaschine nicht zur Verfügung.

Clash of Clans Bauarbeiterbasis Meisterhütte Level 6

Dies ist auch der typische Kampfverlauf. Während ich lediglich darauf achten muss, dass ich beim Gegner zwei Ziele erreiche, nämlich die 50%-Grenze beim zugefügten Schaden zu überschreiten und die Meisterhütte aufs Korn zu nehmen, gelingt dem Gegner in den allermeisten Fällen zwar ein hoher Schadenswert, aber ihm fehlt zu seinem Erfolg eben die Zerstörung der Meisterhütte. Dreimal dürft Ihr raten, wozu ich die Bogenschützen einsetze - genau: ich schalte im Fahrwasser der Kampfmaschine damit die Zerschmetterer aus, den Rest erledigen dann meistens die tapferen kleinen Barbaren. Sobald auch nur zwei oder drei Bogenschützen (also Schleichschützen) übrig sind, wenn die Zerschmetterer ausgeschaltet sind, können diese sich meistens in aller Ruhe um die Meisterhütte kümmern. Ach so, der Gegner hatte im oberen Fall sogar ein sehr dusseliges Layout. Normalerweise erreiche ich mit meinen Kämpfern so um die 58% Schaden und zwei Sterne. Aber weil der Gegner sich an dem zweiten Stern die Zähne ausbeißt, gehe ich meist als Sieger vom Platz, aber ich bin auch ein geduldiger Basenbauer und rushe nicht die Meisterhütte.

Ach so: wenn Ihr noch auf der Suche nach einem Clan seid, versucht es mal bei uns - Ericea #C9JPP8CY

Und noch ein ach so: falls Ihr das Layout kopiert, denkt daran, die Standpunkte der Fallen ein wenig zu verändern, damit jemand, der die Basis geknackt hat, nicht ganz auf dasselbe Layout bei Euch trifft und seine Strategie etwas modifizieren muss.

Clash of Clans Heimatdorf Rathaus Level 4 bestes Layout

Die Frage nach dem besten Layout ist eigentlich ein bisschen problematisch bis zum Rathaus Level 4, denn eigentlich bietet das Spiel Clash of Clans bis dahin nicht besonders viele Optionen. Zwei Bogenschützentürme, zwei Kanonen, eine Minenwerfer und eine ziemlich billige Flugabwehr, alles nicht über den zweiten Level hinaus auszuwerten. Zaubersprüche hat man auch noch keine. Die Truppen, die man hat, sind bescheiden. Bei Level 2 ist auch hier dem Aufwerten ein Ende gesetzt - am besten leiht man sich tüchtige Verstärkung vom Clan, wenn man einem beitreten darf. Einem Angriff durch einen Spieler, der selbst ein Rathaus mit Level 5 besitzt, kann man eigentlich nichts entgegensetzen. Wir machen daher Vorschläge für Layouts, mit denen man wenigstens einigermaßen bestehen kann, bis man die Ressourcen hat, um auf den Level 5 aufzuwerten.

Clash of Clans Rathaus Level 4 bestes Layout

 

Mit diesem Layout kommt Ihr zumindest schon einmal in die Gegend von 900 Trophäen, wenn Ihr das wollt. Einem Angriff mit Bodentruppen widersteht die Basis schon ganz gut, aber Ballons oder Zauberer (die man beide erst ab einem höheren Level erhält, weil man dazu eine weiter ausgebaute Kaserne benötigt) setzen einem schon ganz schön zu. Das könnte auch der Grund dafür sein, dass man in dem Spiel Clash of Clans eigentlich nie auf diesem relativ kleinen Level stehen bleiben will. Ein Rathaus mit Level 4 (beziehungsweise auf Deutsch: Stufe 4) bietet einfach nicht die ausreichenden Handlungsmöglichkeiten, die man benötigt und braucht, damit einen das Spiel auf längere Zeit gesehen noch faszinieren kann. unser Rat wäre deshalb, dass Ihr, wenn Ihr Euer Rathaus auf Level 4 habt, einfach hingeht und alles, was Ihr könnt, bis zum maximalen Level ausbaut, um dann mit vollen Minen und vollen Speichern Euer Rathaus zu Level 5 aufzuwerten. In der Zeit, die das dauert, würden wir Euch ebenfalls den Rat mit auf den Weg geben, dass Ihr weiterhin plündert und Ressourcen anschafft, damit Ihr bei erfolgter Aufwertung des Rathauses möglichst schnell handlungsfähig seid.

Clash of Clans Heimatdorf Rathaus Level 7 bestes Layout

Hier zeigen wir Euch einmal ein ganz gut funktionierendes Hybriddorf als Heimatdorf für Clash of Clans mit Rathaus Level 7. Es ist noch nicht völlig ausgebaut, aber das macht nichts. Viele Angriffe prallen an dem Dorf einfach ab, und solange man daran denkt, die Basis nicht zu "rushen", kann ja gar nicht viel schief gehen.

Clash of Clans Rathaus Level 7 bestes Layout

Ach so, falls Ihr Euch wundert, wie das Ganze mit Fallen aussieht, kommt hier die komplette Ansicht samt Fallen.

Clash of Clans Rathaus Level 7 bestes Layout

Aber so wie oben wird es auch vom Späher gesehen. Viel Spaß mit dieser Hybridbasis. Warum wird so eine Basis eigentlich eine Hybridbasis genannt? Das liegt ja fast auf der hand, denn es handelt sich hie rum ein Setup, das irgendwo in der Mitte liegt zwischen einer reinen Kriegsbasis und einer Basis, die mehr zum Plündern gemacht und gedacht ist. Die Basis hier beschützt die Ressourcen nicht besonders gut, sie kann aber auch im Zweifelsfall nicht vollständig vor einem 3-Sterne-Angriff bewahren. Sie funktioniert aber in beiderlei Hinsicht ganz gut. Das ist aber vielleicht auch das wichtigste an der ganzen Sache, dass man eine Basis hat, die so weit verlässlich ist, dass man an der ganzen Sache seinen Spaße haben kann udn eine gesunde Mischung aus Plünderei, Aufbau und Kämpfen durchführen kann, um den Spaß am Spiel nicht zu verlieren. Für eine echte Kriegsbasis müsstet Ihr vielleicht och noch einam recherchieren, aber um im Spiel voran zu kommen, und um sich nicht zu sehr von Angriffen ärgern zu lassen, ist das heir schon einmal ein schöner Anfang. Der Schlüssel ist die schöne Verteilung der Geschütztürme, die den Gegner unter Feuer nehmen können, während er damit beschäftigt ist, die kleineren Ressourcenlieferanten wie Minen und Elixiersammler zu zerstören. Na, Ihr müsst selbst probieren, ob Ihr damit so klar kommt oder ob ihr etwas an dem Layout herumtweaken müsst, um Spaß an dem Spiel zu haben. Jedenfalls beißen sich viele Angreiferinnen und Angreifer, außer sehr übermächtige Gegner, hier die Zähne aus.

Ach so: wenn Ihr noch auf der Suche nach einem Clan seid, versucht es mal bei uns - Ericea #C9JPP8CY

Clash of Clans Heimatdorf Rathaus Level 9 bestes Layout

Hier zeigen wir Euch einmal ein ganz gut funktionierendes Hybriddorf als Heimatdorf für Clash of Clans mit Rathaus Level 9. Es ist noch nicht völlig ausgebaut, aber das macht nichts. Viele Angriffe prallen an dem Dorf einfach ab, und solange man daran denkt, die Basis nicht zu "rushen", kann ja gar nicht viel schief gehen.

Clash of Clans Rathaus Level 9 bestes Layout

Ach so, falls Ihr Euch wundert, wie das Ganze ohne Fallen aussieht, kommt hier die komplette Ansicht ohne Fallen.

Clash of Clans Rathaus Level 9 bestes Layout

Aber so wie oben wird es auch vom Späher gesehen. Viel Spaß mit dieser Hybridbasis. Warum wird so eine Basis eigentlich eine Hybridbasis genannt? Das liegt ja fast auf der Hand, denn es handelt sich hier um ein Setup, das irgendwo in der Mitte liegt zwischen einer reinen Kriegsbasis und einer Basis, die mehr zum Plündern gemacht und gedacht ist. Die Basis hier beschützt die Ressourcen nicht besonders gut, sie kann aber auch im Zweifelsfall nicht vollständig vor einem 3-Sterne-Angriff bewahren. Sie funktioniert aber in beiderlei Hinsicht ganz gut. Das ist aber vielleicht auch das wichtigste an der ganzen Sache, dass man eine Basis hat, die so weit verlässlich ist, dass man an der ganzen Sache seinen Spaße haben kann und eine gesunde Mischung aus Plünderei, Aufbau und Kämpfen durchführen kann, um den Spaß am Spiel nicht zu verlieren. Für eine echte Kriegsbasis müsstet Ihr vielleicht doch noch einmal recherchieren, aber um im Spiel voran zu kommen, und um sich nicht zu sehr von Angriffen ärgern zu lassen, ist das heir schon einmal ein schöner Anfang. Der Schlüssel ist die schöne Verteilung der Geschütztürme, die den Gegner unter Feuer nehmen können, während er damit beschäftigt ist, die kleineren Ressourcenlieferanten wie Minen und Elixiersammler zu zerstören. Na, Ihr müsst selbst probieren, ob Ihr damit so klar kommt oder ob ihr etwas an dem Layout herumtweaken müsst, um Spaß an dem Spiel zu haben. Jedenfalls beißen sich viele Angreiferinnen und Angreifer, außer sehr übermächtige Gegner, hier die Zähne aus.

Ach so: wenn Ihr noch auf der Suche nach einem Clan seid, versucht es mal bei uns - Ericea #C9JPP8CY

Clash of Clans Hilfe: keine Einheiten zu sehen - Problem gelöst

Warum kann ich bei Clash of Clans keine Truppen sehen? Bei Clash of Clans gibt es manchmal, zumindest unter Android, Probleme bei der Anzeige der Einheiten. Gelegentlich kommt es dazu, dass man bei Clash of Clans keine Truppen sehen kann. Im Bauarbeiterdorf sieht das dann zum Beispiel so aus:

Clash of Clans: keine Einheiten zu sehen

Eigentlich sollte das Lager mit Barbaren voll sein. Obwohl aber alle Lager als "voll" gekennzeichnet werden, sieht man niemanden im Lager. Das macht natürlich den Überblick für einen möglichen Angriff etwas schwerer. Noch schlimmer ist es, dass die Einheiten auch im Kampf nicht angezeigt werden.

Oft ist dann aber nicht nur die Bauarbeiterbasis betroffen, sondern auch das Heimatdorf, wie hier zu sehen ist.

Clash of Clans: keine Einheiten zu sehen

Das Bild ist das gleiche - es sollten einige Magier zu sehen sein, aber es erscheinen einfach keine Einheiten auf dem Bildschirm. Wie lässt sich das Problem mit den unsichtbaren Truppen beheben? Die Lösung für dieses Problem mit den unsichtbaren Einheiten ist oft nicht schwierig, aber sie funktioniert in der von uns getesteten Version nur dann zuverlässig, wenn man sein Spielekonto mit "Google Play - Play Spiele" verbunden hat. Ob es auch ohne eine Verbindung des Kontos mit Play Spiele funktioniert, haben wir nicht getestet. Da wären wir auf Erfahrungsberichte angewiesen. Was aber als Lösung bei uns funktioniert hat, war, in den App-Einstellungen von Android einfach einmal den Cache von Clash of Clans zu leeren.

Nach dem Start der App sucht Clash of Clans dann zunächst einmal wieder die Verbindung zum gespeicherten Spielstand unter Play Spiele, lädt dann den Spielstand wieder und zeigt auch die Einheiten wieder an. Alles wieder im Lot, zum Beispiel in der Bauarbeiterbasis:

Clash of Clans: keine Einheiten zu sehen Lösung

Und auch im Heimatdorf springen wieder die Einheiten lustig umher, wie man unten sieht:

Clash of Clans: keine Einheiten zu sehen Lösung

Auf diese Weise kann man das ärgerliche Problem lösen, dass bei Clash of Clans keine Truppen oder Einheiten angezeigt werden. Wichtig wäre aber nur, dass für den Fall der Fälle vorher die Verbindung beziehungsweise Speicherung des Spielstandes, zum Beispiel mit "Play Spiele", vorgenommen wird. Es ist ja einfach so: mit angezeigten Truppen macht Clash of Clans einfach mehr Spaß als ohne.

Clash of Clans Tabellen: Gebäude

Hier finden sich nach und nach einige Hinweise zu den Gebäuden, ihren Ausbaustufen und ihren Kosten.

Clash of Clans Tabellen: Elixierlager

Hier kommt mal eine tabellarische Übersicht für das Elixierlager.

Abhängig vom Level des Rathauses kann man eine begrenzte Anzahl von Elixierlagern haben.

Rathaus Level

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

verfügbare Anzahl

1

1

2

2

2

2

2

3

4

4

4

Die Kosten und die Lesitungsfähigkeit des Elixierlagers ändern sich auch:

Level

Lagerraum

Trefferpunkte

Baukosten (Gold)

Bauzeit

Erfahrungspunkte

Rathaus Level nötig

1

1,500

400

300

10 s

3

1

2

3,000

600

750

30 m

42

2

3

6,000

800

1,500

1 St.

60

2

4

12,000

1,000

3,000

2 St.

84

3

5

25,000

1,200

6,000

3 St.

103

3

6

45,000

1,400

12,000

4 St.

120

3

7

100,000

1,600

25,000

6 St.

146

4

8

225,000

1,700

50,000

8 St.

169

4

9

450,000

1,800

100,000

12 St.

207

5

10

850,000

1,900

250,000

1 Tag

293

6

11

1,750,000

2,100

500,000

2 Tage

415

7

12

2,000,000

2,500

2,500,000

7 Tage

777

11

 

 

Clash of Clans Tabellen: Goldlager

Hier kommt mal eine tabellarische Übersicht für das Goldlager bei Clash of Clans. Abhängig vom Level des Rathauses kann man eine begrenzte Anzahl von Goldlagern haben.

Rathaus-Level

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Verfügbare Anzahl

1

1

2

2

2

2

2

3

4

4

4

 

Level

Kosten(in Elixier)

Dauer

Lagerraum

Trefferpunkte

Rathaus Level nötig

1

300 

10 Sekunden

1.500

400 

1

2

750 

30 Minuten

3.000 

600 

2

3

1.500 

1 Stunde

6.000 

800 

2

4

3.000 

2 Stunden

12.000 

1.000 

3

5

6.000 

3 Stunden

25.000 

1.200 

3

6

12.000 

4 Stunden

45.000 

1.400 

3

7

25.000 

6 Stunden

100.000 

1.600 

4

8

50.000 

8 Stunden

225.000 

1.700 

4

9

100.000 

12 Stunden

450.000 

1.800 

5

10

250.000 

1 Tag

850.000 

1.900 

6

11

500.000 

2 Tage

1.750.000 

2.100 

7

12

2.500.000 

7 Tage

2.000.000

2.500 

11

Clash of Clans Tabellen: Kaserne

Die Kaserne kann je nach Level viele neue Einheiten bieten:

Level

Baukosten

Bauzeit

Erfahrungspunkte

Beschleunigung durch Juwelen

Trefferpunkte

benötigtes Rathaus- Level

Neue Einheit

1

200

10 s

3

-

250

1

Barbar

2

1,000

15 min

30

-

290

1

Bogenschütze

3

2,500

2 Std

84

-

330

1

Riese

4

5,000

4 Std

120

-

370

2

Kobold

5

10,000

10 Std

189

5

420

3

Mauerbrecher

 6

80,000

16 Std

240

5

470

4

Ballon

7

240,000

1 Tag

293

5

520

5

Magier

 8

700,000

2 Tage

415

5

580

6

Heiler

9

1,500,000

4 Tage

587

5

650

7

Drache

10

2,000,000

6 Tage

720

5

730

8

P.E.K.K.A

11

3,000,000

8 Tage

831

5

810

9

Drachenbaby

12

4,000,000

10 Tage

929

5

900

10

Tunnelgräber

Die Kaserne kann auch helfen, die Ausbildungszeiten einiger Einheiten zu verkürzen

 

 

Ausbildungszeiten der normalen Elixiereinheiten

Einheit

Anzahl der Kasernen

1

2

3

4

Barbar

20s

10s

6s

5s

Bogenschütze

24s

12s

8s

6s

Riese

2m

1m

40s

30s

Kobold

28s

14s

9s

7s

Mauerbrecher

1m

30s

20s

15s

Ballon

2m

1m

40s

30s

Magier

2m

1m

40s

30s

Heiler

8m

4m

2m 40s

2m

Drachen

12m

6m

4m

3m

P.E.K.K.A.

12m

6m

4m

3m

Drachenbaby

6m

3m

2m

1m 30s

Tunnelgräber

2m

1m

40s

30s

 Es ist eigentlich ganz nützlich, wenn man bei dem Spiel Clash of Clans über die Eigenschaften der Kaserne ein bisschen mehr Bescheid weiß, weil man dann planen kann, ab welcher Ausbaustufe man damit rechnen kann, dass bestimmte Einheiten produzierbar sind. Natürlich ist es manchmal für die Kriegsführung sogar noch wichtiger zu wissen, wie sich die Bauzeiten der Einheiten verhalten, wenn man statt einer einzigen Kaserne direkt mit mehreren Kasernen aufwarten kann. Das verkürzt dann die Wartezeit, die man benötigt, um die einzelnen Einheiten auszubilden. Das mag auf den ersten blick nicht nach besonders viel aussehen, wie etwa im Fall der Barbaren, aber da darf man sich auch von den reinen Zahlen nicht täuschen lassen. Mit zunehmender Aufbaustufe benötigt man eben auch eine zunehmende Anzahl an Einheiten, das heißt ja auch, dass die Kapazität der Lager noch weiter zunimmt. Wenn man aber die Armeelager füllen kann beziehungsweise muss, weil man sich im Krieg befindet oder weil man einfach Spaß am Spiel haben will, dann tut man ja gut daran, einfach auch den Nachschub schneller produzieren zu können, ohne dass man jedes Mal dafür zusätzliche Kosten tragen möchte, also etwa in Form von Spielwährung, für die man am Ende vielleicht auch noch richtiges Taschengeld ausgibt, wenn man nicht mehr so ganz bei Trost ist. Da gibt es ja heutzutage allerhand Verführungen, sein Geld zum Fenster herauszuwerfen, denen man nicht unbedingt erliegen sollte. Übrigens macht die Anzahl der Kasernen insbesondere bei den schweren Einheiten ganz schön einen Unterschied. Wenn man sich das einmal auf der Zunge zergehen lässt, dann verdoppelt man ja die Geschwindigkeit, mit der sich eine beliebige Einheit produzieren lässt ja schon durch den Bau einer einzigen weiteren Kaserne. Da ist es ja kein Wunder, wenn man bereits nach dem Bau der ersten Kaserne anfängt zu denken, dass ja die Bauzeit der Einheiten derartig rapide abnimmt, dass man meint, man habe es hier mit der sprichwörtlichen wilden Wutz zu tun, die in ausgesprochen hohem Tempo Einheiten am laufenden Band erzeugt. Das sollte einen dann doch beruhigen, dass man also nicht notwenigerweise Spielwährung darauf verschwenden muss, die Einheitenproduktion anzukurbeln.

Clash of Clans beste Strategie zum Plündern

Wenn es einem bei Clash of Clans tatsächlich nur ums Plündern geht und man keine Sorge hat, Trophäen zu verlieren, dann sind die simpelsten Strategien die besten. Diese sind auch am leichtesten zu merken, und man kann sie im Prinzip vom Rathaus Level 1 bis Rathaus Level 7 uneingeschränkt anwenden. Ihr glaubt es nicht? Probiert es halt aus! Das Schöne daran ist ja, dass die Strategie, die ich hier heute vorstelle, extrem preiswert ist, das heißt, sogar wenn Ihr sie nicht mögt, bringt sie Euch keinerlei größere Verluste.

Beim Plündern geht es im Wesentlichen darum, den besten Gewinn (Gold, Elixier, Dunkles Elixier) aus seiner Investition (Einsatz von plündernden Einheiten) zu ziehen. Einheiten kosten lediglich Elixier, das heißt, man muss aus den Angriffen lediglich das Elixier zurückgewinnen und alles andere ist Reingewinn.

Wenn man nun bis Haupthaus Stufe 7 ganz auf Barbaren setzt und ab Haupthaus 8 auf Goblins umschwenkt, muss man nur Basen suchen, bei denen die Füllstände der Sammler niedrig sind und die Minen recht weit außen liegen. Und dann hat man einen schönen Ertrag für einen geringen Einsatz. Zudem geht der ganze Vorgang auch recht schnell. Warum wir diese Strategie eigentlich nur mit einer einzigen Einschränkung empfehlen können, das liegt daran, dass am Ende die meisten Basen dann doch recht mächtige Türme am Außenrand der Befestigung liegen haben, die dann mi den schwächeren Einheiten schnell kurzen Prozess machen können - aber wie gesagt, es geht ja eher darum, dass man mit dieser Plünderstrategie eher mal eben den schnellen Dollar machen kann, als dass man dabei auch Sterne holt oder in großem Stile Trophäen einheimst.

Wichtig ist halt dabei noch Folgendes:wenn Ihr diese Strategie zum Plündern, die hervorragend für Anfänger geeignet ist, anwenden wollt, konzentriert Euch darauf, möglichst nicht zu viel Geld zu verschwenden und gebt keine Juwelen aus. Wertet immer nur Folgendes auf:Alle Lager so weit es geht, das heißt Gold- und Elixierlager und natürlich die Armeelager. Und dann wertet Ihr die Plündertruppen im Forschungslabor auf, damit diese stärker und effektiver arbeiten und Ihr sie möglichst zahlreich herstellen könnt.

Ach so: wenn Ihr noch auf der Suche nach einem Clan seid, versucht es mal bei uns - Ericea #C9JPP8CY

Clash of Clans: Meisterbauarbeiter im Hauptdorf

Meisterbauarbeiter im Hauptdorf

Das kleine Boot in der unteren linken Ecke des Bildschirmes hat nicht nur den Zweck, dass Ihr zwischen dem Hauptdorf und der Bauarbeiterbasis hin und her wechseln könnt, sondern es kann auch den Meisterbauarbeiter in Euer Heimatdorf transportieren. Das geht aber nur, wenn er nicht gerade in der Bauarbeiterbasis beschäftigt ist.

Wozu soll der Meisterbauarbeiter im Hauptdorf gut sein?

Es gibt auch im Hauptdorf diverse Verbesserungsmöglichkeiten für den Meisterbauarbeiter.

Der Meisterbauarbeiter kann im Hauptdorf die Kanone verbessern. Sobald Ihr die Doppelkanone im Bauarbeiterdorf Level 4 habt, könnt Ihr die einfache Kanone im Hauptdorf (ab Level 7) mit Hilfe des Meisterbauarbeiters zur Doppelkanone ausbauen. Diese hat dann einen geringeren Radius, aber eine erhöhte Schussfrequenz. Sie kann aber weiterhin nur auf Bodentruppen feuern, also daran ändert auch die Verbesserung mittels des Meisterbauarbeiters nichts. Ob man die Einstellung mit der erhöhten Schussfrequenz wählt, hängt so ein bisschen vom persönlichen Geschmack ab. Einen guten Eindruck davon, wie die Kanone dann funktioniert, kann man schon gewinnen, wenn man sich anschaut, wie die Doppelkanone in der Bauarbeiterbasis funktioniert. Ach so, es ist lediglich eine der Kanonen durch den Meisterbauarbeiter im Hauptdorf zu verbessern. Das dauert zwei Tage und kostet 1,5 Millionen Goldstücke.

Der Meisterbauarbeiter kann im Hauptdorf den Bogenschützenturm verbessern. Sobald Ihr einen Bogenschützenturm im Bauarbeiterdorf auf Level 6 habt, könnt Ihr einen Bogenschützenturm im Hauptdorf verbessern. Der Bogenschützenturm im Hauptdorf muss aber Level 10 oder höher haben. Auch bei diesem Gebäude erhöht sich die Schussfrequenz, gleichzeitig wird aber die Reichweite eingeschränkt. Das entspricht so ein bisschen dem Modus, wie man ihn auch in der Bauarbeiterbasis einstellen kann. Das dauert 7 Tage und kostet 4 Millionen Goldstücke.

Der Meisterbauarbeiter  kann im Hauptdorf den Minenwerfer verbessern. Dazu muss aber der Minenwerfer im Hauptdorf mindestens Level 8 erreicht haben (das ist erst mit einem Rathaus von Level 10 oder höher möglich), und der Multimörser in der Bauarbeiterbasis muss Level 8 oder höher erreicht haben, was wiederum nur mit einer Meisterhütte von Level 8 oder höher funktioniert. Für die Verbesserung des Mörsers muss man also schon eine ganze Weile in beiden Dörfern bauen. Die Verbesserung des Minenwerfers durch den Meisterbauarbeiter lohnt sich aber, da der Mörser dann Salven von drei Geschossen feuern kann. Das dauert 14 Tage und kostet 8 Millionen Goldstücke.

Aber Achtung: während der Zeit, die die Verbesserung in Anspruch nimmt, steht der Meisterbauarbeiter natürlich auch in der Bauarbeiterbasis nicht zur Verfügung - er wurde ja an das Hauptdorf "verliehen". Man sollte daher wirklich darauf achten, ob der Meisterbauarbeiter für längere Zeit entbehrlich ist.

Wer hat eigentlich die Musik von Clash of Clans komponiert?

Um die Musik von "Clash of Clans" ranken sich so einige Mythen, was ihren Komponisten angeht. Jedenfalls ist die Msuik sehr schön, und sie ist auch abwechslungsreich genug, damit sie einem auch bei längerem Spielen nicht auf die Nerven fällt. Die Musik von Clash of Clans" wurde von Martin Schjøler komponiert. Manchmal wird der Name fälschlich als "Martin Schjoler" angegeben, aber so, wie wir es geschrieben haben, ist es richtig. Martin Schjøler ist übrigens Däne. Das erklärt auch die Schreibung des ähnlich wie das deutsche "ö" ausgesprochenen dänischen "ø".

Wie kann man bei Clash of Clans Zauber spenden?

Wenn man bei Clash of Clans (CoC) die Clanburg bis zum Level 4 ausgebaut hat, bietet sie ja Platz für Zauber, die man sich von seinen Clanfreunden spenden lassen kann. Wenn man das versucht, bleibt aber manchmal der Button "Zauber spenden" inaktiv beziehungsweise kommt die Mitteilung, dass man "erst ein paar Zauber brauen" müsse, auch wenn die eigene Zauberfabrik randvoll mit Zaubern ist. Wenn man jetzt im Internet recherchiert, stößt man vielleicht zunächst auf die Aussage, dass man nur Zauber spenden kann, die in der dunklen Kaserne, also mit dunklem Elixier gebraut worden sind. Es gibt im Internet auch Seiten, die das so darstellen. Sie sprechen dann von den dunklen Zaubern als "halbe zauber", weil sie davon ausgehen, dass alle "normalen Zauber" die Wohnraumkapazität 2 haben und nur die dunklen Zauber aus der dunklen Zauberfabrik mit dem Wohnraumbedarf 1 auskommen. Aber das ist natürlich Unfug. Jedenfalls stimmt es so nur ungefähr zur Hälfte. Man muss halt beachten, dass die gebrauten Zauber eine zu hohe Kapazität haben können, weil die Clanburg Level 4 ja nur Platz für einen Zauber mit Wohnraum 1 bietet. So sieht man es ja zum Beispiel auf der Anzeige, wenn man die Clanburg anklickt. Nun ist es eben so, dass die ersten Zauber, die man in der normalen Zauberfabrik brauen kann, schlichtweg einen zu hohen Wohnraumbedarf haben, weil sie zwei Einheiten verbrauchen. Der fünfte normale Zauber aber, nämlich seit dem Update vom Juni 2013 der Frostzauber, hat nur eine Kapazität von einer einzigen Wohnraumeinheit. Also kann man den Frostzauber auch ganz normal spenden beziehungsweise erhalten, denn er hat ja nur einen geringen Wohnraumbedarf, der nämlich der Kapazität in der Clanburg auf Level 4 entspricht. Das gleiche trifft auf die Zauber aus der dunklen Kaserne zu, die im Regelfall eine Wohnraumkapazität von 1 haben. Diese kann man also auch immer gespendet bekommen. Dass die Zauber aus der dunklen Kaserne eine verringert Kapazität aufweisen, hat wahrscheinlich einige Spieler verleitet zu denken, "normale Zauber" ließen sich gar nicht spenden. Aber, wie gesagt, auf den Frostzauber trifft dies ja nicht zu, den kann man selbstverständlich spenden.

Die Legenden von Andor

Das ist in der Tat ein schönes Spiel, irgendwo angesiedelt zwischen Rollenspiel, Tabletop und "normalem" Gesellschaftsspiel. Zu den 5 in der Grundpackung bereits mitgelieferten Abenteuern (den so genannten "Legenden") gibt es auch weiter Abenteuer auf der Webseite zum Spiel  beziehungsweise werden dort auch weitere, von Fans erstellte Abenteuer bereit gehalten. Die Welt erinnert natürlich so ein bisschen an den Herrn der Rinde und Mittelerde, aber die Versuche, das ganze ding eigenständig zu machen, sind doch gelungen. Im Wesentlichen ist "Andor" nur kooperativ zu gewinnen beziehungsweise zu spielen, weil es immer darum geht, Aufgaben zu lösen beziehungsweise Nichtspielercharaktere zu besiegen.

Epic Fails

Ja, es gibt sie, die ganz großen Schiefgänge! Der von Leeroy Jenkins ist so einer.

Galaxy Life - im Weltraum ist was los

UPDATE (01.02.2016) Galaxy Life wird endgültig abgestellt werden, und zwar zum 02.05.2016 (Dies ist im englischsprachigen Forum von Ubisoft nachzulesen). Damit hat sich das Spiel immerhin fast 5 Jahre gehalten. Alle Server  von Galaxy Life werden am 02. Mai 2016 abgeschaltet werden. Ja, das war es dann wohl. Es lohnt sich also nicht mehr, das Spiel zu beginnen und alles, was unten steht, ist nur noch als "historisch" zu lesen Wink.

Nach eigenen Angaben des Verlages “Digital Chocolate” verbinden sich bei Galaxy Life “Sci-Fi und niedlich”, und das trifft im Wesentlichen auch zu. Galaxy Life ist ein Weltraumspiel, das Aufbauaktivitäten mit kriegerischen Zielen verknüpft, wie es für Strategiespiele typisch ist. Die niedliche Komponente bilden die so genannten Starlings, die die eigenen Planeten bevölkern und als Bauarbeiter, Goldschürfer, Piloten und Soldaten dienen. Sie haben zwar große Kulleraugen, sollten aber deswegen in ihrem Drang zur gewalttätigen Auseinandersetzung nicht unterschätzt werden. Denn der Kampf steht im Zentrum des Spiels, was aus der Kurzbeschreibung des Systems hervor gehen dürfte.

Zur Aufbau- und Siedlertätigkeit: Pro Spieleraccount kann man in Galaxy Life maximal 12 Planeten besitzen, nämlich einen Hauptplaneten und 11 Kolonien. Man kann die Planeten prinzipiell nach dem gleichen Schema ausbauen: Geldfabriken (“Kompakte Häuser”) und Kristallminen soren für die wichtigen Rohstoffe, Trainingslager, Waffenfabriken und Raumhafen stellen Infanterie, Fahrzeuge und Fluggeräte her, automatische Geschütztürme sorgen für die Abwehr von Angriffen. Man kann keinem anderen Spieler einen Planeten oder eine Kolonie wegnehmen, sondern besetzt jeweils einen freien Planeten und baut diesen aus. Plündern kann man fremde Planeten allerdings schon. Und das muss man irgendwann auch, denn durch die Grenzen des Ausbaus kommen zusätzliche Ressourcen irgendwann nur durch Kampf und Krieg herein!

Zur Kriegsführung selbst: man kann in Galaxy Life alles kaputt machen, aber so richtig zerstört wird es nicht. Das wird von den meisten Spielern als großer Vorteil gesehen, da die in den Aufbau eingesetzte Arbeit nicht verloren gehen kann – man verliert im schlimmsten Fall aber seine Armee und damit seine Vergeltungsfähigkeit, wenn es dem Gegner gelingt, die in den “Warp-Toren” geparkten Einheiten zu zerstören. Und der Schaden geht leicht in die Millionenhöhe bzw. dauert der Wiederaufbau der Einheiten und die Wiederherstellung der Kampfbereitschaft mitunter stundenlang. Der Anreiz zum Kampf ist daher im Wesentlichen sozialer Natur: der Gewinn von Erfahrungspunkten wird über die Kriegsführung vorangetrieben, und die jeweils höchsten Aufwertungen der Waffengattungen erreicht man nur, wenn man sich einer Allianz anschließt und in den dort jeweils zeitlich begrenzten Kriegen so viel Zerstörung anrichtet wie möglich. Über den Gewinn so genannter “Kriegspunkte” lassen sich dann in einem Medaillensystem Freischaltungen der mächtigsten Angriffswaffen erreichen.

Sehr gelungen ist dabei aber die Darstellung der Kämpfe: die eigenen Einheiten lassen sich flexibel beim Gegner absetzen und beginnen dann selbstgesteuert ihr zerstörerisches Werk, wobei es einen Riesenspaß bedeutet zuzusehen, wie die gegnerische Verteidigung Stück um Stück abgetragen wird, die Fetzen fliegen, Ressourcen geplündert werden und so weiter (naja, es stellt sich schon das große Gähnen ein, muss man zugeben, daher gibt es auch während des Kampfes eine fast-forward-Möglichkeit). Jede Angriffswelle dauert 6 Minuten – was bis dahin erreicht wurde, ist erreicht, wenn etwas übrig geblieben ist, muss man es eben in der nächsten Welle zerstören.

Lässt man sich auf dieses System ein, kann man lange Zeit nebenbei Spaß haben. Da das Spiel auch als facebook-App programmiert ist, finden sich vermutlich viele Allianzen auf diese Weise zusammen, denn die ranghöchsten von ihnen wirken in den Angriffen sehr koordiniert. Und auch wenn alles, was der Gegner zerstört wieder aufgebaut werden kann: als Opfer von Dauerangriffen möchte man irgendwann zurückschlagen – und kriegswütige Allianzen, denen man sich anschließen kann, gibt es genug!

Galaxy Life Anleitung

Diese Anleitung zu Galaxy Life enthält insbesondere Tipps für Anfänger, damit man sich beim Aufbau und bei der Strategie nicht sofort vertut und Fehler vermeidet, die später nur schwer (oder gar nicht) wieder zu berichtigen sind. Eventuell wird dieser Artikel mehrteilig werden. Zunächst soll er aber eine einheitliche Zusammenfassung liefern.

a) Galaxy Chips sparen!

Achtung: Galaxy Chips ist die geldwerte Währung innerhalb von Galaxy Life - man muss sie erspielen oder für echtes Geld nachkaufen. Zum Start erhält man 100 Galaxy Chips. Man könnte versucht sein, diese am Anfang auszugeben, um die Bauzeiten von Gebäuden zu verkürzen oder das teuerste Bauteil zu kaufen, den Hammer zum Anheuern weiterer Arbeiter (40 Chips!), aber das sollte man nicht tun! Später kann man mit diesen 100 Chips sehr nützliche Dinge tun, zum Beispiel

  1. die Bauplätze seiner Waffenfabriken erweitern
  2. spezielle Kampfeinheiten kaufen (Söldner)
  3. fehlende Zutaten für die stärksten Waffen kaufen, den Felseinschlag und die Schädelbombe
  4. seine Kolonieplaneten versetzen, wenn man merkt, dass man von bestimmten Rohstoffen zu wenige hat
  5. eine Allianz gründen, um Kriege zu führen und mittels Kriegspunkten Spezialerweiterungen freizuschalten

Man erhält übrigens weitere Chips, wenn man den immer wieder nachwachsenden "Müll" auf seinen Planeten aufräumt.

b) Zuerst Rohstoffe (Kristalle und Gold) ausbauen!

Die wichtigsten Baustoffe sind das gelbe Gold und die grünen Kristalle. Davon kann man nicht genug haben. Daher sollte man sich am Anfang noch nicht um Verteidigungsanlagen kümmern, sondern erst einmal die "Kompakten Häuser" (Gold) und "Minen" (Kristalle) bauen und aufwerten. Und dann sollte man auch an den Ausbau der Vorratshäuser denken (Silos für Kristalle und Banken für Gold). Nur dann gerät man nicht in einen Engpass.

c) Freunde und Allianzen finden!

Freunde sind sehr wichtig, weil sie einem auf zweierlei Weise im Spiel helfen. Zum einen können Sie einem Geschenke machen, zum Beispiel "Geheimniswürfel", die Gold, Kristalle oder Spezialeinheiten enthalten. Zum anderen kann man sie besuchen (und sie einen auch). Für die Besuche erhält man täglich Gold, und wenn man seinen Freunden hilft (etwa durch Anklicken von Gebäuden oder Versand von eigenen Einheiten in die Freundschaftsbunker der Freunde), erhält man Bauteile für die "Sammlungen",  mit denen man lange bevor man sie in seinen Fabriken herstellen könnte, bereits Kolosse, Starlinatoren und Zeppeline bauen kann. Nur durch solche Hilfsaktionen erhält man zum Beispiel Sternenbatterien, die man braucht, um seine Sternbasen aufzuwerten!

Nur in Allianzkriegen erhält man übrigens die nötigen Kriegspunkte, um sich Zusatzaufwertungen für Einheiten freizuschalten!

d) Kolonien auf verschiedenfarbenen anderen Planeten gründen!

Die unterschiedlichen Planeten in Galaxy Life kreisen um verschiedenfarbige Sonnen. Aus diesem Grunde bilden sich dort unterschiedliche Kristalle (rot, gelb, grün, weiß, violett, blau). Man braucht von allen Kristallen je ein Exemplar, um die beiden wichtigsten Zutaten für die mächtige Schädelbombe zu bauen, nämlich das Fissionsgerät und das Kristallfluid. Daher braucht man auf mittlere Sicht mindestens 6 Kolonien. Auf keinen Fall sollte man, wie man es bei vielen Anfängern sieht, nur Kolonien gründen, die alle um eine ähnlich farbene Sonne kreisen. Diese bieten dann nicht genug verschiedenfarbige Kristalle. Da sich einmal gegründete Kolonien nur für viele Galaxy Chips versetzen lassen, muss man bereits bei der Gründung aufpassen, dass man alle Farben nacheinander berücksichtigt. Mit der Anzahl der Planetenkolonien, die man hat, erhöht sich natürlich auch die Anzahl der Minen und goldbringenden kompakten Häuser, die man bauen kann.

e) Keine Angst vor Überfällen!

Manche Spieler haben Angst, wenn sie einen Angriff bekommen. Aber davor braucht man keine Angst zu haben. Der Gegner kann einem zwar Gold und Kristalle mopsen und Gebäude zerstören, aber alles wächst sehr schnell wieder nach. Man kann maximal ab und zu die Vorräte verlieren, die sich gerade in den Silos und Banken befunden haben, aber ein Totalverlust ist äußerst selten. Also nicht enttäuscht sein - man kann ja auch den Gegner mit einem Gegenangriff erfreuen :) !

f) Specials ausnutzen

Immer wieder gibt es besonder Aktionen wie das Halloween Special, bei dem man zusätzliche Einheiten oder Bomben gwinnen kann. Beteiligen lohnt sich.

Galaxy Life Koordinaten von Kolonien

Eines der größten Probleme im Spiel Galaxy Life ist es, Koordinaten von Kolonien zu finden, damit man gut angreifen kann und dem Gegner möglichst überraschend viel Schaden zufügen kann. Lifesteyl präsentiert exklusiv einige Angriffskoordinaten von Allianzen bei Galaxy Life, mit denen wir im Krieg (Allianz-Krieg) waren. Wir bemühen uns dabei natürlich um größtmögliche Aktualität, können aber nicht ausschließen, dass sich irgendetwas in der Zwischenzeit ändert. Aber einen guten Ausgangspunkt für die eigene Strategie sollten die Kolonie-Koordinaten doch bieten. Eigentlich müsste es sich hier um für jedermann nützliche Daten von Kolonien handeln, denn zum Beispiel sind einige der Allianzen, mit denen wir im Krieg waren, zu diesem Kriegszeitpunkt in der Rangliste recht hoch gewesen. Unter anderem war zum Beispiel ein Platz 12 in der Allianzrangliste dabei. Wenn man mit denen also noch zu einem recht zeitnahen Zeitpunkt Krieg führt, dann könnte man ja einfach hier einmal schauen, ob man die Koordinaten des einen oder anderen Allianzmitglieds noch hier findet. Damit hätte man, auch wenn man vielleicht von der Allianz angegriffen wird, eine Handhabe, um schon einmal Kolonien auszuschalten, die mit der mühsamen spielinternen Suche auf der Karte nicht so leicht ausfindig zu machen sind. Dort sucht man ja vor allem deshalb oft vergebens, weil gute Spieler ihre Kolonien möglichst weiträumig verteilen. Daher kann man in unserer Liste mit Koordinaten von einzelnen Spielern auch ganz gut verfolgen, ob diese strategisch versiert sind oder nicht. Wenn bei einem Galaxy-Life-Spieler sehr viele Kolonien dabei sind, die in einem sehr eng begrenzten Raum liegen, so hat der Spieler möglicherweise seine Kolonien sehr schnell aufgebaut und keine entsprechenden Mittel in Gold oder Kristallen gehabt, um die Kolonien weiträumiger zu streuen. In diesem Fall ist es natürlich sehr leicht, diesen Spieler gezielt kampfunfähig zu machen. Häufig sind eng beieinander liegende Kolonien zudem auch nicht so gut gegen Angriffe gesichert. Daher hat man dann eine gute Möglichkeit zum präventiven Zuschlagen, um der eigenen Allianz einige Kriegspunkte zu sichern. Wir wünschen also viel Vergnügen und zähe Kämpfe bei Galaxy Life. Und möge die Liste mit Koordinaten dem einen oder anderen Spieler als eine Art "persönlicher Spionagebericht" von großem Nutzen sein. Es grüßt der Galaxy-Life-Nachrichtendienst Wink. Übrigens haben wir keine Sorge, dass jemand herauskriegen kann, von welcher Allianz heraus die Spionageberichte geschrieben werden. und selbst wenn, dann würde uns das nicht aufhalten können, weil das Kampfsystem mittlerweile so geändert wurde, dass man nicht gezielt gegen einzelne Allianzen Krieg führen kann. Vor Überfällen anderer Allianzen fürchten wir uns also jetzt nicht in größerem Maße als es vor Veröffentlichung dieser brisanten Kolonie-Koordinaten gewesen wäre. Cool Und ein kleiner Tipp: unsere Allianz heißt nicht "Galaxy Lifesteyl" Innocent

Heckmeck am Bratwurmeck

Let's play "Heckmeck am Bratwurmeck"! "Heckmeck" ist ein Spiel des ausgesprochen bekannten Spieleentwicklers Reiner Knizia und wird bei Zoch in München verlegt. Das Spiel Heckmeck am Bratwurmeck ist laut Altersempfahlung für Spielerinnen und Spieler ab 8 Jahren geeignet, für 2-7 Mitspielerinnen und Mitspieler gedacht und dauert zwischen 20 und 30 Minuten. Die Angaben scheinen recht realistisch. "Heckmeck" erfordert ein gewisses Geschick im Umgang mit Zahlen und Zufällen, daher ist "8+" sicherlich nicht die verkehrte Wahl. Wir hatten es damals irgendwie in einer Art Versehen gekauft, weil eigentlich das Spiel "Zicke, zacke, Hühnerkacke" aus dem Zoch-Verlag gewünscht worden war, aber letztlich hat sich Heckmeck als eine sehr gute Wahl erwiesen. gespielt wird, indem man mit 8 Würfeln Zahlen zwischen 21 und 36 erwürfeln muss, um damit den entsprechenden Spielstein zu ergattern und die aufgedruckte (beziehungsweise eingravierte) Anzahl Würmer gutgeschrieben zu bekommen. Das ist gar nicht so leicht, weil die Würfel nicht von 1-6 beschriftet sind, sondern nur von 1-5 und einen Wurm an Stelle der 6 haben, der auch nur 5 Punkte zählt. Man kann innerhalb von 3 Würfen, die man macht, auch immer nur gleiche Würfel herausziehen, um sich diese zu sichern. Zudem muss in den 3 Würfen, die man macht, irgendwann auch einmal mindestens ein Wurm vorkommen, den man aus den Würfeln herauszieht, sonst wird die ganze Wurfserie ungültig. Ja, da kann man sich schon einmal verpokern! zur Altersangabe müssen wir hinzufügen, dass wir mit einem ziemlich pfiffigen 6jährigen schon viel Spaß hatten, der aber bereits sehr früh schon Kniffeln konnte, vor Schulbeginn Rummykub gespielt hat und parallel Interesse an Scrabble geäußert hat. Ansonsten würden wir aber sagen: den Herstellerangaben vertrauen!

Unsere größten Erfolge sind zum Beispiel das Erwürfeln des höchsten Wertes. Da der Wurm selber nur 5 Punkte wert ist, ist die 36 gar nicht so leicht zu bekommen.

Heckmeck am Bratwurmeck

Ein Spiel, das wirklich gut gelaufen ist, hat sich so vollzogen (man beachte, dass einer der Mitspieler in der Tat erst 6 Jahre alt war).

1) Bäm, der Highscore. Ein Super-Full-House mit Würmern und Fünfen. Er ist nicht weniger als 40 Punkte wert. Damit hat man quasi freie Wahl.

Heckmeck am Bratwurmeck Full House

2) Die hohen Zahlen purzeln nur so, dass es eine Freude ist. Als nächstes kommt die 35!

Heckmeck am Bratwurmeck 35

3) Am Ende, wen wundert es noch, hat der jüngste Spieler nicht weniger als 24 Würmer auf dem Siegesrost:

Heckmeck am Bratwurmeck 24 Würmer

Ein prima Spiel!

 

 

Mighty Knight 2

Dieses howto/Tutorial erklärt, wie man bei dem Spiel Mighty Knight 2 sehr schön den Spielspaß steigern kann. Man hat ja dort die Möglichkeit, den Computer spielen zu lassen. Also wenn man zum Beispiel seinen ersten Begleiter / Companion freigeschaltet hat und den ersten Level damit bezwungen hat, kann man danach in dem Menü "Organize" die Einstellung auf Auto-Mode setzen. Dann lässt man den Computer einfach noch ein paar Runden spielen, aber immer nur Wiederholungen des aktuellen Levels. Man kann dann seine Kämpfer besser aufwerten und hat in den folgenden Levels mehr Spaß, weil es deutlich einfacher ist, mit aufgewerteten Rittern die Feinde zu besiegen. So kann man schon während der allerersten Kampagne "Brastagy Way" gestärkt und mit aufgewerteten Kämpfern in die Schlacht gegen die Monster und Unholde ziehen. Dann kann man mit dem Ritter im wahrsten Wortsinne so zuschlagen, dass nachher kein Gras mehr wächst.

My Singing Monsters

My Singing Monsters Tipps

My Singing Monsters ist eine Mischung aus Genie und Wahnsinn und Harmlosigkeit. Die einzelnen Mischungsverhältnisse sind aber durchaus debattierbar. Jedenfalls kommt dort niemand ernsthaft zu Schaden, anders als bei Grand Theft Auto und so weiter und so fort. Und Leute scheinen damit auch ihren Spaß zu haben und Geld damit zu verdienen. So weit, so gut. Es ist eben ein typisches Aufbauspiel, ästhetisch aber recht gelungen, und die Idee, dass man am Ende einen Chor beziehungsweise ein Orchester ziemlich schräger Monster hat, ist eigentlich auch prima.

Spielwährungen: Münzen, Diamanten, Scherben und Essen

Die drei Spielwährungen (Münzen / Coins, Diamanten, und Scherben / Shards) sind unterschiedlich schwer zu erhalten, und wenn man kein richtiges Geld ausgeben will, muss man einen Moment Geduld mitbringen. Jede Währung hat eigentlich ihre eigenen speziellen Produzenten, und die Währungen ineinander einzutauschen, ergibt relativ wenig Sinn. für 50 Diamanten erhält man 1 760 000 Münzen, was lächerlich ist, denn diese Anzahl Münzen hat man sehr schnell binnen eines Tages selber produziert. Diamanten kann man nur aus Scherben tauschen. Dazu muss man eine ätherische Insel haben und kann dann einen einzigen Diamanten für 30 000 Scherben erwerben. Umgekehrt kosten 100 Scherben 50 Diamanten, beziehungsweise sind 500000 Münzen in 50 Scherben umzutauschen, was ebenfalls ein Witz ist, denn diese 50 Scherben kriegt man sehr leicht auf der ätherischen Insel, sobald man dort zwei Monster stehen hat. Die Wechselkurse sind also ausgesprochen lachhaft, wenn man bedenkt, wie lange man für die Produktion braucht.

Münzen (Coins) produziert man am besten auf den Heimatinseln der Monster. Vier-Elemente-Monster auf höchsten Leveln sind ein guter Anfang, aber man bedenke: lieber vier Vier-Elemente-Monster auf Stufe 11 als eines auf Stufe 15. Siehe weiter unten.

Diamanten erhält man langsam, aber sicher über das kleine Bergwerk. Da sie sehr nützlich sind (Abkürzung von Zuchtprozessen, Aufwertung von Strukturen und Gebäuden), würde ich empfehlen, dass man, sobald man 500 000 Coins zusammen hat, jede seiner Inseln mit einem Bergwerk ausstattet. Beim morgendlichen Sammeln ist dann eben alle 24 Stunden ein Diamant dabei.

Scherben (Shards) gibt es im Wesentlichen auf der ätherischen Insel mit ätherischen Monstern oder auf der Wubbold-Insel (Wubbold Island), weil die Wubbolde ab und an ja jede der Spielwährungen produzieren (inklusive Essen als verwandelte Währung beziehungsweise raffinierte Coins).

Essen gibt es über die Bäckerei. Die Monsteraufwertung läuft ganz wesentlich über das produzierte Essen ab. Für 10 münzen erhält man eine Einheit Essen, also Münzen : Essen = 1:10.

My Singing Monsters Tipps: Wirtschaftliche Strategie

Was die Strategie angeht, von den drei Spielwährungen genügend zu haben, so müsste man meiner Ansicht nach, relativ schnell zusehen, dass man die fünf Inseltypen besitzt und dort jeweils flott das Vier-Elemente-Monster zu züchten, da man mit einer Kombination aus Vier-Elemente-Monster und Drei-Elemente-Monster ein ätherisches Monster züchten kann (dieses liefert, nachdem man es auf Level 15 hochgefüttert und auf die ätherische Insel teleportiert hat, dort Scherben). Vorsicht: ätherische Monster verschwinden dabei von der Heimatinsel, und das ist schade, weil sie eigentlich prima Gold-Produzenten sind.

Ratsam ist es aus unserer Sicht, wenn man zunächst hingeht und jeweils die eine Insel so weit ausbaut, dass man dort vier der Vier-Elemente-Monster bis zur elften Stufe ausbaut. Dann liefern sie einen ganz guten Ertrag. Ein Beispiel: der Wampenriese (Entbrat) von der Pflanzeninsel produziert auf der elften Stufe 106 Münzen pro Minute und kann 98842 Münzen halten. Damit braucht er etwas über 15 Stunden, um mit 0% Zufriedenheit seinen Vorrat aufzufüllen. Über den Kauf geeigneter Vorlieben kann man das bei 100% Zufriedenheit so weit steigern, dass er in 7,5 Stunden voll ist. Das ist prima, wenn man nur morgens und abends die Coins ernten will. Wir hatten oben gesagt, "lieber vier Vier-Elemente-Monster auf Stufe 11 als eines auf Stufe 15." Warum das? Das ist eine Frage der Ammortisation beziehungsweise des kosten-Nutzen-Verhältnisses. Ein Vier-Elemente-Monster zu füttern ist recht kostspielig. Jeweils vier Fütterungen pro Stufe sind nötig. Es beginnt mit vier Fütterungen à 15 Essen, und die einzusetzende Menge an Essen verdoppelt sich nach jeder Stufe. Für die Stufe 11 braucht man also 60 + 120 + 240 + 480 + 960 + 1920 + 3840 + 7680 + 15360 + 30720 = (60 * 2^10) = 61440 Essen, was Gesamtkosten von 614 400 Münzen entspricht. Ein Vier-Elemente-Monster auf Stufe 15 zu bringen, kostet aber analog 60*2^14 = 983 040 Essen, also 9 830 400 Münzen, nämlich das schlappe 16fache. Die Münzenproduktion des Monsters steigt aber nur von 106 Münzen/Minute (Stufe 11) auf 144 Münzen/Minute (Stufe 15). Die Produktivität steigt also nur um 38 Münzen/Minute. Das heißt, um den Unterschied von 9 830 400 - 614 400 = 9 216 000 wieder aufzuholen, muss das Monster auf Level 15 ungefähr 242 526 Minuten lang Münzen produzieren. Das sind 4042 Stunden oder 168 Tage. Oder ein knappes halbes Jahr. Verballert also nicht sofort alle Münzen in die Vollaufwertung der Monster, sondern nur, wenn die Produktion richtig angekurbelt ist.

Dazu sollte man zunächst auch die Burgen so weit ausbauen, wie man das mithilfe der produzierten Coins schafft. Diamanten zur weiteren Aufwertung kann man ja dann immer noch erzeugen, indem man auf allen Inseln für 500 000 Coins ein kleines Bergwerk kauft.

Bedeutung der ätherischen Monster und der seltenen Monster bei My Singing Monsters

Wenn man sich an einem Stamm beteiligen will, um extra Diamanten und Starpotenz zu erhalten (welche man im Starschäft einsetzen kann, um besondere Dekorationen und seltene Monster zu kaufen), dann tut man gut daran, baldestmöglich zwei ätherische Monster zu züchten und diese möglichst zur Zucht weiterer Exemplare zu nutzen. In einem der Unterkapitel beschreiben wir, wie das geht. Wenn man nämlich mit den ätherischen Monstern Scherben erzeugt, kann man diese auf der Stammesinsel verfüttern und dafür Starpotenz erhalten.

Mit der Starpotenz kann man sich seltene Monster im Starschäft kaufen, wenn diese in unregelmäßigen Abständen dort angeboten werden. Ratsam ist der Kauf eines seltenen Vier-Elemente-Monsters, denn mit diesem kann man die Zuchtwahrscheinlichkeit für ein normales Vier-Elemente-Monster fast auf 100% erhöhen. Und das ist bei der Zucht von Wubbolden ein unschätzbarer Vorteil (wir beschreiben das auch in einem Unterkapitel).

Die geheimen Vorlieben (secret likes) der "Singing Monsters"

Die geheimen Vorlieben (secret likes) der Singing Monsters sind ja ganz wichtig, wenn man insbesondere seine Vier-Elemente-Monster oder die ätherischen Monster (als Münzenlieferanten auf den natürlichen Inseln) auf Höchstproduktion bringen will. Hier sind deshalb, weil diese Monster die produktionsstärksten sind, auch im Wesentlichen diese aufgeführt. Ein Hinweis zur vollständigen Übersicht findet sich aber unten am Ende des Artikels beziehungsweise dieses Tutorials zu den geheimen Vorlieben. Manche sagen auch, es wäre ein how-to der geheimen Vorlieben der "My Singing Monsters". Die geheimen Vorlieben sind im Menü übrigens immer die, die nur mit einem Fragezeichen versehen sind. Wenn man alle Vorlieben in der Nähe des Monsters platziert, hat man es zu 100% glücklich gemacht.

Pflanzeninsel

Der Wampenriese beziehungsweise die Riesenwampe (im Englischen eindeutig Entbrat) hat eine Reihe von Vorlieben, wobei drei davon ja offensichtlich sind und alleine der "Turm der Baba Jaga" / Babayag Tower zum Preis von 75 000 Münzen die geheime Vorliebe des Wampenriesen ist. Daneben gibt es aber noch das Mammott (300 Münzen), die Flatterflagge / Flappy Flag  (1 000 Münzen) und den Gitarrbaum / Guitree (125 000 Münzen), so dass die Vorlieben für den Wampenriesen für den Vollausbau sich auf den geringen Preis von 201 300 Münzen summieren.

Das ätherische Monster der Pflanzeninsel ist ja bekanntlich der oder das Ghazt. Die offensichtlichen Vorlieben des Ghazt sind der Wampenriese / Entbrat, der Turm der Baba Jaga / Babayag Tower für 75 000 und die Tintenfissch-Statue für 150 000 Münzen. Dazu kommt aber noch die geheime Vorliebe des Ghazt, nämlich der  Knitterbaum / Crumpler Tree für 900 000. Wenn man also auf der Pflanzeninsel das Ghazt voll versorgen will, muss man 1 125 000 Münzen ausgeben und einen Wampenriesen züchten. Aber den braucht man ja sowieso, um das Ghazt zu züchten.

Kalte Insel

Der Diijey / Deedge , der auf der kalten Insel wohnt und dort den Rhythmus angibt, hat als geheime Vorliebe auch die "Tintenfissch-Statue" / Squeed Statue, die für 150 000 Münzen erhältlich ist (neben dem "belaubten Fetzenfisch" für 5 000 000, dem "Haarbaum" für 2 000 000 und dem "Sehnbaum" für 20 000 Münzen als offensichtlichen Vorlieben). Tintenfissch ist übrigens eine beabsichtigte Schreibung - wenn man sich die Schreibung im englischen Original ansieht, weiß man auch, warum. Summa summarum kosten die Vorlieben insgesamt rund 7,2 Millionen Münzen.

Das ätherische Monster der kalten Insel ist ja bekanntlich der Muffelupir / Grumpyre. Die offensichtlichen Vorlieben des Muffelupirs sind der Schlund / Maw, der Steinbaum / Saggle Tree für 500 Münzen, die Basssaite-Brücke / Bass String Bridge für 1 000 000 Münzen. Dazu kommt aber noch die geheime Vorliebe des Muffelupirs, nämlich der  "Drachenturm" / Dragon Tower, den es zum Preis von 10 000 000 Münzen bei den Dekorationen zu erwerben gibt. Wenn man also auf der kalten Insel den Muffelupir mit allen Vorlieben versorgen will, muss man 11 000 500 Münzen ausgeben und einen Schlund züchten.

Wasserinsel

Das prominente Vier-Elemente-Monster der Wasserinsel ist die Muschelzeugschnecke / Shellbeat, das lustige Weichtier mit dem Schlagzeug. Die offenbaren Vorlieben der Muschelzeugschnecke sind der Rockfuß (300 Münzen Kostenpunkt), der Mjam Mjam Baum / Yum Yum Tree zum Preis von 600 000 Münzen und der Kitzelbaum / Puffle Tree zum Preis von 35 000 Münzen. Im Geheimen mag sie aber auch den "Drachenturm" / Dragon Tower, den es zum Preis von 10 000 000 Münzen bei den Dekorationen zu erwerben gibt. In der Summe ist der Vollausbau ganz schön kostspielig mit 10 635 300 Münzen für die höchste Produktivitätsstufe.

Luftinsel

Auf der Luftinsel herrscht der so genannte Riff, der hier als Vier-Elemente-Monster unterwegs ist. Seine Vorlieben bestehen im Zehenspieler für 250 Münzen, dem so genannten (und das ist jetzt die geheime Vorliebe des Riffs) "Knitterbaum" / Crumpler Tree für 900 000 Münzen, der Basssaite-Brücke für 1 000 000 Münzen und dem belaubten Fetzenfisch / Leafy Sea Dragon für 5 000 000 Münzen. Summa summarum muss man für alle Vorlieben des Riffs also 6 900 250 Münzen bezahlen.

Erdinsel

Der Steinbruchor / Quarrister hat als geheime Vorliebe den "Haarbaum" (zuffle tree), den man für 2 000 000 Münzen bei den Dekorationen erwerben kann. Zusammen mit den offensichtlichen Vorlieben wie dem Mammott für 250, der Baumhütte / Tree Hut  für 5 000 und der Basssaiten-Brücke / Bass String Bridge für 1 000 000 Münzen kosten die Vorlieben gute 3 Millionen Münzen.

Wubbschachtel (auf allen Inseln)

So, jetzt ist da ja noch die so genannte Wubbschachtel / Wubbox, und natürlich hat die Wubbschachtel auch eine geheime Vorliebe. Die offensichtlichen Vorlieben der Wubbschachtel sind ja der Bagger / Digger für100 000 Münzen, der Tub / Toob für 2 000 Münzen und das Bernsteinding / Ambered Thing für sage und schreibe 25 000 000 Münzen. Dazu kommt aber noch die geheime Vorliebe der Wubbschachtel, nämlich die "Wannefontäne" / Tub Fountain für 50 000 000 Münzen. Damit summieren sich die Vorlieben der Wubbschachtel auf kaum weniger als 75 102 000 Münzen. Das ist ein ganz schöner Batzen. Aber die Wubbschachtel selber kostet ja auch nicht weniger als 75 000 000 Münzen im Einkauf.

Eine Übersicht aller secret likes, beziehungsweise sogar aller geheimer und nicht geheimer Vorlieben findet man im Netz auch in englischer Sprache, wenn man gehörig sucht. Man findet sie aber auch hier.

Alle geheimen Vorlieben (secret likes) und alle Vorlieben (likes) der "My Singing Monsters"

Hier sind die jeweiligen Vorlieben aller Monster aufgeführt, aber unabhängig davon, ob die jeweilige Vorliebe auch auf der angegebenen Insel erreichbar ist.

1) Alle Vorlieben der Singing Monsters auf der Pflanzeninsel

Topfbauch ( Vorlieben:  T-Rox / Wilder Dudelsack /   Gruselige Überreste / geheime Vorliebe: Federbaum / weitere Vorlieben auf anderen Inseln: Congler / Flötenigel / Shugarock )

Rockfuß (Vorlieben: Trommpler / Das Schild der Reisenden / Tromplite / geheime Vorliebe: Feuerbaum /  weitere Vorlieben auf anderen Inseln: Muschelzeugschnecken  )

Zehenspieler (Vorlieben  Wilder Dudelsack / Pelzkorn /  Hohler Holzklotz / geheime Vorliebe: Nirgendsweiser / weitere Vorlieben auf anderen Inseln: Riff / Pummler )

Mammott (Vorlieben Swog / Meldablend / Abgrund / geheime Vorliebe: Gespannte Haut /  weitere Vorlieben auf anderen Inseln: Steinbruchor / Nörgler  )

Wubschachtel (Vorlieben Tub / Bagger / Bernsteinding / geheime Vorliebe: Wannefontäne )

Ghazt (Vorlieben Wampenriese /  Turm Der Baba Jaga / Tintenfissch-Statue / geheime Vorliebe: Knitterbaum / weitere Vorlieben auf anderen Inseln: Schwupps )

Do Re Mi Fa Sol La Ti Shugabush

Bbusch (Vorlieben Feuerbusch / Steinbaum / Pfeilboger / geheime Vorliebe: Anlockbaum / weitere Vorlieben auf anderen Inseln: Flötenigel)

Eichenkrake (Vorlieben  Swog / Tromplite / Reflektierendes Schwimmbecken / geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: Clambler / Shugabass / Thumpies)

Pelzkorn (Vorlieben Zehenspieler / Gruselige Überreste / Belaubter Fetzenfisch / geheime Vorlieben: Kürbisfeld / Vorlieben auf anderen Inseln: Thumpies / Shugavox )

Swog (Vorlieben Mammott / Feuerbusch / Reflektierendes Schwimmbecken / geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: PomPom / Eichenkrake)

Trommpler (Vorlieben Rockfuß / Gespannte Haut /  Gruselige Überreste / geheime Vorlieben: Kürbisfeld)

Schlund (Vorlieben Pummler / Wilder Dudelsack / Pfeifen von Cicado / geheime Vorlieben: Drachstatue / Vorlieben auf anderen Inseln: Pango )

Pummler (Vorlieben Zehenspieler / Fossilosaurus /  Flatterflagge / geheime Vorlieben: Schnappbaum / Vorlieben auf anderen Inseln: Schlund )

Clambler (Vorlieben  Eichenkrake / Bagger / Tub / geheime Vorlieben: Barbloo-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: Pango )

Pfeilboger (Vorlieben  Bbusch / Das Schild Der Reisenden / Tub / geheime Vorlieben: Gruselige Überreste / Vorlieben auf anderen Inseln: Piepser )

T-Rox (Vorlieben Topfbauch/ Sehnbaum / Federbaum / geheime Vorlieben: Drachstatue / Vorlieben auf anderen Inseln: Congler)

Wampenriese (Vorlieben Mammott / Flatterflagge / Gitarrbaum / geheime Vorliebe: Turm Der Baba Jaga )

2) Alle Vorlieben der Singing Monsters auf der kalten Insel

Piepser (Vorlieben Reflektierendes Schwimmbecken / Pfeilboger / Anlockbaum / geheime Vorlieben: Cembaum / Vorlieben auf anderen Inseln: Cybopper )

Topfbauch (Vorlieben Congler / Gruselige Überreste / Wilder Dudelsack /  geheime Vorlieben: Federbaum /  Vorlieben auf anderen Inseln: T-Rox / Flötenigel / Shugarock)

Zehenspieler (Vorlieben Pelzkorn / Nirgendsweiser/ Wilder Dudelsack / geheime Vorlieben: Hohler Holzklotz / Vorlieben auf anderen Inseln: Pummler / Riff )

Mammott (Vorlieben  Nörgler / Meldablend /  Abgrund / geheime Vorlieben: Gespannte Haut / Vorlieben auf anderen Inseln:  Swog / Wampenriese / Steinbruchor)

Wubschachtel (Vorlieben Bagger / Tub / Bernsteinding / geheime Vorliebe: Wannefontäne)

*Muffelupir (Vorlieben Schlund / Steinbaum / Basssaite-Brücke / Drachenturm / Vorlieben auf anderen Inseln: Spinnukulele)

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Dandidoo (Vorlieben  Schwämm / Hohler Holzklotz /  Mjam Mjam Baum / geheime Vorlieben: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen inseln: PomPom)

*Nörgler (Vorlieben Mammott / Wasserklammern / Tromplite / Fossilosaurier / Kastagnettwein)

Pango (Vorlieben Schlund / Hohler Holzklotz / Bagger / geheime Vorlieben: Turm Der Baba Jaga / Vorlieben auf anderen Inseln: Clambler )

Eichenkrake (Vorlieben  Thumpies / Tromplite / Reflektierendes Schwimmbecken /  geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: Clambler / Shugabass / Swog)

*Pelzkorn (Vorlieben Zehenspieler / Thumpies / Shugavox / Kürbisfeld / Gruselige Überreste / Belaubter Fetzenfisch)

Schlund (Vorlieben Pango / Wilder Dudelsack / Pfeifen von Cicado / geheime Vorlieben: Drachstatue / Vorlieben auf anderen Inseln: Pummler)

*Schwämm (Vorlieben Gespannte Haut / Dandidoo / Federbaum / Barbloo-Statue)

Thumpies (Vorlieben Eichenkrake /  Schnappbaum / Gemütliche Hütte / geheime Vorlieben: Drachstatue / Vorlieben auf anderen Inseln: Pelzkorn)

Congler (Vorlieben Topfbauch  / Fossilosaurier / Gitarrbaum / geheime Vorlieben: Meldablend / Vorlieben auf anderen Inseln: T-Rox )

Pfeilboger (Vorlieben Piepser / Das Schild Der Reisenden /  Tub / geheime Vorlieben: Gruselige Überreste / Vorlieben auf anderen Inseln: Bbusch)

Diijey (Vorlieben Belaubter Fetzenfisch / Haarbaum / Sehnbaum / geheime Vorlieben: Tintenfissch-Statue /  Vorlieben auf anderen Inseln: Shugabuzz )

3) Alle Vorlieben der Singing Monsters auf der Luftinsel

Piepser (Vorlieben Cybopper / Reflektierendes Schwimmbecken / Anlockbaum / geheime Vorlieben: Cembaum /  Vorlieben auf anderen Inseln: Pfeilboger)

Rockfuß (Vorlieben Trommpler / Das Schild Der Reisenden / Tromplite / geheime Vorlieben: Feuerbusch / Vorlieben auf anderen Inseln: Muschelzeugschnecken )

Zehenspieler (Vorlieben Riff / Nirgendsweiser / Wilder Dudelsack /  geheime Vorlieben: Hohler Holzklotz / Vorlieben auf anderen Inseln: Pelzkorn / Pummler)

Mammott (Vorlieben  Nörgler / Meldablend / Abgrund / geheime Vorlieben: Gespannte Haut / Vorlieben auf anderen Inseln: Wampenriese / Steinbruchor /  Swog )

Wubschachtel (Vorlieben Bagger / Tub / Bernsteinding / geheime Vorlieben: Wannefontäne)

Gehirnläufi (Vorlieben Cybopper / Barbloo-Statue / Abgrund / geheime Vorlieben: Schnappbaum  / Vorlieben auf anderen Inseln: Nebulob)

 Do Re Mi Fa Sol La Ti

Cybopper (Vorlieben Piepser / Tub / Gemütliche Hütte / geheime Vorlieben: Anlockbaum)

Nörgler (Vorlieben Mammott /  Fossilosaurier / Tromplite / geheime Vorlieben: Kastagnettwein / Vorlieben auf anderen Inseln: Wasserklammern )

* Pango (Vorlieben Schlund / Clambler / Hohler Holzklotz / Bagger / Turm Der Baba Jaga)

Swog (Vorlieben Mammott / Feuerbusch / Reflektierendes Schwimmbecken /  geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: PomPom / Eichenkrake )

Trommpler (Vorlieben Rockfuß / Gruselige Überreste / Gespannte Haut / geheime Vorliebe: Kürbisfeld )

Schlund (Vorlieben Pango / Wilder Dudelsack / Pfeifen von Cicado / geheime Vorliebe: Drachstatue / vorlieben auf anderen Inseln: Pummler )

Wasserklammern (Vorlieben Nörgler / Cembaum / Kastagnettwein / geheime Vorliebe: Drachenturm)

*PomPom (Vorlieben Swog / Dandidoo / Shugarock / Nirgendsweiser / Tub / Abgrund)

Congler (Vorlieben T-Rox / Gitarrbaum / Fossilosaurier / geheime Vorliebe: Meldablend / Vorlieben auf anderen Inseln: Topfbauch )

T-Rox (Vorlieben Congler / Federbaum / Sehnbaum / geheime Vorliebe: Drachstatue / Vorlieben auf anderen Inseln: Topfbauch )

Riff (Vorlieben Zehenspieler / Basssaite-Brücke / Belaubter Fetzenfisch / geheime Vorliebe: Knitterbaum )

4) Alle Vorlieben der Singing Monsters auf der Wasserinsel

Piepser (Vorlieben Cybopper / Reflektierendes Schwimmbecken / Anlockbaum / geheime Vorliebe: Cembaum / Vorlieben auf anderen Inseln: Pfeilboger )

Topfbauch ( Vorlieben Flötenigel / Gruselige Überreste / Wilder Dudelsack / geheime Vorliebe: Federbaum / Vorlieben auf anderen Inseln: Congler / T-Rox  / Shugarock  )

Rockfuß (Vorlieben Muschelzeugschnecken / Das Schild Der Reisenden / Tromplite / geheime Vorliebe: Feuerbusch / Vorlieben auf anderen Inseln: Trommpler )

*Zehenspieler (Vorlieben Riff / Wilder Dudelsack / Pelzkorn / Pummler / Nirgendsweiser / Hohler Holzklotz )

Wubschachtel (Vorlieben Tub / Bagger / Bernsteinding / geheime Vorliebe: Wannefontäne )

Geogäode (Vorlieben Piepser / Reflektierendes Schwimmbecken / Bagger / geheime Vorliebe: Wannefontäne / Vorlieben auf anderen Inseln: Boodoo )

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Dandidoo (Vorlieben  Schwämm / Mjam Mjam Baum / Hohler Holzklotz / geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: PomPom )

Cybopper (Vorlieben Piepser / Tub / Gemütliche Hütte / geheime Vorliebe: Anlockbaum )

rgler (Vorlieben Wasserklammern / Tromplite / Fossilosaurier / geheime Vorliebe: Kastagnettwein / Vorlieben auf anderen Inseln: Mammott )

Bbusch (Vorlieben Flötenigel / Feuerbusch / Steinbaum / geheime Vorliebe: Anlockbaum / Vorlieben auf anderen Inseln: Pfeilboger )

Eichenkrake (Vorlieben Swog / Reflektierendes Schwimmbecken / Tromplite / geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorlieben auf anderen Inseln: Clambler / Thumpies / Shugabass )

*Swog (Vorlieben Mammott / Feuerbusch / PomPom / Reflektierendes Schwimmbecken / Eichenkrake / Spurrit-Statue)

*Flötenigel (Vorlieben Beauté-Baum / Topfbauch/ Bbusch / Pfeifen von Cicado / Tintenfissch-Statue)

Schwämm (Vorlieben  Dandidoo / Gespannte Haut / Barbloo-Statue / geheime Vorliebe: Federbaum )

Wasserklammern (Vorlieben Nörgler / Cembaum / Kastagnettwein / geheime Vorliebe: Drachenturm)

Pummler (Vorlieben Zehenspieler  / Fossilosaurus /  Flatterflagge / geheime Vorliebe: Schnappbaum / Vorliebe auf anderen Inseln: Schlund )

Muschelzeugschnecken (Vorlieben Rockfuß / Mjam Mjam Baum / Kitzelbaum /  Drachenturm)

5) Alle Vorlieben der Singing Monsters auf der Erdinsel

Auf der Erdinsel befinden sich ja bekanntlich die folgenden singing Monsters mit den hier aufgeführten Vorlieben:

Piepser (Vorlieben Cybopper / Reflektierendes Schwimmbecken / Anlockbaum / geheime Vorliebe: Cembaum / Vorlieben auf anderen Inseln: Pfeilboger )

Topfbauch ( Vorlieben Flötenigel / Gruselige Überreste / Wilder Dudelsack / geheime Vorliebe: Federbaum / Vorlieben auf anderen Inseln : Shugarock / Congler / T-Rox )

Rockfuß (Vorlieben Trommpler / Das Schild Der Reisenden / Tromplite / geheime Vorliebe: Feuerbusch / Vorlieben auf anderen Inseln: Muschelzeugschnecken  )

Mammott (Vorlieben Steinbruchor / Meldablend / Abgrund / geheime Vorliebe: Gespannte Haut / Vorlieben auf anderen Inseln: Wampenriese / Swog / Nörgler )

Summhumbugäfer (Vorlieben Thumpies / Kuschelfusseln-Nest / Flatterflagge / geheime Vorliebe: Sehnbaum)

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Dandidoo (Vorlieben PomPom / Mjam Mjam Baum / Hohler Holzklotz / geheime Vorliebe: Spurrit-Statue / Vorliebe auf anderen Inseln: Schwämm)

*Cybopper (Vorlieben Piepser / Tub / Anlockbaum / Gemütliche Hütte)

Pango (Vorlieben  Clambler / Bagger / Hohler Holzklotz / geheime Vorliebe: Turm Der Baba Jaga / Vorliebe auf anderen Inseln: Schlund)

*Bbusch (Vorlieben Feuerbusch / Steinbaum / Pfeilboger / Flötenigel / Anlockbaum)

Pelzkorn (Vorlieben  Thumpies / Gruselige Überreste / Belaubter Fetzenfisch / geheime Vorliebe: Kürbisfeld / Vorlieben auf anderen Inseln: Zehenspieler / Shugavox )

Trommpler (Vorlieben Rockfuß / Gruselige Überreste / Gespannte Haut / geheime Vorliebe: Kürbisfeld )

Flötenigel (Vorlieben Topfbauch/ Beauté-Baum / Pfeifen von Cicado / geheime Vorliebe: Tintenfissch-Statue /  Vorlieben auf anderen Inseln: Bbusch  )

Thumpies (Vorlieben Pelzkorn / Schnappbaum / Gemütliche Hütte / geheime Vorliebe: Drachstatue / Vorliebe auf anderen Inseln: Eichenkrake )

PomPom (Vorlieben  Dandidoo  / Nirgendsweiser  / Abgrund / geheime Vorliebe: Tub /Vorliebe auf anderen Inseln: Swog / Shugarock)

Clambler (Vorlieben Pango  / Bagger / Tub / geheime Vorliebe: Barbloo-Statue / Vorliebe auf anderen Inseln: Eichenkrake)

Steinbruchor (Vorlieben Mammott / Baumhütte / Basssaite-Brücke / geheime Vorliebe: Haarbaum)

 

 

 

Die geheimen Vorlieben der seltenen Wubbschachtel bei My Singing Monsters

Wenn man es tatsächlich geschafft hat, nicht nur eine der Wubbschachteln zu kaufen, sondern sie auch zu füllen, ist man für die nächste Herausforderung bereit. Dann kann man ja einmal versuchen, eine seltene Wubbschachtel zu züchten. Diese füllt man dann mit seltenen Monstern, bevor man sie aktivieren kann. Wenn man das geschafft hat, dann wird man sie wahrscheinlich auch durch das Hinzufügen der geeigneten Vorlieben glücklicher machen wollen, damit sie schneller die Goldstücke produzieren kann, denn sie hat ja eigentlich ein sehr großes Reservoir an Goldstücken, das man auch schnell füllen will. Welches sind nun aber die Vorlieben, insbesondere die geheimen Vorlieben der seltenen Wubbschachtel? Nun, die Vorlieben der seltenen Wubbschachtel bestehen aus vier besonderen Dekorationen, die man auf der Insel platzieren muss.

Die seltene Wubbschachtel hat Vorlieben, die man nur über die Sterne einkaufen kann, die man als Stammesmitglied erhält, denn sie sind im so genannten Starschäft erhältlich. Als erstes ist das das so genannte "Totem der Thumpies, ebenso", das für 200 Sterne im Starschäft erhältlich ist. Die zweite Vorliebe ist das so genannte "Nichtsicher-Massiv" (englisch Mount Knottshurr). Dieses kostet schon etwas mehr, nämlich 750 Sterne im Starschäft. Und die dritte Vorliebe ist das so genannte "Befreitending", das für 500 Sterne im Starschäft erhältlich ist. Aber Vorsicht: wenn Ihr diese kauft und dafür große Teile der Starpotenz ausgebt, müsst ihr euch auch wirklich sicher sein, denn diese Dekoraionen geben keine Münzen, wenn man sie wieder verkaufen muss! Aber die seltene Wubbschachtel hat noch eine geheime Vorliebe. Diese ist wirklich sehr teuer, aber wenn Ihr die seltene Wubbschachtel auf vollständige Glücklichkeit bringen wollt (100%), um die Produktionsrate vollends auszuschöpfen, dann kommt Ihr nicht um den Kauf herum. Für nicht weniger als 1250 Sterne Starpotenz erhaltet Ihr im Starschäft nämlich das so genannt "Denkmal der Bosse" (englisch Boss Monument). Damit produziert die seltene Wubbschachtel dann beispielsweise 450 Münzen pro Minute auf Level 16. Das kann sich eigentlich sehen lassen, denn damit kann sie ihren Speicher von 648000 Münzen in 24 Stunden komplett füllen (dieser wert ist natürlich nur für Level 15 gültig- Für die erweiterten Level 16-20 liegen die Werte noch höher).

My Singing Monsters: Monster züchten howto

Howto: Vier-Elemente-Monster züchten

Wenn man bei My Singing Monsters die Vier-Elemente-Monster züchten will (Wampenriese, Diijey, Riff, Muschelzeugschnecken, Steinbruchor) , dann nimmt man am besten ein Drei-Elemente-Monster und ein Ein-Elemente-Monster. Theoretisch sollte es auch mit zwei Zwei-Elemente-Monstern gehen, aber praktisch zeigt es sich in der Erfahrung immer wieder, dass man mit einer Dreier-Einser-Kombination wesentlich besser fährt. Die Wahrscheinlichkeit, dass die züchtung gelingt, ist bei einem Drei-Elemente-Monster und einem Ein-Elemente-Monster höher. Insbesondere hat man, wenn die Züchtung fehlschlägt, öfter auch noch ein Drei-Elemente-Monster über, das man dann recht teuer verkaufen kann, wenn man es ausbrüten lässt. Wir erläutern das am besten von Insel zu Insel mit den größten Monstern, die zur Verfügung stehen, also den Vier-Elemente-Monstern, den so genannten natürlichen Monstern. Übrigens sollte man es vermeiden, Monster beim Züchten zu kombinieren, in denen sich Elemente wiederholen (etwa, wenn man ein Drei-Elemente-Monster und ein Zwei-Elemente-Monster nimmt). Das sollte man vermeiden, denn dann gelingt die Zucht meist nicht.

Pflanzeninsel: Wie züchte ich einen Wampenriesen bei My Singing Monsters?

Auf der Pflanzeninsel ist das größte Monster ja bekanntlich der Wampenriese (manchmal auch die Riesenwampe genannt). Der Wampenriese besteht aus den Elementen Pflanze, Erde, Wasser und Kälte. Am besten züchtet man dem Wampenriesen in der Kombination T-Rox und Topfbauch, wobei der T-Rox (Elemente: Erde, Wasser, Kälte) und der Topfbauch (Element: Pflanze) sich ergänzen. Wenn die Züchtung schief geht, hat man in vielen Fällen immer noch einen T-Rox, den man für 22 000 Münzen verkaufen kann. Der Vorteil beim T-Rox als Drei-Elemente-Monster liegt zudem klar auf der Hand. Seine Zuchtdauer ist lediglich bei 8 Stunden, das heißt, dass man bei Fehlschlägen schneller handlungsfähig ist, weil man nicht so lange darauf warten muss, dass das (in diesem Fall unerwünschte) Drei-Elemente-Monster gezüchtet wurde.

Kälteinsel: Wie züchte ich einen Diijey bei My Singing Monsters?

Das größte natürliche Monster auf der Kalten Insel ist der so genannte Diijey, der die Elemente Luft, Pflanze, Wasser und Kälte umfasst. Auch hier würde ich wieder empfehlen, ihn aus einem Drei-Elemente_Monster und einem Ein-Elemente-Monster zusammenzusetzen. Ich bevorzuge hier zum Züchten des Diijey in der Kombination den Schwämm (Luft, Pflanze, Wasser) und das Mammott (Kälte), aber es gehen natürlich auch Thumpies plus Zehenspieler oder Congler plus Topfbauch oder Pfeilboger plus Piepser.

Luftinsel: Wie züchte ich einen Riff bei My Singing Monsters?

Auf der Luftinsel ist das größte Monster ja bekanntlich der (oder das) Riff. Der Riff besteht aus den Elementen Luft, Erde, Wasser und Kälte. Am besten züchtet man den Riff in der Kombination T-Rox und Piepser denn mit einem T-Rox (Elemente: Erde, Wasser, Kälte) und einem Piepser (Element: Luft) hat man die notwendigen vier Elemente zusammen. Wenn die Züchtung schief geht, hat man in vielen Fällen immer noch einen T-Rox, den man für 22 000 Münzen verkaufen kann. Der Vorteil beim T-Rox als Drei-Elemente-Monster liegt zudem klar auf der Hand. Seine Zuchtdauer ist lediglich bei 8 Stunden, das heißt, dass man bei Fehlschlägen schneller handlungsfähig ist, weil man nicht so lange darauf warten muss, dass das (in diesem Fall unerwünschte) Drei-Elemente-Monster gezüchtet wurde.

Wasserinsel: Wie züchte ich Muschelzeugschnecken bei My Singing Monsters?

Das stärkste natürliche Monster auf der Wasserinsel das sind die so genannten Muschelzeugschnecken. Die Muschelzeugschnecken bestehen aus den vier Elementen Pflanze, Erde, Wasser, Luft. Um Muschelzeugschnecken zu züchten, kann man Schwämm und Rockfuß verwenden. Der Schwämm steuert Pflanze, Wasser und Luft bei, der Rockfuß die Erde. Andere mögliche Kombinationen sind: Muschelzeugschnecken ergeben sich aus Wasserklammern plus Topfbauch. Muschelzeugschnecken ergeben sich auch aus Flötenigel und Zehenspieler. Muschelzeugschnecken ergeben sich ebenfalls aus Pummler und Piepser.

Erdinsel: Wie züchte ich einen Steinbruchor bei My Singing Monsters?

Das größte natürliche Monster auf der Erdinsel ist ja der so genannte Steinbruchor, der die Elemente Luft, Pflanze, Erde und Kälte umfasst. Auch hier würde ich wieder empfehlen, ihn aus einem Drei-Elemente-Monster und einem Ein-Elemente-Monster zusammenzusetzen. Mit einer anderen Kombination (Zwei-Elemente-Monster plus Zwei-Elemente-Monster) sind die Zuchtchancen geringer. Ich bevorzuge hier zum Züchten des Steinbruchor in der Kombination den Flötenigel (Luft, Pflanze, Erde) und das Mammott (Kälte), aber es gehen natürlich auch Thumpies plus Rockfuß oder Congler plus Piepser oder PomPom plus Topfbauch.

Feuerhafen: Wie züchte ich einen Tring bei My Singing Monsters?

Auf dem oder im so genannten Feuerhafen ist das größte Monster ja bekanntlich der (oder das) Tring. Der Tring besteht aus den Elementen Luft, Pflanze, Erde und Feuer. Die Zuchtzeit liegt bei einem Tag und 16 Stunden. Am besten züchtet man den Tring in der Kombination Flötenigel und Vulkania denn mit einem Flötenigel (Elemente: Luft, Pflanze, Erde) und einer Vulkania (Element: Feuer) hat man die notwendigen vier Elemente zusammen. Wenn die Züchtung schief geht, hat man in vielen Fällen immer noch einen Flötenigel, den man verkaufen kann. Der Vorteil beim Flötenigel als Drei-Elemente-Monster liegt zudem klar auf der Hand. Seine Zuchtdauer ist lediglich bei 12 Stunden, das heißt, dass man bei Fehlschlägen schneller handlungsfähig ist, weil man nicht so lange darauf warten muss, dass das (in diesem Fall unerwünschte) Drei-Elemente-Monster gezüchtet wurde. Die anderen Drei-Elemente-Monster des Feuerhafens haben Zuchtzeiten von 20 Stunden und blockieren die Zuchtstation bei Fehlschlägen länger.

 

Wie züchte ich einen DiiJey bei My Singing Monsters?

Wie züchte ich einen DiiJey bei My Singing Monsters?

Auf der Kalten Insel ist das größte Monster ja bekanntlich der DiiJey (manchmal auch der Discjockey genannt). Der DiiJey besteht aus den vier natürlichen Elementen Pflanze, Luft, Wasser und Kälte. Man kann jetzt versuchen, diese Kombination auf verschiedene Weise herzustellen, aber nicht alle Zuchtversuche haben den gleichen Erfolg. Theoretisch gehen ja auch Kombinationen aus Zwei-Elemente-Monstern, die die richtigen vier Elemente gemeinsam versammeln (Pelzkorn und Nörgler, zum Beispiel, also immer so, dass immer alle vier benötigte Elemententypen vertreten sind, am besten aber nur jedes ein einziges Mal), aber diese ganzen Kombinationen hauen nicht so oft erfolgreich hin. Am besten züchtet man dem DiiJey in der Kombination Schwämm und Mammott, wobei der Schwämm (Elemente: Luft, Pflanze, Wasser) und das Mammott (Element: Kälte) sich gut zu den vier benötigten Elementen ergänzen. Wenn die Züchtung schief geht, hat man in vielen Fällen immer noch einen Schwämm, den man für nicht weniger als 22 000 Münzen verkaufen kann. Der Vorteil beim Schwämm als Drei-Elemente-Monster liegt allerdings nicht ganz so klar auf der Hand. Seine Zuchtdauer ist nämlich wie bei allen anderen Drei-Elemente-Monstern der kalten Insel konstant bei 12 Stunden, das heißt, dass man bei Fehlschlägen auch nicht schneller handlungsfähig ist, weil man genau so lange darauf warten muss, dass das (in diesem Fall unerwünschte) Drei-Elemente-Monster gezüchtet wurde, wie bei allen anderen Kombinationen. Vermutlich ist der DiiJey bereits alleine deshalb schon ein besonders gesuchtes Monster, weil es schon auf der Insel gezüchtet werden kann, die alle Spieler ja als zweite nach der Pflanzeninsel in ihren Besitz bringen können. Wenn man bei den weiteren Züchtungen der Vier-Elemente-Monster auf den weiteren Inseln, die man im Spiel erhalten kann, ebenfalls etwas planvoller vorgeht, kann man sich auch die eine oder anderer Sackgasse bei den Züchtungen ersparen. Man ärgert sich ja ohnehin manchmal, wenn eine Züchtung fehlschlägt, aber wenn man gerade beim Versuch, ein Vier-Elemente-Monster bei My Singing Monsters zu züchten, eine falsche Kombination wählt, dann fragt man sich am Ende gar noch, "warum kann ich keinen DiiJey bei My Singing Monsters züchten?" Aber wenn das Züchten systematisch fehlschlägt, dann hat man mit Sicherheit einfach eine ungünstige Kombination gewählt. Dann sollte man aufgrund der verbesserten Erfolgschancen auf jeden Fall ein Drei-Elemente-Monster mit einem Ein-Elemente-Monster paaren. Für den DiiJey wären das Thumpies plus Zehenspieler oder Congler plus Topfbauch oder Pfeilboger plus Piepser.

Wie züchte ich einen Wampenriesen bei My Singing Monsters?

Wie züchte ich einen Wampenriesen bei My Singing Monsters?

Auf der Pflanzeninsel ist das größte Monster ja bekanntlich der Wampenriese (manchmal auch die Riesenwampe genannt). Der Wampenriese besteht aus den Elementen Pflanze, Erde, Wasser und Kälte. Man kann jetzt versuchen, diese Kombination auf verschiedene Weise herzustellen, aber nicht alle haben den gleichen Erfolg. Theoretisch gehen ja auch Kombinationen aus Zwei-Elemente-Monstern (Pelzkorn und Swog, zum Beispiel, also immer so, dass immer ale vier Elemententypen vertreten sind, am besten aber nur jedes ein einziges Mal), aber die anderen Kombinationen hauen nicht so oft erfolgreich hin. Am besten züchtet man dem Wampenriesen in der Kombination T-Rox und Topfbauch, wobei der T-Rox (Elemente: Erde, Wasser, Kälte) und der Topfbauch (Element: Pflanze) sich ergänzen. Wenn die Züchtung schief geht, hat man in vielen Fällen immer noch einen T-Rox, den man für 22 000 Münzen verkaufen kann. Der Vorteil beim T-Rox als Drei-Elemente-Monster liegt zudem klar auf der Hand. Seine Zuchtdauer ist lediglich bei 8 Stunden, das heißt, dass man bei Fehlschlägen schneller handlungsfähig ist, weil man nicht so lange darauf warten muss, dass das (in diesem Fall unerwünschte) Drei-Elemente-Monster gezüchtet wurde. Vermutlich ist der Wampenriese bereits alleine deshalb schon ein besonders gesuchtes Monster, weil es schon auf der Insel gezüchtet werden kann, die alle Spieler ja von Anfang an in ihrem Besitz haben. Wenn man bei den weiteren Züchtungen der Vier-Elemente-Monster auf den weiteren Inseln, die man im Spiel erhalten kann, ebenfalls etwas planvoller vorgeht, kann man sich auch die eine oder anderer Sackgasse bei den Züchtungen ersparen. Man ärgert sich ja ohnehin manchmal, wenn eine Züchtung fehlschlägt, aber wenn man gerade beim Versuch, ein Vier-Elemente-Monster bei My Singing Monsters zu züchten, eine falsche Kombination wählt, dann fragt man sich am Ende gar noch, "warum kann ich keinen Wampenriesen bei My Singing Monsters züchten?" Aber wenn das Züchten systematisch fehlschlägt, dann hat man mit Sicherheit einfach eine ungünstige Kombination gewählt.

Wie züchtet man einen Steinbruchor bei My Singing Monsters?

Erdinsel: Wie züchte ich einen Steinbruchor bei My Singing Monsters?

Das größte natürliche Monster auf der Erdinsel ist ja der so genannte Steinbruchor, der die Elemente Luft, Pflanze, Erde und Kälte umfasst. Auch hier würde ich wieder empfehlen, ihn aus einem Drei-Elemente-Monster und einem Ein-Elemente-Monster zusammenzusetzen. Mit einer anderen Kombination (Zwei-Elemente-Monster plus Zwei-Elemente-Monster) sind die Zuchtchancen geringer. Ich bevorzuge hier zum Züchten des Steinbruchor in der Kombination den Flötenigel (Luft, Pflanze, Erde) und das Mammott (Kälte), aber es gehen natürlich auch Thumpies plus Rockfuß oder Congler plus Piepser oder PomPom plus Topfbauch.

My Singing Monsters: Namen der Monster auf Deutsch

Manchmal fragt man sich ja, wenn man die ganzen englischen Fanseiten zu My Singing Monsters liest, was denn jetzt die deutschen Bezeichnungen der einzelnen Monster sind. Ich führe daher hier als Tutorial / howto / Hilfeseite einmal auf, was mir so an deutschen und englischen Namen für die "My Singing Monsters" aufgefallen ist. Vielleicht kann ja jemand hier etwas finden, der sich fragt "Wie heißen die "My Singing Monsters" auf Deutsch?" Hier kommt mal eine alphabetische Liste der deutschen Namen der My Singing Monsters zusammen mit den englischen Namen der singing Monsters.

Bowgart = Pfeilboger
Clamble = Clambler
Congle = Congler
Cybop = Cybopper
Dandidoo = Dandidoo
Deedge = Diijey
Drumpler = Trommpler
Entbrat = Wampenriese / Riesenwampe
Furcorn = Pelzkorn
Fwog = Swog
Ghazt = Ghazt
Mammott = Mammott
Maw = Schlund
Noggin = Rockfuß
Oaktopus = Eichenkrake
Pango = Pango
PomPom = PomPom
Potbelly= Topfbauch
Pummel = Pummler
Punkleton = Spukenton
Quarrister = Steinbruchor
Quibble = Nörgler
Reedling = Flötenigel
Riff = Riff
Scups = Wasserklammern
Shellbeat = Muschelzeugschnecken
Shrubb = Bbusch
Shugabush = Shugabush
Spunge = Schwämm
Thumpies = Thumpies
Toe Jammer = Zehenspieler
T-Rox = T-Rox
Tweedle = Piepser
Wubbox = Wubschachtel

Die deutschen Namen der ätherischen Monster

Ghazt = Ghazt
Grumpyre = Muffelupir
Reebro = Gehirnläufi
Jeeode = Geogäode
Humbug = Summhumbug

Whisp = Schwupps
Nebulob = Nebulob
Arackulele = Spinnukulele
Sox = Fux
Boodoo = Spukoodoo
Bellowfish = Balgenfisch
Jellbilly = Quallandei
Kazilleon = Chamillion
Dragong = Drachengong
Fung Pray = Pilz Shui

Die deutschen Namen der Wubbolde

Brump = Rumpklig
Zynth = Zynth
Poewk = Poelero
Thwok
Dwumrohl
Zuuker
Screemu
Tympa
Dermit
Gheegur
Whajje
Creepuscule
Blipsqueak
Scargo

Shugabush
Shugabush
Shugarock
Shugabass
Shugajo
Shugabeats
Shugabuzz
Shugavox
Shugitar

Die deutschen Namen der saisonalen oder besonderen Monster

Punkleton = Spukenton
Yool = Mittwint
Schmoochle = Schmuser
Blabbit = Hläschen
Hoola

G'joob
Yawstrich

Die deutschen Namen der Dekorationen in "My Singing Monsters"

Ambered Thing = Bernsteinding

Babayag Tower = Turm der Baba Jaga

Barbloo Statue = Barbloo-Statue

Bass String Bridge = Basssaite-Brücke

Beeyoot Tree = Beauté-Baum

Bloofi Tree = Federbaum

Bottomless Pit = Abgrund

Castanevine = Kastagnettwein

Cozee Cabin = Gemütliche Hütte

Crumpler Tree = Knitterbaum

Directions to nowhere = Nirgendsweiser

Digger = Bagger

Dragon Tower = Drachenturm

Dragoon Statue = Drachstatue

Eerie Remains = Gruselige Überreste

Fire Bush = Feuerbusch

Flappy Flag = Flatterflagge

Fossil-osaurus = Fossilosaurier

Fuzzle Tree = Schnappbaum

Guitree = Gitarrbaum

Harpsitree = Cembaum

Hollow Log = Hohler Holzklotz

Leafy Sea Dragon = Belaubter Fetzenfisch

Meldablend = Meldablend

Piney Tree = Sehnbaum

Pipes of Cicado = Pfeifen von Cicado

Puffle Tree = Kitzelbaum

Razzli Tree = Anlockbaum

Reflecting Pool = Reklektierendes Schwimmbecken

Saggle Tree = Steinbaum

Smunkin Patch = Kürbisfeld

Spurrit Statue = Spurrit-Statue

Squeed Statue = Tintenfissch-Statue

Stritch Skin = Gespannte Haut

Toob = Tub

Traveler's Sign  = Das Schild der Reisenden

Trumplite = Tromplite

Yum Yum Tree = Mjam Mjam Baum

Zuffle Tree = Haarbaum

 

My Singing Monsters: Wubbolde züchten howto

Wubbolde züchten: was man darüber wissen muss

Eine der schwierigeren Aufgaben bei My Singing Monsters besteht darin, Wubbolde (wublins) zu züchten. Das schreckt viele Spieler vielleicht sogar völlig davon ab, Wubbolde zu züchten. Dabei sind Wubbolde ausgesprochen praktisch, denn sie können alle Spielwährungen produzieren. Man kann die exakte Produktionsrate zwar nicht angeben, aber sie produzieren Goldmünzen, Nahrung, Scherben und Diamanten in zufälliger Reihenfolge und zufälliger Menge. Das Problem ist allerdings, dass man für das Züchten der Wubbolde nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung hat, die sich auch noch von Wubbold zu Wubbold ändert.

Wubbolde bei "My Singing Monsters" züchten: so geht es

Um einen Wubbold zu züchten, muss man ihn erst auf der Wubbold-Insel kaufen, was gewöhnlich 5 000 Goldmünzen kostet. Er sieht aus wie eine Steinstatue, und man muss ihn mit einer jeweils unterschiedlichen Anzahl von Monstern füllen (die Eier werden "gezappt"), um ihn dann sozusagen "zum Leben zu erwecken". Das bedeutet, dass man während der Wubbold-Züchtung ein wenig stärker unter dem Druck steht, dass die Zucht gelingt, als sonst, denn wenn die Zeit abgelaufen ist, "verderben" die Eier im Wubbold, und man kriegt zwar ein wenig Gold dafür zurück, aber man muss mit der Zucht wieder ganz von vorne beginnen, außer man investiert eine größere Menge an Diamanten, mit denen man dann den Restbestand auffüllen kann. Die Kosten hängen auch wieder davon ab, wie viele Eier man noch zusätzlich erwerben muss, um den Wubbold zu füllen.

Wubbolde bei "My Singing Monsters" züchten: Strategie-Tipps

Viele Wubbolde benötigen Vier-Elemente-Monster. Natürlich lassen diese sich mittels der Kombination aus einem Drei-Elemente-Monster und einem Ein-Elemente-Monster züchten. Aber das kann ja durchaus fehlschlagen. Und dann dauert es ja einfach sehr lange, wenn man einen neuen Zuchtversuch starten will, oder man muss seine sauer verdienten Diamanten zur Verkürzung der Zuchtdauer einsetzen, um das unerwünschte Ei zu züchten und dann wegzuwerfen. Aber Vier-Elemente-Monster sind mit einer hohen Sicherheit zu züchten, wenn man folgenden Tipp beachtet.

Vier-Elemente-Monster züchten: fast 100%ige Chance mittels seltener Monster

Wenn man ein Vier-Elemente-Monster mit großer Sicherheit züchten will, dann benötigt man dazu ein Vier-Elemente-Monster und seinen seltenen Partner, also zum Beispiel einen Wampenriesen und einen seltenen Wampenriesen oder einen Steinbruchor und einen seltenen Steinbruchor, und beide jeweils mindestens auf Level 4. Wenn nicht gerade eine spezielle Zuchtzeit für seltene Monster ist, ist die Wahrscheinlichkeit, ein normales Vier-Elemente-Monster aus der Zuchtkombination "Vier-Elemente-Monster plus seltenes Vier-Elemente-Monster" zu erhalten, nahezu 100%.

Seltene Vier-Elemente-Monster kann man züchten, aber sicherer ist es, wenn man sie für Starpunkte kauft, die man mit der Teilnahme an einem Stamm und dem Füttern der Monster auf der Stammesinsel mit Scherben erhält. Dazu ist es erforderlich, dass man mindestens zwei ätherische Monster ausgebrütet und auf die ätherische Insel teleportiert hat.

Wie kann man den Wubbold Bona-Petite bei My Singing Monsters züchten?

Wie züchtet man bei My Singing Monsters einen Bona-Petite-Wubbold?

Am besten macht man sich einen detaillierten Plan. Die Monster, die man in den Wubbold zappen soll, haben ja eine unterschiedliche Zuchtzeit (bei uns ist jeweils die dauer angegeben, die man normalerweise braucht und dahinter nach dem Schrägstrich ist die Zeit angegeben, die man mit verbesserter Zuchtstruktur braucht). Man sollte immer die Insel notieren, wo man die für den Wubbold benötigten Monster züchtet und wann man fertig ist. Um den Wubbold Bona-Petite zu züchten, hat man 10 Tage Zeit. Man sollte als allererstes die Monster in der ersten Spalte vorbereitend züchten, damit man die Monster mit der langen Brutzeit bereits im Vorfeld hat und zappen kann. Damit spart man sozusagen einen Zuchtzyklus, falls etwas schief geht. Aus den Angaben hier in der Tabelle kann man auch den Ablauf der Zucht ablesen, also wann bestimmte Monster fertig waren und gezappt werden konnten. Begonnen wurde an einem Mittwoch um 07:00

Monster Anzahl Inseln  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

 Wampenriese

(24 h / 18 h)

 
5
 
Pflanzen
 
 MP CPS
 

 MP Do 04:00

CP Do 04:00

 MP Fr 00:50

CP Fr 00:50

 CP Fr 18:33

MP Fr 18:33

 CP Sa 15:00

MP Sa 15:00

x x x x x

Riff

(24 h / 18 h)

5 Luft  ML CL

ML Do 04:00

CL Do 04:00

  MLV Fr 00:50

CL Fr 00:50

 CL Fr 18:33

ML Fr 18:33

 CL Sa 15:00

ML Sa 15:00

 x  x  x  x  x

Pfeilboger (P,W,K)

(12 h / 9 h)

6 Pflanzen, Kälte

 CK Mi 19:00 MK

MK Mi 19:00

CK Do 04:00

MK Do 04:00

CK Do 15:15

 MK Do 15:15

CK Fr 04:40

  MK Fr 04:40

CK Fr 22:30

  MK Fr 22:30

CK Sa 23:13

 x  x  x  x

PomPom (L, E, K)

(12 h / 9 h)

6 Luft, Erde

 CE ME

 ME Mi 19:00

CE Mi 19:00

 

 ME Do 04:00

CE Do 04:00

 ME Do 15:45

CE Do 15:45

 ME Fr 04:40

CE Fr 04:40

ME So 05:30

CE Fr 22:30

 x  x  x  x

T-Rox (E, W, K)

(8 h / 6 h)

6 Pflanzen, Luft

ML Sa 23:51

CP Sa 22:09

 MP So 01:20

CL So 15:30

 MP So 14:40

CP   Mo 14:10

 ML So 14:40

CL Mo 14:10

 MP Mo 14:20

CP Mo 23:05

 ML Mo 14:20

CL Mo 23:05

 x x  x  x

Trommpler (E, K)

(30 m / 22:30 min)

10 Pflanzen, Luft, Erde

CE Sa 14:30

ME Sa 09:00

 CE Sa 20:00

ME So 09:00

 ME So 10:00

 CE So 10:00

  CE Mo 08:30

ME Mo 08:30

 ME Mo 09:30

CE Mo 17:30

 MP Mo 17:05

CE Mo 19:30

 ML Mo 17:10

CE Mo 21:40

 ME Mo 23:00

CE Mo 23:00

 MP Mo 21:55

CP Mo 23:10

 ML Mo 22:00

CL Mo 23:05

Swog (E,W)

(30 m / 22:30 min)

10 Pflanzen, Luft, Wasser

CW MW

CW Mi 10:30

MW Mi 10:30

MW Mi 11:06

CW Mi 11:06

MW Mi 12:00

CW Mi 12:00

MW Mi 12:50

CW Mi 12:50

MW Mi 13:24

CW Mi 13:24

MW Mi 14:00

CW Mi 14:00

MW Mi 14:22

CW Mi 14:22

MW Mi 14:42

CW Mi 14:42

MW Mi 15:30

CW Mi 15:30

Schlund (W, K)

(30 m / 22:30 min)

10 Pflanzen, Kälte, Luft

 MK Sa 14:30

CK So 10:00

 MK Sa 20:00

CKV Mo 08:30

 MK So 09:10

CK Mo 17:30

 MK Mo 08:40

CK Mo 19:30

MP Mo 23:00

CK Mo 21:30

 ML Mo 23:00

CK Mo 23:00

 MPV Di 0:10

CK Mo 23:30

 MKV Di 0:10

CKV Di 0:05

MLV Di 0:10

CPV Di 0:05

 CLV Di 0:05

Mammott (K)

(2 min / 1:30 min)

10 Pflanzen, Kälte, Luft, Erde dieses Monster ist innerhalb von 20 Minuten komplett gezüchtet                  

 

 

 

 

Wie kann man den Wubbold Maulchen bei My Singing Monsters züchten?

Wie züchtet man bei My Singing Monsters einen Maulchen-Wubbold?

Am besten macht man sich einen detaillierten Plan. Die Monster, die man in den Wubbold zappen soll, haben ja eine unterschiedliche Zuchtzeit (bei uns ist jeweils die Dauer angegeben, die man normalerweise braucht und dahinter nach dem Schrägstrich ist die Zeit angegeben, die man mit verbesserter Zuchtstruktur braucht). Man sollte immer die Insel notieren, wo man die für den Maulchen-Wubbold benötigten Monster züchtet und wann man fertig ist. Um den Wubbold Maulchen zu züchten, hat man 7 Tage Zeit. Man sollte als allererstes die Monster in der ersten Spalte vorbereitend züchten, damit man die Monster mit der langen Brutzeit bereits im Vorfeld hat und zappen kann. Damit spart man sozusagen einen Zuchtzyklus, falls etwas schief geht. Aus den Angaben hier in der Tabelle kann man auch den Ablauf der Zucht ablesen, also wann bestimmte Monster fertig waren und gezappt werden konnten. Begonnen wurde an einem Sonntag um 11:00

Monster Anzahl Inseln  1 2 3 4 5 6 7 8

 Wampenriese

(24 h / 18 h)

 
4
 
Pflanze

CVP1+

MVP

 

CP

MP

Mo 7:40

CP

MP

Di 01:00

MP

CP

Mi 01:00

x x x x

Steinbruchor

(24 h / 18 h)

4 Erde

CVE+

MVE+

 

CE

ME

Mo 7:40

 CEV

MEV

Di 1:00

ME  CE

Mi 05:00

x  x  x  x

Schwämm (L, P,W)

(12 h / 9 h)

6 Kälte, Wasser

CVK+

MVK+

 

 CK

MK

 CK

MK

Mo 16:00

CK Mi 14:40

MK Di 10:00

MK

Di 16:30

CK Do 02:00

 MK Mi 4:30

CK

 x  x

Clambler (P, E, K)

(12 h / 9 h)

4 Pflanze, Erde

MEV

CP Mi 14:4ß

 MP

CP Do 02:00

 MP Do 1:00

CPV Do 15:00

 MEV Do 01:00 x x x  x

Pummler (P, E, W)

(12h / 9h)

6 Pflanze, Wasser

C W P+E als Vorstufe Bbusch

MVW+

TW P+E als Vorstufe Bbusch

CW

MW

 CWV

MW

Mo 16:00

CW  Mi 14:40

MW Di 08:00

 MW Di 16:30

CW

 MW Mi 14:30

CWV Do 16:15

x x

Pelzkorn (P,K)

(8h/6h)

8 Pflanze, Kälte, Erde

 CE Mi 13:45

MK

CEV 

MK

CKV Do 13:00

MPV Do 13:00

CE Do 13:00

 MKV Do 13:00

CEV Do 22:00 ME Do 13:00

ME Do 23:00

CKV Do 22:00

   

Rockfuß (E)

(15s / 11,25s)

6 Pflanze, Luft, Wasser, Erde

CVL

MVL

 

 C M M C C M C M C M x x

 

 

 

 

My Singing Monsters: beste Strategie, um viele Goldmünzen zu produzieren (howto)

My Singing Monsters howto: wie man viele Goldmünzen produziert

Was die Strategie angeht, von den drei Spielwährungen genügend zu haben, so müsste man meiner Ansicht nach relativ schnell zusehen, dass man die fünf Inseltypen besitzt und dort jeweils flott das Vier-Elemente-Monster zu züchten, da man mit einer Kombination aus Vier-Elemente-Monster und Drei-Elemente-Monster ein ätherisches Monster züchten kann (dieses liefert, nachdem man es auf Level 15 hochgefüttert und auf die ätherische Insel teleportiert hat, dort Scherben). Vorsicht: ätherische Monster verschwinden dabei von der Heimatinsel, und das ist schade, weil sie eigentlich prima Gold-Produzenten sind.

Strategie-Tipp: Monster zunächst bis Stufe 11 hochleveln

Was aber das Gold angeht bei My Singing Monsters, so geben wir folgendes zu bedenken: Ratsam ist es aus unserer Sicht, wenn man zunächst hingeht und jeweils die eine Insel so weit ausbaut, dass man dort vier der Vier-Elemente-Monster bis zur elften Stufe ausbaut. Dann liefern sie einen ganz guten Ertrag. Ein Beispiel: der Wampenriese (Entbrat) von der Pflanzeninsel produziert auf der elften Stufe 106 Münzen pro Minute und kann 98842 Münzen halten. Damit braucht er etwas über 15 Stunden, um mit 0% Zufriedenheit seinen Vorrat aufzufüllen. Über den Kauf geeigneter Vorlieben kann man das bei 100% Zufriedenheit so weit steigern, dass er in 7,5 Stunden voll ist. Das ist prima, wenn man nur morgens und abends die Coins ernten will. Wir hatten oben gesagt, "lieber vier Vier-Elemente-Monster auf Stufe 11 als eines auf Stufe 15." Warum das? Das ist eine Frage der Ammortisation beziehungsweise des Kosten-Nutzen-Verhältnisses. Ein Vier-Elemente-Monster zu füttern ist recht kostspielig. Jeweils vier Fütterungen pro Stufe sind nötig. Es beginnt mit vier Fütterungen à 15 Essen, und die einzusetzende Menge an Essen verdoppelt sich nach jeder Stufe. Für die Stufe 11 braucht man also 60 + 120 + 240 + 480 + 960 + 1920 + 3840 + 7680 + 15360 + 30720 = (60 * 2^10) = 61440 Essen, was Gesamtkosten von 614 400 Münzen entspricht. Ein Vier-Elemente-Monster auf Stufe 15 zu bringen, kostet aber analog 60*2^14 = 983 040 Essen, also 9 830 400 Münzen, nämlich das schlappe 16fache. Die Münzenproduktion des Monsters steigt aber nur von 106 Münzen/Minute (Stufe 11) auf 144 Münzen/Minute (Stufe 15). Die Produktivität steigt also nur um 38 Münzen/Minute. Das heißt, um den Unterschied von 9 830 400 - 614 400 = 9 216 000 wieder aufzuholen, muss das Monster auf Level 15 ungefähr 242 526 Minuten lang Münzen produzieren. Das sind 4042 Stunden oder 168 Tage. Oder ein knappes halbes Jahr. Verballert also nicht sofort alle Münzen in die Vollaufwertung der Monster, sondern nur, wenn die Produktion richtig angekurbelt ist.

Dazu sollte man zunächst auch die Burgen so weit ausbauen, wie man das mithilfe der produzierten Goldmünzen schafft. Diamanten zur weiteren Aufwertung kann man ja dann immer noch erzeugen, indem man auf allen Inseln für 500 000 Goldmünzen ein kleines Bergwerk kauft.

Strategie-Tipp: bestmögliche Goldproduktion - welcher Monstertyp ist optimal?

Falls man gerne seine gesamte Insel so produktiv wie möglich gestalten will, was die Goldproduktion angeht, so muss man letztendlich die Monster schon vollkommen glücklich machen und auf die höchste Stufe ausbauen. Dabei gilt folgendes, hier am Beispiel der Pflanzeninsel:

Wubschachtel, Stufe 15, 100% glücklich:

6 Betten, 518 400 Goldspeicher (= 86 400 pro Bett), 360 Gold / min Produktion (= 60 Gold / min pro Bett). Nach 1440 min = 24 h läuft das Monster voll.

Bei voll ausgebauter Insel (Paradiesburg = 90 Betten) kann man rechnerisch maximal 15 Wubschachteln platzieren, also innerhalb von 24 Stunden maximal 7 776 000 Goldmünzen ernten.

Ätherisches Monster, Stufe 15, 100% glücklich (Beispiel Ghazt):

5 Betten, 288 000 Goldspeicher (= 57 600 pro Bett), 336 Gold / min Produktion (= 67,2 Gold / min pro Bett). Nach 857 min = 14 h 17 min läuft das Monster voll, also kann man 1,68 mal pro Tag ernten, das heißt bei optimal abgepasstem Erntezeitpunkt alle 14 h 17 min.

Bei voll ausgebauter Insel (Paradiesburg = 90 Betten) kann man rechnerisch maximal 18 ätherische Monster platzieren, also innerhalb von 24 Stunden maximal 1,68 mal 5 184 000 Goldmünzen = 8 712 605 Goldmünzen ernten.

Vier-Elemente-Monster, Stufe 15, 100% glücklich (Beispiel Wampenriese):

4 Betten, 134 784 Goldspeicher (= 33 696 pro Bett), 288 Gold / min Produktion (= 72 Gold / min pro Bett). Nach 468 min = 7 h 48 min läuft das Monster voll, also kann man 3,07 mal pro Tag ernten, das heißt bei optimal abgepasstem Erntezeitpunkt alle 7 h 48 min.

Bei voll ausgebauter Insel (Paradiesburg = 90 Betten) kann man rechnerisch maximal 22 Vier-Elemente-Monster platzieren (22 mal 134 784 = 2 965 248 Speicher), also innerhalb von 24 Stunden maximal 3,07 mal 2 965 248 Goldmünzen = 9 103 311  Goldmünzen ernten.

Drei-Elemente-Monster, Stufe 15, 100% glücklich (Beispiel T-Rox):

3 Betten, 25 920 Goldspeicher (= 8 640 pro Bett), 192 Gold / min Produktion (= 64 Gold / min pro Bett). Nach 135 min = 2 h 15 min läuft das Monster voll, also kann man 10,67 mal pro Tag ernten, das heißt bei optimal abgepasstem Erntezeitpunkt alle 2 h 15 min. Achtung: man kann dann nicht mehr ausreichend schlafen!

Bei voll ausgebauter Insel (Paradiesburg = 90 Betten) kann man rechnerisch maximal 30 Drei-Elemente-Monster platzieren (30 mal 25 920 = 777 600 Speicher), also innerhalb von 24 Stunden maximal 10,67 mal 777 600 = 8 296 992 Goldmünzen ernten. Achtung: man kann dann nicht mehr ausreichend schlafen!

Die optimale Strategie zur Goldproduktion (so dass man noch schlafen kann)

Die Vier-Elemente-Monster haben die größte Produktionsgeschwindigkeit, das heißt mit ihnen lässt sich das höchste Einkommen pro Zeit erzielen, wenn man ungefähr alle 8 Stunden ernten will. Das geht ja gerade noch. Nach dem Aufstehen, in der Mittagspause und vor dem Schlafengehen müsste man dann ernten (häufiger online sein wäre Zeitverschwendung). Der Speicher der Wubschachtel ist aber viel größer. Wenn man nur ein Mal am Tag überhaupt nachsehen und ernten will, empfiehlt sich daher das Züchten von Wubschachteln mehr.

Also: die optimale Goldproduktion, wenn man drei Mal am Tag "My Singing Monsters" spielen will, erreicht man mit Vier-Elemente-Monstern.

Die optimale Goldproduktion, wenn man nur ein einziges Mal am Tag "My Singing Monsters" spielen will, erreicht man mit Wubschachteln.

Das ist übrigens bei der Produktion  von Scherben (shards) ganz anders. Aber das seht Ihr ja im entsprechenden Kapitel.

Geheimtipp: die seltene Wubschachtel

Wwenn Ihr die nötige Geduld habt beziehungsweise die nötige Anzahl an Diamanten zusammenkratzen könnt, dann ist die seltene Wubschachtel eigentlich der Geheimtipp schlechthin, aber dieses Monster ist, wie der Name es schon andeutet, extrem schwer zu züchten. Dabei liegen die Vorteile total auf der Hand. Die seltene Wubschachtel produziert auf der höchsten Stufe nicht weniger als 450 Goldmünzen pro Minute (das gilt natürlich nur bei einem Glücklichkeitslevel von 100%) und kann dann 648 000 Goldmünzen speichern. Dabei benötigt sie 24 Stunden zum Vollaufen. Das Problem ist nur, dass es 570 Diamanten kostet, die Wubschachtel ohne Einsatz gezüchteter seltener Monster zu kaufen. Dennoch ist zu bedenken, dass die seltene Wubschachtel lediglich ein einziges Bett verbraucht, so dass theoretisch auf einer Insel 90 seltene Wubschachteln stehen können, was einer sensationellen täglichen Gesamtproduktion von 58 320 000 Goldmünzen pro Tag entspräche.

My Singing Monsters: seltene Monster züchten howto

Wenn man erst einmal eine Weile My Singing Monsters spielt, fragt man sich sicher bald "Wie züchtet man seltene Monster bei My Singing Monsters?" Man hat da ja manchmal so seine Schwierigkeiten. Die wichtigste Eigenschaft, die man braucht, ist natürlich Geduld, wie könnte es auch anders sein? Denn es ist mit den seltenen Monstern so, dass sie sozusagen als Nebenprodukt gescheiterter Zuchtversuche entstehen können. Sie können auch als Nebenprodukt normaler Züchtungsversuche entstehen, aber eben entsprechen selten. Das scheint ja auch durchaus einleuchtend, denn sonst wäre der Begriff "seltenes Monster" ja auch etwas fehl am Platze. daher kommt hier unser kleines Tutorial.

Tutorial: wie züchtet man seltene Monster bei My Singing Monsters?

Wie gesagt, ist Geduld die wichtigste Eigenschaft, es sei denn, man bevorzugt es, für die seltenen Monster Spielwährung auszugeben. Dann hat man möglicherweise aber sein Spielwährung schneller erschöpft als es einem lieb ist. Aber es gilt im Prinzip eine kleine goldene Regel, mit deren Hilfe man (sozusagen mit Geduld und Spucke) auch die seltenen Monster züchten kann, zum Beispiel um eine seltene Wubbschachtel zu füllen, deren großer Vorteil ja darin besteht, dass sie auf der Insel nur "ein Bett" verbraucht, man mit ihrer Hilfe also recht effizient Goldstücke heranschaffen kann, denn dadurch dass sie nur ein einziges Bett Platzbedarf hat, passen von ihrer Sorte ja sehr viele auf eine Insel.

Im Prinzip kann jede Züchtung, die ein normales Monster hervorbringen würde, auch in Ausnahmefällen ein besonderes Monster hervorbringen. Auch Züchtungsversuche, die in keinem neuen Monster münden können (Vier-Elemente-Monster mit Monstern anderer Kategorien zusammen) können derartige "Fehler" erzeugen, wobei man statt von Fehlern vermutlich besser von Ausnahmefällen sprechen sollte. Viele der begeisterten Spielerinnen und Spieler von "My Singing Monsters" würden ja das spontane Auftreten eines seltenen Monsters in der Zuchtstruktur nämlich wohl nicht so sehr als einen Art von Fehler beurteilen, sondern vielmehr als einen gewünschten und erstrebenswerten Effekt. Aber am besten würden wir raten, dass Ihr einfach auf Euren Inseln einen Zuchtversuch macht mit jeweils einer der unten genannten Kombinationen - jedenfalls bei den seltenen Ein-Elemente-Monstern. Die seltenen Mehr-Elemente-Monster werden ja gezüchtet wie ihre normalen Genossen. Nach genügend Zuchtversuchen erscheint auf jeden Fall irgendwann die seltene Version des Monsters. Die Chancen erhöhen sich bei den manchmal auftretenden speziellen Events natürlich.

*My Singing Monsters: seltene Mammott Monster züchten howto#

Zum Züchten des seltenen Mammott (ein Ein-Elemente-Monster mit dem Kälteelement) benötigt man eine Kombination von Drei-Elemente-Monstern, die das Kälteelement als gemeinsames Element haben.

Pfeilboger, Clambler, Congler, T-Rox, PomPom und Thumpies. Man sollte aber auf der Pflanzeninsel den Pfeilboger und den Clambler nicht gemeinsam benutzen, weil diese dort den Shugabush erzeugen können. Ebenfalls sollte man auf der Kälteinsel nicht Congler und Thumpies verwenden, da diese um Weihnachten herum den Mittwint ("Yool") ergeben können. Und um Hallowe'en herum können T-Rox und Pfeilboger den Spukenton ("Punkleton") erzeugen.

*My Singing Monsters: seltene Piepser Monster züchten howto#

Unter den niedlichen Monstern, die nur ein Element haben, befindet sich für das Element "Luft" natürlich noch der Piepser. Auch der Piepser hat einen seltenen Gegenspieler beziehungsweise ein seltenes Gegenstück, mit dem man die eigene Insel ja bereichern kann. Vielleicht braucht man diesen ja auch, um ihn in eine seltene Wubbschachtel einzuschachteln, Anwendungsmöglichkeiten gibt es ja viele. Wie züchtet man nun also einen seltenen Piepser bei My Singing Monsters? Beim Züchten des seltenen Piepsers (englisch "Tweedle") benötigt man in Analogie zu den anderen seltenen Monstern mit einem einzigen Element eine Kombination aus Monstern, die jeweils drei Elemente in sich vereinen, aber die als gemeinsames Element eben die "Luft" haben. Die Luft hat ja als Symbol eine Mischung aus Wolke und Wirbelsturm oder Pups, aber so ist das eben. Welche Monster kommen hier also in Frage? Es wären dies der Congler, das PomPom, Wasserklammern, Flötenigel, Schwämm und Thumpies. So, gibt es bei den Kombinationen jetzt noch etwas Besonderes zu beachten, wenn etwa bestimmte Feiertage vor der Tür stehen? Na ja, es geht hier sicherlich um das übliche Verhalten, dass etwa in der Vorweihnachtszeit beziehungsweise Weihnachtszeit auf der Kälteinsel die Kombination aus Thumpies und Congler auch den so genannte Mittwint ergeben kann (im englischen als "Yool" bezeichnet). Und natürlich ergeben Schwämm und Wasserklammern zu bestimmten Zeiten eben auch das Hläschen, insbesondere ja in der Gegend der Osterfeierlichkeiten, ein Fest, das ja mit Eiern und mit Häschen gleichermaßen verbunden ist.

*My Singing Monsters: seltene Topfbauch Monster züchten howto#

Zum Züchten des seltenen Topfbauchs (ein Ein-Elemente-Monster mit dem Pflanzenelement) benötigt man eine Kombination von Drei-Elemente-Monstern, die das Pflanzenelement als gemeinsames Element haben.

Das sind Pummler, Clambler, Pfeilboger, Schwämm, Thumpies und Flötenigel. Mit einer Sache muss man aber aufpassen, denn man sollte aber auf der Pflanzeninsel den Pfeilboger und den Clambler nicht gemeinsam benutzen, weil diese dort den Shugabush erzeugen können.

*My Singing Monsters: seltene Zehenspieler Monster züchten howto#

Der so genannte seltene Zehenspieler ist von seiner normalen Variante deutlich verschieden.

Man braucht für das Züchten des seltenen Zehenspielers eine Kombination aus Monstern, die selber drei Elemente besitzen und die das Element des Zehenspielers gemeinsam haben. Zwar vermutet man jetzt auf Anhieb das eine oder andere der folgenden Drei-Elemente-Monster nicht n dieser Liste, dennoch stimmt es aber, dass diese die geeigneten Kandidaten sind: T-Rox, Pummler, Pfeilboger, Congler, Schwämm und Wasserklammern haben allesamt ja bekanntlich drei Element, von denen das eine eben das Wasser-Element ist, das als Symbol aussieht wie zwei Wassertropfen, ein kleinerer und ein größerer. Man muss sich , jedenfalls soweit wir das hier gerade überblicken, auch keine großen Sorgen machen, dass man mit einer der Kombinationen ein Risiko eingeht. Aber bei näherem Überlegen gibt es doch vielleicht zwei Ausnahmen. Wenn man nämlich auf der Wasserinsel zu bestimmten Zeiten Schwämm und Wasserklammern einsetzt, dann kann ja ein Hläschen (englisch "Blabbit") dabei herauskommen. Das ist zwar auch etwas Feines, aber das wäre ja nicht der gewünschte Effekt, wenn man eine seltenes Monster haben möchte. Ach, und natürlich muss man dann auch aufpassen, dass man nicht gerade um Hallowe'en herum den T-Rox mit dem Pfeilboger zusammen einsetzt, denn dann kann man ja sozusagen aus Versehen ganz nebenbei ein Spukenton ("Punkleton") erzeugen.

My Singing Monsters: seltene Rockfuß Monster züchten howto

Manchmal hat man bei My Singing Monsters ja den Ehrgeiz, dass man unbedingt ein seltenes Monster züchten will. Wie geht man aber bei einem Ein-Elemente-monster vor? Braucht man da eine einzelnes Ei? Na, wir erklären es Euch einmal am Beispiel des seltenen Rockfuß. Der seltene Rockfuß sieht vom äußeren Erscheinungsbild her ziemlich anders aus als der originale Rockfuß. Er ist, wenn man ihn in Worten beschreiben muss, irgendwie golden mit einem violetten Muster und vorne so Hörnern dran, die auch irgendwie aussehen wie verzierte Stoßzähne. Eigentlich sieht das ja ziemlich cool aus im Vergleich zu dem Einheitsgrau, in dem der normale Rockfuß so erscheint. Es wirkt fast so ein bisschen wie bei den indischen Elfenbeinschnitzereien, die Elefanten darstellen oder Elefantengöttinnen und Elefantengötter im Vergleich zum normalen Elefanten. Na ja, so ungefähr kann man sich das wohl vorstellen. Das Züchten eines seltenen Rockfuß bei My Singing Monsters ist jetzt nicht ganz so schwierig, wie man sich das zunächst vorstellen mag. Es kommt vor allem auf Folgendes an: Man benötigt zum Züchten des seltenen Rockfuß eine Kombination zweier verschiedener Drei-Elemente-Monster, die das Element Erde gemeinsam haben (dabei muss man ja fast sagen, dass das Erd-Element etwas merkwürdig gestaltet ist, denn es sieht als Symbol ja ein bisschen aus wie ein Stein beziehungsweise ein Felsen). Die in Frage kommenden Monster sind, wie jeder Fan von My Singing Monsters vermutlich an drei Fingern abzählen kann, die folgenden fünf Monster (beziehungsweise also eine Kombination der folgenden fünf Drei-Elemente-Monster): Pummler, T-Rox, Clambler, PomPom, Wasserklammern und Flötenigel. Jedes dieser Monster besteht aus drei verschiedenen Elementen, aber gemeinsam ist ihnen, dass immer das Element "Erde" vorkommt. So ist es möglich, dass nach einigen Versuchen (die genaue Zahl lässt sich leider nicht angeben, denn sie hängt auch vom Zufall beziehungsweise Glück ab) aus jeweils zwei Monstern dieser Kombination als Zuchtergebnis der hübsche seltene Rockfuß entsteht. Dabei ist natürlich wichtig zu bemerken, dass es nicht jedes dieser Monster auf jeder Insel gibt, man muss also je nach Insel eine der möglicherweise passenden Kombinationen wählen.

My schwieriges Deutsch

Es ist nun einmal so, dass vermutlich bei der Erstellung und beim Design eines Spieles sehr viel mehr Geld in die Erstellung einer funktionierenden Spieloberfläche geht, deren Design und die dahinter liegende Infrastruktur als in die Gestaltung der Texte. Insbesondere, wenn es sich dabei lediglich um Übersetzungen handelt, die es einfach nur mehr Menschen auf der Welt ermöglichen sollen, ein Spiel zu spielen und so zum Gewinn des Spieleherstellers in der einen oder anderen Form beizutragen. Ein besonders berühmtes Beispiel dafür ist ja "All your base are belong to us" aus dem Spiel Zero Wing. Aber das steht ja nicht alleine da. Bei dem Spiel "My Singing Monsters" wird dies nämlich auch besonders auffällig. Der Hersteller, Big Blue Bubble, hat im Internet Videos veröffentlicht, die dokumentieren, mit wie viel Liebe zum Detail und wie viel Sorgfalt man die grafische Oberfläche und vor allen Dingen den hervorragenden Sound des Spieles gestaltet hat. "Hut ab," beziehungsweise (auf Englisch) "Chapeau," kann man da ja nur sagen.

Stutzt Ihr jetzt? "Chapeau," das ist ja gar nicht Englisch? Seid Ihr ganz sicher? Ja, natürlich habt Ihr Recht. Da muss ich in der Eile etwas verwechselt haben. Aber in der Eile etwas verwechselt, das scheint auch bei "My Singing Monsters" des öfteren der Fall zu sein, wenn man sich die deutschen Texte durchliest. Da scheint dann doch relativ systematisch eine willkürliche Aneinanderreihung von existierenden und nicht existierenden Worten der deutschen Sprache mit so etwas wie einem "deutschen Satz" verwechselt worden zu sein.

Ja, was macht man da? Ich glaube, die größte Hilfe für die Hersteller von "My Singing Monsters" wäre es doch, wenn jemand die dort erkennbaren Fehler einfach einmal in loser Folge registriert und einen Verbesserungsvorschlag macht. In bester Absicht werde ich also hier einmal Verbesserungsvorschläge veröffentlichen, wenn mir die Zeit gekommen zu sein scheint. Vielleicht nützt es ja den netten Menschen von Big Blue Bubble etwas.

Der Text zum nebenstehenden Bild lautet "Zugriff auf die FAQ von der Support des Optionen-Menü." Das ist nicht ganz zufriedenstellend. Gemeint ist vermutlich, dass man in dem Menü "Optionen" unter der Schaltfläche "Support" auf die FAQ zugreifen kann. Genau so ist es nämlich, wenn man das Spiel öffnet. Ich würde hier vorschlagen, den genannten Satz zu ersetzen durch "Du findest die FAQ unter 'Support' im Optionen-Menü."

Die im Spiel besonders nützlichen, so genannten Community Codes oder "Gemeinschaft-Codes" werden hier mit dem folgenden nicht ganz geraden Satz vorgestellt: "Halten auf der Suche nach Gemeinschaft-Codes auf unsere Social-Media-Kanäle im Spiel, tolle Preise zu bekommen." Das geht sowohl verständlicher als auch eleganter. Unser Vorschlag wäre an dieser Stelle: "Klicke im Spiel auf unsere Social-Media-Kanäle. Du findest dort Gemeinschaft-Codes mit tollen Preisen." Natürlich ist fraglich, ob man das sperrige Wort "Gemeinschaft-Codes" so überhaupt einsetzen sollte. Wir würden hier für eine Umbenennung in "Bonus-Codes" plädieren, also "Klicke im Spiel auf unsere Social-Media-Kanäle. Du findest dort Gemeinschaft-Codes Bonus-Codes mit tollen Preisen."

Einer meiner Lieblinge ist der folgende Hinweis auf den erhalt von Mitteilungen und Nachrichten aus dem Spiel:Dort liest man nämlich: "Du kannst jetzt schalten die Mitteilungen würden erhalten möchten! Die Monster Welt schließlichist viel los! Gehen auf:". Was will uns der Künstler damit sagen? Vermutlich etwas in der folgenden Richtung: "Du kannst jetzt Spiele-Nachrichten erhalten. In der Monster-Welt ist nämlich viel los! Schalte sie hier frei:"

Welche Monster gibt es auf der Erdinsel bei My Singing Monsters?

Auf der Erdinsel befinden sich ja bekanntlich die folgenden Singing Monsters:

Piepser

Topfbauch

Rockfuß

Mammott

Summhumbugäfer

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Dandidoo

Cybopper

Pango

Bbusch

Pelzkorn

Trommpler

Flötenigel

Thumpies

PomPom

Clambler

Steinbruchor

Welche Monster gibt es auf der Luftinsel bei My Singing Monsters?

Auf der Luftinsel gibt es bei My Singing Monsters die folgenden Monster:

Piepser

Rockfuß

Zehenspieler

Mammott

Wubschachtel

Gehirnläufi

 Do Re Mi Fa Sol La Ti

Cybopper

Nörgler

Pango

Swog

Trommpler

Schlund

Wasserklammern

PomPom

Congler

T-Rox

Riff

Welche Monster gibt es auf der Pflanzeninsel bei My Singing Monsters?

Auf der Pflanzeninsel bei My Singing Monsters gibt es die folgenden Monster:

Topfbauch Element: Pflanze

Rockfuß Element: Stein

Zehenspieler Element: Wasser

Mammott Element: Kälte

Wubschachtel

Ghazt

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Shugabush

Bbusch

Eichenkrake

Pelzkorn

Swog

Trommpler

Schlund

Pummler

Clambler

Pfeilboger

T-Rox

Wampenriese

Welche Monster gibt es auf der Wasserinsel bei My Singing Monsters?

Die folgenden Monster kann man auf der Wasserinsel bei My Singing Monsters züchten:

Piepser

Topfbauch

Rockfuß

Zehenspieler

Wubschachtel

Geogäode

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Dandidoo

Cybopper

Nörgler

Bbusch

Eichenkrake

Swog

Flötenigel

Schwämm

Wasserklammern

Pummler

Muschelzeugschnecken

Welche Monster gibt es auf der kalten Insel bei My Singing Monsters?

Auf der kalten Insel gibt es die folgenden Monster bei My Singing Monsters:

Piepser

Topfbauch

Zehenspieler

Mammott

Wubschachtel

Muffelupir

Do Re Mi Fa Sol La Ti

Dandidoo

Nörgler

Pango

Eichenkrake

Pelzkorn

Schlund

Schwämm

Thumpies

Congler

Pfeilboger

Diijey

Welche Monster gibt es im Feuerhafen bei My Singing Monsters?

Im Feuerhafen, den man erst kaufen kann, wenn man Level 9 erreicht hat (Kostenpunkt 750 000 Goldstücke) gibt es folgende Monster

Piepser Element Luft

Topfbauch Element Pflanze

Rockfuß Element Stein

Vulkania Element Feuer

Dandidoo Elemente Luft + Pflanze

Cybopper Elemente Luft + Stein

Glowl Elemente Luft + Feuer

Bbusch Elemente Pflanze + Stein

Flowah Elemente Pflanze + Feuer

Stogg Elemente Stein + Feuer

Flötenigel Elemente Luft + Pflanze + Stein

Barrt Elemente Luft + Pflanze + Feuer

Floogull Elemente Luft + Stein + Feuer

Gürtelechse Elemente Pflanze + Stein + Feuer

Tring Elemente Luft + Pflanze + Stein + Feuer

 

Ätherische Monster: beste Strategie, um viele Scherben zu erhalten (howto)

Bei My Singing Monsters wird es irgendwann einmal für jeden Spieler und jede Spielerin interessant, Scherben zu produzieren sich einem Stamm anzuschließen, damit man auf der Stammesinsel noch so Extras bekommt wie Starpunkte, die man gegen seltene Monster eintauschen kann und zusätzliche Diamanten.

Um eine nützliches und erfolgreiches Stammesmitglied zu werden, stellt sich ja die Frage: Wie bekommt man bei My Singing Monsters mit ätherischen Monstern die meisten Scherben? Lohnt sich eine Wubschachtel auf der ätherischen Insel? Soll man besser ein-Elemente-Monster oder zwei-Elemente-Monster züchten? Dazu betrachten wir einmal die Insel und die Monster im Vergleich.

Erstens ist ja festzuhalten: Man braucht mindestens zwei ätherische Monster, die man auf ihren natürlichen Inseln gezüchtet hat. Ansonsten kann man auf der ätherischen Insel nicht weiterzüchten.

Nehmen wir als Beispiel jetzt erst einmal die ätherischen Ein-Elemente-Monster und vergleichen den Summhumbugäfer (von der Erdinsel) und das Ghazt (von der Pflanzeninsel).

Ein Ghazt auf Stufe 1 kann 24 Scherben speichern und produziert zwischen 2 und 4 Scherben pro Stunde. Ein Ghazt auf der höchsten Stufe (Stufe 15) kann 288 Scherben speichern und produziert (ohne gekaufte Vorlieben) 24 Scherben pro Stunde und mit allen Vorlieben, also bei 100% Glücklichkeit, 48 Scherben pro Stunde.

Ein Summhumbugäfer auf Stufe 1 kann 24 Scherben speichern und produziert zwischen 2 und 4 Scherben pro Stunde. Ein Summhumbugäfer auf der höchsten Stufe (Stufe 15) kann 336 Scherben speichern und produziert (ohne gekaufte Vorlieben) 24 Scherben pro Stunde und mit allen Vorlieben, also bei 100% Glücklichkeit, 48 Scherben pro Stunde.

Bei den ätherischen Ein-Elemente-Monstern ist es also folgendermaßen mit den maximalen Produktionswerten bei vollkommener Glücklichkeit:

Ghazt (Speicher 288 Scherben, maximale Produktion 48 Scherben pro Stunde)

Muffelupir* (Speicher 336 Scherben, maximale Produktion 48 Scherben pro Stunde)

Gehirnläufi  (Speicher 312 Scherben, maximale Produktion 48 Scherben pro Stunde)

Geogäode  (Speicher 312 Scherben, maximale Produktion 48 Scherben pro Stunde)

Summhumbugäfer* (Speicher 336 Scherben, maximale Produktion 48 Scherben pro Stunde)

(*) = beste Speicherkapazität, beste Produktion

Alle Ein-Elemente-Monster benötigen auf der ätherischen Insel 5 Betten in der Burg. Wenn man die Burg vollkommen erweitert hat, hat man 400 Betten zur Verfügung, also kann man maximal 80 Ein-Elemente-Monster dort platzieren.

Jetzt schauen wir einmal bei den Zwei-Elemente-Monstern nach. Wir vergleichen dazu einmal ein Schwupps (Whisp) und einen Drachengong (Dragong) miteinander. Beide brauchen in der Zucht sehr viele Versuche.

Ein Schwupps auf Stufe 1 kann 32 Scherben speichern und produziert zwischen 3 und 6 Scherben pro Stunde. Ein Schwupps auf der höchsten Stufe (Stufe 15) kann 384 Scherben speichern und produziert (ohne gekaufte Vorlieben) 36 Scherben pro Stunde und mit allen Vorlieben, also bei 100% Glücklichkeit, 72 Scherben pro Stunde.

Ein Drachengong auf Stufe 1 kann ebenfalls 32 Scherben speichern und produziert zwischen 3 und 6 Scherben pro Stunde. Ein Drachengong auf der höchsten Stufe (Stufe 15) kann 384 Scherben speichern und produziert (ohne gekaufte Vorlieben)  ebenfalls 36 Scherben pro Stunde und mit allen Vorlieben, also bei 100% Glücklichkeit, 72 Scherben pro Stunde.

Schwupps (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Nebulob (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Spinnukulele (Speicher 360 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Fux (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Spukoodoo (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Balgenfisch (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Quallandei (Speicher 360 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Chamillion (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Drachengong (Speicher 384 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Pilz Shui (Speicher 360 Scherben, maximale Produktion 72 Scherben pro Stunde)

Alle Zwei-Elemente-Monster benötigen auf der ätherischen Insel 10 Betten in der Burg. Wenn man die Burg vollkommen erweitert hat, hat man 400 Betten zur Verfügung, also kann man maximal 40 Zwei-Elemente-Monster dort platzieren.

Wenn man jetzt einmal vergleicht und das produktivste Ein-Elemente-Monster nimmt, zum Beispiel den Muffelupir, dann kann man die ätherische Insel mit 80 Muffelupiren bevölkern, was ein Maximum von 80 x 336 = 26 880 Scherben Speicher bietet und eine Maximalproduktion von 80 x 48 = 3 840 Scherben pro Stunde.

Wenn man zum Vergleich das produktivste Zwei-Elemente-Monster nimmt, zum Beispiel den Fux, dann kann man die ätherische Insel mit 40 Füxen bevölkern, was ein Maximum von 40 x 384 = 15 360 Scherben Speicher bietet und eine Maximalproduktion von 40 x 72 = 2 880 Scherben pro Stunde.

Jetzt gibt es ja auch noch die Wubschachtel auf der ätherischen Insel, die extrem schwer zu züchten ist, da man zum Erwecken der Wubschachtel auf der ätherischen Insel alle Zwei-Elemente-Monster unwiderruflich in die Wubschachtel einschachteln muss. Der Speicher der Wubschachtel beträgt auf Stufe 15 518 Scherben, sie produziert maximal 108 Scherben pro Stunde bei maximaler Glücklichkeit, also wenn man alle Vorlieben gekauft hat.

Die Wubschachtel benötigt auf der ätherischen Insel 15 Betten in der Burg. Wenn man die Burg vollkommen erweitert hat, hat man 400 Betten zur Verfügung, also kann man maximal 26 Wubschachteln dort platzieren. Das bietet ein Maximum von 26 x 518 = 13 468 Scherben Speicher und eine Maximalproduktion von 26 x 108 = 2 808 Scherben pro Stunde.

Es wird sich bis jetzt schon gezeigt haben, dass die ätherischen Monster sehr unterschiedlich sind, was ihren Platzbedarf auf der ätherischen Insel angeht, aber in ihrer Produktivität, also der Anzahl der Scherben, die sie erzeugen, nicht ganz so weit auseinander liegen. Die beste wirtschaftliche Strategie, um möglichst viele Scherben zu produzieren ist also folgendermaßen: Man kann seine ätherische Insel sozusagen mit den einfacher zu züchtenden Ein-Elemente-Monstern vollballern, und diese auf der höchsten Stufe produzieren lassen, um den besten Ertrag zu erhalten. Dann produziert man die meisten Scherben. Es ist hier also völlig anders als bei der Produktion von Gold auf den natürlichen Inseln, wo die jeweils höherwertigen Monster (vier Elemente) die niederwerigen (ein Element) stark schlagen. Eine Wubschachtel lohnt sich unter diesen Gesichtspunkten auf der ätherischen Insel überhaupt nicht.

Ätherische oder besondere Monster züchten bei My singing Monsters

Jeder Spieler beziehungsweise jede Spielerin von My singing Monsters hat ein Interesse daran, früher oder später besondere Monster zu züchten, weil man nur so im Spiel richtig weiterkommt. Bei den auch so genannten speziellen Monstern oder den seltenen Monstern gibt es zum Teil Einschränkungen saisonaler Art, aber das klären wir der Reihe nach. Wir beschäftigen uns zunächst mit den ätherischen Monstern, dann mit dem Shugabush und dann mit den saisonal auftretenden besonderen Monstern wie etwa dem Mittwint (Yool) oder den Schmuser (Smoochle) .
Aber wie züchtet man am besten ätherische Monster und andere spezielle Monster bei My Singing Monsters? Wir versuchen hier einmal ein kleines Tutorial oder how to: ätherische Monster züchten.

Ätherische Monster züchten

Zunächst ist wichtig festzuhalten, dass die so genannten ätherischen Monster ein große Rolle in My singing Monsters spielen, denn wenn man zum Beispiel einem Stamm beitreten will (Stammesinsel), dann kann man über die von den ätherischen Monstern produzierten Scherben (shards) sind eine recht vielseitig einsetzbare Währung, da sie sich auch gegen Diamanten eintauschen lässt, die ja für mehrere Zwecke einsatzbar sind.

Ätherische Monster züchtet man mit einem drei-Elemente-Monster und einem vier-Elemente-Monster. Grundsätzlich dauert es mit einer unverbesserten Zuchtstruktur einen Tag und 12 Stunden (36 Stunden), bis man ein ätherisches Monster auf einer der Elementeinseln gezüchtet hat. Es sind dabei verschiedene Kombinationen möglich, was ja auf der Hand liegt, und es lohnt sich, einmal auf die Bebrütungszeiten beziehungsweise die Zuchtzeiten zu gucken, wenn man schneller um Erfolg kommen will. Die Züchtung eines ätherischen Monsters gelingt nämlich nur in seltenen Fällen, und da bei einem Fehlschlag immer das Züchten eines drei-Elemente-Monsters resultiert,  kann man schon einmal lange warten, und man wartet umso länger, je ungünstiger die Zuchtzeit des drei-Elemente-Monsters ist. An unserem ersten Beispiel auf der Pflanzeninsel wird das schnell klar.

Ätherisches Monster der Pflanzeninsel züchten: Ghazt

Wie züchtet man einen Ghazt bei My Singing Monsters? Nun, da gibt es eine beste beziehungsweise optimale Kombination. Eigentlich kann man ja das Vier-Elemente-Monster der Pflanzeninsel mit jedem beliebigen Drei-Elemente-Monster zusammen züchten, aber Wampenriese plus T-Rox ist am besten. Das ätherische Monster der Pflanzeninsel ist der so genannte Ghazt beziehungsweise der oder das seltene Ghazt. Zum Züchten des Ghazt stehen ja eine Reihe von Kombinationen zur Verfügung. Immer muss ein Wampenriese (Riesenwampe) daran beteiligt sein, weil dies das vier-Elemente-Monster der Pflanzeninsel ist. Mithilfe eines der drei-Elemente-Monster ( T-Rox, Pummler, Clambler, Pfeilboger) kann man jetzt an die Züchtung des Ghazt gehen, aber die Züchtung eines ätherischen Monsters ist ja mühsam. Man hat mit sehr vielen Fehlschlägen zu rechnen. In diesem Fall schlägt dann die Zuchtzeit des drei-Elemente-Monsters durch, denn so lange ist die zuchtstruktur ja blockiert, es sei denn, man macht sie mit dem Einsatz der kostspieligen Diamanten wieder frei. Ein T-Rox hat nämlich die kürzeste Zuchtzeit (8 Stunden, mit verbesserter Zuchtstruktur nur 6). Alle anderen drei-Elemente-Monster der Pflanzeninsel haben eine längere Zuchtzeit (12 beziehungsweise 9 Stunden), so dass man mit dem T-Rox am schnellsten zum Ziel kommt, weil man bei Fehlschlägen kürzer warten muss.

Ätherische Monster der kalten Insel züchten: Muffelupir

Wie züchtet man einen Muffelupir bei My Singing Monsters? Alle Kombinationen sind gleich gut. Das ätherische Monster der kalten Insel ist der so genannte Muffelupir (Grumpire) oder der seltene Muffelupir. Zum Züchten des Muffelupir steht eine Reihe von Kombinationen zur Verfügung. Immer muss ein Diijey (Deedge) daran beteiligt sein, weil dies das vier-Elemente-Monster der kalten Insel ist. Mithilfe eines der drei-Elemente-Monster (Pfeilboger, Schwämm, Thumpies, Congler) kann man jetzt an die Züchtung des Muffelupirs gehen, aber die Züchtung eines ätherischen Monsters ist ja mühsam. Man hat mit sehr vielen Fehlschlägen zu rechnen. Da aber alle drei-Elemente-Monster der kalten Insel dieselbe Zuchtzeit haben, kann man hier keine Zeit einsparen.

Ätherische Monster der Luftinsel züchten: Gehirnläufi

Wie züchtet man ein Gehirnläufi bei My Singing Monsters? Nun, da gibt es eine beste beziehungsweise optimale Kombination. Das ätherische Monster der Luftinsel ist das so genannte Gehirnläufi (Reebro) beziehungsweise das seltene Gehirnläufi. Zum Züchten des Gehirnläufi stehen ja eine Reihe von Kombinationen zur Verfügung. Immer muss ein Riff daran beteiligt sein, weil dies das vier-Elemente-Monster der Luftinsel ist. Mithilfe eines der drei-Elemente-Monster ( T-Rox, PomPom, Congler, Wasserklammern) kann man jetzt an die Züchtung des Gehirnläufis gehen, aber die Züchtung eines ätherischen Monsters ist ja mühsam. Man hat mit sehr vielen Fehlschlägen zu rechnen. In diesem Fall schlägt dann die Zuchtzeit des drei-Elemente-Monsters durch, denn so lange ist die Zuchtstruktur ja blockiert, es sei denn, man macht sie mit dem Einsatz der kostspieligen Diamanten wieder frei. Beste Kombination: Riff plus T-Rox. Ein T-Rox hat nämlich die kürzeste Zuchtzeit (8 Stunden, mit verbesserter Zuchtstruktur nur 6). Alle anderen drei-Elemente-Monster der Luftinsel haben eine längere Zuchtzeit (12 beziehungsweise 9 Stunden), so dass man mit dem T-Rox am schnellsten zum Ziel kommt, weil man bei Fehlschlägen kürzer warten muss.

Ätherische Monster der Wasserinsel züchten: Geogäode

Wie züchtet man eine Geogäode bei My Singing Monsters? Alle Zuchtkombinationen sind gleich gut. Das ätherische Monster der Wasserinsel ist die so genannte Geogäode (Jeeode) oder die seltene Geogäode. Zum Züchten der Geogäode steht eine Reihe von Kombinationen zur Verfügung. Immer muss ein Exemplar der Muschelzeugschnecken (Shellbeat) daran beteiligt sein, weil dies das vier-Elemente-Monster der Wasserinsel ist. Mithilfe eines der drei-Elemente-Monster (Pummler, Schwämm, Wasserklammern, Flötenigel) kann man jetzt an die Züchtung der Geogäode gehen, aber die Züchtung eines ätherischen Monsters ist ja mühsam. Man hat mit sehr vielen Fehlschlägen zu rechnen. Da aber alle drei-Elemente-Monster der Wasserinsel dieselbe Zuchtzeit haben, kann man hier keine Zeit einsparen.

Ätherische Monster der Erdinsel züchten: Summhumbugäfer

Wie züchtet man einen Summhumbugäfer bei My Singing Monsters? Alle Zuchtkombinationen sind gleich gut. Das ätherische Monster der kalten Insel ist der so genannte Summhumbugäfer (Humbug) oder der seltene Summhumbugäfer. Zum Züchten des Summhumbugäfer steht eine Reihe von Kombinationen zur Verfügung. Immer muss ein Steinbruchor (Quarrister) daran beteiligt sein, weil dies das vier-Elemente-Monster der Erdinsel ist. Mithilfe eines der drei-Elemente-Monster (Clambler, PomPom, Thumpies, Flötenigel) kann man jetzt an die Züchtung des Summhumbugäfers gehen, aber die Züchtung eines ätherischen Monsters ist ja mühsam. Man hat mit sehr vielen Fehlschlägen zu rechnen. Da aber alle drei-Elemente-Monster der Erdinsel dieselbe Zuchtzeit haben, kann man hier keine Zeit einsparen.

Einen Shugabush auf der Pflanzeninsel züchten

Den Shugabush kann man ausschließlich auf der Pflanzeninsel züchten

Saisonale besondere Monster

Dann gibt es noch eine Reihe andere Monster, die man aus Niedlichkeitsgründen gerne haben möchte, die aber manchmal nur saisonal begrenzt auftreten.

Februar: Zum Valentinstag tritt gemeinhin der Schmuser (Smoochle) auf.

März / April (Osterzeit): Hier kann man mit etwas Glück das Hläschen züchten (Blabbit)

Dezember: Weihnachtszeit: Hier taucht der Mittwint (Yool) auf.

Wie züchtet man ein Hläschen bei My Singing Monsters?

Das "Hläschen" oder der "Blabbit" gehört auch zu der Gruppe der "jahreszeitlich bedingten" oder "saisonalen" Monster, das heißt, dass man ein Hläschen nicht immer züchten kann, sondern nur innerhalb bestimmter Zuchtperioden, die man aber nicht immer so voraussehen kann. Beim Hläschen ist es so, dass es ein besonderes Monster bei My Singing Monsters ist, das eigentlich nur in der Osterzeit auftaucht. Also manchmal im April, zum Beispiel, denn das hängt ja so ein bisschen davon ab, auf welches Datum die Osterfeiertage in jedem Jahr so fallen. Man kann ein Hläschen nur auf der Wasserinsel züchten und es geht nur einer einzigen Kombination, nämlich mithilfe der beiden Monster Schwämm (Elemente: Pflanze / Luft / Wasser) und Wasserklammern (Elemente: Erde / Luft / Wasser). Alternativ kann man das Hläschen auch kaufen, dann kostet es als besonderes Monster aber 225 Kristalle. Das Hläschen gurrt, wenn es singt. Das klingt ziemlich niedlich. Noch seltener ist natürlich das seltene Hläschen, das quasi noch seltener seine Zuchtperiode hat als das "normale" Hläschen, welches sich ja auch bereits ziemlich rar macht. Man kann so ungefähr damit rechnen, dass die Zuchtperiode um die 14 Tage lang dauert. Wenn man es geschafft hat, aus dem Schwämm und den Wasserklammern ein Hläschen (soll wohl was mit "Bläschen" zu tun haben) zu züchten, dann erkennt man das daran, dass die Zuchtstruktur 19 Stunden Bebrütungszeit anzeigt, außer wenn man die Zuchtstruktur aufgewertet hat, denn dann dauert es nur 14 Stunden und 15 Minuten, also ein gutes Stück weniger. Wegen der begrenzten zeit, die man zur Verfügung hat, um das Hläschen zu züchten, kann es durchaus sein, dass man seine Erfolgschancen erhöhen kann, indem man die schnellere Zuchtzeit aus der aufgewerteten Zuchtstruktur für sich arbeiten lässt. Für unsere Begriffe sieht übrigens das so genannte seltene Hläschen mit seinem goldgelben Fell noch ein bisschen hübscher aus als das normale Hläschen. Aber das ist selbstverständlich reine Geschmackssache. Vielleicht ist ja jetzt auch in dem einen oder anderen die Lust auf ein Hläschen gewachsen? Dann wartet einfach die Osterzeit ab!

Wie züchtet man ein Hoola bei My Singing Monsters?

Das Hoola zählt bei My Singing Monsters zu den ganz besonderen Monstern, die man nicht immer züchten kann. Das ist recht wichtig im Kopf zu behalten, denn das Hoola beziehungsweise (noch viel seltener) das seltene Hoola - beides sind Monster, die nur im Rahmen besonderer Aktionen erscheinen. Man kann das auch nicht immer voraussagen, da das Erscheinen dieser Monster nicht an bestimmte Feiertage oder feste Daten im Jahr gebunden ist. In den ersten Jahren ist das Hoola nur im Sommer erschienen, also um die Monate Juli und August herum, aber das Hoola und das seltene Hoola sind auch schon in anderen Monaten zum Züchten erschienen, zum Beispiel im Januar. Ab und zu kann man aber bei My Singing Monsters ein Hoola beziehungsweise ein seltenes Hoola züchten. Dazu muss man sagen, dass man ein Hoola oder ein seltenes Hoola nur in einer einzigen Kombination züchten kann. Man braucht dazu nämlich die folgenden beiden Monster als "Eltern": man muss einen Pango (Erde/Kälte) nehmen und ein PomPom (Erde/Kälte/Luft). Das ist eine Kombination, auf die man nicht sofort von selbst kommt, denn die Monster teilen ja zwei Elemente miteinander, und abgesehen von diesen besonderen Fällen (Hoola etc.) lässt sich mit so einer Kombination ja nicht viel anfangen. Daraus folgt sofort, dass man ein Hoola nur auch zwei Inseln züchten kann, nämlich auf der Luftinsel oder auf der Erdinsel, denn nur hier gibt es Pangos und PomPoms als Elternmonster. Wie gesagt muss man etwas auf der Hut sein, denn wenn man nicht regelmäßig das Spiel checkt, kann es sein, dass man die Zuchtperiode nicht erwischt. Wenn das Hoola im Sommer erscheint, hat man normalerweise eine ungefähr zehntägige Zuchtperiode, aber wenn das Hoola sozusagen außerhalb der Sommersaison zu züchten ist, dann kann sich die Zuchtperiode schon arg verkürzen und ist nur noch ungefähr drei Tage lang. In dieser Zeit ist es natürlich noch viel schwerer die Hoolas beziehungsweise die seltenen Hoolas zu züchten. Aber wenn man es geschafft hat, dann lohnt es sich schon.

Wie züchtet man ein episches Swog bei My Singing Monsters?

Wenn man ein episches Swog bei My Singing Monsters züchten will, darf man auf keinen Fall so vorgehen, wie man beim Züchten eine normalen Swog vorgehen würde. Man kann das epische Swog ja eigentlich auf drei verschiedenen Inseln züchten, nämlich auf der Pflanzeninsel, auf der Luftinsel und auch auf der Wasserinsel. Auf allen drei Inseln gibt es ja auch das normal Swog. Wenn man aber jetzt einfach einen Rockfuß und einen Zehenspieler nimmt, dann klappt es nicht, obwohl es von den Elementen ja hinkommen würde, denn diese beiden Elemente zusammen ergeben ja normalerweise einen Swog. Aber es ist dann aussichtslos. Man benötigt für das epische Swog nämlich spezielle Zuchtkombinationen, auf die man normalerweise auch nicht kommen würde. Man muss mit den Zuchtkombinationen sehr aufpassen, denn sie sind auch noch von Insel zu Insel verschieden. Auf der Wasserinsel braucht man eine besondere Kombination für das epische Swog. Es kann hier nur funktionieren, wenn man einen Flötenigel und einen Eichenkraken beziehungsweise eine Eichenkrake nimmt. Ähnliches gilt bei den anderen Inseln. Auf der Pflanzeninsel braucht man ein Pelzkorn und einen Pummler. Auf der Luftinsel benötigt man eine Zuchtkombination aus Pango und Wasserklammer. Sonst kann es auch hier nicht klappen. Man kann versuchen, einen funktionierenden Versuch an der Zuchtzeit abzulesen. Das epische Swog braucht, wenn man eine unverbesserte Zuchtstruktur hat, 7 Stunden, um ausgebrütet zu werden. Mit verbesserter Zuchtstruktur reduziert sich die Zeit natürlich etwas, so dass man mit verbesserter Zuchtstruktur auf eine Zeit von 5 Stunden und 15 Minuten kommt.Das ist zum Beispiel auf der Wasserinsel eine andere Zeit als ein Fehlversuch aus Eichenkrake (8 beziehungsweise 6 Stunden) oder Flötenigel (12 beziehungsweise 9 Stunden) ergeben würde. Wenn man will, kann man ja mithilfe der Juwelen die Zucht beschleunigen, was sich natürlich nur dann lohnt, wenn man genug Zeit für einen weiteren Zuchtversuch hat. Und die Zeit ist knapp, denn den epischen Swog gibt es ja immer nur für eine begrenzte Zeit.

Wie züchtet man einen Ghazt bei My Singing Monsters?

Wie züchtet man einen Ghazt bei My Singing Monsters?  Nun, da gibt es eine beste beziehungsweise optimale Kombination. Eigentlich kann man ja das ätherische Monster der Pflanzeninsel (den Ghazt) mit jedem beliebigen Drei-Elemente-Monster zusammen züchten, aber Wampenriese plus T-Rox ist am besten. Das ätherische Monster der Pflanzeninsel ist der so genannte Ghazt beziehungsweise der oder das seltene Ghazt. Zum Züchten des Ghazt stehen ja eine Reihe von Kombinationen zur Verfügung. Immer muss ein Wampenriese (Riesenwampe) daran beteiligt sein, weil dies das vier-Elemente-Monster der Pflanzeninsel ist. Mithilfe eines der drei-Elemente-Monster ( T-Rox, Pummler, Clambler, Pfeilboger) kann man jetzt an die Züchtung des Ghazt gehen, aber die Züchtung eines ätherischen Monsters ist ja mühsam. Man hat mit sehr vielen Fehlschlägen zu rechnen. In diesem Fall schlägt dann die Zuchtzeit des drei-Elemente-Monsters durch, denn so lange ist die Zuchtstruktur ja blockiert, es sei denn, man macht sie mit dem Einsatz der kostspieligen Diamanten wieder frei. Ein T-Rox hat nämlich die kürzeste Zuchtzeit (8 Stunden, mit verbesserter Zuchtstruktur sogar nur 6 Stunden). Alle anderen drei-Elemente-Monster der Pflanzeninsel haben eine längere Zuchtzeit (12 beziehungsweise 9 Stunden), so dass man mit dem T-Rox am schnellsten zum Ziel kommt, weil man bei Fehlschlägen kürzer warten muss. Diese Rechnung geht natürlich davon aus, dass man im Bereich der Fehlschläge jetzt den zeitlich gesehen schlechtesten Fall erwischt, nämlich den, dass man mit einem unerwünschten Drei-Elemente-Monster zu kämpfen hat. Dann hat man in der Tat den Zeitvorteil beim T-Rox. Wenn jetzt der Wampenriese dabei entstehen sollte, muss man ja so lange warten, bis der Wampenriese fertig ist, aber das würde ja alle anderen Kombinationen in der gleichen Weise betreffen. So gesehen ist es in der Tat optimal, wenn man den Ghazt über die Kombination des Wampenriesen mit dem T-Rox zu erreichen versucht, denn man kann es eigentlich nicht schlechter, sondern nur besser treffen als mit den anderen Kombinationen: entweder wartet man nämlich gleich lang oder kürzer als in einer anderen Kombination.

Wie züchtet man einen Mittwint bei My Singing Monsters?

Im Dezember beziehungsweise zur Weihnachtszeit erscheint er bei My Singing Monsters: Der Mittwint (Yool) lässt sich auf der Kälteinsel mittels des Conglers (Congle) (Elemente: Schnee, Wasser, Luft)  und der Thumpies (Elemente: Pflanze, Schnee, Luft) züchten. Es ist allerdings etwas Geduld vonnöten, denn der Mittwint zeichnet sich durch eine nicht weniger als über dreitägige Bebrütungszeit aus. Dafür erhält man hinterher aber auch etwas ganz Besonderes, möchte man sagen. Der Mittwint singt eigentlich ganz lustig vor sich hin, nämlich gibt er ein prima ho-ho-ho von sich, das etwas an das Wacken Open Air erinnert. Der Mittwint braucht zum Züchten 1 Tag und 12 Stunden beziehungsweise mit verbesserter Zuchtstruktur 1 Tag und 3 Stunden. Fehlversuche allerdings, die dann in Thumpies oder Conglern resultieren und 12 beziehungsweise 9 Stunden bis zum nächsten Versuch benötigen. Der Mittwint ist ein lustiger Geselle. Er sieht ein wenig aus wie ein Mammott mit einem weihnachtlichen Aufzug, einem grünen Leib und rot-weiß-gestreiften Ärmeln. Die Ohren des Mittwints haben eine form, wie man sie sich allgemein von Elfen vorstellt. Er trägt auf dem Kopf eine Art Elchgeweih, wobei an den Enden des Geweihes kleine Glöcklein befestigt sind. Während der Mittwint "ho-ho-ho" sagt, schüttelt er seinen Kopf lustig hin und her, um die kleinen Glöcklein zum Klingen zu bringen, etwa in der Art, als würde er versuchen, den Weihnachtsmann beziehungsweise Santa Claus und seine Rentiere gleichzeitig darzustellen, also mit dem sonoren Gelächter und den hell klingenden Glöckchen. Den Mittwint (beziehungsweise Yool) gibt es auch noch in zwei Varianten, nämlich einmal als seltenen Mittwint und dann noch als epischen Mittwint. Diese beiden sind aber tatsächlich extrem selten zu züchten, sie kommen nur ganz gelegentlich einmal im Rahmen von größeren Ereignissen vor. Ursprünglich konnte man den Mittwint aus dem Diijey und den Thumpies züchten, aber das barg eine zu große Verwechslungsgefahr, denn mithilfe dieser beiden Monster lässt sich auch der ätherische Muffelupir (Grumpyre) züchten, und da der Muffelupir auch noch die gleiche Zuchtdauer hat, sind ja Verwechslungen vorprogrammiert gewesen.

Wie züchtet man einen Schmuser bei My Singing Monsters?

Der Februar ist ein ganz besonderer Monat, das gilt auch bei dem Spiel "My Singing Monsters". Wir wissen ja alle, dass am 14. Februar der Valentinstag ist, benannt nach Valentin, dem Schutzheiligen der Liebenden, die in Amors Bann stehen. Das hinterlässt natürlich auch im Spiel seine Spuren. Zum Valentinstag tritt gemeinhin der Schmuser (Smoochle) auf. Man muss aus zweierlei Gründen ein bisschen aufpassen, um ihn züchten zu können. Einerseits ist er normalerweise eng auf eine Saison begrenzt, nämlich immer auf einige Wenige Wochen um den Valentinstag herum. Andererseits braucht man ein sehr spezielles Elternpaar, um ihn zu züchten. Ihn kann man nämlich nur auf der Luftinsel züchten. Und man kann ihn auch nur in einer einzigen Kombination züchten, nämlich aus einem Riff (Elemente Luft, Erde, Wasser, Kälte) und einem Piepser (Element Luft). Die Zuchtzeit ist dann besonders deutlich erkennbar. Mit unverbesserter Zuchtstruktur dauert es 1 Tag, 7 Stunden, 6 Minuten und 30 Sekunden, bis man ihn gezüchtet hat. Das ist eigentlich eine ziemlich unverwechselbare Zeit. Es dauerte auch ziemlich lange. Aber wenn man sich im Besitz einer verbesserten Zuchtstruktur befindet, kann man sich glücklich schätzen, denn dann dauert es lediglich 23 Stunden, 19 Minuten und 52 Sekunden. Bei näherer Betrachtung ist das wohl auch eine recht einmalige und unverwechselbare Zuchtdauer. Es ist aber nicht so leicht, den Schmuser zu bekommen. Fehlversuche werden durch Züchten des Piepsers quittiert, man kann dann also vier beziehungsweise drei Stunden warten müssen bis zum neuen Versuch. Das ist aber eigentlich recht vorteilhaft, denn wenn der Fehlversuch in einem Riff resultieren würde, wäre die entstehende Wartezeit ja viel länger, da der Riff als Vier-Elemente-Monster ja eine deutlich längere Zeit in Zuchtstation und Bebrütungsnest verbringen muss. Dann käme man in den relativ kurzen Zuchtperioden des Schmusers vielleicht gar nicht zum Erfolg. Wie hoch der Einfluss der angezündeten Fackeln auf den Zuchterfolg ist, vermögen wir an dieser Stelle auch nicht einzuschätzen. aber wenn man einen Schmuser hat, fügt er einen ganz netten Sound zur Luftinsel hinzu.

Wie züchtet man einen Shugabush bei My Singing Monsters?

Den Shugabush kann man ausschließlich auf der Pflanzeninsel züchten - und das geht auch nur in einer einzigen Kombination, nämlich braucht man dazu einmal den so genannten Pfeilboger (Bowgart) und dann als seinen Partner den Clambler (Clamble). Er gelingt nur selten. Man braucht ihn aber als nötiges Zuchtmonster auf der Shugabush-Insel, also sollte man sich nach der Zucht des ätherischen Monsters (siehe oben) unbedingt auch hier züchten, um ihn nach geeigneter Fütterung (Stufe 15) auf die Shugabush-Insel zu teleportieren. Achtung! Das ist nicht umkehrbar.

Auch wenn man es auf den ersten Blick überhaupt nicht zu merken scheint, so ist der Shugabush bei dem schönen Aufbauspiel "My Singing Monsters" doch eine sehr wichtige Gestalt. Der Shugabush hat ja deutlich eine menschliche Gestalt und stellt sozusagen eine natürliche Verbindung zwischen dem Universum der "Singing Monsters" und der Menschenwelt dar.Man könnte wegen der Namensähnlichkeit und verschiedener anderer Eigentümlichkeiten sogar eine Nähe zu einem wirklich existierenden Künstler sehen. Denn wenn man einmal etwas genauer hinsieht, dann hat der so genannte "Shugabush" ja doch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Künstler Kristian Bush von der Band Sugarland. Das dürfte ja auch rein namensmäßig kein Zufall sein, udn wenn man einmal Bilder von Kristian Bush anschaut und näher betrachtet, dann wird man wohl auch feststellen, dass auch der Bekleidungsstil von Herrn Bush und die Art und Weise, wie uns der Shugabush entgegentritt, durchaus eine gewisse stilistische Nähe zueinander haben. Jedenfalls ist der so genannte Shugabush ein legendäres Monster bei My Singing Monsters, gehört also zu einer der besonders seltenen Klassen. Man braucht ihn, und das unterstreicht auch noch einmal seine Wichtigkeit, auch als unverzichtbares Element für alle weiteren Zuchtversuche auf der Shugabush-insel, das heißt, ohne dass man den Shugabush gezüchtet hat, kann man kein einziges weiteres Familienmitglied der so genannten "Shugafam" also der Klasse der legendären Shugabush-ähnlichen Monster züchte. Der Shugabush scheint übrigens ein ziemlich entspannter und sympathischer Zeitgenosse zu sein.

Wie züchtet man einen epischen Schmuser bei My Singing Monsters?

Wenn man einen epischen Schmuser bei My Singing Monsters züchten will, darf man auf keinen Fall so vorgehen, wie man beim Züchten eines normalen Schmusers vorgehen würde. Man kann den epischen Schmuser ja eigentlich auch ohnehin nur auf einer einzigen der verschiedenen Inseln züchten, nämlich auf der Luftinsel, wo man meist zur Zeit des Valentinstages ja auch überhaupt nur den normalen Schmuser züchten kann.

Nur auf dieser Insel gibt es ja auch den normalen Schmuser. Wenn man aber jetzt einfach einen Piepser und eine Riff für den Zuchtversuch nimmt, dann klappt es nicht, obwohl es von den Elementen ja hinkommen würde, denn diese beiden Monstereltern zusammen ergeben ja normalerweise einen Schmuser. Aber es ist dann aussichtslos. Man benötigt für den epischen Schmuser nämlich spezielle Zuchtkombinationen, auf die man normalerweise auch nicht kommen würde. Man muss mit den Zuchtkombinationen sehr aufpassen, denn sie sind auch noch von besonderem Monster zu besonderem Monster verschieden. Beim Schmuser unterscheidet man ja den normalen Schmuser, den seltenen Schmuser und den epischen Schmuser, der so ein bisschen aussieht wie ein Lebkuchenherz, das mit Schokolinsen besetzt ist.

Auf der Luftinsel benötigt man eine einzige besondere Zuchtkombination, nämlich einen Nörgler und ein Riff. Sonst kann es auch hier nicht klappen. Man kann zur eigenen Sicherheit versuchen, einen funktionierenden Versuch an der Zuchtzeit abzulesen. Der epische Schmuser braucht, wenn man eine unverbesserte Zuchtstruktur hat, nicht weniger als 22 Stunden und 14 Minuten, um ausgebrütet zu werden. Das ist natürlich sehr lang! Mit verbesserter Zuchtstruktur reduziert sich die Zeit natürlich etwas, so dass man mit verbesserter Zuchtstruktur auf eine Zeit von 16 Stunden und 40 Minuten kommt. Je nachdem, wie lange die Zuchtperiode jetzt ist, kann es natürlich sein, dass man damit mächtig unter Zeitdruck gerät und in Versuchung kommt, die Alternativroute zu wählen und in der Gegend von 1000 Juwelen Spielwährung dafür auszugeben. Ein Fehlversuch aus Riff (24 beziehungsweise 8 Stunden) oder Nörgler (8 beziehungsweise 6 Stunden) hält einen da ja schon längere Zeit auf. Wenn man will, kann man ja aber auch mithilfe der Juwelen lediglich die Zucht beschleunigen, was sich natürlich nur dann lohnt, wenn man genug Zeit für einen weiteren Zuchtversuch hat. Und die Zeit ist knapp, denn den epischen Schmuser gibt es ja immer nur für eine begrenzte Zeit.

Pokémon Go

achtung. da vorne ist ein pokémon-ball - ich komme gleich dran. jetzt nur noch ein schritt über die balkonbrüstung u

Quartett

Tja, jetzt trügt mich vielleicht meine Erinnerung, ich meine aber, im zarten Kindesalter ein Autoquartett gehabt zu haben, das von ASS war und den Sbarro Lola, Lamborghini Countach, BMW M1 und Ford Capri Turbo (Gruppe 5) sowie den DeTomaso Pantera enthalten hat. Der Ford Capri war meiner Erinnerung nach ein Zakspeed im Mampe-Design. Das nächste, was ich hier so finden konnte, ist das "Quartett Top Ass Die schnellsten Sportwagen No. 3178/1" - aber auch das "Quartett Kartenspiel *ASS 1979* Klasse Schlitten 3176/3" kommt meiner Meinung nach in Frage. Die Jahre von 1977-1981 sind eigentlich gute Kandidaten. Ich mag mich aber auch sehr täuschen. Hinweise nimmt der Kommentarbereich gerne entgegen.

Reversi / Othello Kniffelfrage

Reversi ist ein schönes Spiel, klassisch einfach und dennoch ein Herausforderung. Reversi besteht aus einem Spielfeld mit 8x8 Feldern und 64 zweifarbigen Steinen, die in der Edition, die wir damals besaßen, auf der einen Seite grün, auf der anderen orange waren. Das Spielbrett ist übrigens gelb gewesen. Es gibt laut Wikipedia verschiedene Startaufstellungen, die zwischen Reversi und Othello variieren. Ich habe jetzt noch einmal antiquarisch das Spiel Reversi von Ravensburger in der 1987er Edition erstehen können. Hier legt man laut Anleitung je zwei Steine gegenüber voneinander in die Mitte des Feldes (auf D4 & D5 sowie E4 & E5). Gespielt wird Reversi dann, indem man neue Steine auf dem Spielfeld so platziert, dass mindestens ein Stein des Gegners dadurch eingeschlossen wird. Die entlang einer Linie eingeschlossenen Steine des Gegners dreht man dann um und macht sie damit zu seinen eigenen. Das geht senkrecht, waagerecht und diagonal. Man muss sich ganz schön den Kopf zerbrechen, um den Gegner zu besiegen und am Ende die meisten Steine in seiner eigenen Farbe auf dem Feld zu haben.

Die größte denkerische Herausforderung ist aber die Abbildung auf dem Cover von Ravensburger 1987. Es muss sich um eine Konfiguration handeln, die man nach nur wenigen Spielzügen erreicht, denn insgesamt sind nur 9 Steine auf dem Spielbrett, das heißt, dass abzüglich der Steine in der Grundaufstellung nur 5 Steine gespielt wurden. Wie gelangt man nun dorthin?

Dazu guckt man sich einmal die Startaufstellung von Ravensburger 1987 an: Reversi Startaufstellung

Das ist eine klassische Aufstellung. Die Spielgegner stehen Kopf an Kopf. Und jetzt wirft man einen Blick auf die Abbildung auf dem Cover (hier ebenfalls stilisiert):

Reversi Ravensburger 1987 Cover

Die Kniffelfrage lautet nun: mit welchen legalen Spielzügen kommt man von der Grundaufstellung auf die Aufstellung, die Ravensburger auf dem Cover zeigt. Wer uns jetzt die Züge in der Notation "grün D3 - orange E2" etc. von der Grundaufstellung aus per Email mit dem Betreff "Reversi-Kniffelfrage" zusenden kann, verdient ein Lob. Vielleicht kann er oder sie sogar mit 30 g schneeweißem Matcha von den Hängen des Himalaja rechnen. Ja, die 1987er Edition von Ravensburger gibt auch noch die Variante an, dass man alle in einem Zug eingeschlossenen Steine umdrehen kann, nicht nur die aus einer einzigen Linie. Vielleicht gibt es mit dieser Variante ja auch noch eine Möglichkeit, zu der Konfiguration auf dem Cover zu kommen?

Risiko

Risiko ist natürlich ein ziemliches Hardcore-Kriegsspiel. Da können auch die kleinen stilisierten Plastikfigürchen nichts dran Riskio befreie Länderändern, hier stehen eigentlich stellvertretend ein paar abstrakte Teile, die aber ganze Armeen darstellen sollen. Da nützt das ganze Abstrakte auch nichts. Auch wenn die Spielanleitung uns etwas Anderes glauben machen will - hier geht es darum, die Gegner mit kriegerischen Handlungen zu unterjochen und möglichst einen Genozid an den anderen Spielern vorzunehmen. Um ein friedliches Zusammenleben oder ein Miteinander der Völker geht es nicht, sondern um einen auf Weltherrschaft und Dominanz ausgelegten Vernichtungskrieg. Zwar werden die Absichten derart getarnt, dass man eine fiktive Situation aufbaut, in der angeblich irgendwelche dunklen "Mächte" irgendwelche armen Länder besetzt haben (solch eine dunkle "Macht" ist man aber im Zweifelsfall ja selber) und man nur die armen Länder von der Besetzung "befreien" soll. Ja, und was geschieht dann mit den Ländern, wenn sie so "befreit" sind? Ja, genau, das, was man sich denken kann. Man sieht das ja auf dem oberen Bild sehr schön, auf dem bereits die Kontinente Australien, Asien und Europa befreit wurden. Oder, äh, ach nee, wurden sie jetzt besetzt? Tja, ganz schön schwer auseinanderzuhalten, denn was dem einen "sing Uhl Besetzung" ist dem andern "sing Nachtigall Befreiung". Ich kam mir jedenfalls ganz schön befreit, äh, bescheuert vor, als jetzt alle meine kleinen Pöppelchen von den Kontinenten wegradiert worden sind.

Was an Riskio sehr schön und gelungen ist, ist, dass man - wenn man gegen jüngere oder schwächere Spieler spielt - sich sehr geschickt taktisch unterlegen verhalten kann. Man kann so dem jüngeren Spieler den Gewinn quasi zuschustern, ohne dass er es - wie bei anderen Spielen - sofort durchschauen kann. Das hat etwas damit zu tun, ob man zum Beispiel die Armeen gegen Ende des Zuges so verteilt, dass die Grenzen zu den Gegenspielern besser oder schlechter gesichert sind. Na, Würfelglück gehört auch dazu, aber nicht nur. Sich strategisch etwas selbst zu schwächen, das ist hier leichter verbergbar.

Ganz erschließen will sich die mit den Missionskarten verbundene Anweisung aber nicht, dass dann, wenn der Gegner die eigene Mission erfüllt hat, man selbst der Gewinner ist. Aber naja, vielleicht entspricht das ja dann einer gut gezielten Spionage- oder Diplomatieaktion? Wer will es sagen?

Jedenfalls kommt es im Laufe der Spielverläufe öfter zu dramatischen Situationen, wenn etwa die rote Armee vor Kopenhagen steht.

Risiko rote Armee Kopenhagen

Roblox

Roblox ist eine Spieleplattform, auf der man bauen und gestalten kann.

Roblox - Theme Park Tycoon 2

Hier kann man einen sehr schönen Vergnügungspark aufbauen und versuchen, damit Geld einzunehmen.

Roblox - Theme Park Tycoon 2: Dekorationen

Was bringen eigentlich die Dekorationen in "Theme Park Tycoon 2" von Roblox?

Sind die Dekorationen nicht eigentlich nur unnützes Zeug? Und sind die nicht nur eine reine Geldverschwendung? Man könnte ja viel mehr Geld in die Fahrgeschäfte stecken, dann würden die Leute es bestimmt besser finden und mehr Leute würden kommen, so könnte man ja auch denken. Aber wenn man einmal den Versuch macht, stellt man schnell fest, dass man die Gedanken der Besucher positiv beeinflussen kann, wenn man den Attraktionen ein paar Dekorationen hinzufügt.

STAR WARS - Angriff der Rebellen (Kosmos)

Das Spiel "STAR WARS - Angriff der Rebellen" aus dem Kosmos-Verlag hat bei uns zu Hause viel zu lange ein Schattendasein in unserem Spieleschrank geführt, denn es hat eigentlich ein sehr niedliches variables Spielfeldsystem und einen flotten Kampfmodus. Das verspricht an sich ja schon Kurzweil, und die Star-Wars-Metapher trägt ihr Übriges dazu bei. Zwar gibt es hier nicht Prinzessin Leia zu sehen, aber es komt ja auch mehr auf die Raumschiffe an. Bis zu 4 Spielerinnen und Spieler können nämlich bei diesem Spiel mit den schönsten Rebellenschiffen der Episoden IV-VI dem Imperium so richtig einheizen, indem sie die Schiffe des Imperiums im Kampf besiegen. Je höher der Kampfwert des imperialen Raumschiffes ist, desto höher ist dabei auch der Punktegewinn, den man erzielen kann. Die höchsten Punktzahlen gibt es natürlich für den Supersternenzerstörer und den Todesstern! Aber da die imperialen Gegner selber auch Abwehrwürfe machen können (diese werden dann vom jeweils nächsten Mitspieler in der Reihe übernommen), kommt man mit einfachem Würfelglück nicht immer zum Ziel. Zusätzlich gibt es daher zur Unterstützung weitere Ressourcen, etwa dauerhafte Verbündete, die man ziehen kann und die den geworfenen Würfelwert um +1 modifizieren (Roboter R2-D2 oder R2-A3 oder R2-C4 oder R5-D7) und Verbündete, die man einmal einsetzen kann und die den geworfenen Würfelwert um +2 modifizieren. Verzichtet man, obwohl man einen imperialen Gegner gezogen hat, auf einen Kampf, kann man stattdessen einen Machtpunkt gewinnen, den man ebenfalls einmal als +1-Modifikation einsetzen kann. Gewonnen hat, wer dem Imperium am meisten Punkte abjagen konnte! Und eine Art Gedächtnisleistung ist auch erforderlich, denn die Karten mit den Gegnern und verschiedenen anderen Ereignissen (Asteroidenfeld: keine Handlungsoption) muss man sich gut merken, um im richtigen Moment den punkthohen Gegner schlagen zu können. Dann hat man allerdings so richtig abgesahnt und kann sich rebellenmäßig ins Fäustchen lachen, wenn man ein Imperiumsschlachtschiff besiegt hat. oder man lacht sich imperial ins Fäustchen, wenn man eine Rebellenfregatte erwischt hat. Hauptsache ist, man hat Spaß dabei. 

Stadt - Land - Fluss Lösungen

Stadt-Land-Fluss ist ein beliebtes Spiel, aber es ist nicht immer einfach, dass man für jeden Buchstaben die geeigneten Lösungen findet. Daher wollen wir hier ein bisschen weiterhelfen, was Lösungen in den Kategorien, Stadt - Land - Fluss - Name - Tier - Beruf angeht. Und wir arbeiten uns einmal von Buchstaben zu Buchstaben vor ...

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit C

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen.

Stadt mit C: Chemnitz / Cuxhaven / Celle

Land mit C: Costa Rica / Chile

Fluss mit C: Chemnitz (D) / Chamb (D) / Colorado River (USA) / Charente (F)

Name mit C: Céline / Celia / Cecilie / Cord

Tier mit C: Chamäleon / Clownfisch / Chinchilla / Ceylonbarbe

Beruf mit C: Cutter / Chemiker / Call-Center-Agent

Mit diesen Lösungen für Stadt-Land-Fluss mit C entlassen wir Euch gerne ins Wochenende oder in den Feierabend. Oder wo immer Ihr auch Stadt-Land-Fluss spielt, es könnte ja auch sein, dass Ihr im Ferienlager seid. Aber Moment mal: versucht Ihr vielleicht gerade, Euch mittels Internetrecherche einen unfairen Vorteil zu verschaffen? Das wäre aber fies, oder?

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit I

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen.

Stadt mit I: Ingolstadt

Land mit I: Israel / Indonesien

Fluss mit I: Iller (D) Isar (D) Inn (D) Illinois River (USA) Indian River (USA)

Name mit I: Ingrid / Ignaz / Ingo

Tier mit I: Igel / Impala / Iltis

Beruf mit I: Ingenieur / Imker

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit J

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen.

Stadt mit J - ohne lange zu überlegen, kommen einem die folgenden Lösungen in den Sinn: Jakarta / Jena / Johannesburg / Jüterbog

Land mit J - ohne lange zu überlegen, kommen einem die folgenden Lösungen in den Sinn: Jordanien / Jugoslawien (historisch)

Fluss mit J - ohne lange zu überlegen, kommen einem die folgenden Lösungen in den Sinn: Jagst (D) Jangtsekiang (CHN) Jenissei (RU) Jordan (Grenzfluss Israels)

Name mit J - ohne lange zu überlegen, kommen einem die folgenden Lösungen in den Sinn: Jordan / Johannes / Jakob / Judas

Tier mit J - ohne lange zu überlegen, kommen einem die folgenden Lösungen in den Sinn: Jaguar / Jakobsmuschel / Jungfernkranich

Beruf mit J - ohne lange zu überlegen, kommen einem die folgenden Lösungen in den Sinn: Jurist / Journalist / Jäger

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit K

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen. Aber Achtung, da sind zum Teil ein paar umstrittene Lösungen dabei.

Stadt mit K: Köln (D) Kappeln (D) Krakau (PL) Kursk (RUS)

Land mit K: Katar (wird nämlich im Deutschen nicht mit Q geschrieben, sondern mit K) / Kolumbien / Kuwait

Fluss mit K: Kyll (D) / Kinzig (D) / Kongo (Afrika) Yellow River (USA) Yellowstone River (USA)

Name mit K: Konstantin / Kimberley / Ken / Klaus

Tier mit K: Kuckuck / Kugelfisch / Krabbe / Krake / Koi

Beruf mit K: Konditor / Kraftfahrer / Klempner / Küster

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit O

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen. Aber Achtung, da sind zum Teil ein paar umstrittene Lösungen dabei.

Stadt mit O: Oelde (D) / Oldenburg (D) / Olpe (D) / Osnabrück (D) / Omaha (USA) / Orlando (USA) / Oxford (GB) / Ouagadougou (Burkina Faso)

Land mit O: Oman / Osttimor / Österreich (wenn Ihr Ö auch zulasst) / Obervolta (veraltet für Burkina Faso)

Fluss mit O: Oder / Orinoco / Oka (RUS) / Oker (D) / Omolon (RUS)

Name mit O: Otto / Olivia / Olaf / Olga / Ottilie / Ott (insb. Bayern)

Tier mit O: Orang Utan / Ochse / Otter / Orca / Opossum / Okapi (Achtugn: Orang Utan wird manchmal fälschlich Oran Utang geschrieben, aber das ist ein Fehler)

Beruf mit O: Orthopäde / Optiker / Organist / Orgelbauer / Obstbauer / Orthoptistin

Vielleicht helfen ja insbesondere einige der Lösungen für Berufe mit O weiter.

 

 

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit Q#

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen.

Stadt mit Q: Quedlinburg / Quakenbrück / Quickborn

Land mit Q: Qatar (nicht etwa fälschlich Quatar oder so, wie es andernorts häufig geschrieben wird - man scheint diese falsche Schreibweise auch fröhlich voneinander abzukupfern. Auf deutsch schreibt man eigentlich "Katar", aber alle, die ein wenig den internationalen Sport verfolgen, dürften wissen, dass Qatar "Qatar" geschrieben wird.)

Fluss mit Q: Queich (D) / Queen River (USA)

Name mit Q: Quentin / Quirin / Quintus

Tier mit Q: Qualle / Quastenflosser / Quoll (Tüpfel-Beutelmarder in Australien)

Beruf mit Q: Qualitäts-Manager / Querflötist

Na ja, ob das mit dem Beruf mit Q "Querflötist" so durchgehen wird? Ich weiß ja nicht recht.

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit U

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen. Aber Achtung, da sind zum Teil ein paar umstrittene Lösungen dabei.

Stadt mit U: Ulm / Unna / Uelzen

Land mit U: Uruguay / Uganda / Ukraine

Fluss mit U: Urft (D) / Uecker (D) / Unstrut (D) / Ural (RUS)

Name mit U: Ulf / Ulla / Ursula / Udo / Ullrich

Tier mit U: Uhu / Uferschnepfe / Ur = Auerochse

Beruf mit U: Unternehmer / Urologe

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit X

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen. Mit X ist es natürlich besonders schwer. Daher sind einige der hier aufgeführten Antworten auch eher umstritten. Das Tier zum Beispiel. Oder der Beruf - und besonders das Land. Aber so sollte es gehen:

Stadt mit X: Xanten (D) Xuzhou (CHN)

Land mit X: Xizang (Tibet im Chinesischen)

Fluss mit X: Xúquer (ESP)

Name mit X: Xaver / Xavier

Tier mit X: Xenosaurus (Höckerechse)

Beruf mit X: Xylophonist

Stadt - Land - Fluss Lösungen mit Y

Manchmal ist man bei dem schönen Spiel Stadt-Land-Fluss ja etwas in der Klemme, und es wollen einem partout keine geeigneten Namen, Tiere, Flüsse oder Berufe einfallen, die zu dem jeweiligen Buchstaben passen könnten. Hier wollen wir etwas Abhilfe schaffen. Aber Achtung, da sind zum Teil ein paar umstrittene Lösungen dabei.

Stadt mit Y: York (GB) / Ypern (BEL) / Yokohama (JPN) / Yach (D: Ortsteil der Stadt Elzach im Schwarzwald)

Land mit Y: Yemen (deutsch eigentlich Jemen)

Fluss mit Y: Yellow River (USA) / Yellowstone River (USA)

Name mit Y: Yannick / Yvonne / Yves

Tier mit Y: Yak

Beruf mit Y: Yogalehrerin / Yogalehrer

Viele seit langem bekannte Spiele, wie zum Beispiel Stadt-Land-Fluss, welches im Volksmund auch gerne ausgeweitet wird zu "Stadt-Land-Fluss-Name-Tier-Beruf", sind mit gutem Recht ausgemachte Klassiker des kindlichen Spielens. Sie erfreuen sich aber nicht zuletzt auch bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen einer großen Beliebtheit. Sie haben aber neben dem unbestreitbaren Faktor der Geselligkeit auch noch weitere Voreile. Aber die Geselligkeit alleine ist schon eine feine Sache, wenn man es sich einmal recht besieht. Stadt-Land-Fluss spielt sich am besten in Gesellschaft und das beste Mittel, um sich vor Einsamkeit in jedem Lebensalter zu schützen, besteht eben darin, dass man sich in die gesellige Gesellschaft anderer Menschen begibt. Das beugt der Einsamkeit vor und kann dann auch vor den Folgen etwas schützen, denn oft ist ja die Einsamkeit mit einer gewissen seelischen Verstimmung oder schlechter Gemütslage verbunden. Bevor also schlimmere Dinge daraus resultieren, sollte man bei einer Runde Stadt-Land-Fluss dafür sorgen, dass es gar nicht erst so weit kommt. Wenn man ein paar gute Bekannte (oder meinetwegen auch nicht so gute Bekannte) um sich versammelt und ein wenig dem Gesellschaftsspiel frönt, dann kann das eine richtig gute Idee sein, um Langeweile und allerhand schlechte Stimmung zu vertreiben. Vielleicht kann man damit auf mittlere Sicht ja auch wieder damit rechnen, seinen Freundeskreis zu vergrößern und so ein entsprechendes Mehr an Lebensqualität hinzugewinnen. Und gleichzeitig strengt man auch noch die kleinen grauen Gehirnzellen an, die ja, egal um welches Lebensalter es sich jetzt handeln mag, gerne in Übung bleiben wollen. Denn damit kann man vielleicht die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass das eigene Gehirn einen treu und fürsorglich über die Runden bringt. Und das wird eigentlich mit zunehmenden Lebensjahren immer wichtiger für die Erhaltung der eigenen geistigen Gesundheit. Und das allerbeste daran ist doch, dass man auch noch ein wenig Spaß dabei haben kann, eben wenn man sich einmal ein paar Berufe mit Y ausdenkt oder sich einmal fragt, was denn für interessante Lösungen für Städte mit Y existieren. Da kommt man dann doch manchmal ganz schön ins Grübeln.

Tanki online

Tanki online klingt niedlich, rummst aber als solides Panzerspiel sehr ordentlich. Zudem bietet es ein ausgereiftes Gameplay, erfordert keinerlei zusätzliche Downloads und überzeugt durch eine überschaubare Anzahl von Upgrade-Optionen und ein einfaches Handling.

Ob Tanki nun wirklich das erste Browsergame ist, das man flashbasiert in einer 3D-Umgebung spielen kann, weiß ich nicht, jedenfalls macht es einen Heidenspaß, falls man mit der kriegerischen Metapher etwas anfangen kann. In Russland, wo es entwickelt wurde, hat das Spiel seit seinem Release 2010 gleich mehrere Preise eingeheimst (unter anderem für die beste Spieltechnologie und als bestes unabhängiges russisches Browsergame) und besitzt auch in Deutschland schon eine recht breite Fanbase. Das Balancing der Fahrzeuge und der Waffen ist gut ausgereift, und die Rangstufen sorgen dafür, dass man zumeist in Gruppen spielt, die so homogen sind, dass niemand technisch völlig unterlegen oder drückend überlegen ist. Dabei machen die unterschiedlichen Charakteristika der Fahrzeuge (vom schnellen Spähpanzer, der Wasp, bis hin zur Festung auf Ketten, dem Mammut) schon den Reiz des Spiels aus, weil die Entscheidung je nach taktischer Vorliebe oder Notwendigkeit getroffen werden kann.

Die Waffengattungen reichen von der einfachen Kanone (Smoky) über Rail-Guns bis hin zu Plasma-Geschützen mit Abpralleffekten (Ricochet), die auch ein um-die-Ecke-Schießen zulassen. Jede Waffengattung ist in 4 Stufen aufwertbar, wobei die Aufwertungen einmal abhängig von den erspielten Erfahrungspunkten und Rängen sind (Rekrut bis Genralissimus), andererseits aber mit der ingame-Währung “Kristalle” zu bezahlen sind. Kristalle fallen während der Schlachten in einer Box am Fallschirm herunter und können gesammelt werden – besonders gefragt sind die so genannten Goldboxen, die ein Hundertfaches der normalen Box enthalten. Ebenfalls aufzusammeln – oder für Kristalle zu kaufen – sind kleine Verstärker, die entweder die Geschwindigkeit, die Feuerkraft oder die Panzerung des Panzers für eine Minute stark herauf setzen. Nicht selten kann deren Einsatz taktisch spielentscheidend sein.

An Spielmodi bietet Tanki online zunächst den Kampf alle gegen alle oder einen entsprechenden Teammodus, in dem lediglich die Abschüsse gezählt werden, je nachdem eben für den einzelnen Spieler oder seine Mannschaft. Ebenfalls gibt es einen “Control Point”-Modus, in dem bestimmte Punkte im Spiel zu besetzen sind, und einen “Fahne erobern”-Modus, in dem man dem gegnerischen Team (wie man sich denken kann) die Fahne mopsen muss. Die beiden letzten Modi sind extrem auf Kooperation angelegt, da nur mit der richtigen Mischung defensiver und offensiver Fahrzeuge gewonnen werden kann.

Die Vielfalt der verfügbaren Maps und die Möglichkeit, jederzeit eine eigene Schlacht zu erstellen, runden das Spiel ab. Mein Tipp wäre die Karte “Mondstille”, bei der die verminderte Schwerkraft tollkühne Sprünge der Panzer zulässt! Und der ingame-Chat ist ausdrücklich dazu da, den Gegner zu verwirren – psychologische Kriegsführung à la “heul doch” ist also jederzeit möglich und erhöht die Pein für den Gegner noch zusätzlich, wenn man ihn schon durch Beschuss in die Enge gebracht hat. Dabei achten Moderatoren allerdings so gut es geht darauf, dass niemand verbal über die Stränge schlägt. Die Registrierung ist recht simpel. Nötig ist es zwar nicht, aber am besten bindet man seinen Account an eine E-Mail-Adresse, um im Falle eines Falles sein Passwort wieder herzustellen.

Die russischen Entwickler haben bei der grafischen Umsetzung übrigens wohl darauf geachtet, dass der “blood & gore”-Faktor niedrig genug geblieben ist, damit nach eigenen Angaben eine Spielbarkeit für Kinder ab 6 Jahren zu gewährleisten ist. Ob es hier aber für den deutschen Markt irgendeine rechtsverbindliche Überprüfung gegeben hat, ist nicht in Erfahrung zu bringen. Und es heißt auch nicht, dass das Spiel nicht gerade auch erwachsenen Spielern Kurzweil bereiten kann. Meine Wertung: 4,5 von 5 möglichen “rumms”!

Ausrüting ?!?

Da waren vermutlich wieder einmal Schweizer am Werk, bei den Ausrütingsvariationen, oder? Es müsste dann aber doch korrekt Ausrütlivariationen heißen Laughing. Vielleicht waren es aber auch nur besonders kundige Deutsche? Äh, Doitsche ...

 

 

Tanki Online - Kommunikation

Das ist immer wieder schön zu sehen, wie die Kommunikation bei einem Spiel läuft. Immer mal wieder muss ja jemand vom betreuenden Team der Moderatoren eine kleine Ankündigung in deutscher Sprache machen. Das geht bei Tanki Online regelmäßig auf faszinierende Weis schief. Dass man sich vom Team her entschlossen hat, bestimmte Rabatte auf den In-Game-Kauf von Ausrüstungsgegenständen anzubieten, ist an sich ja eine tolle Idee, aber die Fehler, die sich dabei immer wieder einschleichen, sind doch das allerbeste am Ganzen. Allein die Tatsache, dass man sich nicht zu dämlich ist, eine Farbe auszuweisen, die allen Ernstes den Namen "Hohloma" tragen soll, spricht doch Bände. Sprachberatung, wo bist du,wenn man dich am dringendsten braucht?

Hohloma

(Quelle: tankionline.com/de/2015/12/das-neujahr-in-tanki-online-2016/ )

Tanki Online - Strategie, um ohne "Banken" (Geldausgeben) erfolgreich zu sein

Bei Tanki Online ist es wie bei vielen anderen Browsergames, die man (zunächst) umsonst spielen kann. Damit die entwickler auf ihre Kosten kommen, setzen sie immer auf einen Mix aus erspielbaren Vorteilen und solchen, die man für Käufe mit richtigem Geld ("Banken") erzielen kann.

Es gibt wahrscheinlich eine Reihe von Spielern, die aus verschiedenen Gründen kein echtes Geld für ein Online-Game einsetzen wollen. Zu denen zähle ich auch mich. Ich brauche mein Geld dringender, als dass ich es für virtuelle Waren zum Fenster hinausschmeißen kann oder will.

Daher gebe ich in Form einer kleinen Anleitung einmal ein paar Hinweise, wie eine Strategie aussehen kann, mit der man einigen Spielspaß hat, aber dennoch kein Geld ausgeben muss.

Zunächst muss man bei Tanki Online begreifen, dass es einen Spielerlevel gibt, abe dem es eigentlich keinen Sinn mehr macht, ohne Geldeinsatz zu spielen. Das ist der Punkt, an dem man alle seine Panzer in allen ihren Modifikationen ausgebaut hat. Ab da ist der einzieg spielerische Unterschied (abgesehen von so genannten Skills) natürlich die Frage, ob ich mit echtem Geld genügend Powerups (Drugs, Beschleunigungs-, Doppelschaden-, Reparatur- und Panzerungskisten) kaufen kann, um meinem Panzer dauernd Vorteile zu verschaffen.

Meiner Meinung nach macht das Spielen auf dem Niveau deutlich weniger Spaß als auf den kleineren und mittleren Rängen, ungefähr bis zum Rang Marschall (1 Million Erfahrungspukte), aber auch dort haben bereits sehr viele Spieler fast vollständig ausgebaute Panzer.

Aber bis dahin ist es ein langer Weg - ich gebe daher mal ein paar Hinweise, wie man prima zurecht kommt und einen stärkeren Panzer hat als viele andere auf dem eigenen Rang, so dass man ziemlich relaxed spielen kann und dabei immer ganz gut abschneidet.

1. Prinzip: mehrere Accounts von Anfang an

Du weißt noch nicht, ob das Spiel etwas für Dich ist? Du bleibst aber, so merkst Du, immer länger dabei? Registriere sofort mehrere Accounts und binde jeden davon an eine E-Mail-Adresse. Wenn Du willst, nimm 4-5 lustige unterschiedliche Accountnamen, oder nenne sie gleich "RumpelDaDestroyah" bis "KevinDaDestroyah4". Das ist egal. Du brauchst aber mehrere Accounts, um Dich nicht plötzlich in eine Sackgasse zu manövrieren, wo Du dringend Spielwährung (Kristalle) brauchst und dann doch Geld ausgibst. Da sind mehrere gleichwertige Accounts einfach besser, die du parallel entwickelst.

1. Prinzip (Erweiterung): Nimm Dich sofort selbst als Referral

Wenn Du schon mehrere Accounts anlegst, dann lade mit Deinem ersten Account alle weiteren Accounts ein. So profitierst Du von Kristallzuweisungen, wenn Deine anderen Accounts einen Rang (eine Erfahrungsstufe) höher kommen. Es gibt dort eine Funktion "Freunde einladen", die Du von Anfang an so nutzen solltest.

2. Prinzip: Erfahrungspunkte sind Gift

Das Spiel suggeriert Dir, dass Erfahrungspunkte eine gute Sache sind. Auch einige Spieler werden Dir erzählen, dass man wenn man mehr spielt (und dabei Erfahrungspunkte sammelt) auch mehr Kristalle erwirbt, aber das ist völlig undurchdachter Unsinn. Natürlich kann man bestimmte Upgrades erst mittels gewonnener Erfahrungspunkte freischalten, aber es ist viel besser, weniger Erfahrungspunkte und dafür mehr Kristalle zu haben. Ökonomisch am sinnvollsten ist es nämlich, wenn der Panzer, den man hat, über ein verhältnismäßig größeres Volumen an Powerups und Kristallen verfügt. Der Schlüssel dazu sind die täglichen Aufgaben.

3. Prinzip: Tägliche Aufgaben auf 4 Accounts statt Dauerspielen auf einem Account

Weil man, wenn man einen Account hochspielt, viel Erfahrung sammelt und schnell gegen Panzer spielt, die viel besser ausgerüstet sind als man selbst, ist es sinnvoll, mehrere Accounts zu spielen, die man aber langsamer hochspielt und dort erstmal im Wesentlichen die täglichen Missionen zu erfüllen. Damit kann man Versorgungsgegenstände und Kristalle erhalten, die man nutzen kann, um sich etwas Gutes zu leisten. Daher sollte man nicht so viel Zeit auf einem einzigen Account verbringen, sondern lieber die verteilten Accounts geschickt hochbringen. Nachteil: besonders, wenn Ihr noch jung seid und Freunde habt, die das Spiel nicht peilen, werden Eure Freunde sich nicht so zurückhalten und dann in Schlachten sein, in die Ihr vom Rang her nicht mehr reinkommt. Da müsst Ihr natürlich selber entscheiden, was wichtiger ist.

4. Prinzip: auf Rabatte warten

Egal,w as Ihr kaufen wollt, es kommt der Zeitpunkt, an dem es dort einen Rabatt gibt. Wenn einer Eurer 5 Accounts dringend eine verbesserte Waffe braucht, und Ihr habt die Kristalle dafür schon zusammen, lasst den Account einfach stehen und konzentriert euch auf die andren. Irgendwann kommt der Tag, da werden Rabatte zwischen 25% und 50% auf den Gegenstand angeboten. Dann schlagt Ihr zu.

5. Prinzip: Sparen und Sets kaufen

In den Sets sind Waffen oder Rümpfe, die Ihr auf der Erfahrungsstufe, auf der Ihr seid, eigentlich noch gar nicht haben könnt. Aber im Set könntet Ihr sie kaufen. Spielt täglich Missionen, bis Ihr die Kristalle zusammen habt (und wechselt vorzugsweise eine der täglichen Missionen immer in eine um, bei der es Kristalle gibt, wenn möglich, aber Vorsicht: nur ein Missionstausch pro Tag ist gratis, also danach nicht mehr tauschen, sonst kostet der Tausch etwas). Wenn möglich, kauft Euch einen Set, wenn eine der Komponenten einen Rabatt hat, dann wird die Summe noch einmal geringer.

6. Prinzip: Microupgrades nur auf Waffen, die man noch gar nicht haben kann

Wenn ihr ein Set gekauft habt, in dem eine Waffe ist, die Ihr vom Rang erst viel später kaufen könnt, dann ist es sinnvoll, die erworbenen Kristalle in Microupgrades dieser Waffe zu stecken. Ihr erhöht dann Eure relative Stärke im Vergleich zu den anderen Spielern auf Eurem Rang, und das kann manchmal den entscheidenden Vorteil bringen. Achtung: Microupgrades sind ziemlich teuer. Ab der 25. Erhöhungsstufe wartet mit den Upgrades am besten, bis es Rabatte auf die Upgrades gibt, sonst zahlt Ihr deutlich zu viel. Ebenfalls solltet Ihr nicht mehr Upgraden, wenn Ihr zu nahe an den Rang kommt, an dem Ihr Euch die Waffe auch kaufen könnt.

7. Prinzip: Waffen begrenzen

Kauft Euch pro Account lediglich eine Nahkampfwaffe (Firebird, Freeze, Isida) eine Mitteldistanzwaffe (Twins, Hammer, Donner) und eine Fernkampfwaffe (Rail, Schaft, Smoky). Ihr vertändelt Eure Kristalle sonst unnötig. Wenn Ihr nicht wisst, was gut zu Euch passt, probiert auf den verschiedenen Accounts jeweils unterschiedliche Kombinationen aus.

8. Prinzip: Panzer begrenzen

Ebenfalls solltet Ihr euch auf einen leichten (Wasp / Hornet) einen mittleren (Hunter / Wiking) und einen schweren Panzer (Titan / Mammut) beschränken.

Noch besser: Ihr probiert in einem Account jeweils nur eine Waffen-Panzer-Kombi aus, die Ihr upgraded, dann könnt Ihr schrittweise gucken, welche Kombi Euch am besten liegt. Also z.B. Account 1: Wasp mit Smoky oder Railgun oder Firebird, Account 2, Hunter mit Donner oder Twins oder Isida und so weiter und so fort. Ihr erkennt dann, welche Richtung Ihr am besten einschlagen könnt. Dann könnt Ihr Euren Hauptaccount entsprechend tunen.

Viel Spaß. Wenn Ihr diese Taktik verfolgt, kommt Ihr wahrscheinlich nie in die Situation, dass Ihr geld ausgeben wollt oder müsst.

Tanki Online - überarbeiteter Kommentar

Die Entwickler von Tanki, die in der schönen Stadt Perm beheimatet sind, haben in den Jahren, die seit der ersten Einschätzung vergangen sind, ganz schön dazu gelernt. Sie haben das aber nicht so sehr dadurch demonstriert, dass sie neue Features oder neue, interessante Karten oder herausfordernde Missionen geschaffen hätten, sondern eher experimentell. Ich bin nicht sicher, ob es jetzt tatsächlich so passiert, aber wenn man sich die Veränderungen im Spiel ansieht, dann wirkt es so, als ob man beständig die Spieler und ihr Verhalten als Big Data betrachtet, die man in Bezug auf eine Optimierung auswerten kann. Also alle Achtung, das müsste auch geklappt haben beziehungsweise klappen, aber es passt zu einem bestimmten Spielertyp nicht. Nämlich zu demjenigen Spielertyp passt es nicht, der sein Geld nicht für ein Spiel dieses Standards ausgeben möchte.

Dabei sind die Detailveränderungen durchaus bemerkenswert. Wenn ich das selber initiieren wollte, würde ich wie folgt vorgehen: ich würde mir detaillierte Statistiken darüber verschaffen, mittels welcher Waffe am meisten Punkte erreicht werden beziehungsweise mittels welcher Kombination aus Fahrgestell und Geschütz, und ob dabei Gegenstände und Modifikationen eingesetzt werden, die die Spieler mit echtem Geld bezahlen müssen oder zumindest dadurch erwerben können, dass sie echtes Geld ausgeben.

Waffen und Fahrgestelle, die "zu billig" zu oft eingesetzt werden, das heißt solche, die bei nichtzahlenden Spielern und ohne Erwerb von Modifikationen zu beliebt sind, würde ich als "zu stark" erklären und im Sinne einer "ausgeglichenen Spielbalance" schwächen. Waffen, die teuer bezahlt werden müssen oder in die die Spieler permanent Aufwertungen oder Power-Ups investieren müssen, erfüllen ihren Zweck und können daher bleiben. So etwas ähnliches scheint auch passiert zu sein, jedenfalls kann man Dinge beobachten, die ich auch getan hätte, wenn ich nach der oben genannten Strategie verfahren wäre.

Ein Beispiel ist das Verfahren, das mit der Waffe "Twins" hier exemplarisch dargestellt sein soll. Die Waffe Twins verfügt über "Plasmageschosse" und unbegrenztes Dauerfeuervermögen - und sie hat bis auf ihre geringe Reichweite praktisch keinerlei Nachteile gehabt. Jetzt sind die Erfinder von Tanki hingegangen und haben die Waffe im Normalzustand modifiziert. Man hat die Funktion "Flächenschaden" hinzugefügt, die jetzt auch bei mehreren Gegnern Schaden anrichten kann. Wenn der Schütze selbst nah an einem Hindernis oder am Gegner steht, erhält er von der Waffe auch einen Schaden. Der kann bis zur Selbstzerstörung gehen. Hm. Gleichzeitig hat man eine käuflich erwerbbare Modifikation verfügbar gemacht, die man "Stabilisiertes Plasma" genannt hat. Damit kann man den Flächenschaden wieder ausschalten. Um also den alten Zustand der Waffe Twins herzustellen, muss man jetzt eine Modifikation kaufen, die in der Tanki-Spielwährung 40.000 Kristalle kostet. Zum Zeitpunkt, zu der dieser Artikel geschrieben wurde, kosteten 45.000 Kristalle im spielinternen Online-Shop 14,99 €. Nicht schlecht, Herr Specht. Das ist in etwa so, als würde man ein Auto kaufen, nach ein paar Wochen käme der Händler und nimmt ein paar PS aus dem Motor, die man aber für wenige tausend Euro mit einem Tuning-Paket wieder nachkaufen kann. Du meine Güte.

Umsonst Flash-Spiele spielen

Ja, dieses Kapitel der casual-games-Geschichte hält genau das, was es zu versprechen scheint.