Enzyklopädey nutzlosen Wissens

Wo wollen Sie hin?

Zurück | Home | Enzyklopädey nutzlosen Wissens | Filmysches | Sammeley | Seryen | Spielereyen

Die Enzyklopädey nutzlosen Wissens ist ein an sich umfangreiches Schriftwerk, das in seiner ursprünglichen Form auf die Arbeit der Schreibergilde um den mittelalterlichen Weisen Lab'r Saq zurückgeht und in den großen abend-morgenländischen Kriegen des Mittelalters ein wenig unter die Räder gekommen ist. Geradezu verwüstet wurde die Enzyklopädey, wenn man einmal bei dem Bild der Wüsteney bleiben will, in der sie entstanden ist und ihren Ursprung genommen hat. Die Überreste der Enzyklopädey werden hier exklusiv in einer restaurierten und dabi behutsam modernisierten Fassung präsentiert. Sprachlich grundlegend überarbeitet und um weitere Enzyklopädie-Einträge erweitert, die das so genannte finstere Mittelalter und seine Themen weit hinter sich zurück lassen, präsentiert sie sich heute im zeitgemäß elektronischen Gewand. Ein Wort der Warnung scheint dennoch angebracht. Vieles, das in dieser Enzyklopädey enthalten ist, ist so nicht haltbar, dafür sind andere Abschnitte weitestgehend falsch, teilweise unvollständig oder in grober Weise missverständlich dargestellt. Den Einträgen ist insgesamt etwa so weit zu trauen, wie man als durchschnittlich Untrainierter ein Klavier werfen kann. Und um es ausdrücklich zu erwähnen, sei angemerkt, dass die allermeisten Einträge in der hier vorliegenden Form so nicht zitierfähig sind. Außer vielleicht für den Zweck wissenschaftlicher Abschlussarbeiten im Bereich des Fahrzeugbaus oder der Luft- und Raumfahrttechnik. In eng umschriebenen Grenzen taugen sie vielleicht auch noch als Belege auf dem Gebiet der experimentellen Elementarteilchen-Physik. Aber damit dürften die Anwendungsgebiete dieser sorgfältig ausgewählten Fundstücke der Weisheit des Abendlandes sich bereits langsam erschöpfen. Allerdings lässt sich nicht ganz ausschließen, dass man, wenn man die in den Einträgen benutzten Buchstaben sorgfältig und geeignet arrangiert, nicht doch eine Bauanleitung für einen Tachyonen-Antrieb erhält. Es ist eben alles letztendlich doch lediglich eine Frage der Perspektive und des klugen Arrangements. "Mise en place ist alles," könnte man sagen, um einen klügeren Menschen zu zitieren als wir selber es sind. Auch wenn dies vornehmlich ja in der Gastronomie zu gelten scheint und nicht so sehr im Bereich des im Weiteren Sinne schriftstellerischen oder enzyklopädischen Tätigseins des Menschen beziehungsweise der Menschinnen.

A wie Abfall bis Z wie Zunahmi

Die Enzyklopädey ist hübsch der Reihe nach im Alphabet geordnet und enthält die verschiedensten Stichwörter zu allerlei Erbaulichem aus der seltsamen, bisweilen auch als wunderlich zu bezeichnenden Welt der Menschheit. Man kann hier wie anderswo satirische Spitzen auf die kleinen und Dinge nachlesen, die sich die Menschenheit so gelegentlich einfallen lässt. Es handelt sich dabei aber im Wesentlichen um harmlose Beobachtungen des Treibens der Erdenbürger und der Erdenbürgerinnen, manchmal auch nur um auffällige Begriffe, die wir so im Alltag und in besonderen Situationen verwenden, denen man mit einiger Schlingelei auf den Grund kommen kann, wenn man ein wenig über sie nachdenkt. Denn vieles von dem, was uns im täglichen Umgang mit den Gegebenheiten des Daseins vollkommen plausibel und natürlich erscheint, mag dem einen oder der anderen doch wiederum als etwas merkwürdig erscheinen, wenn man es einmal mit einigem Abstand betrachtet. Und daher kommt es auch, dass wir uns kurzerhand dazu entschlossen haben, hier eine beständig erweiterbare Liste allerlei beschaulicher und possierlicher Dinge einzurichten, auf deren Grundlage vielleicht der geneigte Leser oder die geneigte Leserin dazu kommt, einmal selber verschmitzte Grübeleien über das Leben anzustellen. Wozu das dann im Einzelfalle führen kann, bleibt natürlich ganz in das Belieben desjenigen oder derjenigen gestellt, die sich einmal aufmachen, einen Schritt aus dem normalen Leben hinauszutreten, um die Perspektive des reflektierenden Beobachters einzunehmen. Dann, so zeigt sich dann schnell, dann kann man ja etwas Spannendes erleben. So manche kleine Beobachtung erhält dann nämlich durch die Aufzeichnung selber erst einmal ein höheres Gewicht. Manches allerdings wird ja auch durch die Aufzeichnung erst seltsam und fragwürdig und gewinnt vielleicht nicht so sehr an Gewicht, sondern nimmt vielmehr schöne Züge der Leichtigkeit an. Manchmal ist das ja tatsächlich so: was einen am Miteinander der Menschen etwas unglücklich zu stimmen scheint, nimmt dann, wenn man es einmal ausgesprochen hat, wiederum ganz andere Züge an, die das Gemüt dann plötzlich eher heiter als wolkig stimmen können.

*Soziale Hetzwerke

Der Begriff Soziale Hetzwerke bezeichnet die große Menge so genannter "Internetplattformen", in denen die ebenfalls so genannten "Nutzer" hemmungslos hetzen dürfen und dem Austausch ihrer unbegründeten, dumpfen, so genannten "Meinungen" frönen dürfen. Früher wurden die offenkundigen sozialen Hetzwerke mit der euphemistischen Bezeichnung "soziale Netzwerke" versehen. Aber bei dem Ausdruck "soziale Netzwerke" handelt es sich lediglich um einen von den Eliten erfundenen politisch korrekten Lügenbegryff, das muss in aller Deutlichkeyt gesagt werden. Damit soll offenbar nichts Anderes erreicht werden als ein Denkverbot, damit nämlich der Durchschnittsbürger gar nicht merkt, wie er hier verarscht wird. Soziale Netzwerke, dieser Begriff dient allein der Verschleierung der Tatsachen, dass hier in Wirklichkeit soziale Hetzwerke gemeint sind, in denen Hetzer am Werke sind. Man kann es an dem zweiten Begriff ein wenig ablesen, denn in der Tat sind diese so genannten Internetplattformen Auslassventile für völlig platte (Ausdrucks-)formen. Also Platt-Formen oder Plattitüden. Daher plädieren wir für einen Wechsel. Wir verhalten uns hier bewusst politisch inkorrekt und damit nämlich mutig und wahrheitsgemäß und bitten um eine wahrheitsgemäße, weniger post-faktische Bezeichnung. Im Deutschen also bitteschön "soziale Hetzwerke", im Englischen bitte "social hateworks". Ansonsten kommt man sich doch durch dieses ewige Neusprach und Doppeldenk durch die Diktatur der political correctness völlyg deformiert vor. Die Nutzer der Hetzwerke sollten zukünftig auch wahrheitsgemäß dementsprechend statt "Nutzer" als "Hetzer" (deutsch) beziehungsweise statt "user" als "loser" (englisch) bezeichnet werden. Ansonsten läuft man doch Gefahr, dass man die Wahrheit gar nicht mehr erkennen kann vor lauter politisch korrekten Lügenbegriffen. Oder nicht? Ist doch so, und solche Wahrheiten wird man doch wohl in Deutschland auch noch aussprechen dürfen. Dabei wird doch der Tabubruch erlaubt sein, die Dinge wirklich beim Namen nennen zu können. Wer es ganz genau wissen möchte, der lässt sich auch von Marc-Uwe Kling eines Besseren belehren, denn sein berühmt gewordenes Känguru - beziehungsweise das Känguru, das Marc-Uwe Kling berühmt gemacht hat, weiß auch eine Menge beizutragen.

Abfall

Abfall, der. Beim so genannten Abfall handelt es sich um das eigentliche Ziel menschlicher produktiver Tätigkeit, er stellt sozusagen die höchste Stufe menschlichen Schaffens da, das Ziel (der telos), auf den oder das (oder wie oder was) alles Streben hinausläuft.

Abfall ist aber, so ist immer zu bedenken, erst dann welcher, wenn man ihn wegwirft. Ja, das sollte jetzt den einen oder anderen etwas zum Nachdenken anregen. Bis zum Wegwerfen handelt es sich zum Beispiel um "Möbel", "Lebensmittel", "Spielzeug" oder "gute Musik". Im eigentlichen Sinne ist immer alles schon "Abfall to be", beziehungsweise handelt es sich bei Warenhauskatalogen, Prospekten und Werbeanzeigen häufig um eine Anpreisung von so genanntem "Prä-Müll" oder "Proto-Abfall". Auf wen jetzt das weltbekannte Zitat zurückgeht, "früher oder später wird alles zu Scheiße," können wir an dieser Stelle nicht mehr geeignet nachvollziehen, aber es scheint uns doch den Kern der Sache recht gut zu treffen.

In diesem Zusammenhang sind natürlich auch die in Deutschland praktizierten Formen der Abfallbehandlung bemerkenswert, die im Volksmund auch "Mülltrennung" beziehungsweise "Recycling" oder aber auch "gelber Sack" genannt werden. Dabei handelt es sich um eine urdeutsche Sache, das hört man ja schon an den erstklassigen deutschen Wörtern. Urdeutsch daran ist aber auch die Tatsache, dass hier, wo Anstand, Zucht und vor allem Ordnung herrschen, der Müll natürlich vor jedem Trennen oder Recycling oder vor dem Verfrachten in irgendwelche Gelben Säcke erst einmal abgewaschen wird. Also zum Beispiel in der Geschirrspülmaschine oder in der Waschmaschine, je nachdem, um welchen Müllgrundstoff es sich handelt. Delikate Müllgegenstände werden natürlich nach alter Väter Sitte von Hand gereinigt, zum Beispiel mit einem milden Geschirrspülmittel und einem angefeuchteten fusselfreien Lappen. Denn das wäre ja noch schöner, wenn hierzulande der Müll etwa dreckig in die Mülltonnen gegeben würde. Wo kämen wir denn da hin mit unseren Standards? Nein, schön sauber und ordentlich hat er zu sein, der Müll, und die gute deutsche Hausfrau bügelt auch das Altpapier vor der Entsorgung noch einmal auf, um seiner Knitterneigung entgegenzuwirken. Denn wehe, wenn der Abfallkontrolleur kommt, und der Müll ist nicht sauber und nicht ordentlich, dann heißt es ja gleich Strafzoll bezahlen. Und man muss hoch und heilig versprechen, dass man das nie, nie wieder tun wird!

Aufrheumen mit Marie Kondom 2.0 - neue, verbesserte Methode

Die von der Japanerin Marie Kondom erfundene Methode des "Magic Aufrheumens" (auch als Magisches Tidying Up bekannt) erfreut sich einer geradezu umwerfenden Beliebtheit in allen westlichen Ländern, in denen man Netflix bekommen kann und wo man das Gefühl hat, dass, wenn erst einmal die eigenen Wohnung so gut wie leer ist, vielleicht auch die Seele entsprechend aufgeräumt ist, damit sich nötige Zugluft im Oberstübchen herrschen kann, um ein total leerer und glücklicher Mensch zu werden.

Und in der Tat beweist Frau Kondom Talente, von denen sich manche erst einmal zwei oder drei Scheiben abschneiden müssten, um sie dann anschließend wegzuschmeißen. Frau Kondom sieht zunächst einmal total süß aus. Also in echt, jetzt. So eine ganz zarte, ganz vornehme und schüchtern-bescheiden daherkommende japanische Asiatin beziehungsweise asiatische Japanerin ist sie, dass einem sofort ganz blütenzart ums Herz wird. Und wenn sie ins Heim derjenigen eintritt, die Erlösung von ihrem Leben mit "zu viel Zeug" suchen, was immer das auch sei, dann spricht sie ihr kleines japanisches Englsich, dass es nur so eine Freude ist, und man wird selber ganz verschämt.

Und dann kauft man ihr und ihrer blütenzarten, bescheidenen Art ja auch noch den ganzen Scheiß ab, der da als Idee dahintersteckt. Das Prinzip entspricht ja dem bekannten Phänomen aus Supermarktkatalogen - man soll durch noch mehr Konsum die Folgen von zu viel Konsum beseitigen, nachdem man erst zu zu viel Konsum erzogen worden ist. In den Monaten vor Weihnachten versuchen uns die Kataloge zu suggerieren, wir müssten auf jeden Fall noch mehr und noch exquisitere Dinge in uns und unsere Liebsten hineinfressen, bis die Schwarte kracht, und plötzlich - kaum ist der erste Januar da - piesacken sie uns mit Fitnessgeräten, damit wir mit einem tüchtigen schlechten Gewissen die ganzen angefressenen Pfunde unter Zuhilfenahme von bizarren Geräten wieder abtrainieren. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Aber natürlich ist das ein perfider Scheißplan. Und da sind ja offenbar viele Menschen der Meinung, dass sie sich zu viel Krempel gekauft haben. Und das mag ja auch sein. Wer hätte nicht zu viel Krempel? Aber worin besteht jetzt die Methode des "Magic Aufräumens"? In der Tat ist es im Wesentlichen eine Methode des "Magic Wegschmeißens". Hervorragend. Was wird jetzt entstehen? Magic Müllberge. Und Zombies, die denken, sie seien bessere Menschen, weil sie ihre Unterhosen achtmal falten. Man hält es im Kopf nicht aus.

Hier kommt der Alternativvorschlag: nutz doch den Scheiß, den du gekauft hast, bis zum Ende und kaufe dir erst wieder neuen Scheiß, wenn der alte Scheiß kaputt gegangen ist. Oder mach dir einen internen "kann wegfallen"-Vermerk und ersetze den Scheiß eben nicht.

Abnahmi

Hierzu gibt es keinen Eintrag. Mensch, das haben wir an anderer Stelle doch ausführlich erläutert. Im Gegensatz zu der häufig beim Zunehmen erlebbaren Riesenzunahme, im Volksmund auch als "Zunahmi" bekannt, stellen sich derartige Erlebnisse beim Abnehmen ja meistens nicht ein, denn beim Abnehmen handelt es sich gefühlterweise jedenfalls um eine Art schleichenden und ausgesprochen langsamen Prozess. Es ist daher eher unwahrscheinlich, dass sich die Abnahmi beziehungsweise der Abnahmi im Sinne einer sintflutartig hereinbrechenden Abnahmewelle des einzelnen oder gar einer größeren Gruppe in der gesamten Bevölkerung als ein Begriff etablieren wird. Diese Überlegungen sollen natürlich nicht die Tatsache verdecken, dass es in vielen Gegenden dieser Welt selbstverständlich aufgrund der widrigen Bedingungen, unter denen Menschen immer noch leben müssen, eine grassierende Unterernährung gibt. Die unterrepräsentierte Wahrnehmung diese Problems soll mit einer Leugnung des "flutwellenhaften" Abnehmens auf keinen Fall unterstützt werden, denn selbstverständlich gibt es hier einen nicht zu übersehenden eklatanten und unfairen Unterschied zwischen den verschiedenen Ländern der Welt, was die Ernährungssituation angeht. Die Frage nach dem gezielten Abnehmen stellt sich also immer eher da, wo Überfluss oder einseitig hochkalorische Ernährung dominieren (auch in ärmeren Ländern kann so etwas natürlich partiell der Fall sein), so dass in vielen Fällen der Verzicht oder die Reduktion die einzige Verhaltensmöglichkeit sind, mit denen man den ungünstigen Entwicklungen, die aus einer zu reichhaltigen Ernährung folgen können, möglicherweise einen Einhalt gebieten kann. Wenn man es dann allerdings übertreibt und gelangt in die Unterernährung, dann kann es natürlich sein, dass es auch zu einer Art "Abnahmi" kommt, wenn eben der Prozess des Abnehmens, der in gewissem Grade ja der Gesundheit förderlich sein kann, sich dermaßen vollzieht, dass er für das einzelne Individuum eine durchaus bedrohliche Entwicklung nehmen kann. Das ist dann aber nicht mehr mit so viel Ironie zu nehmen, wie das gegenteilige Phänomen, dass man etwa durch ausreichende Zufuhr mit Kuchen und Torten sein Gewicht in gigantische Höhen treiben kann.

Autophagie und Alterung

Wenn man Frank (andernorts auch Francesco) Madeo von der Universität Graz, dessen Team und seinen Untersuchungen folgt, dann scheint es besser zu sein, zusätzlich zur kalorischen Beschränkung auch die Zufuhr von Methionin zu begrenzen, um die Autophagie und deren Effekte nicht zu behindern. Die Zufuhr von Spermidin-Supplementen scheint allerdings ganz viel versprechend.

https://journals.plos.org/plosgenetics/article?id=10.1371/journal.pgen.1...

Andererseits: das Spermidin ist in größerer Menge in Soja enthalten.

https://molekularbiologie.uni-graz.at/de/alterung-zelltod-labor-frank-ma...

 

Spermidine delays aging in humans. Madeo F, Carmona-Gutierrez D, Kepp O, Kroemer G. Aging (Albany NY). 2018 Aug 6;10(8):2209-2211. doi: 10.18632/aging.101517. No abstract available.

The effect of spermidine of memory performance in older adults at risk for dementia: A randomized controlled trial. Wirth M, Benson G, Schwarz C, Köbe T, Grittner U, Schmitz D, Sigrist SJ, Bohlken J, Stekovic S, Madeo F, Flöel A. Cortex. 2018 Dec;109:181-188. doi: 10.1016/j.cortex.2018.09.014. Epub 2018 Oct 4.

Safety and tolerability of spermidine supplementation in mice and older adults with subjective cognitive decline. Schwarz C, Stekovic S, Wirth M, Benson G, Royer P, Sigrist SJ, Pieber T, Dammbrueck C, Magnes C, Eisenberg T, Pendl T, Bohlken J, Köbe T, Madeo F, Flöel A. Aging (Albany NY). 2018 Jan 8;10(1):19-33. doi: 10.18632/aging.101354.

Amenakoi

Amenakoi, der: ein sprichwörtlich ganz dicker Fisch, also etwas oder jemand sehr Bedeutendes. Amenakoi kommt vom japanischen Wort Koi (eigentlich im Japanischen Nishikigoi beziehungsweise 錦鯉 , wörtlich Brotkarpfen). Wie das Wort "Brotkarpfen" schon nahelegt, ist es hier kein so genannter kleiner Fisch, mit dem man es zu tun hat, sondern ein "Amenakoi" ist ein "enormer Fisch", also ein "großes Tier". Es könnte auch sein, dass es sich bei Amenakoi um die Verballhornung eines türkischen Komplimentes beziehungsweise Ausspruch des Wohlgefallens handelt. Möglicherweise hat das ganze auch mit einem Entertainer zu tun, der in anderen Tätigkeitsbereichen, zum Beispiel dem Boxen, dem ersten Augenschein nach im Superschwergewicht antreten müsste, um sich im Sport zu beweisen. Und dieser Entertainer hat den Ausdruck "Amenakoi" zu so einer Art Schlachtruf gemacht, das heißt, dass er ihn auf seinen vielfältigen Auftritten immer mal wieder Zwischendurch zum Besten gibt. Ob das jetzt schon der berühmte, von der Formation Scooter bekannt gemachte Singstil ist, den man ja bekanntlich auch mit einem eigenen Begriff belegen kann, der uns aber im Moment beim besten Willen nicht einfallen will, das ist uns nicht so ganz präsent. Aber das ist jetzt vielleicht auch nicht ganz so wichtig. Hauptsache ist wohl, dass man sich jetzt nicht selber dazu hinreißen lässt, diesen Ausdruck (Amenakoi) zu oft und zu häufig selber verwenden zu wollen. Ach, und übrigens müssen wir uns da doch nach einiger Recherche korrigieren. Angesichts des Ursprungs des Ausdruckes "Amenakoi" im Badischen und angesichts des Erfinders dieses Ausdruckes hatten wir uns bei der ursprünglichen Forschung nach der Bedeutung von Amenakoi und seiner Herkunft tatsächlich verlesen. Der Koi, also der hübsche und teure Karpfen, der in dem Ausdruck eine Rolle spielt, der ist natürlich überhaupt kein "Brotkarpfen". Da haben wir uns total vertan! Er ist natürlich aufgrund seiner Schönheit und seiner Exklusivität ein "Brokatkarpfen". Ja, und wir haben natürlich wieder nur ans Essen gedacht. Das sieht uns wieder einmal ähnlich!

Autonym*#

Autonymie, die: eine semantische Beziehung zwischen Wörtern. Es gibt ja bekanntlich Synonyme und Autonyme. Ein Beispiel für eine Autonymiebeziehung wäre das Wortpaar "Polo - Golf". Polo ist hier das Autonym von Golf. Und umgekehrt. Bei beiden handelt es sich ja um Schlägersportarten.

Tags: 

Bauman-Tube

Die Bauman-Tube (benannt nach ihrem Erfinder Paul Bauman) ist eine speziell konstruierte Zahnpasta-Tube, mit deren Hilfe man sich als Sportler vor der Einbringung von Dopingmitteln (zum Beispiel Nadrolon) schützen kann, die Dritte mittels einer Spritze in die Zahnpastatube einführen wollen. Um einen maximalen Schutz vor unerlaubten Zugriffen zu haben, ist die Baumann-Tube so schlank konstruiert, dass sie an einer sehr unauffälligen und tief in den Körper eingelagerten Stelle im unteren Schlafanzugbereich aufbewahrt werden kann, so dass der schlafende Athlet sicher sein kann, dass auch während der Ruhephase kein Dritter Zugriff auf die Tube hat, ohne dass der Athlet oder die Athletin dessen gewahr wird. Was höchstwahrscheinlich niemals passieren wird, ist die Tatsache, dass die so genannte Bauman-Tube mit einem reinen Inhalt aus unvermischter Zahnpasta in den freien Handel geraten sollte. Denn die Konstruktion dieses kleinen Wunderwerkes der Tubentechnik ist als dermaßen diffizil zu betrachten, dass es sich in wirtschaftlicher beziehungsweise finanzieller Hinsicht wiederum kaum lohnen würde, einen Gegenstand in den Handel zu bringen, der zwar das Potenzial zu größerem hat, der aber wiederum nur zu einem viel kleineren Zwecke in die Verwendung gelangen sollte. Denn wenn man hier eine Tubenkonstruktion vorfindet, mit deren Hilfe eine Zweitsubstanz unauffällig in die Zahnpastengrundlage eingebracht werden kann, ohne dass es irgendeiner der Beteiligten merken würde (insbesondere nicht der Zahnpastatubenbenutzer beziehungsweise die Zahnpastatubenbenutzerin), dann wäre der Konstruktionsaufwand ja nur dadurch zu rechtfertigen, dass hier tatsächlich ein Verwendungszweck angestrebt würde, der die Zweitsubstanz in irgendeiner nützlichen Form zur Anwendung bringt. Wenn sich aber lediglich handelsübliche Zahnpasta in dem Tubenbehältnis befinden soll, dann ist es natürlich völlig überdimensioniert für seinen Zweck und man benötigt die Substanzen einschmuggelnden zusätzlichen Mechanismen gar nicht, die man ja extra zu diesem Zweck mühsam ins Innere der Tube eingefügt hätte. Es zeigt sich also wieder einmal, dass die so genannte Bauman-Tube vielleicht nicht mehr ist als ein bloßes Hirngespinst.

Bitchcoin

Die Bitchcoin ist eine im Wesentlichen elektronische Währung, die ihren Namen von der Zickigkeit und Unberechenbarkeit ihrer Kursentwicklung hat. Die Bitchcoin hat daher nur einen relativen Wechselkurs zum Euro, der sich daraus bestimmt, dass man den für den nächsten Tag prognostizierten Luftdruck an der meteorologischen Wetterstation Mallersdorf-Pfaffenberg mit der Tiefsttemperatur der jeweils vergangenen Nacht in Zittau multipliziert. Schnell kann daher der "Wert" der Bitchcoin auf einen fünfstelligen negativen Betrag kommen, so dass man, ehe man sich's versieht, bis über beide Ohren in die Vollverschuldung geraten ist. Damit wäre ja ein kleiner Teil der Herkunft des Begriffes vielleicht ein bisschen dingfester gemacht, denn offenkundig verhält sich diese Währung ja sehr störrisch und bisweilen zickig (beziehungsweise ja sogar nachgerade zackig, wenn man sich einmal in grafisch aufbereiteter Weise, die oft sehr starken und ruckhaften Ausschläge des Wechselkurses dieser Währung im Vergleich zu anderen Währungen anguckt). Ob man natürlich dadurch alleine schon bereits einen derart abfälligen Namen gerechtfertigt sieht oder nicht, wird vermutlich davon abhängen, was man ansonsten mit dem Wort "bitch" verbindet. Wenn der gleiche Begriff ja durchaus von Menschen angewendet wird, die ihn als eine Art "in-group"-Begriff benutzen, kann er ja durchaus in ironischer Brechung der Bezeichnung von außen verwendet werden. Aber wie auch immer man jetzt zu diesem Begriff auch stehen mag, sehr wichtig ist vermutlich die Tatsache, dass eine andere, sich auch immer sehr sperrig gebende Währung bisweilen ebenso herumgezickt hat, dass man ihren eigentlich der digitalen Welt entlehnten Namen auch gerne einmal in Richtung der "zickigen Dame" gedehnt wissen wollte. Man kann sich natürlich bereits denken, um welche Art Währung es sich hier handeln könnte - ein kleiner Hinwies dürfte sein, dass es sich für viele Mitmenschen dabei eher um eine etwas kryptische Angelegenheit handeln dürfte. Na, jetzt haben wir hoffentlich nicht zu viel verraten, aber wichtig zu bedenken ist, dass man diese Art Währung mit der Bezeichnung "bitchcoin" natürlich auch zur Begleichung der Rechnungen für ganz bestimmte Dienstleistungen verwenden könnte.

Blasamico

Blasamico, der. Bei Blasamico handelt es sich, nach allem was wir dazu recherchieren konnten, um eine ausgefeilte italienische Liebespraktik, über die es allerdings keine schriftlichen Zeugnisse gibt, sondern die lediglich mündlich überliefert ist. Das leuchtet dem Betrachter oder der Betrachterin vermutlich auch unmittelbar ein. Im Wesentlichen gibt es Blasamico in zwei Varianten, wobei eigentlich Blasamico bianco die Hauptvertreterin ist. Das Wörtchen bianco erkennen wir ja in solchen deutschen Worte wie blank wieder (man sagt ja auch blanker Unsinn), das heißt also, dass die Praxis des Blasamico hier vorzugsweise am rasierten Objekt vorgenommen wird, vermutlich um die Fusselei im Mundbereich dadurch ein wenig zu vermindern oder zu verhindern. Blasamico rosso spielt eine untergeordnete Rolle und wird im engeren Sinne zu den verletzenden Sexualpraktiken gezählt. Ob diese Sexualpraktik des Blasamico bereits zu Zeiten der Römer im heutigen Italien praktiziert wurde, ist aufgrund der bisweilen etwas dürftigen Quellenlage nicht immer eindeutig zu ermitteln, aber es ist doch nach der übereinstimmenden Meinung gewöhnlich gut informierter Kreise mit einer erheblichen Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass man diese Sexualpraktik bereits in der Antike bei der Sexualität praktizierte. Eine Sexualgeschichte der Antike ist zwar immer noch ein wissenschaftliches Desiderat, doch könnte man sich hier noch ein deutliches Mehr an Erkenntnis versprechen als es beispielsweise bei einer Sexualgeschichte des Mittelalters, einem an sich aber auch verdienstvollen Unterfangen, der Fall wäre. Dass es sich beim so genannten "Balsamico", einem mit dem hier besprochenen Blasamico ja offenbar namentlich leicht verwandten Phänomen, das aber bei näherem Hinsehen doch wieder ganz verschieden ist, ausgerechnet um ein Lebensmittel handelt, ein saures zumal, das auch noch so genannter "Essig" ist, trifft sich aber ganz hervorragend und in ganz charmanter Weise. Denn häufiger, als es einem lieb sein kann, hört man doch von seiner Liebsten, wenn sie denn auf einen sauer ist, dass es mit dem Blasen jetzt auch Essig ist. Und da fallen ja beide Begriffe quasi zusammen!

Brexit

Wie kann man einem Unterfangen trauen, dessen Protagonisten zum Beispiel auf die Namen "Nigel Verarsch" und "Theresa Määäh" hören? Na eben! Das scheint ja von Anfang an unter keinem besonders günstigen Stern gestanden zu haben, schon als es damals der damalige Premierminister David Cameron war, der das von ihm angekündigte Referendum zu einem Verbleib oder einem Austritt des Vereinigten Königreiches Großbritannien und Nordirland dann aber auch tatsächlich so etwas von durchgezogen hat und damit allen ihm unmittelbar nachfolgenden Politikerinnen und Politikern ein ganz interessantes politisches Erbe hinterlassen hat. Oder, zu dieser Einschätzung könnte man je nach Einstellung wohl auch kommen, eben eine Art politisches Trümmerfeld. Eines jedenfalls kann man mit einiger Gewissheit sagen: die ganze Sache ist auf keinen Fall dazu angetan gewesen, dass man am Ende des Tages unter einem Mangel an Arbeit leiden würde. Im Gegenteil ist es wohl so, dass sehr viele Menschen einfach um der Sache selber willen unheimlich viel mehr gearbeitet haben dürften als vorher beziehungsweise sehr viel Energie in eben dieses Unternehmen haben einfließen lassen müssen, die sonst irgendwo anders hin gegangen wäre. Denn es ist ja nicht so, dass sich ein Vereinsaustritt bei der Europäischen Union einfach mit einer Postkartenlösung gestalten ließe. Wobei man im Zuge der ganzen sich hinziehenden Verhandlungen schon manches Mal das Gefühl gehabt hätte, dass sich de eine oder die andere wohl vielleicht lieber mit einer Postkarte in Richtung Urlaub verabschiedet hätten als das Theater weiterhin mitzuspielen, das sich im Verlauf des angestrebten Austrittes vor den Augen eines staunenden Publikums vollziehen konnte. Und was hat man nicht für Knaller aufgefahren im Vorfeld, nämlich dass es ja um nichts weniger gehen würde, als dass man sein "eigenes" Land wieder zurück haben wollte und dass man irgendwelche horrenden Summen, die man der Europäischen Union ständig überwiese, besser in das eigene Gesundheitssystem investieren könnte. Na, mal abwarten!

Chilling Effect

Chilling Effect, der (engl.). Beim so genannten Chilling Effect handelt es sich um eine menschliche Tätigkeit, die durch bestimmte Arten der Gesetzesauslegung befördert wird. Sie zeigt sich besonders auffällig dadurch an, dass man nichts sieht oder hört, denn sie besteht im Wesentlichen darin, dass man sich in vorauseilendem Gehorsam und/oder aus Angst vor rechtlichen Konsequenzen nichts zu sagen oder zu schreiben traut - oder dass man aus Angst vor den gerade genannten Konsequenzen statt des ursprünglich Intendierten eben etwas Anderes schreibt. Beispielsweise statt über die Umtriebe der großen Industriekonzerne etwas über Ponys (uaah, widerlicher eingedeutschter falscher englischer Plural) oder über Einhörner beziehungsweise Zuckerwatte. Aber nichts Böses. Man schreibt beispielsweise "Schilling" statt "Euro" zum Beispiel. Daher wird im deutschen Sprachraum auch vom so genannten Schilling-Effekt gesprochen. Wer genau vom Schilling-Effekt spricht (oder zu welchem Anlass), das zu untersuchen liegt aber so weit jenseits vom Anspruch dieses kleinen Eintrages, dass wir wirklich nicht mit der korintenkackerischen Tätigkeit des Recherchierens, Belegens oder gar Zitierens behelligt werden wollen oder behelligt werden können oder sollten. Und wenn uns doch jemand zum Zitieren, Belegen oder Recherchieren aufforderte, so würden wir ihm oder ihr sogleich zu verstehen geben, dass wir uns vor den Konsequenzen dieser Tätigkeiten dermaßen fürchten, dass wir im Sinne des Chilling Effects besser von vornherein von ihnen Abstand zu nehmen gedenken. Denn wo kämen wir denn dann noch hin? Das mag sich ausmalen, wer will, wir bleiben in dieser Frage lieber auf dem Rückzug auf die Insel der Anständigen. Aber wenn der geneigte Leser oder die geneigte Leserin je auf einen Beleg zum Schilling-Effekt im deutschen Sprachraum stieße, dann wären wir froh und munter beziehungsweise zur Dankbarkeit verpflichtet. Es sei denn, die Leserin oder der Leser, der oder die eine Belegstelle fänden oder anzugeben in der Lage wären, enthielten sich vorsichtigerweise gleich vorab jeder Äußerung zu diesem Umstand, weil sie etwa rechtliche Konsequenzen fürchteten. Man sieht an diesem Gedankenspiel alsbald: der Schilling-Effekt führt möglicherweise zum Ersterben jeglicher menschlicher Tätigkeit.

Emanzipation

Die so genannte Emanzipation ist eine perfide Erfindung von Männern, um den eigenen Machterhalt gegen etwaige Ansprüche von Frauen dauerhaft zu sichern. Man merkt das schon sogleich am Namen: handelte es sich nicht um eine von Männern ausgedachte und entwickelte Diskreditierungkampagne, hieße sie möglicherweise "Efrauzipation". Sinn der Kampagne ist es, auf lange Sicht jedweden Einsatz der Frauen für eine gesellschaftliche Gleichberechtigung zu diskreditieren und parallel dazu das Interesse an jeglichen Themen, die sich dem Bereich der Frauenrechte zuschreiben lassen, effektiv zum Erliegen kommen zu lassen. Dazu bedient man sich mehrerer gleichzeitig angewendeter Strategien, die gemeinsam Synergieeffekte entwickeln und so eine größere Effizienz entwickeln als es der unverbundene Einsatz von Einzelstrategien ermöglichen würde. Zunächst haben die hinter der Kampagne stehenden Männer (vermutlich allesamt hochrangige Vertreter aus den einflussreichsten und mächtigsten Schichten der Gesellschaft)  in einem aufwändigen Verfahren Protagonistinnen für ihre Kampagne gecastet, mit denen sich möglichst wenig andere Frauen identifizieren können. Flankiert wurde dieses Casting von der Maßnahme, gleichzeitig einen abwertenden Gegenbegriff bereitzustellen, mit denen man die Kampagnenträgerinnen gleich wieder diffamieren kann, um so die Sympathieentwicklung für frauenspezifisches Engagement möglichst zu erschweren. Das Wort "Emanze" wurde in einem korpuslinguistischen Verfahren als idealer Gegenbegriff ermittelt, weil er sich in die Reihe der schwer belasteten, auf "-ze" lautenden deutschen Worte einreiht wie "Pfütze", "Kotze", "Fotze" und "Punze". Indem man diesen Begriff lanciert hat, konnte man gleichzeitig die in der Gesellschaft beabsichtigte hohe Distanz zur Kampagne herstellen, die effektiv jede Frau ins "Pfützen-Abseits" stellt (wahlweise auch mit einem anderen auf "-ze" endenden Wort zu füllen), die sich in irgendeiner Weise dazu bekennt, sich auch nur in marginaler Weise mit den Zielen der emanzipatorischen Ablenkungskampagne einverstanden zu erklären. Das sorgfältige Casting nur solcher Protagonistinnen, die ein reiches Widerspruchspotenzial bieten, sorgt weiter dafür, dass die Hemmschwelle, "eine von denen" zu sein, unverändert hoch bleibt. Zudem hat man durch den Kunstgriff, das zentrale Organ der "emanzipatorischen" Ablenkungskampagne mit einem altbackenen Frauennamen zu versehen (statt zum Beispiel "Valerie"), weitere Identifikationsmöglichkeiten insbesondere für junge, lifestyle-orientierte Frauen effektiv verhindert. Die Anzahl von potenziellen Rekrutinnen für die Sache der Frau hält man weiter durch Absprachen auf dem Modemarkt klein. Mit der Tatsache, dass alle Schuhe maximal eine bis zwei Saisons halten, hält man junge Frauen so lange mit Ersatzhandlungen wie "Schuhe kaufen" und "allgemeinem Amok-Shopping" beschäftigt, dass sie kein weiteres kognitives und zeitliches Potenzial für ein gesellschaftliches Engagement mehr erübrigen können. Weiterhin erweckt man den Eindruck, nur durch sorgfältiges Frisieren, Stylen und Schminken (verbunden mit erheblichem Zeit- und Geldaufwand) könnte man sich optisch ausreichend von den Kampagnenträgerinnen distanzieren. Jegliche nicht für das Shopping verwendete Zeit kann damit effektiv in derlei Symbolhandlungen vernichtet werden. Durch Anzetteln irgendwelcher Scheingefechte und absurde Doppelnamensvergaben lenken die Protagonistinnen der Kampagne zudem auf perfide Art und Weise von tatsächlichen gesellschaftlichen Kernfragen ab (zum Beispiel geringfügige Beschäftigung), und vermitteln einer breiten Öffentlichkeit so das Gefühl, dass es sich in allen Dingen der Emanzipation sowieso nur um irgenwelche firlefanzigen Popanz-Diskussionen handelt, die frei von jeglicher gesellschaftlicher Relevanz sind. 

Fahrrad

Das Fahrrad ist eine feine Erfindung. Wenn nur nicht so viel dafür getan würde, dass man hauptsächlich mit viel gefährlicheren Fahrzeugen im Straßenverkehr unterwegs sein soll. Richtig durchdacht scheint uns das ja nicht. Teilweise hat man ja sogar so ein ganz kleines bisschen den Eindruck, als würden sich alle Leute denken, dass Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer mindestens genau so eine dicke Knautschzone haben wie diejenigen unter den Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmenr, die sich mit dicken Blechkarossen umgeben und manchmal den Eindruck vermitteln, sie würden denken, dass sie sich ja um nichts wirllich große Sorgen machen müssten, Hauptsache sie sitzen im Inneren ihrer Blechkisten und sind den Unbillen der Witterung nicht ausgesetzt. Ganz anders allerdings auf dem Fahrrad, wo man jedes Stäubchen und jeden Regentropfen unmittelbar selbst abbekommt, wenn einmal die klimatischen Bedingungen nicht so ideal sind. Dazu tritt noch der erschwerende Umstand hinzu, dass man auch noch den geographischen Bedingungen einigermaßen ohne Gegenwehr oder Unterstützung  gegenübersteht. Das letztere trifft natürlich nur dann zu, wenn man nicht beim Fahrradfahren von dem neumodischen elektrischen Doping Gebrauch machen möchte, das die Fahrradhändler und Fahrradhändlerinnen seit einigen Jahren gegen teure Bezahlung als Ausstattung feilbieten, damit man sich endlich auch beim Fahrradfahren einen tüchtigen Wanst anfressen kann, was vorher nur mit größerer Mühe möglich gewesen ist, wenn man nämlich die angefutterten Kalorienmengen durch die für das damals noch beim Fahrradfahren notwendig gewesene körperliche Bewegung auch zu einem Teil wieder losgeworden wäre. Aber die Zeiten, in denen Fahrradfahren bedeutete, dass man sich auf einen Drahtesel setzte, um ihn mithilfe der eigenen Beine zu bewegen, gehören ja nunmehr einer dunklen Vergangenheit an. Vermutlich hat der Mensch, der zwar von seiner äußeren Gestalt her immer mehr zur Immobilie wird, gleichzeitig das Bild, wenn er auf dem Radl sitzt, dann sei er ja unheimlich sportlich, egal ob es jetzt seine eigene Leistung ist, die ihn da fortbewegt.

Ladyhaken II

Das ist doch nun wirklich die ultimative Retro-Experience, wie man als rückwärtsgewandter Fortschrittsfetischist sagen muss! Zum stolz bei ebay geschossenen 30 Jahre alten Fahrrad gibt es noch wahres Glück dazu. In der Pappschachtel. Denn anstatt das Rad, wie die Nostalgie-Industrie es einem gerne vermitteln würde, mit original brandneuen Retro-Teilen aus dem futuremäßigen 21. Jahrhundert zu versehen, kann man auch das hier erhalten! Yeah! Man kann so wunderbare 30 Jahre in einem Regal eines Fahrradhändlers verstaubende uralte Retro-Teile bekommen wie diese. Ladyhaken wurden / werden genannt, ja, und noch dazu sind es nämlich solche, die Mt. Christophe hergestellt hat und die hier unter dem Namen "mini christophe" firmieren. Und das ist auch gar nicht retro, sondern alt. Echt alt und verknorzt. Also gleichsam über-retro! Yeah, yeah und nochmals yeah!

Ladyhaken Fixie Retro

Und alles Made in France und verpackt in France und vermutlich noch französischer Staub auf dem nicht hochglänzenden Karton de Pappe aus dem fahrradverrückten Frankreich. Und 30 Jahre alt. Yeah! Und aus Stahl und Chrom.

Ladyhaken Fixie Retro

Und es blitzt und blinkt der Chrom auf dem Nicht-Edelstahl, und den Fußspitzenschutz in der zum 30 Jahre alten Fahrrad passenden Kunststoffausführung in blau und schwarz kann man auch selbst und von Hand (yeah) anbringen, wenn man will.

Ja, wenn man will.

Und wenn man nicht zu blöd ist!

Zum Beispiel zu blöd, sich in seiner verschwurbelten Nostalgieseligkeit darüber Gedanken gemacht zu haben, dass "attention! Il existe 6 modèles". Ja. Attention... drei von den 6 modèles  sind alleine schon auf dem Deckel der Packung abgebildet. Und nischt allö werdön passön, mon ami!

Ladyhaken Fixie Retro

Und natürlich braucht man die réf. 50M, wie es blau auf weiß und in Fettdruck (in Worten: in Fettdruck) auf der 30 Jahre alten, leicht angestaubten, durch zwei-, dreimaliges händlerseitiges Öffnen bereits ganz dezente, aber vom Sammler als Authentizitätsabzeichen durchaus geschätzte Gebrauchsspuren tragenden, himmlischen Packung heißt. Und man braucht nicht die réf. 33 M mit ihren 77 mm auseinanderliegenden Bohrungen, die man nun nicht ohne alles anständig zu verhunzen auf ein schmaleres Bohrungsmaß bringen könnte, weil man nämlich dort, wo man die Bohrlöcher eigentlich braucht, überhaupt kein Material hat, um etwa weitere Bohrungen anzubringen, so dass man die Dinger doch noch ans Fahrrad pfuschen könnte...

Fazit: Je suis un Ochs de 'orn... Und ich stehe in folgendem Dilemma: Wenn es offenbar tatsächlich noch irgendwo 30 Jahre alte Ladyhaken in réf 33 M gegeben hat (note to self: die passen nicht), gibt es sie dann nicht wohl auch noch in 30 Jahre alt und (ein letztes mal yeah) der passenden réf. 50 M? So ein Mist, das wird ja, wenn ich nicht aufpasse, als ebay-Jäger-Trauma für die nächsten drei Jahre ausreichen, um mich in ladyhakenmäßige Starre zu versetzen, unterhalb der Schwelle original echt alter verknorzter Über-Retroteile, die echt angestaubt irgendwo herumgelegen haben, überhaupt etwas ans Fahrrad zu montieren. Es sei denn, natürlich, ich setze mich darüber hinweg und kaufe einfach die von MKS. Neu und modern in Edelstahl oder in roten Kunststoff getaucht. Gleich nächste Woche, zum Beispiel.

Superkondensatoren: ist das die Zukunft des Elektroantriebs bei Fahrrädern?

Man würde es sich ja wünschen - kleine Unterstützungsschübe an schwierigen Stellen, gespeist von der Rekuperation beim Bremsen beziehungsweise aufgeladen durch die eigene Pedalkraft. Und das alles auch noch ohne die Gewichstnachteile konventioneller Batterien? Schlank, nicht überdimensioniert, ein Zusammenspiel aus Fahrradfahrerleistung und (quasi hybridem) Elektroantrieb? Es scheint so zu sein, als sei dies durch den Einsatz von Super- beziehungsweise Ultrakondensatoren möglich. Für bestimmte Profile, insbesondere das mittlere Bergland, wäre das ja aus Sicht des Alltagsfahrradfahrers mehr als ideal, jedenfalls könnten wir uns als Laien das so vorstellen.

Quellen, die diese Entwicklung vielversprechend wirken lassen:

https://www.bbc.com/news/business-43285885

https://granfondo-cycling.com/de/canyon-urban-rush/

 

Geil-o-Meter

Geil-o-Meter, das: wahlweise ein Gerät zur Feuchtigkeitsmessung oder zur Festigkeitsbestimmung.

Gelantine

Gelantine, die. Mittel zur Fnestigkeitserhöhung von Flünssigkeiten. Man beachte unbedingt die korrekte Schnreibweise.

Gelantine finde ich übrigens ganz wunderbar charmant. In dieser geradezu geleeartig angelegten Verschmelzung nämlich (von was eigentlich?) finden zwei wundervolle Wörter in trauter Einheit zu einander. Welche es jetzt genau sind? Da bleibt durchaus Raum für Spekulationen. Gelatine und galant vielleicht? Oder Gelatine und elegant? Naja, das ist ja eigentlich ganz egal. Das einzige, was zählt, ist doch allein der damit erreichbare Effekt. Denn für sich allein genommen wäre die Gelatine nie so galant und, ja, man möchte fast sagen, geradezu elegantin, wie in ihrem Zusammenfinden mit dem kleinen "n". Ich glaube, das kleine "n" zum Aufpeppen an sich glanzloser Wörter sollte man als Stilmittel sogar noch wesentlich öfter nutzen. Der Herdnerd macht es vor - wir folgen artig nach.

"Darüber hinaus gab es noch Bindemittel (Gelantine, Kartoffelstärke, E407) [...]"
http://h erdne rd.de/3634/fisch-in-scheiben/

"[...] was passiert, wenn in die Majonäse des Fleischsalates (es gibt auch eine Eiersalatform) Rindergelantine eingearbeitet wird? Genau."
http://h erd nerd.de/3055/majoaufschnitt/

Sehr gelungen ist unserer ungeteilten Auffassung nach auch der folgende kleine Disput, der hier von dem Protagonisten eines "Kochevents" mitgelteilt wird:

"bei unserem letzten kochevent kam es zur diskussion (spaeter: streit), ob die
besagten platten nun gelatine oder gelaNtine ausgesprochen werden.

klar, auf der packung steht ganz klar 'gelatine', trotzdem wurde behauptet,
die richtige aussprache sei gelantine."

https://g roup s.goo gle.c om/forum/#!topic/de.etc.sprache.deutsch/m4ZVMl1ztPg

Da kann man doch nur noch den diskursiven Hut ziehen. Das ist doch einmal sehr gewieft! In meinem Personalausweis steht ganz klar "Przybylski", trotzdem wurde behauptet, die richtige Aussprache sei "Müller". Oder zumindest "PrzyNbylski". Der Fantasie sind bei näherem Hinsehen ja auch kaum Grenzen gesetzt bei der "n-Einfügung": Fontografie, Avoncado, Pentersilie und dergleichen. Das sind doch allesamt erstklassige Wörter! Beziehungsweise wären sie es. Und die stellten doch am Ende noch die Gelantine weit in den Schatten, oder? Ich werde jedenfalls umgehend versuchen, Pentersilie und Saunerkraut als Küchenzutaten zu entablieren und umgehend zu fontografieren, um die Bilder dann alsbald zu punblizieren.

Ja - das klingt natürlich alles jetzt wie Hohn und Spott, aber dahinter verbirgt sich doch wie immer die aufklärerische Suche nach einem Kern der Wahrheit. Dass übrigens niemand auf den doch wirklich nächstliegenden Zusammenhang gekommen zu sein scheint, sich bei den vielen kulinarischen Fieslichkeiten, die man nur oder hauptsächlich mit Hilfe der so genannten "Gelantine" in den Griff bekommt beziehungsweise in die so genannte "Schnittfestigkeit" getrieben hat, nicht viel eher die Fehlleistung "Gelatrine" einstellt, das will mir nicht so recht einleuchten. "Speisegelatrine", "Schweinegelatrine" und "Rindergelatrine" oder meinetwegen auch "Gelantrine", wenn man ein wenig von der Elefanz, äh, Eleganz der so genannten "Gelantine" retten möchte, das hätte doch direkt einen ganz anderen Klang.

Grammophon

Grammophon, das. Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um eine sprechende Waage. Das kann man mit Leichtigkeit daraus schließen, dass man aus der Kenntnis der Wörter "Gramm" und "Phon" die Bedeutung des Kompositums kombiniert. Das ist ja eine der leichtesten Übungen, die man als denkender Mensch so vollbringen kann. Wenn nämlich ein "Gramm" ja bekanntlich eine Maßeinheit für die Masse von Gegenständen ist, mit der Einheit "Phon" hingegen wiederum die Lautstärke gemessen werden kann, dann müsste ja die Bedeutung des zusammengesetzten Wortes sich sofort quasi von alleine erschließen. Das ist ja auch bei anderen gängigen Komposita in gleicher Weise der fall. Nehmen wir als eines der leckersten Beispiele einfach einmal das Wort "Leberkäse". Da weiß man dank der beiden in dem zusammengesetzten Wort enthaltenen Einzelworte ja unmittelbar Bescheid, was denn in dem Gericht enthalten ist. Das kann ja auch gar nicht anders sein, denn das wäre sonst ja sicherlich irreführend. Vergleichbares findet man auch in anderen Bereichen. Olivenöl ist selbstverständlich aus Oliven gemacht, Walnussöl stammt aus Walnüssen, da weiß man ja auch sofort, woraus Hautöl und Babyöl hergestellt worden sind. Ja, und wer jetzt darüber so ein ganz klein wenig erschrickt, dem ist das offenbar erst gerade jetzt bewusst geworden, wo er ein bisschen darüber nachdenkt. So ist es auch in anderen Fällen. Bei einem Buchhändler weiß man ja auch sofort, was er verkauft. Wo bezieht der Buchhandel aber offenkundig seine Produkte her? Das Buch selbst kann ja nur von niemand anderem als dem Buchmacher hergestellt worden sein. Und sogleich denkt man weiter und findet heraus, dass der Buchhändler ja mit Büchern handelt, der Teppichhändler mit Teppichen und der Straßenhändler offenkundig in die engere Wahl zu ziehen ist, wenn man sich einmal eine ganze Straße kaufen möchte. Wer die Straße wiederum hergestellt hat, liegt auch auf der Hand, das ist natürlich das Produkt des Straßenbaus, so wie der Obstbauer eben Obst baut. Alles gar nicht so schwer.

Hymnen

Hymnen (lat.): Jungfernhäutchen (pl.). Insbesondere wichtig und schützenswert sind natürlich die sogenannten Nationalhymnen, also Hymnen von nationaler Bedeutung (zumeist im Besitz oder unter der Verwaltung von Königsfamilien, Adelsgeschlechtern, Industriellenfamilien, Miley Cyrus oder Britney Spears).

Influencer

Was ist eigentlich ein "Influencer"? Und wie wird man ein Influencer in den sozialen Medien wie Instagram, Twitter, Facebook und Youtube? Und wie viel verdient man als "Influencer"? Eine Antwort auf diese Fragen fällt natürlich je nach Art der "Influencer" unterschiedlich aus, aber eins steht fest: Influencer (die weibliche Form ist Influenza) ist das lateinische Wort für Grippe (jedenfalls so ungefähr - das ist so ähnlich wie bei dem Wort "Opfa"). Die Grippe ist eine gefährliche Epidemie mit schweren Krankheitssymptomen und Fieber. "Influencer" wird durch den Grippevirus ausgelöst, deswegen heißt auch alles, was ein Influencer tut, "viral". Damit scheint uns (fast) alles gesagt. Zum Verdienst der "Influencer" kann man nach folgender Faustregel verfahren: für jeden Follower, den man auf Youtube oder Instagram hat, verdient man ungefähr 1000 Euro. Oder umgekehrt. Besonders wichtig ist Folgendes: Alles, was ein Influencer oder oder eine Influenza sagt und schreibt ist wahr. Daher muss man sofort alles kaufen, was sie empfehlen. Sie kennen sich ja nämlich bestens mit allem aus, denn schließlich haben sie auf der Influencer-Schule alles gelernt, was man wissen muss. Deswegen haben Influencer und Influenza im wirklichen Leben auch richtige Berufe, wo man sich mit Sachen auskennen muss: die meisten Influenza sind Professorinnen, Verbraucherschützer und Naturwissenschaftler. Sie verstellen sich auf ihren Kanälen nur, um nicht so gebildet, klug und hochnäsig zu wirken. Aber das tun sie extra - die meisten von ihnen sind nämlich in ihrem Beruf hoch angesehen und wissen, da sie meist mit 20 Jahren schon 15 Jahre Berufserfahrung haben, auf jeden Fall genau Bescheid, worüber sie sprechen. Es sieht nur für den Laien so aus, als würden sie dauernd Werbung und Schleichwerbung machen, aber Influenza sind durch eine strenge Berufsethik (in etwa nur noch mit dem hippokratischen Eid der Ärzte) verpflichtet, nur das Beste für ihr Publikum zu tun. Daher kann es eigentlich auch nie vorkommen, dass man auf den Kanälen der Influenza irgendetwas Unrichtiges erfährt. Hauptsache ist, man gibt sein ganzes Taschengeld für den Kram aus, der empfohlen wird. Dann kann man nämlich eines Tages auch Influenza werden. Oder bekommen. Oder beides. Seufz.

Justin Case

Justin Case (* 7. Januar 1924) war bis zu seinem spurlosen Verschwinden dafür bekannt, dass er immer eine Weste mit ca. 48 Taschen trug, in denen er allerlei Nützliches mit sich herumschleppte, das ihm in besonderen Situationen große Dienste erwies. Etwa wenn er einkaufen ging. Zu einem beliebigen Zeitpunkt konnte der Inhalt der Taschen zum Beispiel folgendes enthalten: eine Bowlingkugel, ein Klapprad, einen Regenschirm, Gummihandschuhe, ein Schweizer Taschenmesser, einen Napfkuchen mit Zuckerguss (Zubereitungszeit sieben Minuten), ein Schlauchboot, einen Wagenheber, Wollsocken, eine Sonnenbrille, eine Signalrakete. Mit jeweils einem dieser Gegenstände alleine, noch viel mehr aber mit einer Kombination mehrerer dieser nützlichen Accessoires, lassen sich in offensichtlicher Art und Weise ja selbst die schwierigsten und problematischsten Herausforderungen meistern. Daher kam der bekannte Tausendsassa Justin Time auch immer wieder zum Einsatz, wenn sich Menschen in kniffligen Situationen befanden, etwa wenn es darum ging, bei einem Waldbrand ungeahnter Ausmaße den Rettungsteams Beistand zu leisten, wenn dieser sogar solche ausgebufften Könner ihres Faches wie den sagenumwobenen Red Adair vor unlösbare Aufgaben stellten. Ebenfalls kam Justin Time häufig genau denn zum zuge, wenn etwa irgendwem beim Fallschirmspringen die Reißleine klemmte, durch welchen unglücklichen Zustand auch immer - vielleicht auch gar durch einen Akt der Sabotage. Im allerletzten Moment, wenn man schon fast den letzten Funken Hoffnung aufgegeben hatte, wurde es dann doch Zeit für das Auftreten des ... ach, Augenblick mal! Das trifft doch alles nur zur Hälfte zu. Es handelt sich hier doch gar nicht um Justin Time, sondern um seinen Namensvettern Justin Case. Na, aber über Justin Case, da brauchen wi ja nun wirklich nicht so viele Worte zu verlieren, denn fast jeder dürfte so jemanden kennen, der in den Untiefen seiner Anglerweste mit den dreißig Aufsatztaschen jeden nur erdenklichen Gegenstand verborgen hatte, mit dem man ungefähr neunundneunzig Prozent der Zeit wirklich und wahrhaftig überhaupt nichts anfangen konnte, dann aber, nachdem man lange genug abgewartet hatte, sich plötzlich eine Gelegenheit zeigte. und dann hatte man eben plötzlich einen Napfkuchen.

Justin Time

Justin Time (*14. April 1945), amerikanischer Filmschauspieler. Tritt merkwürdigerweise immer genau dann auf, wenn in heiklen Filmszenen die Handlung eine schlimme Wendung zu nehmen droht. Vor allem war ihm immer die Bedienung der rückwärts laufenden Timer an Bomben und anderen explosiven Sprengfallen überlassen, denn irgendjemand musste ja das rechtzeitige Stoppen und Ausschalten der rückläufigen Zeitanzeige übernehmen, die filmgerecht am besten immer in der letzten Sekunde anhalten sollte. Was viele natürlich nicht wissen können, ist die Tatsache, dass Justin Time sich nicht nur in der Schauspielerei einen bekannten Namen gemacht hat, sondern auch in der so genannten wirklichen Welt, also außerhalb der Sphäre der Fiktion und des Literarischen beziehungsweise der Literaturverfilmungen eine prächtige Wirkungsstätte gefunden hat. So konnte sich der eigentlich als Schauspieler ausgebildete Justin Time auch dadurch eine hervorragende Reputation erwerben, dass er auch in wirklichen Klemmen, in denen sich Menschen befanden, plötzlich auftrat, um quasi in allerletzter Sekunde das größte Unglück zu verhindern. Manches Mal hat das natürlich doch nicht so ganz hingehauen, wie man ja aus der Geschichte weiß, aber das ist dann im eigentlichen Sinne nicht die Verantwortung von Herrn Time gewesen, sondern im Wesentlichen den Verirrungen und Verwirrungen der menschlichen Geschichte geschuldet. Aber man soll Herrn Time nicht unterschätzen, denn möglicherweise hat er genau denn die Finger im Spiel, wenn man es eigentlich am wenigsten erwartet. So liegt nahe, dass er ein wenig die Finger im Spiel hat, wenn man in der bekannten Situation ist, dass einem ein Marmeladenbrot vom Tisch fällt und jetzt die Entscheidung darüber gefällt wird, ob es auf der richtigen, nicht beschmierten Seite oder auf der falschen, klebrigen Marmeladenseite landen wird. Häufig ist Herr Time dann offenbar nicht rechtzeitig zur Stelle, denn das Brot klatscht doch öfter, als es einem lieb sein kann, mit der geschmierten Seite auf die Marmorkacheln des Küchenfußbodens, aber manchmal, wenn man großes Glück hat, hat Justin Time auch seine Finger im Spiel und richtet alles wieder zum Guten.

Lester

Lester

a) ein englischer Vorname

b) schlecht über jmd. reden

Zur Verschleierung der unter b) genannten Tatsache öfter auch in der irreführenden Schreibung "Leicester", die dann zumeist auf Ortschaften intensiven "Lesterns" angewandt wird. Man kann sich mit dem Wort "Leicester" aber auch herrlich tarnen, indem man zum Beispiel Kolleginnen und Kollegen unauffällig auffordern kann, mit einem über andere Kolleginnen und Kollegen zu "leizestern".

Logyk

Mit der Logyk ist es so eine Sache. Dem Einen liegt sie, dem Anderen liegt sie nur schwer im Magen, der Dritte will gar nichts mehr mit ihr zu tun haben. Aber eigentlych kommt man um die Logyk ja nicht herum, zumal wenn man sich in der einen oder anderen Art über die Dinge verständigen will, was immer dann am besten (beziehungsweise natürlich auch am schlechtesten) funktioniert, wenn man dies mittels der logyschen Sprache tut. Aus diesem Grunde macht es ja auch reichlich Sinn, wenn man diese ohnehin sprachlych-logysch vermittelte Webseyte auch noch um einen Eintrag bereichert, in dem die Logyk in der Form in der die Menscherey sie nun einmal benutzt (zum Wohle und zum Wehe der Logyk und der Menscherey gleichermaßen, kann man ja in Anbetracht der Sachlage manchmal fast verzweifelt urteilen), in dem also das Logysche an sich auch eine Behandlung findet. Dabei orientieren wir uns in der Tradition Lab'r Saqs gerne daran, was die Menschen und die Menschinnen bisweilen so als sprachliche Zeugnisse herumposaunen und veröffentlichen, aber auch an dem, was wir geradezu am Wegesrand eines Gespräches auflesen können, wenn interessante Zweigleyn und viel versprechende Samen vom Baum der Logyk abfallen, um fruchtbar zu einem undurchdringlichen Dschungel von Äußerungen und Wortgebilden zu werden. Ja, und wenn dann noch die Sprache in ihrer Regelhaftigkeyt dazu kommt, dann wird es ja erst vollends interessant, weil insbesondere dann die Ansichten und Meinungen in voller Härte aufeinander prallen, wenn nämlich der eine sagt "schreybe so und schreybe dieses" und der andere entgegnet, "nein, schreybe jenes und zwar auf solch und solch eine Weyse, sonst ist es unlogysch." Ja, dann entfacht sich über der kleinsten Kleinigkeit, oder wie wir hier ja schreiben würden, Kleinigkeyt, der größte Streit, in dem die Streitenden, also die Streithähne oder Streithennen, nicht müde werden einander kübelweise Gemeinheyten über die Rübe zu gießen oder an den Kopf zu schmeißen. Als Außenstehender hat man daran ja immer seine heimliche Freude und kann seinerseyts prima darüber spotten. Man darf sich nur selbst nicht zu sehr involvieren lassen. Und im Zweyfel muss man zugeben, dass man ja bei aller Klugscheißerey weit davon entfernt ist, unfehlbar zu sein.

Logik

Die in ihrer ganzen Schönheit bestechende Logik ist vielleicht nicht unter allen Umständen jedermanns Sache nicht. Oder doch? Na, fragen wir uns doch mal: was kann man mit diesem Bild belegen?

Hm, was sieht man denn da? Nicht schwer zu erraten: eine hübsche Frau (links), die ein hässliches Gesicht zieht (rechts). Nichts besonderes, oder? Nichts besonderes? Ha! Man kann damit angeblich belegen, nein, beweisen gar, dass Schönheit Ansichtssache ist ... aber .... wie stellt man das an? Ist so ein Beweis nicht schwierig zu führen? Muss man da nicht haargenau aufpassen, was man tut? Offenbar mitnichten. Man braucht anscheinend einfach nur 25 gleichartige Bilder, denn: 

"25 hübsche Frauen machen hässliche Gesichter - und beweisen, dass Schönheit Ansichtssache ist"

www. huffingtonpost.de/2014/07/09/huebsche-frauen-machen-haessliche-gesichter_n_5571057.html

Oha! Das leuchtet allerdings nicht unmittelbar ein. Jedenfalls leuchtet es nur ein, wenn man einmal sehr großzügig von der Realität absieht. Denn um die hässlichen Gesichter zu machen, müssen ja bereits die Damen a) zwischen schönen und hässlichen Gesichtern unterscheiden können und b) in der Lage sein, ein "schönes" und ein "hässliches" Gesicht zu machen. Und man kann es kaum glauben: es gelingt ihnen. Und der Betrachter nimmt es auch genau so wahr, wie es intendiert ist: eines schön, eines hässlich. Nämlich das linke hübsch und das rechte hässlich, so sollte man meinen - man kann es aber auch so formulieren, wie es im Artikel steht:

"Sie sind alle ziemlich hübsch, wie jeweils das linke Foto aus dieser Bildergalerie beweist."

Ja, eben! Oder eben nicht! Das jeweils linke Foto zeigt (wiederum "jeweils") eine ziemlich hübsche Frau! Und da ist auch keine Diskussion erwartbar. Nix, null, nada, niente, zéro. Daran ist auch nichts Ansichtssache, auch wenn der Begriff "Beweis" hier vielleicht etwas weit hergeholt ist. Damit ist doch nämlich lediglich gezeigt, was generell für ein Konsens besteht, dass das schöne Gesicht "schön" ist, das hässliche Gesicht aber "hässlich" und dass man auch 25 hübsche Frauen deutlich als 25 hübsche Frauen erkennen kann.

Wenn man jetzt zeigen wollte, dass Schönheit Ansichtssache ist, dann müsste man doch einer großen Zahl Menschen die Bilder zeigen und es müssten ungefähr gleich viele das schöne Gesicht schön, das hässliche Gesicht hässlich, das schöne Gesicht hässlich und das hässliche Gesicht schön finden. Dann wäre das ein Hinweis darauf, dass alles "Ansichtssache" ist. Ist es aber nicht! Man kann also höchstens mit Hilfe des Zusammenhanges zwischen der Überschrift und dem dann eigentlich folgenden Text beweisen, dass bei manchen Menschen so etwas wie Beweise, Schlussfolgerungen oder Logik "Ansichtssache" sind.

Mixed Pickles

Bei mixed pickles handelt es sich, entgegen landläufiger Annahme, um eine im jugendlichen Alter gelegentlich auftretende Form der Akne, bei der entzündliche Pusteln mit kleinen Mitessern gemischt auftreten. Eigentlich ein selbsterklärender Name. Er sorgt aber gerade deswegen immer wieder für Verwirrung, weil ein Hersteller von sauer eingelegtem Gemüse - vermutlich in der Annahme, es handele sich hier um eynen besonders gelungenen Wortwytz - dieses auch unter der Bezeichnung mixed pickles vermarkten wollte. Was dann auch letzten Endes gelungen ist. Wir verwehren uns hier aber ausdrücklich gegen die Bezeichnung von Jugendlichen als "junges Gemüse", weil wir solch eine Essensmetapher gar nicht so wirklich angebracht finden. Es ist ja nun zwar so, dass insbesondere und gerade im Fall des essigsauer eingelegten Gemüses (also dem, was man mit dem Begriff "mixed pickles" so landläufig in Verbindung bringt) ja gerade auch um eingelegte kleine Gürkchen beziehungsweise Cornichons handeln kann. Und damit kommt man nun naturgegebenermaßen wirklich in die Bredouille. Denn wenn man sich einmal die Oberfläche so eines eingelegten Gürkchens anguckt, dann muss man ja zugeben, dass strukturell doch einige Ähnlichkeit zu einer mit "mixed pickles" verunreinigten jugendlichen Haut besteht. Aber natürlich wird man jetzt sogleich einwenden wollen, dass doch auch die jugendliche Haut, so glatt oder wellig sie auch immer sein mag, doch nur in den seltensten Fällen von grünlicher Färbung ist. Und natürlich müssen wir da aus Gründen der Einsicht und aus einsichtigen Gründen sofort zustimmen. Aber wenn wir einmal recht darüber nachdenken, dann sind doch gerade in den mixed pickles eben nicht nur kleine grünlich gefärbte Gürkchen oder Cornichons enthalten, sondern auch gelbliche Maiskölbchen oder rötliche Paprikastückchen beziehungsweise blässlich-weiße Silberzwiebeln. Und wenn man sich das einmal plastisch vergegenwärtigt, dann befinden sich hier ja auch die größten Ähnlichkeiten zu der Standardfärbung jugendlicher Gesichtshaut, die ja zwischen dem eitrigen Gelb und dem errötenden Pink durchaus chamäleonhaft changieren kann.

Mode-Blogger*Innen

Das ist vielleicht die höchste aller Daseinsformen, die das menschliche Leben zu bieten hat. Unter den ethisch immer ziemlich einwandfrei agierenden so genannten Influencer*Innen stellen diejenigen, die sich mit Mode befassen, noch einmal einen ganz großen Ausnahmefall dar. Man sitzt als Nicht-Mode-Blogger*In staunend vor dem Bildschirm und kommt vor lauter Bewunderung eigentlich aus dem Ergriffensein gar nicht mehr heraus. Da stehen lauter schöne Menschen (und Mensch*Innen) an lauter schönen Orten in lauter schöner Kleidung und sehen schön aus. Man hat das zwar alles gefühlt schon tausende von Malen gesehen, aber eigentlich macht das nichts, denn jedes Foto, jeder Text, jedes Lächeln für die Kamera (und für den Instagram-Account) ist doch ein Moment wunderbarer Schönheit, der für die Ewigkeit kristallin aufbewahrt wird. Zwei Dinge sind daran äußerst bemerkenswert. Einerseits läuft alles nach einer großen Reduplizierungsmasche ab, die sich selbst immer mehr verstärkend immer wirkmächtiger zu werden scheint. Das Vorbild sind die polierten Oberflächen, die die Werbebranche einmal als eine Art Pornografie erfunden hat: Wohnpornos, Bekleidungspornos, Kosmetikpornos ... immer begleitet von dem unerfüllbaren Versprechen, mittels des "richtigen Konsums" (also im Wesentlichen mittels des Konsums des vorgestellten Produktes oder Gegenstands) teilhaftig werden zu können an der Welt des Schönen. Dass die meisten, die im Bereich der Branche "Schöne Fotos von sich selbst mit Produkten ins Internetz stellen" gar keine eigenen Produkte vertreiben, ist dabei ja der ganz große Clou. Und das hat auch seine ganz eigene Form der Selbstermächtigung, weil man ja gar nicht auf Auftrag arbeitet. So kann man nämlich aus völlig freien Stücken seine eigene Zurschaustellung für das selbst ausgesuchte Konsumprodukt inszenieren. Ganz den Regeln der Marktes folgen, aber aus total individuellen Motiven. Man kann das machen, was alle machen müssen, aber auf die ganz eigene Art und Weise. "My Way"! (und dabei zerspringt auch niemand in tausend Stücke, denn am Ende halten uns ja nur die Widersprüche zusammen). Und dafür geht so viel Zeit drauf - die richtige Inszenierung, die richtige Pose, das richtige Licht ... da ist es ganz verständlich, wenn diejenigen, die das betreiben, auch denken, sie müssten da tüchtig Geld für bekommen.

Myrtle

Myrtle

a) ein englischer Vorname

b) Spachtelmasse

Naja

Das hängt ganz davon ab, was gemeint ist. Normalerweise schreibt man "na ja", aber es gibt auch "Naja", also genauer gesagt "die Naja". Die Naja spielt auf unserer Webseyte eine große Rolle. Sie ist eine Giftnatter, ihr Name kommt aus dem Sanskrit.

Nostalgie

Die Nostalgie ist der süße Würgegriff der schlecht gealterten Vergangenheit. Man muss nur aufpassen, dass er einem nicht den Hals umdreht.

Jedenfalls könnte man das so ausdrücken, wenn man etwas aphoristisch veranlagt ist. Jetzt fragt man sich zwar sogleich, was denn noch einmal ein Aphorismus war, aber diese Frage lenkt ja jetzt doch möglicherweise etwas vom eigentlichen Ziel des Begriffes der Nostalgie ab. Die Nostalgie ist ja nicht nur der süße Würgegriff, sondern auch eine im Prinzip unstillbare Sehnsucht, etwas zurückzuerlangen, was man ja im eigentlichen Sinne nie besessen hat. Das ist an sich ja bereits eine sehr merkwürdige Konstellation, denn man möchte ja einmal wissen, wie das denn so zugehen kann, dass man sich etwas in einer Form zurückwünscht, die es nie hatte. Um das genauer zu durchdringen, muss man wissen, dass der Mensch sich seine Welt ja durchaus zurechtkonstruiert, also dass die eigenen Erinnerungen ja nicht etwa ein neutrales und korrektes naturgetreues Abbild des Erlebten sind, sondern eine Konstruktion dessen, was wir als erlebt wahrgenommen haben, was dann aber in weiteren Schritten im eigenen Kopf interpretiert und gedeutet worden ist. Und diese gedeutete und bisweilen auch deutend veränderte Version bildet dan die Grundlage unserer so genannten Erinnerung. Dass wir dabei aber auch noch gelegentlich so stark redaktionell verfahren, dass wir das Angenehme lieber und besser erinnern wollen als das Unangenehme (außer vielleicht, es hat uns traumatisiert, dann können wir vermutlich auch das Unangenehme sehr lange und sehr gut behalten), liegt dabei ja fast schon auf der Hand. So, wenn wir uns also zurückerinnern (oder wenn wir glauben, wir erinnerten uns), dann rekonstruieren wir ja eher die Vergangenheit (ebenfalls wieder innerhalb der Grenzen unseres eigenen Bewusstseins, das ja bereits beim Speichern "wertend" und selektiv verfahren ist), als dass wir ein Abbild ihrer selbst abrufen. Wenn aber bei beiden Prozessen unser Bewusstsein am Werke ist, dann kann es sein, dass uns unsere Rekonstruktion am Ende doch noch besser gefällt als die Wirklichkeit je war. Schade eigentlich für die Wirklichkeit.

Oleg Popov

Oleg Popov: vulgärer Fluch (russ.)

Paraguay

Paraguay ist auch bekannt als das Land der Regenschirme, von spanisch paraguas = Regenschirm. Nur wenige Menschen wissen das. Noch viel weniger Menschen ist bekannt, was es mit dem Nachbarland Uruguay auf sich hat, das überhaupt nicht an Paraguay grenzt.

Pesto

Pesto ist eine furchtbare Seuche, unter der das Mittelalter litt und die zahlreiche Todesopfer gefordert hat. Ursache des plötzlichen Auftretens von Pesto war vermutlich eine auf mangelnde hygienische Verhältnisse zurückgehende ungehemmte Ausbreitung von Ratten. Man unterscheidet gemeinhin die normale Seuche (Pesto) und den so genannten "roten Tod" (Pesto rosso). Traurige Berühmtheit erlangte auch die Seuche von Genua (Pesto Genovese).

Pharma-Schinken

Pharma-Schinken ist ein Produkt der Neuzeit, dessen hervorragender Geschmack und zartschmelzende Konsistenz im Wesentlichen mit modernsten pharmazeutisch-technischen Methoden erreicht werden. Dies beginnt bereits bei der Genese des Fleisches, das in vielen Fällen im Reagenzglas aus Stammzellen gezüchtet wird. Je nach Tradition der Hersteller  wird dabei entweder gleich ein Zuchtfleisch in Schinkenform entwickelt oder aber ein kleines Pherkel (Kunstwort für Pharma-Ferkel), das nach den strengen Auflagen für Pharma-Schinken nur mit Erzeugnissen der Pharma-Industrie gefüttert werden darf. Hochreiner Pharma-Schinken ist deshalb als "frei von jeglichen natürlichen Zusätzen" anzusehen, was auf Landwirtschaftsschauen auf der ganzen Welt oft mit Prädikatssiegeln in Gold honoriert wird. Besondere Verdienste erwerben sich mit großer Regelmäßigkeit die Konsumenten von Pharma-Schinken. Auf diese gehen durch den Verzehr viele der guten Eigenschaften des Pharma-Schinkens über. Einen Pharma-Schinken-Gourmet erkennt man an seiner Salzigkeit, seiner tiefroten Farbe und einem metallisch grünlich-silbern irisierenden Schimmern, wenn man ihn gegen das Licht hält.

Pixel Art

Bereyts lange vor der Erfyndung des Computers haben findige Indios in den peruanischen Anden schon Pixel Art in ihren Teppichen praktiziert. Beweise lassen sich leicht finden, wenn man nur welche sucht.

Pixel Art Peru

Hier wird eines der seltenen rotäugigen grünen Lamas dargestellt, die in den Anden so gut wie nie vorkommen.

Promipedia

Hier in der Promipedia erfährt man alles, was wir nach einigen halbherzicgen Recherchen so herausbekommen konnten. Eine rechte Promipedey scheint es also werden zu wollen.

Promis

Promis, die: das sind entweder sehr prominente Menschen oder Menschen, denen man eine gewisse Prominenz nicht absprechen kann oder will oder darf oder so. Wo immer die Promynenz auch herkommen mag. Jedenfalls gibt es viele Prominente. Quasi wie Sand am Meer. Insbesondere im Showgeschäft. Zum Beispiel Beyoncé ist so eine Prominente, die sich immer wieder ins rechte Licht zu setzen vermag. Oder vielleicht lässt sie sich ja auch ins rechte Licht setzen. Naja, wer will das wissen. Auch würde man sagen, dass Jenny Elvers früher wirklich einmal eine Prominente war. Manche Leute sprechen übrigens fälschlicherweise von "Pomis", vermutlich weil sie damit darauf hinweisen wollen, dass manchen Promis (oder prominente) ja auch mal gerne ihren Po zeigen. Auf so genannten belfies zum Beispiel, die sie dann unter dem Hashtag #belfie ins Internet stellen. Auf instagram zum Beispiel. Auch Sarah Lombardi ist ja eine Prominente, aber sie kommt aufgrund ihres Anstands ja ohne solche Nacktfotos oder Halbnacktfotos aus. Sie steht darin der ebenfalls sehr züchtigen, gleichwohl aber hoch erotischen Michelle Hunziker in nichts nach. Überhaupt werden ja die so genannten Promis, wie die eben genannte Michelle Hunziker, immer öfter im Internet mit pikanten Stichwörtern gesucht.

Cathy Hummels und die Shitstorms

Es ist sicherlich verhältnismäßig leicht, den Kommentaren über Cathy Hummels (Käti? Oder /ˈkæθi/ ?) einen weiteren negativen hinzuzufügen, aber eigentlich stellt sich doch bei der Betrachtung des ganzen medialen Hummels Rummels auch die Frage, wem die Generierung schlechter Gefühle beziehungsweise deren Ausdruck in der ganzen Shitstormerei (oder auf gut deutsch ja "Scheißstürmerei") denn eigentlich nützt. Und warum gerade diejenigen Menschen diese betreiben, die ja ihrerseits behaupten, Cathy Hummels sei im Prinzip total uninteressant (beziehungsweise noch ganz anderes, deutlich abwertender Formuliertes), sogar wenn sie im Dirndl herumrennt. Wollen denn die Scheißstürmer selber womöglich auch ein Teil der Aufmerksamkeitsgenerierungsmaschinerie sein, die sich ihrerseits Cathy Hummels (zu welchem Behufe auch immer) gerne zunutze machen möchte? Mit lediglich mäßigem Erfolg zwar, aber immerhin mit mehr Resonanz als ich oder viele der Shitstormies jetzt vermutlich einfahren würden (rund 110000 Abonnenten für die Instagram-Seite, 9000 für den offiziellen Youtube-Account). Im Vergleich zu anderen, so genannten Größen des Internets aber eben mit eher wenig Resonanz.
Aber die Relation des sich ausdrückenden Hasses, der sich gegen Cathy Hummels richtet, zur wirklichen Reichweite, die Cathy Hummels hat, die kann einem doch fast schon als pathologisch übertrieben erscheinen. Denn wenn einem jetzt zum Beispiel Produkt X nicht schmeckt, welches ohnehin nur von einer kleinen Anzahl Menschen goutiert wird, dann kann man doch besten Gewissens tolerieren, dass X beworben wird, dass X verzehrt wird und so weiter und so fort, ohne dass man jetzt eine Hasskampagne gegen das Produkt X starten muss. Und wenn man eben selber Produkt X nicht konsumiert, dann zwingt einen ja auch keiner dazu, und der Marktanteil des Produktes X wird die engen Grenzen, die es erreicht, dann eben auch kaum überschreiten. Und dann hat man doch alles erreicht, was man als ausgeglichener Konsument aller möglichen anderen Produkte (außer eben Produkt X) erreichen kann und muss. Aber jetzt (und das ist jetzt völlig unabhängig von der Qualität des Produktes X) in einen Dauerfeldzug gegen Produkt X zu verfallen und mit den immer gleichen Schimpfwörtern und Beleidigungen über Produkt X an die Öffentlichkeit zu gehen (und nichts anderes ist doch das Posten von Forenbeiträgen), um seine persönliche Meinung über die Minderwertigkeit von Produkt X möglichst weit herauszuposaunen, das scheint mir doch nicht ganz so aufgeklärt und clever, wie sich die Kommentatoren selbst gerne geben.

Ruhe. Etwas mehr Ruhe wäre wünschenswert. Es gibt bestimmt genug, auf das man seine Energien besser verwenden kann als auf das Schimpfen auf Cathy Hummels. Und es gibt, das müsste man doch auch bereit sein einzuräumen, Schlimmeres, das Menschen mit ihrer Freizeit anstellen können, als Videos über sich selber zu drehen und Fotos hochzuladen. Und letztlich stellt sich ja auch immer die Frage: "Who's the more foolish... the fool or the fool who follows him?" (Obi-Wan Kenobi)

Menschen: 

Sepp Platter und der ViehFah-Skandal IV

So. Der Platter wurde genug getreten. Der Platter Sepp tritt zurück! Endlich!

Sepp Platter

Hat die Schnauze voll: Sepp Platter.

Na, da wären wir aber auch ein bisschen arg enttäuscht gewesen, wenn das Böse nicht auch mal ... naja. Aber wichtig ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass es uns wirklich nur um diese Semmel geht, die wir hier Sepp genannt haben, denn wir waren sehr überrascht, dass es bei der Bäckerei unsers Vertrauesn überhaupt so etwas wie eine Fußballsemmel geben kann. Dabei haben wir uns nur sehr kurz gewundert, denn es ist natürlich angesichts der Form des Sportgerätes und der grundsätzlichen Form eines Brötchens, einer Semmel oder einer Schrippe natürlich andereseits wieder sehr nahe liegend, denn nichts ist dann am Ende wohl geeigneter als ausgerechnet des Deutschen liebstes Lederrund. Wir sagen aber gleich dazu, dass der von der Bäckerei erreichte Geschmack in vielerlei Hinsicht den eines zähen Stückes Leders bei weitem zu übertreffen in der Lage war. Einerseits liegt dies natürlich an den Zutaten, andererseits aber auch an der Handwerkskunst. Hier handelt es sich um ein knuspriges, knackiges Brötchen, das auf dem Frühstückstisch durch seine Tugenden zu begeistern weiß. Es ist knusprig im Griff, knackig im Biss und wunderbar soft in der Mitte. Damit kommt man unter Einsatz so typischer Hilfsmittel wie Erdbeermarmelade oder Butter und Honig sofort zu einem sensationellen 3:1-Erfolg über den Frühstücksappetit. Ja, damit kann man dann doch schon der EM-Qualifikation gelassen entgegen sehen, auch wenn es gegen so harte Gegner wie Frankreich geht mit Baguette und Croissant und Milchkaffee. Aber das soll uns nicht abschrecken - das tut es auch nicht. Was im Foto besonders gut zu sehen ist, ist, dass das Brötchen nahtlos gefertigt wurde. Ja, das ist nicht zu verachten, denn wenn man es à la Rollbraten hergestellt hätte, dann wäre man am Ende mit einem ziemlichen Gefussel im Mund aus der Frühstücksgeschichte herausgekommen. Ob also Sepp Platter oder Darth Veddersen: wir wünschen guten Appetit!

Tags: 

Welche Prominente waren schon einmal im Playboy?

Diese Liste ist natürlich nicht vollständig, denn einerseits ist ja nicht ganz klar, wer prominent ist, andererseits werden manche Frauen ja auch erst nach dem Playboy-Shooting "pominent", so dass die Entscheidung schwer fällt. Gleichzeitig wird der Playboy von uns auch nicht regelmäßig konsultiert, so dass ca. 99,9% der Fälle durch unsere Lappen gehen müssten.

Nadja Abd el Farrag war 1999 in dem Männermagazin mit zwei Fotostrecken zu sehen, das müsste eigentlich auch noch in der Zeit gewesen sein, als Dieter Bohlen und sie noch ein Paar gewesen sind. Aber so recht kennen wir uns da ja nicht aus in den privaten Angelegenheiten der Herrschaften.

Pamela Anderson

Drew Barrymore

Caroline Beil

Nina Bott

Bei der Schauspielerin Iris Berben muss es um das Jahr 1978 herum gewesen sein. Frau Berben gilt vielen Umfragen zufolge wohl ohnehin als eine der schönsten Frauen Deutschlands und ist bei vielen deutschen Männern über Jahrzehnte hinweg wohl so etwas wie eine inoffizielle Traumfrau gewesen.

Magdalena Brzeska

Naomi Campbell

Cindy Crawford

Die Tochter von Ex-Präsident Ronald Reagan, Patty Davis, war 1994 im Playboy.

Claudelle Deckert

Die französische Schauspiel-Legende Catherine Deneuve posierte bereits im Jahr 1965 für den Playboy, als sie bereits weltberühmt war.

Die Tochter des F1-Moguls Bernie Ecclestone, nämlich die millionenschwere Tamara Ecclestone, war sicherlich nicht aus Geldgründen bereit, sich für den Playboy im Mai des Jahres 2013 auszuziehen. Es dürfte wohl mehr der Reiz an ästhetischen Aufnahmen gewesen sein, denn in Geldnot wird Frau Ecclestone auf keinen Fall gesteckt haben.

Carmen Electra

Jenny Elvers

Anni Friesinger

Kim Gloss

Giulia Gwinn, war im Playboy auf der Titelseite, anders als im richtigen Leben, wo sie eine erfolgreiche Fußballerin ist, noch nie zu sehen.

Regina Halmich ist eine der erfolgreichen Sportlerinnen, die auch im Playboy zu bewundern gewesen sind. Weltmeisterin im Fliegengewicht, das dürfte einer ihrer herausragendsten Titel gewesen sein.

Die Schauspielerin Cosma Shiva Hagen ("7 Zwerge") wurde im Jahr 2003 von dem berühmten Fotografen Jim Rakete für den Playboy fotografiert.

Angelina Heger

Natalie Horler

Monica Ivancan

Die Sängerin und Schauspielerin Grace Jones war 1985 mit Nacktaufnahmen im Playboy zu sehen.

Kim Kardashian

Verena Kerth, die für viele ihrer Leistungen bekannt ist, war im August 2013 auf der Titelseite des deutschen Playboy zu sehen.

Sonja Kirchberger

Julia Klöckner von der CDU war im Playboy vor ihrer Karriere in der Politik und auch währenddessen auf keinen Fall nackt zu sehen.

Die Moderatorin und Autorin Sarah Kuttner bewies im Juli 2003, dass neben inneren Werten auch äußere Werte einen Platz haben.

Lindsay Lohan schafft es immer wieder in die Schlagzeilen, und auch in den Playboy schaffte es die Schauspielerin im Jahr 2012.

Elle Macpherson

Madonna wurde mit vier Aufnahmen, die bereits 1979 entstanden, im Jahr 1985 im Playboy gezeigt.

Jenny McCarthy

Die Sängerin Lena Meyer-Landrut hat ihr Playboy-Shooting mit sexy Fotos auf Instagram in umfassenderWweise undokumentiert gelassen, denn es hat gar nicht stattgefunden. Und das, obwohl Lena Meyer-Landrut nach einigen Aussagen hart daran arbeitet, dass "ihr Arsch gößer wird".

Michelle

Nicole Mieth

Kate Moss

Alexandra Neldel

Sarah Nowak

Die aus ihrer 1968er Zeit sehr bekannte Uschi Obermaier wartete bis ungefähr zu ihrem fünfzigsten Geburtstag 1996 mit Aufnahmen für den Playboy, der möglicherweise schon lange vorher interessiert gewesen sein könnte, wenn diese Spekulation erlaubt wäre.

Aubrey O'Day

Eva Padberg

Jessica Paszka

Die Schauspielerin Charlotte Rampling wurde von dem bekannten Fotografen Helmut Newton nackt für den Playboy fotografiert.

Tara Reid

Denise Richards

Beatrice Richter

Sila Sahin

Die Schauspielerin und Tatort-Kommissarin Andrea Sawatzki war eine der Rothaarigen, die sich nackt im Playboy zeigten, in der deutschen Ausgabe im Jahre 2003.

Cora Schumacher

Giulia Siegel

Susan Stahnke

Ingrid Steeger

Jessica Stockmann

Die Aufnahmen von Charlize Theron im Playboy 1999 waren sehr kontrovers. Ob sie mit Genehmigung und Wissen der Schauspielerin im Playboy veröffentlicht wurden oder nicht, war wohl lange Gegenstand von Auseinandersetzungen.

Die bekannte Schauspielerin Simone Thomalla war 2010 auf dem Cover des deutschen Playboy zu sehen.

Simone Thomallas Tochter Sophia Thomalla war zwei Jahre nach ihrer Mutter nackt im Playboy zu sehen.

Die DDR-Eiskunstläuferin Katarina Witt war gleich zweimal im Playboy, nämlich in den Jahren 1998 und 2001. Das ist angesichts der hohen Leistungsdichte ja auch in gewisser Weise ein Zeichen besonderer Leistungsorientierung.

Die bekannte Schauspielerin Natalia Wörner ist im Jahre 2011 von niemandem Geringeren als dem Modeschöpfer, Chanel-Designer und Fototgrafen Karl Lagerfeld für das Magazin Playboy abgelichtet worden.

Janina Youssefian

Daneben verweigern sich aber auch eine Reihe von wundervollen prominenten Frauen, zum Beispiel Politikerinnen oder youtube-Stars und Bloggerinnen, sich aus Gründen der Publicity vor der Kamera nackt auszuziehen und ihre schönen Körper, prima Popos und hübschen Gesichter im Playboy fotografieren zu lassen:

Dagi Bee, die schöne Youtuberin, die mit richtigem Namen "Dagmar Nicole Ochmanczyk" heißt, hat sicherlich vieles und anderes zu tun, so dass hier die Wahrscheinlichkeit, im Playboy nackt aufzutreten, sich entsprechend dem Terminplan der vielbeschäftigten Frau verhalten dürfte.

Die prominente und erfolgreiche Bianca Heinicke von Bibis Beauty Palace ist auf so vielen Plattformen erfolgreich tätig, dass für eine sexy Präsentation im Playboy dementsprechende Termine rar sein dürften. Dabei haben sich auch andere junge Mütter schon nackt ablichten lassen. Aber irgendwie muss sich das ja auch mit dem eigenen Image vertragen.

Stephanie zu Guttenberg, die von einer großen Fotogenität geprägt ist, so dass sie ohne Weiteres auch in einm Modekatalog für Landhausmode Reklame machen könnte, wenn sie sich nicht um vielfältige gesellschaftliche Bereiche kümmern würde.

Gülcan Kamps

Carolin Kebekus, bei der so etwas eigentlich wegen ihrer Ausrichtung auf eine starke Position der Frau im Allgemeinen (eines ihrer Programme heißt nicht von ungefähr "Pussy Terror") eigentlich nicht so nahe liegt.

Die großartige Kim Wilde, die vielen noch als eine der relevanten englischen Popsängerinnen der Achtziger Jahre im Gedächtnis sein dürfte, hat dem bekannten Magazin aus verschiedenen Gründen immer einen Korb gegeben.

Diese sind eigentlich immer standhaft geblieben. Und das wird vermutlich auch so bleiben.

Wie heißt Beyoncé mit richtigem Namen?

Wie heißt Beyoncé eigentlich wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Beyoncé verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Beyoncé handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Beyoncé (der so genannte bürgerliche Name von Beyoncé) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der in der Geburtsurkunde von Beyoncé eingetragene, also der richtige bürgerliche Name Beyoncé Giselle Martina Knowles-Carter ist. Also mit Martina sind wir uns nicht ganz sicher, vielleicht stimmt das ja auch gar nicht. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Beyoncé beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Beyoncé nicht einfach der Name "Beyoncé" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Beyoncé in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Beyoncé wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Beyoncé genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man den bürgerlichen Namen Beyoncé Giselle Knowles-Carter behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Beyoncé sicherlich einfach bekannter, als wenn man den im Personalausweis eingetragenen Namen Beyoncé Giselle Knowles-Carter benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Beyoncé bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Beyoncé eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden.

Wie heißt Cindy aus Marzahn mit richtigem Namen?

Wie heißt Cindy aus Marzahn eigentlich wirklich? Also wie ist der richtige Name von Cindy aus Marzahn jetzt wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Cindy aus Marzahn verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Cindy aus Marzahn handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Cindy aus Marzahn (der so genannte bürgerliche Name von Cindy aus Marzahn) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der in der Geburtsurkunde von Cindy aus Marzahn eingetragene, also der richtige bürgerliche Name Ilka Bessin ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Cindy aus Marzahn beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Cindy aus Marzahn nicht einfach der Name "Cindy aus Marzahn" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Cindy aus Marzahn in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Cindy aus Marzahn wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Cindy aus Marzahn genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man den bürgerlichen Namen Ilka Bessin behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Cindy aus Marzahn sicherlich einfach bekannter, als wenn man den im Personalausweis eingetragenen Namen Ilka Bessin benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Cindy aus Marzahn bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Cindy aus Marzahn eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden.

Wie heißt Iggy Pop mit richtigem Namen?

Wie heißt Iggy Pop eigentlich wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Iggy Pop verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Iggy Pop handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Iggy Pop (der so genannte bürgerliche Name von Iggy Pop) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass keinesfalls der in der Geburtsurkunde von Iggy Pop eingetragene, also der richtige bürgerliche Name Ignatius Popinski ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Iggy Pop beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Iggy Pop nicht einfach der Name "Iggy Pop" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Iggy Pop in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Iggy Pop wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Iggy Pop genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man einen bürgerlichen Namen wie Ignatius Popinski behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Iggy Pop sicherlich einfach bekannter, als wenn man einen im Personalausweis eingetragenen Namen wie  Ignatius Popinski benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Iggy Pop bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Iggy Pop eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden. So aber heißt er bürgerlich einfach James Newell „Jim“ Osterberg.

Wie heißt Marylin Manson mit richtigem Namen?

Wie heißt Marylin manson eigentlich wirklich? Also wie ist der richtige Name von Marylin manson jetzt wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Marylin manson verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Marylin manson handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Marylin manson (der so genannte bürgerliche Name von Marylin manson) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der in der Geburtsurkunde von Marylin manson eingetragene, also der richtige bürgerliche Name Brian Hugh Warner ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Marylin manson beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Marylin manson nicht einfach der Name "Marylin manson" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Marylin manson in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Marylin manson wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Marylin manson genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man den bürgerlichen Namen Brian Hugh Warner behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Marylin manson sicherlich einfach bekannter, als wenn man den im Personalausweis eingetragenen Namen Brian Hugh Warner benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Marylin manson bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Marylin manson eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden.

Wie heißt Mickie Krause mit richtigem Namen?

Wie heißt Mickie krause eigentlich wirklich? Also wie ist der richtige Name von Mickie krause jetzt wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Mickie krause verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Mickie krause handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Mickie krause (der so genannte bürgerliche Name von Mickie krause) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der in der Geburtsurkunde von Mickie krause eingetragene, also der richtige bürgerliche Name Michael Engels ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Mickie krause beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Mickie krause nicht einfach der Name "Mickie krause" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Mickie krause in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Mickie krause wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Mickie krause genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man den bürgerlichen Namen Michael Engels behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Mickie krause sicherlich einfach bekannter, als wenn man den im Personalausweis eingetragenen Namen Michael Engels benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Mickie krause bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Mickie krause eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden.

Wie heißt Rihanna mit richtigem Namen?

Wie heißt Rihanna eigentlich wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Rihanna verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Rihanna handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Rihanna (der so genannte bürgerliche Name von Rihanna) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der in der Geburtsurkunde von Rihanna eingetragene, also der richtige bürgerliche Name entweder Robyn Rihanna Fenty oder Melanie Hartmann ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Rihanna beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Rihanna nicht einfach der Name "Rihanna" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Rihanna in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Rihanna wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Rihanna genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man den bürgerlichen Namen Robyn Rihanna Fenty behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Rihanna sicherlich einfach bekannter, als wenn man den im Personalausweis eingetragenen Namen Robyn Rihanna Fenty benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Rihanna bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Rihanna eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden. Melanie Hartmann hätte im übrigen auch als Name nur wenig Glamour gehabt.

Wie heißt Rocco Granata mit richtigem Namen?

Wie heißt Rocco Granata eigentlich wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Rocco Granata verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei der Annahme, bei dem Namen Rocco Granata handele es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Rocco Granata stehe ganz anders im Personalausweis, handelt es sich um ein Gerücht. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der richtige Name in der Tat Rocco Granata ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Rocco Granata beschäftigt, aber eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Rocco Granata in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich nicht gekommen wäre.

Wie heißt Sido mit richtigem Namen?

Wie heißt Sido eigentlich wirklich? Also wie ist der richtige Name von Sido jetzt wirklich? Lange wusste man ja nicht so genau, wer sich hinter dem Namen Sido verbirgt, aber gut gemeinte Recherchen konnten da etwas Licht ins Dunkel bringen. Bei dem Namen Sido handelt es sich nämlich tatsächlich um ein Pseudonym, also der richtige Name von Sido (der so genannte bürgerliche Name von Sido) steht ganz anders im Personalausweis. Für gewöhnlich gut unterrichtete Kreise haben uns mitgeteilt, dass der in der Geburtsurkunde von Sido eingetragene, also der richtige bürgerliche Name Paul Würdig ist. Ja, das scheint jetzt den einen oder anderen zu wundern, der sich schon länger mit Sido beschäftigt, aber man kann sich ja vorstellen, dass in der Geburtsurkunde von Sido nicht einfach der Name "Sido" stehen würde, und eigentlich haben es doch schon alle aus den diversen Promimagazinen gewusst. Ist ja auch interessant, dass Sido in Wirklichkeit so einen Namen hat, auf den man zunächst vermutlich durch Ausdenken nicht so richtig gekommen wäre. es ist ja aber auch die Frage, ob man, wenn man im Lichte der Öffentlichkeit steht, nicht auch lieber den Künstlernamen Sido wählen würde als seinen bürgerlichen Namen zu tragen. vermutlich hättet Ihr Euch auch eher Sido genannt als irgendetwas Anderes, und schon gar nicht hätte man den bürgerlichen Namen Paul Würdig behalten wollen, um ihn als Künstlernamen zu verwenden. Na ja, aber das ist ja eigentlich jedem selber überlassen, wenn man eben so erfolgreich ist, dann kann man sein Pseudonym ja auch zum Markenzeichen ausbauen. Am Ende wird man mit dem Künstlernamen Sido sicherlich einfach bekannter, als wenn man den im Personalausweis eingetragenen Namen Paul Würdig benutzt, denn der Künstlername bleibt den Menschen eben einfach etwas besser im Gedächtnis, er verbindet sich sozusagen leichter mit der künstlerischen Leistung als der Name, den einem die eigenen Eltern gegeben haben - die Eltern wussten ja auch noch nicht im Vorhinein, dass man mal unter dem Künstlernamen Sido bekannt werden würde, sonst hätten sie einen sicherlich schon beim Standesamt als Sido eingetragen oder den Namen spätestens bei der Taufe verwendet, denn dann wäre es für die eigene Karriere einfacher geworden.

Prosciutto

Prosciutto (ital.): leichtes Mädchen. Zum Beispiel handelt es sich bei Prosciutto di Parma um Prostituierte aus Parma. Vor Prosciutto cotto ist im Allgemeinen eher zu warnen, da es sich hierbei, so jedenfalls der Volksmund, um besonders ausgekochte Freudenmädchen handelt.

Reden

Mit dem Abnehmen ist es wie mit dem Sex: es funktioniert nicht unbedingt bei denjenigen am besten, die am meisten darüber reden.

Saxophon

Saxophon: Sprecher des Sächsischen. Es gibt ja im Bereich des Angelsächsischen (engl. anglo-saxon) den großen Bereich der Anglophonie, in denen die des Englischen Kundigen (Anglophone) beheimatet sind. Weniger bekannt ist, dass dort auch Saxophone leben, die des Sächsischen mächtig sind.

Schildschröte

Die so genannte Schildschröte ist einerseits ein Fabelwesen aus der Wunderwelt bezaubernder Kindergartenkinder, andererseits aber eine höchst reale Erscheinung. Wenn man sie auch noch nie in Wirklichkeit zu Gesicht bekommen konnte, so ist sie doch vielfältig dokumentiert. Darin ist sie auch dem Einhorn gleich: noch niemand hat je eines zu Gesicht bekommen, aber jeder weiß, wie eines aussieht. Dies belegt eine Fülle von Zitaten im Internetz. Zum Beispiel folgendes Kleinod, in dem die Schildschröte mit dem Edelstein verglichen wird:

"Kann eine Königsnattter oder ein Laubfrosch, ein Mandrill oder eine Schildschröte wirken wie ein Juwel? Andrew Zuckerman macht's möglich [...]" Quelle: http://w ww.natu r.de/de/20/Die-schoensten-Kalender-2010,1,,222.html

Ja, auch ich kenne eine Schildschröte, die fast einem Smaragd gleicht - sie heißt deswegen auch Smaragdschildschröte! Hier zu sehen ist beispielsweise die Smaragdschildschröte "Schildi". Sie könnte natürlich auch "Schröti" heißen! Auch die Nattter, die im Zitat erwähnt wurde, sogar die Königsnattter, ist sicherlich einer Erwähnung wert.

Schildschröten sind im Übrigen verbreiteter als man denkt. So sieht man sie wohl auch in der Türkei an Stränden und in Hotelanlagen...

"Außerdem sieht man regelmässig in der Anlage Schildschröten [...]" Quelle: http://w ww.ab-in-de n-urlaub.de/Hotel,CLUB+MAGIC+LIFE+Waterworld+Imperial,hot_150837.html

Tags: 

Schokoladenmangel

Schokoladenmangel ist eine in der industrialisierten, so genannten Ersten Welt weithin unterschätzte Mangelerscheinung. Sie geht oftmals mit starken Schmerzen im linken Schultergelenk einher. Abhilfe schafft nur der Konsum größerer Mengen wohlschmeckender Schokolade, besonders in Form von Nussschokoladentafeln, schokolierten Mandeln und Pralinés jedweder Form.

Schönheyt

Das letzte Wort zum Thema Schönheyt spricht der Herr Alligatoah - wie berufen jetzt der Mund ist, aus dem das kommt, das sein einmal dahingestellt.

Ästhetyk und Phytoshop

Dass das Leben ja manchmal weder gerecht noch nach Wunsch (noch beides) verfährt, wenn es um die Dyfferenz zwischen Wunsch und Wirklichkeyt in ästhetyscher Hinsicht geht, ist ja als conditio humana hinlänglich bekannt und beklagt. Zeichenwerkzeuge, die auf dem Computer laufen, werden daher fortlaufend eingesetzt, um der irgendwie immer zwei, drei Schritte hinterherhinkenden Realität ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Ein schönes Beispiel ist folgender Gesprächsfetzen in der Unterhaltung dreier Urlauber in den Niederlanden: "Da müssen wir dann hinterher noch ein bisschen Sonne in die Fotos hineinphytoshoppen." Ja, genau! Smile

Jetzt ist es mit der Bedienung solcher Software aber ebenso wie mit dem Grundproblem: vieles im menschlichen Wesen ist (wenn man große Mengen menschlicher Wesen betrachtet) ja einigermaßen normalverteilt. Und das heißt ja leider nicht, dass alle gleich viel abbekommen haben oder gar, dass alle von allem das meiste abbekommen haben, ob es jetzt die (zudem noch in Teilaspekten nur subjektiv zu beurteilende) Schönheit betrifft oder das Geschick im Umgang mit Phytoshop und anderen Werkzeugen zur Heilung empfundener ästhetischer Unzulänglichkeiten. Und dann ist es wieder wie überall: in der Hand des erfahrenen Chirurgen ist das Skalpell ein segenbringendes Werkzeug, in der Hand des Laien aber eine furchtbare Waffe. Für beides lassen sich in der so genannten wirklichen Welt wohl allerhand Beispiele finden. Und natürlich ist der Benutzung des Skalpells inhärent, dass es (erfahrene Chirurgen hin oder her) unter bestimmten Umständen passieren kann, dass der Einsatz des Werkzeuges zur Gefahr wird. Das ist ja auch bei bestem Willen zur richtigen Benutzung schon nicht auszuschließen, um wie viel mehr Gefahr droht aber bei absichtlicher Unsachgemäßheit? Davon kann man sich leicht überzeugen.

Natürlich wählen wir jetzt kein Beispiel, das irgendetwas mit Skalpellen zu tun hätte, denn das ist alles viel zu ernst, um statt Mitleyd Spott und Häme zu vertragen. Aber im Einsatz von Phytoshop liegt sowohl eine Quelle des Amysements als auch der Lächerlichkeyt, die dann, wenn beide Parteien eine Übereinkunft haben, dass es nicht nur schiefgehen kann, sondern muss, nicht mehr ganz so hämisch wirken muss.

James Fridman, oder die Figur, die sich James Fridman nennt, akzeptiert Eingaben und Zuschriften, die ihn auffordern, etwas an einem Foto zu verbessern. Nicht ganz klar ist dabei, ob sichergestellt ist, dass die eingesandten Fotos auch von Personen stammen, die die Rechte daran besitzen, aber derley schwerwiegende Kleynigkeyten interessieren wohl niemanden. Die Resultate der absichtlichen Verunfallung sind jedenfalls allesamt beeindruckend.

Am allermeisten beeindruckt aber wohl fjamie013 mit einer Reaktion.

Spiegelei

Das Spiegelei ist ein kleines Instrument zur Reflexion von Lichtstrahlen, das prinzipiell auch in die Hosentasche passt. Es ist bereits vor langer Zeit in dem folgenden kleinen Vers verewigt worden, der bereits von den Gebrüdern Grimm aufgezeichnet wurde (Das Märchen vom strammen Max): "Spiegelei, Spiegelei an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?"

Sprachlyches

Das Sprachlyche ist ja immer so eine Sache. Dem einen liegt es, der andere hasst es, der dritte will gar nichts mehr damit zu tun haben. Aber eigentlych kommt man um das Sprachlyche nicht herum, zumal auch eine Enzyklopädey ja immer auch dann am besten funktioniert, wenn sie sprachlych vermittelt daher kommt. Aus diesem Grunde macht es ja auch reichlich Sinn, wenn man die ohnehin sprachlych vermittelte Enzyklopädey auch noch um einen Eintrag bereichert, in dem das Sprachlyche an sich, so wie die Menscherei es nun einmal benutzt, zum Wohle und zum Wehe der Sprache und der Menscherei gleichermaßen, kann man ja in Anbetracht der Sachlage manchmal fast verzweifelt urteilen, in dem also das Sprachlyche an sich auch eine Behandlung findet. Dabei orientieren wir uns in der Tradition Lab'r Saqs gerne daran, was die Menschen und die Menschinnen gerne so als sprachliche Zeugnisse herumposaunen und veröffentlichen, aber auch an dem, was wir geradezu am Wegesrand eines Gespräches auflesen können, wenn interessante Zweigleyn und viel versprechende Samen vom Baum der Sprache abfallen, um fruchtbar zu einem undurchdringlichen Dschungel von Äußerungen und Wortgebilden zu werden. Ja, und wenn dann noch die Sprache in ihrer Regelhaftigkeyt dazu kommt, dann wird es ja erst vollends interessant, weil insbesondere dann die Ansichten und Meinungen in voller Härte aufeinander prallen, wenn nämlich der eine sagt "schreibe so und schreibe dieses" und der andere entgegnet, "nein, schreibe jenes und zwar auf solch und solch eine Weise." Ja, dann entfacht sich über der kleinsten Kleinigkeit, oder wie wir hier ja schreiben würden, Kleinigkeyt, der größte Streit, in dem die Streitenden, also die Streithähne oder Streithennen, nicht müde werden einander kübelweise Gemeinheyten über die Rübe zu gießen oder an den Kopf zu schmeißen. Als Außenstehender hat man daran ja immer seine heimliche Freude und kann seinerseyts prima darüber spotten. Man darf sich nur selbst nicht zu sehr involvieren lassen. Und im Zweyfel muss man zugeben, dass man ja bei aller Klugscheißerey weit davon entfernt ist, unfehlbar zu sein.

Anleitung: Wie schreibt man eine Postkarte?

Wenn man zum Beispiel im Urlaub ist, oder man ist auf einer Klassenfahrt oder auf einer Kursfahrt (oder der Abschlussfahrt, Stufenfahrt oder wie immer es auch heißen mag), dann kann es sein, dass man sich plötzlich in der Situation befindet, dass man eine Postkarte schreiben möchte. Das kann zum Beispiel daran liegen, dass sich die eigene Großmutter eine wünscht und es eine schnöde SMS oder WhatsApp-Nachricht (oder eine Nachricht, die man anderswie elektronisch schreibt, per Threema, per Snapchat oder mit irgendeiner anderen Messenger- oder E-Mail-App) es einfach nicht bringt. Vielleicht hat sich der eine oder die andere Verwandte ja auch eine Postkarte gewünscht, oder man ist einfach an so einem schönen Ort, dass man da eine Reihe von Ansichtskarten oder Fotopostkarten gefunden hat, die man gerne verschicken würde. Und da stellt sich dann eben die Frage "Wie schreibt man eine Postkarte?". Also wo kommt der Empfänger hin, wo der eigene Name, wo kommt die Briefmarke bei der Postkarte hin und so weiter und so fort? Das alles ist einem vielleicht mal in der Schule beigebracht worden, aber das ist möglicherweise schon länger her und man erinnert sich nicht ganz so gut. Also jetzt kommt jedenfalls eine kurze Anleitung zum Schreiben einer Postkarte an die liebe Verwandtschaft oder an Freunde.

a) die Briefmarke

nicht vergessen, ganz wichtig, die Briefmarke: die gehört oben rechts auf die Postkarte. Wenn man im Ausland ist, ist es wichtig, dass man am Kiosk, wo man die Postkarte kauft, am besten gleich schon nach Briefmarken (engl. stamps, frz. timbres) fragt.

b) die Adresse des Empfängers beziehungsweise der Empfängerin

die Empfängeradresse steht unten rechts auf der Postkarte und besteht aus

1. Zeile: Anrede (Herr / Frau / Familie, aber das ist nicht zwingend und man kann es möglicherweise auch weglassen), Vorname und Name

2. Zeile: Straße und Hausnummer

3. Zeile: Postleitzahl und Stadt (die Postleitzahl gegebenenfalls z.B. bei Google Maps nachschlagen, wenn man auf die entsprechende Straße klickt, wird die Postleitzahl angegeben) - wenn man im Ausland ist, empfiehlt es sich, vor die Postleitzahl noch die Länderkennung "D-" zu setzen, also zum Beispiel bei einer Adresse in Düsseldorf mit Postleitzahl 40591 würde diese Zeile (wenn Ihr im Ausland seid) lauten "D-40591 Düsseldorf"

4. Zeile (nur aus dem Ausland): da notiert Ihr in Landessprache das Wort Deutschland, also engl. Germany, frz. Allemagne, span. Alemania, ital. Germania, dän. Tyskland, niederl. Duitsland.

Eine komplette Anschrift für eine Postkarte aus Spanien an Eure Oma in Düsseldorf könnte also lauten:

Frau Gerda Schneider
Fieselschweifstr. 34
D-40591 Düsseldorf
Alemania

c) die Anrede

die Anrede kommt oben links auf die Postkarte, also zum Beispiel "Liebe Omi," oder "Hallo Marcel," jeweils auch mit dem Komma dahinter - dann geht es in der nächsten Zeile mit Eurem Text weiter.

d) der Haupttext

da schreibt Ihr, wo Ihr genau seid, wie das Wetter ist, was Ihr so macht, wie es Euch gefällt und wie lange Ihr noch bleibt und so weiter.

e) die Grüße

vergesst nicht, noch "Viele Grüße" oder "Liebe Grüße" zu schreiben. Achtung: danach steht kein Komma, sondern Ihr schreibt einfach Euren Namen oder Eure Unterschrift auf die nächste Zeile, also zum Beispiel so:

Viele Grüße
Deine Saskia

So - jetzt wisst Ihr wieder, wie man eine Postkarte schreibt Cool. Viel Spaß noch im Urlaub oder auf der Klassenfahrt!

f) der Umschlag

ach so, ja, fast vergessen  - eine Postkarte braucht natürlich keinen Umschlag. Sonst wäre sie ja ein Brief Wink

Anna F - D.N.A. Songtext / Lyrics

Anna F - DNA, das erschließt sich textlich alles nicht so leicht beim einmaligen Zuhören. Es sind auch einige Stellen darin, die man sich vom Hörverstehen her erst einmal erarbeiten muss. Am besten also beim Zuhören den Kommentar mitlesen, dann erschließen sich vielleicht die komplizierteren Stellen.  Angeblich hat Frau Anna F den Songetxt auch auf Wunsch ihrer Fans auf ihrer Facebook-Seite gepostet.

... Gedanken, die sich beim Zuhören einschleichen...
Der Liedtext beginnt auf der Oberfläche äußerst konsensfähig. So weit, so gut, denkt man, gegen ein gewöhnliches Händeklappen kann ja niemand so recht etwas einwenden. Man wundert sich allerdings doch, warum diese banale Ankündigung, mit den Händen zu klappen, von einem apologetisch-beruhigenden "it's OK" eingeleitet werden muss.
Ah! Da hat man den Salat - in der parallelen Struktur der Zeilen ist es schon in Form gegossen: das Andere ist auch genauso OK wie mit den Händen zu klappen. Nämlich, und hier gerät die deutsche Sprache etwas ins Schlingern den oder die Bekannte(n) oder den Freund bzw. die Freundin (hier schlingert die deutsche Sprache) des Angesprochenen ficken zu wollen (hier schlingert sie nicht). Also irgendwie zappelig scheint es hier zuzugehen, oder an Fäden hängend. Marionette und Fliege im Spinnennetz sind ja jetzt beide nicht so besonders wünschenswerte Daseinsformen.  In wessen Wartezimmer man jetzt auch immer sitzen mag, zum Glück ist ja Hilfe unterwegs. Apropos Vampire... Ja, viel wissen wir seit der Twilight-wie-viel-auch-immerologie ja bereits über das Leben der Vampire, aber das hier hat sogar mich erstaunt: over the rainbow sein Reich zu haben, wie im Wizard of Oz, das geht ja gerade noch an...  aber ausgerechnet aus Babyscheiße das Leben zu saugen, au weia. Das sind ja schon recht anal fixierte Fantasiegebilde. Oder ist es doch "Betty Boop"? Na, das wäre ja ein wenig erträglicher.
Jetzt findet man das alles vielleicht noch einigermaßen OK, aber man ist schon ein bissel verstört... Hände klappen, meinetwegen ... aber um es noch einmal zu unterstreichen: wenn also die Vampire schon mit Babykacke, ja, ok, dann soll sie doch den Freund oder die Freundin, ach ist ja alles wurscht, wenn doch nur die Vampire von den Windeln weggehen würden... Apropos wurscht, der lyrischen Sprecherin ist es offenbar ja auch völlig wurscht, was noch an Einwänden kommen könnte. Gut, das kann man zunächst so hinnehmen, das ist vielleicht eben eine Position der Stärke, aus der sie argumentiert... Aber mitnichten. Denn, und hier ist ja eine geniale Entschuldigung für alles: jede Handlung, die man überhaupt vornehmen kann (Händeklappen zum Beispiel, aber auch alles andere), muss ja irgendwie in der DNA mit drin sein. Als Möglichkeit jedenfalls. Ja, und da hat man sie ja, die Entschuldigung: ich tue es doch nur, weil ich es tuen kann. Höhö! und eigentlich tue ich das ja gar nicht selber, es ist mein Genprogramm. Ha! Ja, räusper! Das sind nämlich ganz schöne Kröten, die man dem Adressaten da zum Schlucken gibt, dass man davon einen Frosch im Hals bekommt, ist ja wohl das Mindeste! Oha und wie jetzt? Ferngesteuert tanzen - und ein "Er" bewegt einen selber? Das ist ja fast noch schlimmer als selbst die Fäden in der Hand zu halten.  Und nun auch noch irgendeinem Ruf folgen? Um den eigenen Willen dahinter nicht zugeben zu müssen? Sehnsucht nach Liebe, das ist vermutlich irgendwo verständlich und menschlich - man kennt den besungenen "Ihn" jetzt aber nicht so gut. Aber vielleicht klopfen eben auch nur die Hormone an die Schädeldecke und der Pelz juckt... Ob nun aber gerade Nabokovs Lolita als Projektion des männlichen Begehrens als fröhliches Vorbild für eine eigenständige weibliche Position gelten kann? Man hat langsam auch als männlicher Hörer seine Probleme... Ist jetzt mittlerweile vielleicht auch das re-iterierte Händeklappen nicht mehr so OK...? Und wird es durch Anna Fs Wiederholung besser?

Aquarius, Haquarius?

Jetzt wird da in diesem Liedtitel aus dem Musical Hair immer etwas gesungen von "The 'h' of Aquarius, 'h' of Aquarius", aber in dem ganzen Wort "Aquarius" kommt doch kein einziges "h" vor. Merkwürdig!

Dass das mit dem "das" ...

.. und dem "dass" je nochmal wieder gut gehen sollte, daran glaube ich  kaum noch. Ein Blick in die Werke der einschlägig geschädigten schreibenden Zunft lässt jedenfalls arge Zweifel aufkommen.

Hier erfährt man zum Beispiel, dass es sich bei dem Selfie auf jeden Fall um ein sächliches Selfie handelt, auch wenn das ja nicht so sein muss... nebenbei aber wird man Opfer einer das/dass-Schwäche:

"Mit Sicherheit kein Selfie, dass im Nachhinein für peinliche Momente sorgt" (Quelle:www. bild.de/di gital/internet/selfie/ratgeber-so-vermeiden-siepeinliche-selfies-34545520.bild.html)

Ja, humpf. Das "Selfie" mag vielleicht nicht für peinliche Momente sorgen, aber das "dass" ist schon eher dazu angetan, hier für Schamesröte zu sorgen. Ein weiterer Fall von Hyper-dass-zidose wird hier dokumentiert. Sichtlich bemüht, Carolin Kebekus und ihre Ansichten von Köln wiederzugeben, übertreibt man aber gleich noch ein bisschen mit den "-s", die man so zur Verfügung hat.

"'Ich finde es langweilig, wenn man als Kölner alles nur rosa malt. Es gibt Sachen, die man kritisch äußern muss. Und dass Köln hässlich ist, dass ist nun mal Fakt', sagt die Kebekus." (Quelle: www . bild. de/regional/koeln/carolin-kebekus/kotzt-ueber-koeln-ab-33699250.bild.html)

Dass man das "das" hier mit einem "s" schreibt, dass das ist allerdings genau so Fakt, wie die Tatsache, dass Carolin Kebekus letztens erst mit einer Parodie eines Auftrittes von Helene Fischer Furore gemacht hat. Ja, so sind die Frauen - und wie sind die Männer?

"'Die meisten Männer handeln lieber effektiv', sagt Paris. 'Ich kaufe, was ich brauche. Sie kauft, was ihr gefällt.' Daher sei sie völlig versunken in die Auswahl der Kleider, während für ihn nur eine Frage im Vordergrund stehe: Wann ist sie endlich fertig? 'Sie lässt ihn also nicht warten, sondern vergisst ihn einfach - vergisst, das sie ihn warten lässt.'" (Quelle www. sueddeutsch e.de/leben/maenner-die-auf-frauen-warten-sie-laesst-ihn-nicht-warten-sie-vergisst-ihn-1.1880219 )

Ob diese Klage berechtigt ist oder nicht, soll hier einmal dahingestellt bleiben. Ebenfalls ist fraglich, ob das, wasParis über sein Kaufverhalten sagt, für alle Männer gilt. Tatsache ist jedoch, dass die Frau hier mit einem "das" mit nur einem "s" nur maximal eines vergessen kann: sie vergisst beziehungsweise verdrängt das ihn-warten-Lassen. Aber auch das ist nicht schön.

Noch besser ist das mit dem "dass" ja nur, wenn der Verfasser oder die Verfasserin es schafft, es sowohl richtig als auch falsch einzusetzen. Man fragt sich dann natürlich schon, nach welcher Regel er oder sie verfährt. Möglicherweise ist aber gerade die Unregelmäßigkeit, mit der hier verfahren wird, ein Kennzeichen der eben nur wenig ausgeprägten Regelsicherheit.

Ebenso geht das mit dem "das" und dem "dass" beim Sport schon einmal in die falsche Ecke:

"Beide Seiten zeigten also, dass sie gewillt waren, dem Ruf dieses Spiels gerecht zu werden: Deutschland als Weltranglistenerster gegen die USA als Weltranglistenzweite - diese Weltmeisterschaft in Kanada bekamen das ersehnte Duell zweier Großmächte des Frauenfußballs, dass es zuletzt 2003 bei der WM in den USA gegeben hatte. Damals gewann Deutschland und holte sich schließlich auch den Titel. An diesem Tag in Montréal aber sollte die Geschichte sich nicht wiederholen." (Quelle: www. sueddeusche.de/sport/deutsches-aus-bei-der-frauenfussball-wm-das-glueck-ist-aufgebraucht-1.2545672 )

Hier fragt sich ja auch, wer da "etwas bekamen, dass es zuletzt" irgendwo anders gegeben hat. Aber der Unterschiede zwischen Einzahl und Mehrzahl sind zugegebenermaßen ja eine ganz andere Baustellen.

Es hört aber hier nicht auf. Schwierig wird es ja allenthalben offenbar auch immer dann, wenn man mündliche Äußerungen schriftlich fixieren will:

"'Also, dass er nun plötzlich naiv in Sachen Kommunikation wäre, habe ich ihm gesagt, dass ist mir ganz neu. Aber man lernt ja nie aus', sagte Schäuble." (Quelle: www. bild.de /politik/ausland/yanis-varoufakis/offizielle-beschwerde-aus-athen-varoufakis-fuehlt-sich-von-schaeuble-beleidigt-40128776.bild.html )

Ob nun Herr Schäuble oder der Redakteur mit dem Unterschied zwischen "dass" und "das" ein Problem haben, das ließe sich vermutlich durch eine nähere Untersuchung klären - möglich wäre aber auch, dass Herr Schäuble beim zweiten "dass" (welches ja eigentlich das erste "das" ist) tatsächlich an ein "dass" gedacht hat, andererseits ist aber auch denkbar, dass der namenlos bleibende Redakteur sich das "dass" anstelle des "das" selbst ausgedacht hat.

Facebook bietet wiederum eine Fülle von Beispielen für allerhand. Nicht nur das "dass" - aber auch!

"Etel-Tuning Fans aufgepasst! Wir freuen uns genau so sehr wie Ihr euch mitteilen zu können das wir in Kürze wieder online sind."

www. facebook.com/eteltuning

Da ist man versucht zu sagen: "Dass ist ja nicht ohne!" Ich muss zugeben, dass ich zudem an der Stelle "Wir freuen uns genau wie ihr euch" mehrfach ins Straucheln gekommen bin!

Sehr schön ist auch zu sehen, dass sich an allen Ecken und Enden in der technologischen Entwicklung etwas tut, etwa bei elektrisch angetriebenen Fahrrädern, aber die Probleme mit dem "das" und dem "dass" konstant bleiben.

"Ein elektrisches Fahrrad, dass weltweit auf 667 Exemplare limitiert ist."

richtigteuer.de/2010/08/16/limited-edition-pg-bikes-blacktrail-e-bike/

Alle Achtung: Fahrräder gibt es nur wenige, an "s" herrscht aber kein Mangel - und man kann sie bedenkenlos im Überschwang und im Überfluss einsetzen. Übrigens ist das dort beschriebene Fahrrad nicht billig. Aber merke (Zitat) "Qualität hat eben seinen Preis." richtigteuer.de/2010/08/16/limited-edition-pg-bikes-blacktrail-e-bike/

Dabei gibt es doch eigentlich eine relativ leichte Abhilfe. Wenn "das" durch "welches" ersetzt werden kann, bleibt es "das". Wenn es sinngleich bzw. sinnähnlich durch "dieses" oder "jenes" oder "ein" oder "ein bestimmtes" ersetzt werden kann, bleibt es "das".

 

Menschen: 

Der Fähnlein-Fieselschweif-Skandal

Wer von uns hat nicht als kleiner Mensch davon geträumt, im "Fähnlein Fieselschweif" des Micky-Maus- und Donald-Duck-Universums Mitglied zu werden? Wussten wir aber als Kinder wirklich, worauf wir uns da eingelassen haben? Nette Neffen (Tick, Trick und Track) mit Fellmützen? Spaß, Abenteuer und echt coole Sachen? Möglicherweise Pustekuchen. Was, so fragt man sich doch irgendwann einmal, ist denn eigentlich ein "Fiesel"? Ist es möglicherweise ein Himbeermorphem? Wie heutzutage vielleicht noch das "Schorn" im Schornstein?  Ja, schön wäre es. Leider ist man mit dem Gedanken, beim Fähnlein Fieselschweif "Mitglied" zu werden, vermutlich schon auf der richtigen pfadfinderischen Fährte.

Aber wen soll man fragen? Wem soll man vertrauen? Es existieren zum Wort "Fiesel" nicht ganz so viele Wörterbucheinträge in den Quellen, an die man zunächst denkt. Im Duden? Fehlanzeige! Hier weiß man vom Fiesel offenbar nicht. Meinten wir "Friesel? Nein ... wir meinten "Fiesel"...

Bei dict.cc wird man schon fündiger. Das verheißt aber nichts Gutes. Eine englische Übersetzung hat man auch gleich dabei. Pizzle. Ein Puzzle? Mit Neffen, äh, mitnichten. Und Nichten jetzt Mitglied? Oder ohne Glied? Ohne Fiesel gar? Wer will es sagen?

Dass jetzt ausgerechnet "deacademic.com" mit einem angeblichen Auszug aus dem Wörterbuch der deutschen Umgangssprache aufwarten will, macht einerseits hoffnungsvoll, andererseits ist ein Seite ohne Impressum auch nicht das, was man gemeinhin als vertrauenswürdig bezeichnen würde. Ist es nun Heinz Küppers Wörterbuch der deutschen Umgangssprache, das hier gemeint ist? In einer Piratenversion? Alles ist offen. Die Seriosität der Quelle mithin auch. Na, dennoch ran an den Fiesel. http://umga  ngssp rache_de.deacademic.com/7913/Fiesel Hier also auch. "Ein Fiesel ist ein Fiesel ist ein Fiesel ist ein Fiesel", so könnte man in Abwandlung Getrude Steins sagen ("Sacred Emily", 1922). Das ist doch ein starkes Stück! Es scheint nämlich dann summa summarum das hier zu sein: der Ochsenziemer. Also der Ochsenpenis. Au weia. Sollte das jetzt das Ergebnis der Suche nach der Antwort auf die Frage "Was ist eigentlich ein Fieselschweif, wie in 'Fähnlein Fieselschweif?'" sein? Anscheinend.

Aber bleibt denn dann noch Hoffnung, wenn sich nicht doch noch jemand Kundiges findet, der dem fiesen Fiesel noch eine Bedeutung hinzugesellt, die es einem ermöglicht, wieder unvoreingenommen das Fähnlein Fieselschweif zu betrachten? Erika Fuchs, was haben Sie getan? Und wer führt uns aus dem Fieselschwanz- Fieselschweif-Dilemma wieder heraus? Skandal? Missverständnis? Beides zugleich oder keines von beidem? Der geneigte Leser bleibt staunend zurück.

Die Sache mit dem angeblichen "Duzen" im Englyschen

Ins Reich der Legenden gehört die regelmäßig anzutreffende Behauptung, dass man sich im Englischen ja immer duze. Wie kann es denn zu einer solchen Fehleinschätzung kommen? Vermutlich lügt man sich die englische Sprache dabei so ein bisschen zurecht, weil man aus der Perspektive des Deutschen herumphantasieren kann, dass, weil keine Unterscheidung zwischen Du / Sie gemacht wird, es sich eben um das Duzen handelt, das dort immer praktizert wird. Und dann versieht man das auch noch mit so Attributen, dass das irgendwie "lockerer" sei, irgendwie "weniger hierarchisch" und so weiter und so fort, also allerlei Lügen zweiter Ordnung beziehungsweise Corollar-Schwachsinn.

Dass man mit dieser folkloristischen Annahme

"Im Englischen duzt man sich ausschließlich."

direkt im Widerspruch zu einer anderen wohlgepflegten folkloristischen Annahme steht, nämlich

"Engländer sind höflicher als Deutsche."

fällt den meisten dann schon gar nicht mehr auf. Man steht ja sonst auch in der unglücklichen Lage erklären zu müssen, was hier ein Kennzeichen wessen ist. "Engländer sind höflicher, deshalb siezen sie sich nicht" klingt ja fast so bescheuert wie "Engländer duzen sich immer, also sind sie höflicher."

Da fragt man sich doch - echt, jetzt? Man ist höflicher, und deshalb duzt man sich? Das muss man doch nur einmal ausprobieren und das nächste Mal bei der Begegnung mit einem oder einer Ranghöheren fröhlich und superhöflich herumduzen. Da wird einem auch sehr schnell klar beziehungsweise klargemacht, wie extrem höflich das Duzen ist.

Ja, aber! Ja, aber im Englischen gibt es doch nur eine Form der Anrede. so hört man schon die Einwände. Klar, steht ja auch gar nicht zur Debatte. Damit ist aber doch überhaupt nicht ausgemacht, dass es sich hierbei ums "Du" und ums "Duzen" handelt. Für den Folkloredeutschen ist aber alles klar - und zwar klingt für ihn "you" total nach "du". Ist ja logisch, ne, ist ja beides am Ende mit "u". Steht zwar immer noch im Widerspruch zu der folkloristischen Höflichkeitsannahme, aber egal. Der Rest geht beim Bügeln raus.

Geht er eben nicht. Blickt man einmal in die Vergangenheit, dann stellt man fest, dass es ja durchaus eine längere Periode gab, in der im Englischen zwischen einer formelleren und einer informelleren Anrede unterschieden wurde. Genau so wie im Deutschen. Und was sieht man da? Wenn man zum Beispiel ins Vaterunser blickt? Das kennt Ihr noch, oder? "Vater unser, der du bist im Himmel..."? Jetzt gucken wir mal in die Bibel, und zwar in die King James Version. Und was steht da?

"After this manner therefore pray ye: Our Father which art in heaven, Hallowed be thy name."

Ja, sieh mal einer an. Eine "ye/you" und eine "thou/thee/thy" - und was bemerkt man da? "Ye" ist die Pluralform, die in Sprachen, welche die Unterscheidung machen, die höfliche Anredeform ist, "thou" ist Singular, dementsprechend das Duzen. Verloren hat die englische Sprache nur diejenige Form, die dem Singular entsprach. Verschwunden ist also die unhöfliche Duzform "thou" und übrig geblieben ist das höfliche "ye/you". Und jetzt wird auch rein lautlich klar, dass "thou" und "Du" zusammengehören und "ye" und "Sie".

Und damit ist auch der Widerspruch aufgelöst. Natürlich wird im Englischen, ganz dem folkloristischen Eindruck größerer Höflichkeit entsprechend, dauernd gesiezt. Niemals wird im Englischen geduzt. Denn die Duzform ist verschwunden. Man kann im Englischen gar nicht duzen. Nein, durch die große Höflichkeit ist man leider sogar gezwungen, so etwas wie "Ficken Sie sich!" zu sagen, wenn man "fuck you!" sagt. Irgendwie hilflos wirkt das. Aber so ist das, wenn man leichtfertig die Duzform weglässt. Für Kraftausdrücke ist das nämlich gar nicht einmal so gut.

Eisenbahn-Reiner (soll bleiben)

Dass man einen Menschen manchmal nach seinem hervortretenden Merkmal benennt, ist keine Seltenheit. Daher nennt man ja zum Beispiel einen netten Frankfurter Obdachlosen "Eisenbahn-Reiner". Es wäre im Übrigen schön, wenn Eisenbahn-Reiner dem Stadtbild erhalten bliebe, die Notwendigkeit einer Nutzungserlaubnis sei einmal dahingestellt. Wie viel besser kann sich denn ein Obdachloser überhaupt ins Stadtbild einfügen als über eine bunte Eisenbahn und eine Spielzeugsammlung? Das Sammeley-Herz, das in unserer Brust schlägt, sympathisiert mit Eisenbahn-Reiner. Viel harmloser und niedlicher geht es doch einfach nicht mehr, oder? Der Sammeley treu zu bleiben, auch wenn man kein Dach über dem Kopf hat? Da würden wir uns doch jede Menge leidenschaftlicher Playmobil-Günthers, Brick-Heiners und My-little-Pony-Giselas wünschen, die die Tristesse der durch Nutzungsgenehmigungen und Bauvorschriften durchgeregelten Innenstädte auflockern, zumal offenbar auch die Geschäftsleute hier nichts gegen Eisenbahn-Reiner (oder Slotcar-Didi) einzuwenden hätten. Und Herpa-Klaus und Wiking-Renate könnten auch gleich noch dazustoßen, um dann mit Schlumpf-Florian und Comic-Carsten gemeinsame Sache machen zu können. Und die Städte wären wieder voll Originale. Das ist doch vom Lebensgefühl her kaum zu schlagen. Eiscrème-Hanni und Lollipop-Tamara könnten nebenan gleich auch Quartier machen. Vielleicht könnte man ja pauschale Nutzungsgenehmigungen für attestiert niedliche, redliche und verträgliche Obdachlose ausstellen? Das würde den bürokratischen Verkehr verkürzen und vereinfachen. Beziehungsweise findet sich ja vielleicht sogar jemand aus der örtliche Werbegemeinschaft, der in der Lage ist, für Reiner, der ja leider nicht einmal einen Wohnsitz angeben kann, eine Nutzungsgenehmigung zu erhalten und ihn dann stellvertretend mit seinen ausgebreiteten Niedlichkeiten dort schalten zu lassen und auch walten, so dass es den Passanten und Kaufleuten gleichermaßen eine Freude ist und Touristen alockt und den Mammon und den Zaster wie Milch und Honig in der Innenstadt fließen lässt. Denn das ein einmal in aller Deutlichkeit gesagt: einen Online-Händler, der mit einem Eisenbahn-Reiner im Vorgarten aufwarten kann, den muss man lange suchen, und ma wird ihn aller Wahrscheinlichkeit nach nicht finden, denn die Sterilisierung der Städte, die der Onlinehandel als heimlichen Lehrplan durchdrückt, die ist nur ein Spiegel der durchsterilisierten Online-Handelswelt, wo nichts mehr einen Platz hat, was ein bisschen krumm, kaputt und nicht mit hochglänzender Oberfläche versehen ist.

 

Englisch - Deutsch

Online Schülerwörterbuch Englisch-Deutsch (gratis, zum Download, ohne Abonnement und ohne versteckte Kosten)

Nützliche Wörter, Kollokationen, Phrasen und Ausdrücke von A wie abdomen bis Z wie zebra.

A

abdomen: gravierende Schnittverletzung an der Hand ("apper Daumen" - sog. Ruhrgebietsenglisch)

across: ein Kreuz, daher to cross: zwei Kreuze

afraid: erfreut. Beispielsatz: I'm very afraid of meeting you. - Es freut mich sehr, Sie kennenzulernen.

after: Po

after dinner: sch**ß Essen (vulg.)

after shave: Po-Rasur bzw. misslungene Rasur (vulg.)

after work: sch**ß Arbeit (vulg.)

after work party: verdammte Arbeiterpartei! (vulg.)

again: Ecken. Daher once again: Wanzen in den Ecken / "verwanzt".

air: er

almost: Almosen, daher I have almost finished: Jetzt ist Schluss mit den Almosen!

also: also

an: an. Beispielsatz: I'm writing an aunt Mary. - Ich schreibe an Tante Maria.

ant: an der / an die (Kontraktion). Daher: There is an ant heap. - Der hat was an der Hüfte.

another: ein Otter

arch: Popo (vulg)

aroma: in Rom

arm: arm, daher right arm: richtig arm

B

bear (n): Bier. Daher beard = von Bier berauscht (Analogie zu stoned )

beast: bist

become: bekommen, daher becomely: bekömmlich

Bedford: unter der Bettdecke pupsen

beer: Beere

bell (v): bellen

bill (adj): preiswert. Beispielsatz Can I have the bill, please? - geht es auch etwas billiger?

bird: Birte (Frauenname). Daher bluebird = Birte ist betrunken.

bite: bitte

breakfast: Brechfest. Erfolgt häufig nach einem after dinner .

brother: Ich hätte gerne Brot. Daher big brother = ich hätte gerne ein großes Brot.

burger: Bürger. Daher cheese burger = Waffen tragender Bürger.

business: Beschiss. Daher big business = Riesenbeschiss.

business English: beschissenes Englisch. Beispielsatz: He speaks business English - er kann nicht so gut Englisch.

businessman: Dreckspatz

business plan: beschissener Plan; klappt nicht.

but: Po, Hintern

C

cake: Fäkalien; daher cheesecake: Fäkalien-Kot (doppelt gemoppelt). Beispielsatz: The cake is brown.

car: Karre

care: Karre

careful: das Auto ist voll

careless: ich habe mein Auto verkauft

cartoon: Karton

channel: schnell

cheese (n): Schiss, daher bear-cheese: Bierschiss

cheese (v): schießen

chicken: etwas versenden

Christmas: Weihnachten. Father Christmas: der Weihnachtsmann. Merry Christmas: seine Frau.

closet: Toilette

coat: Exkremente, Fäkalien

coating: etwas mit coat beschmieren

code: Exkremente (gleichbedeutende Variante von coat)

come: Kamm, daher came: kämmen und I have come: Ich habe einen Kamm.

cook (v): schauen, nachsehen (ugs.),  daher can you cook well? Kannst du (mal) nach der Kurbelwelle sehen?

cover girl: Kofferträger (weibl.)

crazy: kratzig. Beispielsatz: The wooly pullover is crazy.

crisis: Kreise (Plural)

crocket: panierte und frittierte Sättigungsbeilage

crossing: Kreuzigung

crowd: Kraut

curtain: Schnaps (umgangsspr.). Daher Two curtains, please! (im pub) - Einen Kurzen für meinen Kumpel und mich, bitte.

D

denial: ein Fluss in Ägypten. Beispielsatz: Ashley left Peter - but he's still in denial. Ashley hat Peter verlassen - sein Arsch liegt jetzt regungslos im Nil.

deer: Tier, daher reindeer: ohne vegetarische Zusätze, Fleischmahlzeit

ditch: dich. Beispielsatz: She will ditch you! Sie will dich, du!

do: du

Dover: geistig Minderbemittelter, daher Welcome to Dover: Hallo du Doofer.

duffle bag: Kartoffelsack

E

eagle: egal, daher shit eagle: scheißegal

egg: Ecke, daher boiled egg: verbeulte Ecke, etwa bei einem Parkschaden am Auto

eggs: Eckes (Edelkirsch)

end: Ente

eye: Ei

eyes: Eis. Beispielsatz: You have beautiful green eyes. - Du hast ein leckeres Pistazieneis.

eyebrow: braunes Ei, Bio-Ei

eye candy: süßes Schokoladenei, z. B. an Ostern

eye-catcher: Eierdieb

F

fair (n): Feier

fairly: feierlich

fart: Fahrt

fatigue (adj): schmierig, ölig, fettig. Beispielsatz: She suffers from chronic fatigue. - Durch ihren Alkoholismus ist sie chronisch fettleibig.

Ford: Furz

frog (v): fragen

furze (v): furzen

G

gale: geil

good: (der) Gote

grave: Graf (Adelstitel), daher Is this Dracula's grave? Ist das der Graf Dracula?

great: die Gräte

gross: groß

H

handle: Handel, daher handle with care: Autohandel

handsome: handzahm (Beispielsatz: Is your canary handsome or does he pick?)

happy: essen (Babysprache)

hay: Hai

hat (v.): hat. Beispielsatz She's got a beautiful hat. Sie hat die Bude voll. (Man beachte die korrekte Wortstellung im Satze)

hearing: Hering, daher hearing aid: acht Heringe

heir: ihr

hell: hell

hey: Heu

hinder: Hintern

homogeneous: der gleichgeschlechtlichen Liebe zugeneigter großer Denker

hose: Hose

hour: Prostituierte (damit dürfte auch klar sein, was mit dem Begriff after hour gemeint ist)

hourly: nuttig (umgangssprachlich)

house music: Hausmusik

how: schlagen (Imperativ)

hungry: Ungarn

hut: Hut

I

I: Ei

intent: Campingurlaub

itch: ich

J

jack: Jacke

jack off: Jacke ausziehen

John: schon, daher: Is John there? Ist (er) schon da?

K

kiss: Kissen, daher kissing: jmd. mit dem Kissen ersticken

kitten: spachteln, verspachteln (daher auch Atomic Kitten: sehr feste Spachtelmasse)

knackered: nicht angezogen

knife (v): kneifen

know: nein

L

leakfast: ausgedehntes Frühstuck, das in ein Mittagessen übergeht

lead: Lied

leaf: lief

lice: leise

light: Leid

lighter: leider

lightest: (du) leidest

listen: (auf-)listen, daher listen to me: übergeben Sie mir endlich die Listen

London: langes männliches Geschlechtsteil (elliptisch für Long Dong, vulgär)

love: laben, daher I love you: Du labst dich am Ei.

lunch: Selbstjustiz, daher let's have lunch: lasst uns jemanden aufhängen

lurch: Lurch

M

make: Macke (daher What make of car is this? Was macht die Macke in diesem Auto?)

maker: Macker

Manhattan: Man hat ihn (ugs.)

many: Geld (daher auch I have many problems. Ich habe Geldsorgen.)

mayor: Meier (gängiger Familienname)

mercy: danke (Gallizismus)

mist: Mist

misty: mistig (ugs.)

more: Möhre (daher auch Can I have some more? Kann ich noch etwas von den Möhren haben?)

move: Muff

moved: mufft (daher auch it moved: es mufft beziehungsweise We moved to Manchester: Jetzt mufft es in Manchester.)

much: nasse Erde, Schlamm

N

neat: nicht

nut: Nuss (daher auch peanut: Penuss)

O

often: Ofen

one: gewonnen. Beispielsatz "I only have one sister" - "Ich habe nur eine Zisterne gewonnen."

other: Otter. Beispielsatz "The other one." - "(Nein,) der Otter hat gewonnen."

otherwise: ottermäßig

P

pea: Pipi

peanut: Penus(s)

pen: geh endlich schlafen!

pencil: Penicillin

people: Popel (vul.), daher nosey people = Nasenpopel

praise: Preis

prison: Prisen, daher two prison of salt: zwei Prisen Salz

pom-pom: doppelte Portion Pommes Frites ("Doppel Pommes")

pub: Pups. Beispielsatz: In Manchester, there are many pubs. - Viele Leute in Manchester haben Blähungen.

puff: Bordell

puffed rice: japanisches Bordell

puffy: nuttig. Daher: puffy eyes - nuttiges Make-up

Q

quake: Quark, daher earthquake: Erdbeerquark

question: Quetschung, daher auch a serious question: eine schlimme/ernsthafte Quetschung.

questionable: zerquetschbar

R

rainfall: Reinfall

raise: Reis

rambler: männlicher Hase

rat: Rat

reign: Regen

S

sacrifice: ein Sack Reis

sandwichy: schnittig. Beispielausdruck: A sandwichy car. Ein schnittiges Auto.

see: sie

selfish: Schellfisch

shade: bedauerlich, daher sunshade: so'n Pech!

shed: Schatten

sheet: Fäkalien (vulg.), daher worksheet: Drecksarbeit

shell: Klingel

sick: schick. Beispielsatz: You look very sick today, Margret. Du siehst heute sehr schick aus, Margarethe.

sing (n): Ding. Beispielsatz: I have never seen such a sing before!

sister: Zisterne, Wasserspeicher

slang: die Schlange. Beispiel: He talks slang. Er redet mit gespaltener Zunge. Ebenso: clapper slang: die Klapperschlange

slim: schlimm. Daher Slim Shady: Schlimmes Unglück (Pech)

slut: Schluss, aus, Ende

snail (adj): schnell. Beispiel: He runs like a snail. Er rennt wirklich schnell.

snake: die Schnake

snack: die Schnecke. Beispiel: Let's have a snack. Lasst uns eine Schnecke heben.

some: zahm daher I can see some lions. Ich kann zahme Löwen sehen.

son: Sonne

sonny: sonnig

special: Spätzle, daher Can I have the special order? Ich kann doch die Spätzle haben, oder?

stall (n): Stall. Bsp. "The car stalled." - "Die alte Karre steht im Stall."

star: starr. Bsp. "Robert Pattinson is a great star." - "Robert Pattinson spielt immer sehr starr."

subtitle (adj): subtil

suffer (n): starker Trinker. Bsp. "I suffer from arthritis." - "Ich habe Gicht vom Saufen."

sweat: süß

sweet(s): Schwede(n)

Swiss (n): Schweiß

swollen (v): schwallen, labern (ugs.)

T

table: Tablette

table tennis: Doping beim Tennis

tabletop: super Tablette

tile: Teil

to: zu, daher tone: zu(e)ne (wie in "die zu(e)ne Tür")

to: zwei

train: Zug

trainer: Zugführer

training: mit dem Zug überfahren

try: drei. Beispiel: Try again! Drei Ecken!

U

uncle: Unke

W

wage: Waage

wank: wanken

want (n): Wand

Washington: Waschzuber

well (n): Welle, Kurbelwelle

were: wir

what: Watt bzw. Watte

where: wer?

who: wo?

whole: hohl, daher I don't like the whole idea. Das ist keine hohle Idee.

why: wie, daher: why now? wie jetzt?

Wolfgang: ein Rudel Wölfe

woman: große Waffen, Wummen (umgangssprachlich)

worst: Wurst, daher special worst: Spätzle mit Wurst

Y

year: ja (umgangssprachlich)

youtube: "Du röhrst." Daher youtube channel: "Du röhrst schnell."

Z

zebra: der Büstenhalter (mit deutschem Akzent gesprochen)

 

Dieses kleine Schüler-Scherz-Lexikon Englisch-Deutsch bietet Übersetzungen für einige nützliche und wichtige englische Vokabeln und umgangssprachliche Ausdrücke. Nun, eigentlich müsste es eher als lustiges Englisch bezeichnet werden. Besonders wichtig sind dabei Ansätze der Interkomprehension, die sich im Sprachvergleich Englisch-Deutsch entwickeln lassen (aufgrund historisch-sprachwissenschaftlicher Zusammenhänge natürlich insbesondere die germanische Interkomprehension, die man auch unter das Motto fassen könnte: "Ausländisch ist gar nicht so schwer, man muss sich nur trauen!" Anderswo ist dies auch bekannt als "English for runaways" / Englisch für Fortgeschrittene. Na ja, oder man kann auch über "lustige Übersetzungen" Englisch-Deutsch beziehungsweise Scherzübersetzungen Englisch-Deutsch als korrekte Bezeichnung reden.

 

Französisch - Deutsch

Dieses kleine Schüler-Lexikon Französisch-Deutsch bietet Übersetzungen für einige nützliche und wichtige französische Vokabeln und umgangssprachliche Ausdrücke. Besonders wichtig sind die Ansätze der Interkomprehension, die sich so entwickeln lassen, dabei natürlich insbesondere die romanische Interkomprehension, die man auch unter das Motto fassen könnte: "Ausländisch ist gar nicht so schwer, man muss sich nur trauen!"

A

aller - alle

appel - der Apfel

appeler - veräppeln

arôme - in Rom

abricots - abkotzen

août - Schmerzenslaut

après - Abriss; daher après-ski - Skibindung gerissen

B

bain - Bein

Bordeaux - Mehrzahl von Bordell, (vulgo "Puff")

C

château - der Schatten

chauffer - schaufeln

chauffeur - Straßenbauarbeiter

coiffeur - was tun?

croissant - Kreuzung

D

deux - deutsch

doux - duschen

douze - duzen

E

échauffer - erschaffen

F

fait - dick; deswegen faits divers - übergewichtige Taucher

G

gare - gar; deswegen Gare de l'Est - das Essen ist gar

H

haricots - Harry kotzt; aber Vorsicht: haricots verts - Harry hat schon Pferde kotzen sehen

haut - Haut

hein - Heini

M

malade - Konfitüre

N

nuit - Nutte (vulg.)

O

ombre - der Mann

P

pain - Pein, Schmerz, Ungemach; daher le pain blanc - das blanke Entsetzen

S

sans - Sense! (ugs.)

savoir - es geht (ugs.)

Savoie - es wird schon gehen (ugs.); daher Haute Savoie - heute wird's schon gehen

se faire sur les chaussettes - sich auf die Socken machen (umgangssprachlich)

se mettre de l'acre - sich vom Acker machen (umgangssprachlich)

seize - siezen

soleil - das Solei

T

tout - Autohupe

tout de suite - Hupkonzert

très bien - drei Bienen

très mal - drei Mal

U

un / une - un-; daher un homme - unmännlich, une femme - unweiblich etc.

Y

y - iih

Jogi Löw und die Hiobsmannschaft

Ja, der gute Hiob. Viel ist ihm widerfahren, jedenfalls der Legende nach, und viel Schlimmes und Schlechtes war auch dabei. Und mit seiner Fußballmannschaft (1. FC Leiden) scheint er auch auf keinen grünen Ölzweig gekommen zu sein, denn sie ist anscheinend sprichwörtlich für vom Schicksal gebeutelte Sportvereine geworden. Wenn wir Pech haben, wiederholt sich hier die Geschichte, und Jogi Löw muss ebenfalls mit einer Hiobsmannschaft antreten. Das wäre ja darmatisch... beziehungsweise fast schon eine Kastratophe.

Ladys

Was ist denn das für ein Satz, der da bei Frau Lena Meyer-Landrut mit "Ladys and gents ..." beginnt? Vermutlich ein deutscher, denn im Deutschen darf man "Babys" und "Ladys" schreiben, statt babies und ladies. "Örgs!", machen die Augen, aber man denkt sich, "what shall's?", denn man ist ja in Deutschland. Und da gilt die Devise, wenn schon englisch, dann aber bitteschön wenigstens deutsch. Das heißt, ich muss hier den zweiten Satz sofort relativieren, denn es ist in Deutschland nicht nur so, dass man lady als "Lady" schreiben kann, sondern soll und dass man auch Ladys nicht schreiben kann, sondern nach den Regeln der deutschen Rechtschreibung schreiben soll. Zum Glück gelten die Rechtschreibungsregeln ja nicht für Schrifttum, das ich privat für meinen eigenen Gebrauch erstelle, und ich schreibe weiterhin lieber Babies und Ladies, und wenn das jetzt irgendwem nicht gefällt, dann sollen sich die, denen das nicht gefällt, sich mal nicht anstellen wie Babies, sondern sich lieber verhalten wie Ladys und das mal mit einem Stirnrunzeln kommentieren aber mit einem Augenzwinkern tolerieren.

Nun gut - aber schreibt man im Deutschen auch "and gents"? Offenbar ja, wenn man mal zum Gesichtsbuch blickt.  Oder ist das jetzt doch nur deutsches Englisch? Oder gar englisches Deutsch? Ach, das ist ja auch egal! Jedenfalls, wenn man darüber berichtet, wie bei den flotten Schreiberlingen und Schreiberlinginnen von Yahoo. Was man noch so alles im Deutschen schreiben kann oder nicht schreiben kann, oder was man davon schreiben sollte oder soll, das ist uns für die Belange dieser Seite nämlich eigentlich auch schnurzpiepegal, schließlich schreiben wir ja auch "lifesteyl", und das kann man ja nun wirklich nicht schreiben, aber immer da, wo jemand sich erhebt und da spricht "du sollst nicht schreiben jenes, denn es ist unrein und dem Sprachpapst ein Dorn im Auge und den Menschen ein Abscheu, sondern du sollst schreiben dieses, welches dem Auge des Sprachpapstes schmeichelt, denn es ist den Engeln des Himmels und den Menschen in den Oberstudienrathäusern ein Wohlgefallen", dann denken wir uns: "ja, hasse gedacht!" und schreiben einfach ganz etwas Anderes aus unserer eigenen Phantasie.

Lustige Pornotitel

Die folgende Liste lustiger Pornonamen beziehungsweise teils unfreiwillig komischer Namen von Pornofilmen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll bestenfalls ein wenig zum Schmunzeln anregen. Mit Inhaltsangaben können wir aus naheliegenden Gründen und mangels einschlägiger Kenntnis leider nicht aufwarten, aber die Aufzählung dieser Titel sollte derart beschaffen sein, dass es demjenigen beziehungsweise derjenigen, die oder der ein ehrliches Interesse an dem Genre haben sollte, durchaus ermöglicht werden sollte, den möglicherweise insinuierten Inhalt der ganzen Geschichte durch ein wenig Nachdenken selbst zu erschließen. Möglicherweise handelt es sich hier aber auch nur um eine Aufstellung verhunzter Originaltitel von seriösen Filemn, die mit Pornografie gar nichts zu tun haben. Das weiß aber eben niemand so recht zu sagen.

"Darmageddon - nicht ins Gesicht!" (USA 1998)

"Die Vögeln" (USA 1963)

"Drei Löcher für ein Halleluja" (I 1971)

"Ficki und die starken Männer" (D 2009)

"Ganz gut im Bett aber ugly" (I/E/D/USA 1966)

"Gutes Reiten, schlechtes Reiten" (Serie/D 1992)

"Homoland" (Serie/USA 2011)

"In Diana Jones" (USA 1981)

"Rock fort - Anruf genügt!" (Serie/USA 1974)

"Von hinten verwöhnt" (USA 1939)

"The Fuck - Nebel der Lust" (USA 1980)

"The XXX-Men: Vulvarine" (USA 2009)

"Whorehouse 13" (Serie/USA 2009)

"Zwei Fäuste in der engen Julia" (I 1971)

 

 

Übrigens hier ein Bilderrätsel: Wie nennt man einen schlechten flandrischen Pornofilm, der mit bereits stark ausgeleierten Darstellern produziert wurde? Per Klick geht es zur Lösung.

Marcophono! Schonmal von dem Abmahner Günther Bollmeister angerufen worden?

Habt Ihr schon mal einen nicht erwarteten Anruf mit Abmahnung von "Günter Bollmeister" (oder Günther Baumeister) bekommen, der angeblich vom Institut für Urheberrechtsverletzungen aus anruft? Wo dann eine Stimme, die seltsam monoton klingt, Euch einzureden versucht, Ihr habet "massive Urheberrechtsverletzungen" begangen, und man sei auf einen "Hinweis aus Eurem Bekanntenkreis" auf Euch aufmerksam geworden? Und das Gespräch, das man Euch aufzwingen wollte, machte den Eindruck, als ob da jemand mit Euch reden will, der schwer auf Baldrian oder Fliegenpilz ist? Und Ihr sollt eine Erklärung abgeben, weil Ihr abgemahnt werdet?

 

Dann war es sicher diese Website: https://www.marcophono.com/

 

Bei marcophono geht es darum, Leute, die das gar nicht wollen und auch nicht darum gebeten haben, mit Scherzanrufen zu "erfreuen". Dazu gibt der Scherzbold die Telefonnummer seines Macrophono-"Opfers" in ein Formular ein. Die Firma Marcophono ruft dann (verdeckt) über eine Computerschnittstelle an. Der Nutzer der Plattform kann das "Opfer" auch hören, versteckt sich selber aber hinter Soundfiles. Und lacht sich halb schlapp, so ist anzunehmen.

 

Und selbstverständlich kann der Nutzer die Gespräche auch über die Soundkarte mitschneiden und abspeichern, wenngleich der Betreiber der Webseite sich hinter der Schutzbehauptung, dass "diese Option auch nicht angeboten" werde und hinter dem Hinweis, dass so etwas ohne Einwilligung der Gegenseite in Deutschland auch gar nicht rechtens ist, verstecken will.

 

Wie läuft es also ab? Ein sogenannter "Günther Bollmeister" ist am Apparat und übernimmt als Telefonstimme die Drecksarbeit. Per Klick hat der Scherzkeks dabei einen vorformulierten Textbaustein angeklickt, der jetzt als Ablaufschema für das Gespräch dienen soll: "Blabla, Günther Bollmeister Urheberrechtsverletzungen Abmahnung tellungnahme dum-di-dum schnackel-di-schnack trööt piep."

 

Nun gut - wer sich nichtmal traut, selber Klingelmännchen zu machen, sondern andere vorschickt ... der kann ja kein ganz so abgebrühter Held sein, wie er es gerne wäre ...

 

Wenn man genau hinschaut, merkt man, dass am anderen Ende des Internets ein hoch intelligenter Mensch dahintersteckt, aber einer der ganz besonderen Art.

 

Betrieben und erfunden wurde die ganze marcophono Sache, inklusive Antenne 7, von

 

marc waesche software
kampstr. 55
44137 dortmund
tel. 0231 5348364
luederitz@marcophono.net

 

So steht es jedenfalls in einer Pressemitteilung, die von Marc Waesche Software stammt.

 

bzw.

 

Jubliee Smart Limited
164 Trellick Tower
5 Golborne Road
London W10 5UT

 

Ich weiß jetzt allerdings auch nicht, ob die Impressumsangaben auf der Webseite von denen wirklich vollständig sind. Mal ist eine Telefonnummer angegeben, mal nicht, mal steht eine E-Mail-Adresse da, mal nicht...

 

Naja, wir geben's zu: beim ersten Mal sind wir auch darauf hereingefallen, und alle, die wir angerufen haben, auch ;) ... viel Spaß mit Günther Bollmeister, auch im Neuen Jahr, wünschen jedenfalls die krassen Styler von lifesteyl.de!

 

Nachtrag

 

Hier noch einmal im Klartext - MARCOPHONO ist eine Website von Jubliee Smart Limited, 164 Trellick Tower 5 Golborne Road,  London W10 5UT.  Tel. 0044 7930933990. Wir haben damit nichts zu tun. Wir rufen niemanden an. Wir verdienen kein Geld damit.

 

Wir wollen nur aufklären, was da geschieht. Und was geschieht da? Jemand, der Eure Telefonnummer kennt (nennen wir ihn mal Euren Freund Freddy), gibt sie auf der Webseite ein. Daraufhin werdet Ihr angerufen und hört vorausgewählte Ton-Dateien, die im Voraus aufgesprochen worden sind. Euer Freund Freddy hört Euch aber am Telefon antworten. Weil diese Aufnahmen wie z.B. "Guten Tag, kann ich bitte den Sven sprechen?" im Vorhinein aufgenommen wurden und nur per Mausklick von Eurem Freund Freddy aktiviert werden, kommt einem das Telefonat auch so vor, als würde man mit einem sympathischen, aber leicht debilen Autisten sprechen, der nicht so recht kapiert, was man von ihm will.

 

Auf der Homepage könnt Ihr Eure Nummer aber gegen Scherzanrufe von dieser Website sperren lassen, und zwar hier:

 

https://www.marcophono.com/impressum.html

 

Oder man wendet sich mal per E-Mail an luederitz@marcophono.net

 

Ich hoffe, das war jetzt deutlich genug ;)

Schreibt man ein Komma nach "Mit freundlichen Grüßen"?

Die Frage "Schreibt man (eigentlich) laut Duden ein Komma nach 'Mit freundlichen Grüßen'?" haben sich bestimmt viele schon einmal gestellt, wenn sie einen Brief geschrieben haben, insbesondere bei einer Bewerbung, einem Geschäftsbrief oder bei einem Brief an eine Behörde. Man will dann ja auch nichts falsch machen, sonst steht man ja manchmal etwas dumm da, wenn man die Kommaregeln nicht beherrscht. Die richtige Antwort lautet für deutsche Briefe aber: nein, in der Zeile "Mit freundlichen Grüßen" steht kein Komma. In diesem Sinne ...

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Redaktion

Wink

Schreibt man ein Komma vor "sondern"?

Manch einer stellt sich ja des öfteren die Frage, ob man laut Duden vor "sondern" im Deutschen ein Komma setzen muss. Was die Kommaregeln angeht, so kann man hier sagen: In der Tat ist es im Deutschen so, dass wir vor "sondern" ein Komma setzen, also zum Beispiel: "Er hat dieses Jahr keinen Urlaub gemacht, sondern stattdessen seinen alten Vater gepflegt." Von dieser Kommaregel gibt es praktisch auch keine Ausnahmen, das Komma muss gesetzt werden. Daher kann man sich diese Regel gut ein für allemal einprägen, um richtiges und gutes Deutsch zu schreiben. Und daran sind wir ja alle irgendwann einmal interessiert.

Singular und Plural?

Ach, Singular und Plural, das sind doch bürgerliche Kategorien. Nirgends scheint das besser auf, als wenn man sich mit Themen beschäftigt, die leicht am Bürgerlichen vorbeischrammen, gleichzeitig aber zutiefst bürgerliche Bedürfnisse nach Sensationellem und Stigmatisiertem bedienen.

Spam

Spam ist in seiner ursprünglichen Form eigentlich Dosenfleysch. Jedenfalls meyne ich das. Es gibt den Spam aber auch in sprachlycher Form als elektronyscher Müll, der einem in die Ynbox flattert, ohne dass man ihn verlangt hätte. Die schönsten Exemplare wollen wir gerne hier besprechen und rezensyren. Wer uns also gerne ab und an ein Kleynod aus der Ynbox zukommen lassen will, der sei hier herzlich ermuntert.

Interessanterweise schreibt ein unbekannter Schreiberling in der deutschen Wikipedia

"Im englischsprachigen Raum wurde der Name Spam zum Gattungsnamen für luncheon meat, später durch einen Sketch der Gruppe Monty Python weltweit zum Synonym für unerwünschte Werbemails (siehe Spam)."

Seite „Frühstücksfleisch“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 14. Februar 2016, 15:56 UTC. URL: https://d e.wiki pedia.org/w/index.php?title=Fr%C3%BChst%C3%BCcksfleisch&oldid=151493531 (Abgerufen: 6. April 2016, 19:02 UTC)

Wie bei Monty Python bereits am 15. Dezember 1970 ein Synonym für unerwünschte Werbemails entstanden sein soll, ist doch sehr fraglich. Vermutlich ist es doch durch irgendwen völlig anderen, aber unter Rückgriff auf den Sketch von Monty Python zu der Benamsung gekommen...

Achtung Spam-Phishing-Versuch Paypal "Ihre Mithilfe ist erforderlich - Nutzerkonto eingeschraenkt"

Wenn Sie eine E-Mail folgenden Inhaltes erhalten, sollten Sie auf keinen Fall dem Link folgen, denn man versucht dort, Ihre Zugangsdaten zu erfahren, mit großer Wahrscheinlichkeit in betrügerischer Absicht. Der Link führt zu der betrügerischen Webseite http://www. verwaltung-pp-sicherheit. net/ (Leerzeichen eingefügt, damit kein verfolgbarer Link entsteht). Der Absender ist auch nicht PayPal, sondern service@ppal.com. Diese Domain hat aber mit PayPal nichts zu tun.

Montag der 30. Oktober MESZ
 
Ihr Account wurde vorübergehend eingeschränkt

Sehr geehrter Kunde,
unser System hat eine übermäßige Anzahl an Anmeldungen von verschiedenen
Endgeräten festgestellt.
.
Wir möchten Sie aus diesem Grund darum bitten, sich anzumelden, und einen
Abgleich Ihrer Daten durchzuführen um Ihre Identität zu bestätigen.
.
Sie sollten außerdem Ihre zuletzt getätigten Zahlungen und Abbuchungen
einsehen, um diese auf Unregelmäßigkeiten zu überprüfen.
   
Zur Konfliktlösung
 
Hilfe         Kontakt         Sicherheit         App         Angebote
   
Copyright © 2000-2015 PayPal. Alle Rechte vorbehalten. PayPal (Europe) S.á r.l. et Cie, S.C.A.
Eingetragener Firmensitz: 18-25 Boulevard Royal, L-59425 Luxembourg RCS Luxembourg B 121 391.

 

 

 

Achtung: Spam und Phishing AKTENZEIHEN: BXV/ 57 - 876 / 11-07

Achtung, dieser E-Mail, die ja offensichtlich aus einem schlecht gescannten deutschen Text besteht, versucht Ihnen einen Gewinn einzureden, zu dessen Abholung Sie sich an eine Anwaltskanzlei wenden sollen. Vermutlich mit horrenden Kosten verbunden. Nicht darauf eingehen. Woran man den Betrug am leichtesten erkennt? In zwei jahren will man ausgerechnet im wirtschaftlich so erfolgreichen Land Spanien aus 2,9 Mio EUR 4,5 Mio Euro gemacht haben. Klaro!

AKTENZEIHEN: BXV/ 57 - 876 / 11-07
KUNDENNUMMER: MD-MA/YGHD-502
 
                       Abschliebende Mitteilung fur die Zahlung des nicht beanspruchten Preisgeldes
Wir mochten Sie informieren, dass das Buro des nicht Beanspruchten Preisgeldes in Spanien,unsere Anwaltskanzlei ernannt hat, als gesetzliche Berater zu handeln, in der Verarbeitung und der Zahlung eines Preisgeldes, das auf Ihrem Namen gutgeschrieben wurde, und nun seit uber zwei Jahren nicht beansprucht wurde.
                   Der Gesamtbetrag der ihnen zusteht betragt momentan 4.540.225.10 EURO
 
Das ursprungliche Preisgeld bertug 2.906.315,00 EURO. Diese Summe wurde fuer nun mehr als zwei Jahre,Gewinnbringend angelegt,daher die aufstockung auf die oben bennante Gesammtsumme. Entsprechend dem Buros des nicht Beanspruchten Preisgeldes,wurde dieses Geld als nicht beanspruchten Gewinn einer Lotteriefirma bei ihnen zum verwalten niedergelegt und in ihrem namen versichert.
 
Nach Ansicht der Lotteriefirma wurde ihnen das Geld nach einer Weihnachtsforderunglotterie zugesprochen.
Die Kupons wurden von einer Investmentgesellschaft gekauft.Nach Ansicht der Lotteriefirma wurden sie damals Angeschrieben um Sie uber dieses Geld zu informieren es hat sich aber leider bis zum Ablauf der gesetzten Frist keiner gemeldet um den Gewinn zu Beanspruchen..
 
Dieses war der Grund weshalb das Geld zum verwalten niedergelegt wurde. Gemab des Spanischen Gesetzes muss der inhaber alle zwei Jahre ueber seinen vorhanden Gewinn
informiert werden.Sollte dass Geld wieder nicht beansprucht werden,.wird der Gewinn abermals ueber eine Investmentgesellschaft fur eine weitere Periode von zwei Jahren angelegt werden.Wir sind daher, durch das Buro des nicht Beanspruchten Preisgelds beauftragt worden sie anzuschreiben.Dies ist eine Notifikation f?r das Beanspruchen dieses Gelds.
 
Wir mochten sie darauf hinweisen, dass die Lotterie Gesellschaft ?berprufen und bestatigen wird ob ihre Identitat uebereinstimmt bevor ihnen ihr Geld ausbezahlt wird.Wir werden sie beraten wie sie ihren Anspruch geltend machen.Bitte setztzen sie sich dafuer mit unserer Deutsch Sprachigen Rechtsanwaeltin in Verbindung
                                          TEL.:0034 604 291 182. DR. DAVIS FERNANDEZ.
ist zustaendig fuer Auszahlungen ins Ausland und wird ihnen in dieser sache zur seite stehen.Der Anspruch sollte vor den 29-12-2017 geltend gemacht werden,da sonst dass Geld wieder angelegt werden wuerde.Wir freuen uns, von Ihnen zu horen, wahrend wir Ihnen unsere Rechtshilfe Versichern.
 
Fuellen sie bitte den untern Abschnitt aus und faxen es zurueck an unser Buro,damit wir in der Lage sind den Legalisierungs Prozess in die wege zu leiten.
Dass Geld wird Ihnen von der Internationalen Lotto Investment bank ausbezahlt werden.
 
Der Verificacions Prozess durch unsere Kanzlei ist f?r Sie kostenlos.Unsere Kosten werden von der internationalen Lotto Kommission am Ende des Prozesses bezahlt.
Wenn sie die erforderlichen Informationen nicht vor ablauf der frist einreichen,kann die Anwaltskanzlei Garrigues und Partner nicht haftbar gemacht werden.
 
Ein Bestatigungsschreiben wird Ihnen per Fax zugesandt werden wenn die ?berprufung durchgefuehrt wurde.Die Informationen die Sie uns zur Verfugung stellen,werden fur die Auszahlung an die Investmentbank weitergeleitet, Ihre Daten werden nach dem Europaischen Union Datenschutzrecht streng vertraulich behandelt.
 
                                   ANMELDEFORMULAR FUR DEN GEWINNANSPRUCH
 
VORNAME...................................NAME.............................................                                       
 
 
AKTENZEICHEN.............................GEWINN-SUMME......................................                               
 
ANSCHRIFT.................................................................................                                                                                                        
 
TELEFON.......................................MOBILE........................................                                               
 
 
GEB.DATUM...................................BERUF.........................................                                                
 
 
EMAIL..............................................NATIONALITAT.............................
 
BITTE LEGEN SIE DIESEM SCHREIBEN EINE KOPIE IHRES PERSONALAUSWEISES ODER IHRES REISEPASSES BEL
 
Mit freundlichen Gruessen
VICTOR AND PESCA
RECHTSANWAELTE AM OBERSTN GERICHTSHOF

Achtung: Warnung vor gefälschter Amazon-Mail mit zip-Datei und Trojaner

Achtung, es ist eine gefälschte Amazon-E-Mail im Umlauf, die eine zip-Datei im Anhang enthält.

Der Text lautet:

"Sehr geehrte(r) VORNAME NACHNAME,

vielen Dank für Ihre Bestellung. Sie finden weitere Details in der angefügten Rechnung. Wir werden Sie sofort benachrichtigen, sobald Ihr(e) Artikel versandt wurde(n).

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch."

Der Name der angehängten Datei, wie auch die Anrede, ist personalisiert, das heißt, die ca. 488 KB große zip-Datei heißt:

"VORNAME NACHNAME Amazon 07.11.2017.zip"

Die zip-Datei enthält aber einen Virus, der zum Beispiel von Baidu als Win32.Trojan.WisdomEyes.16070401.9500.9983 identifiziert wird und von  Rising als Trojan.Kryptik!1.AE89 (CLASSIC) bzw. von Panda als Trj/GdSda.A - vermutlich ist also ein Krypto-Trojaner mit in der Datei.

Angeblich ist der Absender tatsächlich amazon.de, aber das ist nur vorgetäuscht. Im Quelltext findet sich als Absender:

X-Get-Message-Sender-Via: com.computerally.com: authenticated_id: cvip1/only user confirmed/virtual account not confirmed X-Authenticated-Sender: com.computerally.com: cvip1

 

Auftragsbestätigung Tunay Öztunc und Alex Krügel - Achtung: enthält Spyware

Folgende E-Mail enthält Links auf die Files Auftragsbetätigung.docx und Auftragsbestatigung mobile apk.

In diesen sind folgende Viren enthalten, die über die Filedownloads geladen werden.

"CXmail/OleScr-A" (Klassifizierung laut Sophos)

Android-Trojan/Banker.568fb (Klassifizierung laut AhnLab V.3)

Trojan-Banker.AndroidOS.Marcher (Klassifizierung laut Ikarus)

Warnung! Nicht downloaden oder öffnen.

 


View this email in your browser
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
anbei senden wir Ihnen die Auftragsbestätigung.
Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung 
Theo Ott GmbH
Registergericht Traunstein HRB 2367
Geschäftsführer: Tunay Öztunc und Alex Krügel

Auftragsbestätigung zum mobile
Auftragsbestätigung zum PC
 
 
 
 
Copyright © 2017 Smart Exposure, All rights reserved.
You are receiving this email as a client of Smart Exposure

Our mailing address is:

Smart Exposure
PO Box 110

Paddington, NSW 2021

Australia

Add us to your address book

Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

 

Betrugsversuch per E-Mail

Nicht antworten. Betrugsversuch.

 
Grüße dich,
 

Mein Name ist Mavis Wanczyk, der Gewinner des Powerball Jackpots von $ 758.7 Millionen am 24. August 2017, mein Jackpot, was für ein Geschenk von Gott an mich. Meine Stiftung spendet 500.000 US-Dollar an Sie. Bitte kontaktieren Sie maviswanczyk80 für alle Details und akzeptieren Sie diesen Token als Geschenk von mir und meiner Familie.

 

Alles Gute
Mavis Wanczyk

Die Luftwaffe Libyens in Geldsorgen

Aus der Reihe "wir beantworten Spam" kommt heute der Brief von Colonel Mohamed Manfur al-Mnifi an die Rnheie Reihe. Der Name klingt ja so ähnlich wie der des tatsächlichen Chefs der libyschen Luftwaffe (Mohamed Manfur Ali Al-Mnifi).

"HELLO PARTNER,"

Ich kenne Dich zwar nicht, ist aber auch egal.
 
"I am Colonel Mohamed Manfur Al-Mnifi, Head of Air Force Operations Libya; I found your e-mail ID from the worldwide investment list, I want us to engage in partnership investment in your Country, I have in Security Firm 11.5 Million Euros for the investment project."

Ich könnte sofort noch ein paar bestimmte Artikel beitragen, um die Sache abzurunden. Aber Junge, was ist denn eine e-mail ID? Und welche weltweite Investorenliste ist hier gemeint?
 
"The business must remain TOP SECRET and I assure you 100% risky free in this business, all I need is your honest and effort, then I will be happy to accept you as my partner, we need to act fast no time to delay because of the current situation war crisis in my country Libya."

Risky free ist ja immer gut, da bin ich sehr geneigt darauf einzugehen. Und wenn dann auch noch Topf-Sekret winkt? Was könnte verlockender sein?
 
"25% of the total funds worth 11.5 Million Euro is for you, after you have done with the investment project completely in your country."

Da kann man sich ja nicht beklagen. 25%? Und total risky free? Das bietet mir meine Hausbank ja schon einmal nicht!
 
"I wait for your urgent reply through this e-mail: colmohmanairf (PARTNERSHIP)."

Ja, Dir scheint es wirklich urgent zu sein. Aber bist Du sicher, dass das keine Dating-Anfrage ist? Na, wie auch immer, ich werde mal zügig antworten.
 
"BEST REGARDS
Colonel Mohamed Manfur Al-Mnifi"

Du mich auch!

Erneute Spamwarnung "Business Register 2017/2018"

Aus aktuellem Anlass warnen wir Sie ein weiteres Mal, denn die gleiche E-Mail wie vor ca. einem halben Jahr macht erneut die Runde.

Wenn Sie den unten stehenden Text per E-Mail erhalten, müssen wir Sie warnen. Man möchte, dass Sie mit der beiliegenden bzw. angehängten Datei einen Auftrag geben, sich in ein "EU Business Register" einzutragen. Was auf dem Formular nur ganz klein erwähnt ist (in der E-Mail aber überhaupt nicht), ist, dass ein Eintrag Sie 2985 EUR kosten soll. Wenn Sie nämlich dort unterzeichnen, sind 3 Jahre lang 995 EUR fällig (lesen Sie das Kleingedruckte!). Für nichts und wieder nichts soll man hier wohl zahlen, denn die Webseite "WWW.EUBUSINESSREGISTER. ORG" (bitte aus den vorstehenden Angaben bei Bedarf und auf eigene Verantwortung selber rekonstruieren) dürfte ziemlich nutzlos und wertlos sein. Man erhält dort nämlich nicht einmal einen schicken Backlink, sondern alle eingetragenen Firmen müssen erst durch eine Formularsuche aus der Datenbank abgerufen werden. Au weia. Und es sind schon tausende Firmen hereingefallen. Ob es sich hierbei um Betrug handelt, müssen Anwälte klären. Relativ klar ist aber, dass die Autoren der Mail eine Nähe zum (echten) European Business Register suggerieren wollen. Auf dem Formular steht ganz klein allerdings, dass es keinen Zusammenhang mit diesem gibt.

Unten steht dann auch noch "updating is free of charge", hahaha. Der Trick an der Sache ist: mit dem Dokument geben Sie kein "updating" in Auftrag, sondern einen Neuauftrag für 2985 EUR (drei Jahre à 995 EUR).

----

 

 

Hello,

In order to have your company inserted in the EU Business Register for 2017/2018, please print, complete and submit the attached form (PDF file) to the following address:

EU BUSINESS REGISTER
P.O. BOX 34
3700 AA ZEIST
THE NETHERLANDS

Fax: +31 205 248 107

You can also scan the completed form and attach it in a reply to this email.

Updating is free of charge.

Hacker

Hacker hacken herum. Einige versuchen einfach nur Passwörter zu erraten. Einige versuchen auch einfach, ob sie irgendwelche Schwachstellen in WordPress finden oder mal einen Wordpress-Login erraten können.

Herr X Y,neue Ordnung!

Wer die folgende Spam-EMail so oder ähnlich erhält, sei gewarnt. Der Anhang "invoice.doc" enthält einen Virus, der als HEUR.VBA.Trojan.e, VBA.Trojan-Downloader.Agent.blu, Win32.Outbreak, Trojan.Ole2.Vbs-heuristic.druvzi beziehungsweise, virus.office.qexvmc.1075 bekannt ist, aber noch nicht von allen Antivirenprogrammen entdeckt wird. Die Spam-Email enthält zumindest offenbar mit dem Empfänger im Zusammenhang stehende Informationen (Name etc.). Aufpassen, nicht öffnen. Die Email wirkt textlich so ein wenig, als sei sie mechanisch aus dem Englischen übersetzt worden (zum Beispiel der Fehler order = "Ordnung" statt "Bestellung" oder cancel = "ausfallen lassen" statt "stornieren")
 
 
Hallo Herr XY!

 

Danke für einen Auftrag auf Printplanet!
Wir haben erfolgreich die Zahlung für die Bestellung bearbeitet und wir sind bereit, die Bestellung zu Ihnen in in kurzer Frist zu senden.

 

Um Ihre Bestellung zu senden, benötigen wir Ihren Adressnachweis, dadurch der Versand mit der Bestellung geschickt wird.
In der Anfügung zu diesem Schreiben finden Sie einen Datei-Bericht über den Auftrag. Er enthält die Zusammensetzung und das völlige Kosten des Auftrags, Lieferzeit und die Adresse des Empfängers. Bitte, öffnen Sie das anschließende Dokument und überprüfen Sie die Lieferadresse.
Sie sollen Ihre Adresse im Abstand von 1 Tag nachweisen, sonst werden wir den Auftrag ausfallen lassen.
Mit besten Grüßen,

 

Die Mannschaft von Printplanet

 

printplanet.de

 

Tags: 

Ihre eBay-Rechnung fur Juni ist ab jetzt online verfugbar

Achtung, die folgende Email, die heute in unserem Spamordner war, ist einer echten Email von ebay gut nachempfunden. Sie enthält einen Anhang, der den Trojaner "Troj/Phish-AOI" enthält. Nicht öffnen.

 

 

  Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen,.
 
Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen. Hier ist Ihre Rechnung.
Hallo 
 
Wir danken Ihnen fur Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung fur den Zeitraum von 20. Mai 2017 und 20. Juni 2017.
Angefugt auf dieser E-Mail ist die Rechnung der Periode!
 
F"alliger Rechnungsbetrag: €190,05
  Automatische Zahlungsmethode:  Lastschrifteinzug
Datum: Zwischen 20. Mai 2017 und 20. Juni 2017
Fur weitere Infos bitte die auf dieser E-Mail angehangte Rechnung herunterladen.

 

Mit freundlichen Grussen,
eBay Europe S.`a r.l.
22-24 Boulevard Royal
L-2449 Luxemburg
Soci'et'e `a responsabilit'e limit'ee, Capital social: EUR 12.500Num'ero de TVA: LU 21416127Num'ero de soci'et'e: R.C.S. Luxembourg B.120781Autorisation d''etablissement: 114463
Falls Sie noch Fragen haben, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerkl"arung und unsere   Nutzungsbedingungen.  
Copyright © 2017 eBay Inc., Alle Rechte vorbehalten. Eingetragene Markenzeichen und Marken sind das Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. eBay und das eBay-Logo sind die Markenzeichen von eBay Inc.
Sie haben diese E-Mail von der eBay Europe S.`a r.l. erhalten, die "uber ihre Tochtergesellschaften den eBay-Service bereitstellt. Wenn sich Ihr Wohnsitz nicht innerhalb der Europ"aischen Union befindet, lesen Sie bitte die Information zu Ihrem Vertragspartner in den Allgemeinen Gesch"aftsbedingungen (AGB).
Die eBay-Kontaktinformationen finden Sie hier
 

 

Rechnung-Juni.html

 

 

 

Natalia schreibt

Aus der Reihe "wir beantworten Spam" kommt heute der Brief von Natalia an die Reihe.

"Ich bin auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung mit einem Mann fur Freundschaft, Kommunikation und zukunftige Ehe."

Oha! Wichtig wäre vielleicht ein Fremdsprachenlehrer in deinem Leben.

"Vor einer Woche ging ich in die Dating-Agentur in meiner Stadt, wo ich Ihre E-Mail-Adresse angegeben haben."

Das habe ich mir gedacht! Von mir haben die die E-Mail-Adresse jedenfalls nicht. Schäm dich, du täuscherisches Weib!

"Sie sind mir ein Ratsel, ich von dir weib ich nichts."

Ich weib von dir auch sehr wenig, und das kann auch ruhig so bleiben. Wenn du meine E-Mail-Adresse hast, ist das schon zu viel Information. Je weniger ich von dir wibben mubb, debto bebber!

"Ich war nicht sehr komfortabel erste, Ihnen zu schreiben, denn fur mich ist dies die erste Erfahrung des Dating ist. Ich mochte, dass wir, um Sie naher kennen zu lernen."

Du hättest ruhig unkomfortabel bleiben, weil ich naher kennen dich kein Interessiert.

"Ich weib nicht, welche Art von Frau mogen Sie, also werde ich versuchen, Ihnen uber mich selbst zu erzahlen. Ich mag das Haus sauber zu halten, Ich mag kochen. Ich mag es, wenn das Haus sauber ist. Ich mochte neben mir war ein treuer und liebevoller Ehemann. Ich liebe einen aktiven Lebensstil. Ich liebe es zu schwimmen, Sport treiben. Das gibt mir Energie fur ein erfulltes Leben."

Es gibt dir insbesondere Energie zum Spammen, gib's zu!

"Ich werde mehr uber sich selbst das nachste Mal schreiben, wenn Sie auf diesen Brief zu antworten. Ich habe so viele Fotos, wenn Sie mir antworten, ich werde sie Ihnen schicken. Ich werde mich freuen, alle Ihre Fragen zu beantworten, und ich hoffe, dass wir unseren Dialog fortsetzen wird. Natalia"

Du mich auch. Phteven

Russia Calling: lachelnd einsames Madchen! schreiben Sie mir!

Mein neuer Freund Dinara ( vodaizlimona ), von dem ich bislang noch nichts wusste, versucht mich mit schlechtem Deutsch zu beeindrucken:

"Hallo! Wie geht es Ihnen? Ich mochte Sie besser kennen zu lernen. Ich habe ernsthafte Absichten. Ich habe noch nie verheiratet. Ich habe keine Kinder. Mein Name ist Dinara. Ich bin ein freundliches und ruhiges Madchen. Wenn Sie in der Fortsetzung unserer Bekanntschaft interessiert sind, dann werde ich Ihnen mehr uber mich erzahlen. Ich mochte Sie auch, um zu sehen, ein wenig uber sich selbst sprach. Wie hei?t du? Wo wohnst du? Wie alt bist du? Ich mochte Ihre Fotos sehen. Bitte senden Sie Ihre Fotos. Ich hoffe, dass Sie mich bald beantworten. Ihr neuer Freund Dinara."

Aber was will man denn mit einem neuen Freund namens Dinara, der sich von jedem gleich beantworten lassen will? Ich werde mich wohl ausnahmsweise nicht beantworten.

Spam "Amazon Bestellung" enthält Ransomware

Achtung, es kursiert gerade eine sehr unauffällig wirkende Spam-Mail, die so aufgebaut ist, dass es wirkt, als handele es sich um eien Nachricht von Amazon. Allerdings ist eine zip-Datei angehängt, was für solche Nachrichten sehr ungewöhnlich wäre.

Der Text der E-Mail lautet:

"Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Bestellung. Sie finden weitere Informationen in der Rechnung im Anhang. Wir werden Sie benachrichtigen, sobald Ihr(e) Artikel versandt wurde(n).

Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch."

Die ca. 475 KB große angehängte Datei mit dem Namen "Amazon 05.10.2017.zip" enthält eine Infektion mit "Win32.Trojan.WisdomEyes.16070401.9500.9999" (Baidu) beziehungsweise "Ransom_.213D8FEF" (Trend Micro)

Spam "Hallo Herr X Y" enthält Link auf Software mit Virus

Der Absender ist gelegentlich  aus Australien - zum Beispiel enquiries@allkind.com.au - die E-mail lautet wie folgt.

Lieber Abonnent  Herr X Y !
Sie wurden für Urheberrechtsver verklagt.
Wir schicken Ihnen Beweise und eine detaillierte Beschreibung.
Wir bitten Sie, sich mit dem Dokument dringend vertraut zu machen und uns eine Antwort zu geben, sonst werden wir gezwungen sein, uns beim Gericht zu bewerben Download Beweise und eine detaillierte Beschreibung

Der darin enthaltene Link führt dann zu einem Dokument auf  https://gallery.mailchimp.com/

Das Dokument heißt detaillierte_Beschreibung.zip und enthält den Trojaner CXmail/JSDl-A (Sophos)

Spam "Rechnung uber Ihre Verkaeufergebuehren bei Amazon.de [10/2017]" enthält Phishingversuch Troj/Phish-BDH

 Achtung! Die folgende E-Mail enthält einen codierten HTML-Anhang, der von verschieden Virenscannern als Phishing-Versuch erkannt wird, zum Beispiel als Troj/Phish-BDH (Sophos AV) beziehungsweise von F-Prot als HTML/Phish.UL. Nicht öffnen! Es sieht so aus, als sei der Absender nicht aus dem deutschsprachigen Raum, weil die Umlaute fehlen. ACHTUNG: Der angezeigte angebliche Absender ist auf eine Adresse von amazon.de gesetzt,

 
Guten Tag
 
anbei senden wir Ihnen die elektronisch erstellte Steuerrechnung fur den Monat 10/2017 als Dokument. Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine Zahlungsaufforderung handelt.
 
Um Ihnen verbesserte Funktionen zur Umsatzsteuerberechnung anbieten zu konnen, wurden unsere Systeme angepasst. Deshalb werden Sie fur den Abrechnungszeitraum Oct 2017 moglicherweise mehrere Rechnungen "uber Verkaufergebuhren mit Umsatzsteuerausweis erhalten. Diese Rechnungen geben die Transaktionen wieder, die vor und nach der Veranderung erfolgt sind. Alle erstellten Rechnungen konnen weiterhin verwendet werden.
 
Bitte melden Sie sich in Ihrem Verkauferkonto in Seller Central an, um sich im Bereich „Berichte“ uber den Link „Steuerdokumente“ die Ubersicht fur Ihr Konto anzeigen zu lassen oder Kopien anderer Steuerrechnungen anzufordern.
 
Falls Sie dazu weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unseren Verkauferservice.
 
Freundliche Grusse
Amazon Services Europe

 

Rechnung.html

 

 

Spamwarnung "Business Register 2016/2017"

Wenn Sie den untenstehenden Text per E-Mail erhalten, müssen wir Sie warnen. Man möchte, dass Sie mit der beiliegenden bzw. anghängten Datei einen Auftrag geben, sich in ein "EU Business Register" einzutragen. Was weder auf dem Formular noch in der E-Mail erwähnt ist, ist, dass ein Eintrag Sie 2895 EUR kosten soll. Für nichts und wieder nichts, denn die Webseite "WWW.EUB USI NES SREG ISTER.EU" (bitte aus den vorstehenden Angaben bei Bedarf und auf eigene Verantwortung selber rekonstruieren) dürfte zeimlich nutzlos und wertlos sein. Ob es sich hierbei um Betrug handelt, müssen Anwälte klären.

Unten steht "updating is free of charge", hahaha. Der Trick an der Sache ist: mit dem Dokument geben Sie kein "updating" in Auftrag, sondern einen Neuauftrag für 2895 EUR.

----

Hello,

In order to have your company inserted in the EU Business Register for 2016/2017, please print, complete and submit the attached form (PDF file) to the following address:

You can also scan the completed form and attach it in a reply to this email.

Updating is free of charge.

Spamwarnung "Business Register 2017/2018"

Wenn Sie den unten stehenden Text per E-Mail erhalten, müssen wir Sie warnen. Man möchte, dass Sie mit der beiliegenden bzw. angehängten Datei einen Auftrag geben, sich in ein "EU Business Register" einzutragen. Was auf dem Formular nur ganz klein erwähnt ist (in der E-Mail aber überhaupt nicht), ist, dass ein Eintrag Sie 2985 EUR kosten soll. Wenn Sie nämlich dort unterzeichnen, sind 3 Jahre lang 995 EUR fällig (lesen Sie das Kleingedruckte!). Für nichts und wieder nichts soll man hier wohl zahlen, denn die Webseite "WWW.EUBUSINESSREGISTER. ORG" (bitte aus den vorstehenden Angaben bei Bedarf und auf eigene Verantwortung selber rekonstruieren) dürfte ziemlich nutzlos und wertlos sein. Man erhält dort nämlich nicht einmal einen schicken Backlink, sondern alle eingetragenen Firmen müssen erst durch eine Formularsuche aus der Datenbank abgerufen werden. Au weia. Und es sind schon tausende Firmen hereingefallen. Ob es sich hierbei um Betrug handelt, müssen Anwälte klären. Relativ klar ist aber, dass die Autoren der Mail eine Nähe zum (echten) European Business Register suggerieren wollen. Auf dem Formular steht ganz klein allerdings, dass es keinen Zusammenhang mit diesem gibt.

Unten steht dann auch noch "updating is free of charge", hahaha. Der Trick an der Sache ist: mit dem Dokument geben Sie kein "updating" in Auftrag, sondern einen Neuauftrag für 2985 EUR (drei Jahre à 995 EUR).

----

 

 

Hello,

In order to have your company inserted in the EU Business Register for 2017/2018, please print, complete and submit the attached form (PDF file) to the following address:

EU BUSINESS REGISTER
P.O. BOX 34
3700 AA ZEIST
THE NETHERLANDS

Fax: +31 205 248 107

You can also scan the completed form and attach it in a reply to this email.

Updating is free of charge.

Spamwarnung: Schlecht gemacht - nicht antworten

Wer soll auf so einen schlecht übersetzten Mist schon hereinfallen? Man weiß ja noch nicht einmal, was diese Schwachsinnigen von einem wollen.

Lieber Freund,

Mein Name ist Dr.John k. Martins und ich bin Chief Officer der Barclays Bank London, Großbritannien. Ich entdeckte eine Summe von £16,5 Millionen (16,5 Millionen Pfund Sterling) in einem Konto. Ich Suche Ihre Einwilligung, Sie als Nutznießer dieses Betrags auf £16,5 Millionen Pfund geschätzt. Ich brauche, um dieses Geld von meiner Bank zu Ihrer Bank, so dass wir beide Aktien dieses Geld und ich brauche die Überweisung, um dringend getan werden.
Bitte, geben Sie mir die folgenden, wie wir 7 Tage, um es durch. Dies ist sehr dringend bitte.-Antworten Sie durch diese e-Mail-Adresse; martinsjohn788@gmail.com.

1. vollständiger Name:
2. ihre direkte Handynummer:
3. Ihre Kontaktadresse:
 
 
 
 
 

Dr. John k. Martins
Head Foreign Transaktionen
Barclays Bank London
 
 

Whatsapp wird abgeschaltet

Aus der Reihe "wir beantworten Spam" kommt heute der Brief von whatsapp selber an die Reihe. Whatsapp schreibt von seinem persönlichen Account aus ( Whatsapp <No-Reply@Unterstutzung.de> ) unter dem Betreff "In Ermangelung einer Bestätigung innerhalb von 48 Stunden."

"Hallo"

Selber hallo!

"Bitte Steuerzahlers
Bitte beachten Sie, dass Web - WhatsApp in weniger als 48 Stunden abläuft."

Mensch, das habe ich nicht enmal gewusst, dass es Web-WhatsApp gab. Und jetzt läuft es ab? Oder läuft gar das ganze Web in 48 Stunden ab?

"Und 'wesentliche jetzt eine Prüfung der Daten durchzuführen, Ihre Web - whatsapp"

Ja, das kann ich mir vorstellen, dass das ganz wesentlich ist. Ein Subjekt im Satz wäre übrigens auch ganz wesentlich!

"Klicken Sie sich unten auf jeder Link,"

Oder hauen Sie sich unten auf jede Eier...?

"klicken Sie auf Sicherheit.
Klicken Sie auf den Link ' Stellen Sie sicher mein Konto '"

Und halten Sie sich dieser Ding an den Kopf und ziehen den Abzug. Es ist ganz sicher ein Fön.

"In Ermangelung einer Bestätigung innerhalb von 48 Stunden werden wir mit der Kündigung vorgehen
die Lieferung von Ihrem Konto."

Selbstredend. Ich werde selbst ganz Ähnliches tun. Wo war nochmal mein Web-WhatsApp?

"Dieses Verhältnis ist wichtig , weil es Betrügern zu verhindern hilft stehlen Ihre Informationen."

Ganz augenscheinlich. Wenn ich Euch nicht hätte, Betrügern zu verhindern schreiben mir Spam...!

"Dies ist eine automatisch generierte Nachricht. Wenn Sie Hilfe benötigen, Support-whatsapp.

Uff! Man dachte schon, ein Mensch hätte sich diesen Quatsch zurechtgeschroben. Mensch, ich kann es kaum abwarten, bis die Computer nicht mehr länger nur solch tolle Texte verfassen, sondern auch Autos fahren dürfen.

Sprachpäpste I: Mike Schnoor

Da aber staunte Herodot Lifesteyl. Man darf nicht zweifeln, ob man im Deutschen "tweetet" oder "twittert", jedenfalls laut Herrn Schnoor, denn Herr Schnoor ist sich sicher, dass es "twittern" heißen muss. Und er kennt sich gut aus in solchen Dingen, da er "seit wenigen Tagen schon ganze sechs Jahre bei Twitter aktiv" ist. Und wie das so ist mit den Dingen, die man "seit wenigen Tagen bereits seit sechs Jahren tut", so war am Anfang ("früher") noch alles gut, denn da war noch alles aus Holz. Beziehungsweise "war die Welt früher begrünt". Aha. "Begrünt", mhm. Und die Sonne schien,  wie sie das so zu tun pflegt in begrünten Welten. Beziehungsweise vielmehr "schien der eitle Sonnenschein" in Herrn Schoors begrünter Welt.

Au weia, denkt der Leser, und: das konnte ja nicht lange so weiter gehen mit dem eitlen Sonnenschein in der begrünten Welt, und tatsächlich neigen sich die seligen Zeiten krummer, mundgebissener Ausdrücke ganz offenbar einem traurigen Ende zu, denn, ja denn, es "ziehen heutzutage immer öfter düstere Wolken auf. Die Leute wollen nicht mehr twittern, sondern verbalisieren sich inbrünstig auf 'tweeten'". Oha. Da muss man in der Tat kräftig schlucken. Die Leute! Sie verbalisieren sich auf etwas! Und zwar inbrünstig! Wie man sich überhaupt "auf etwas verbalisieren" kann, ist mir nicht klar, aber ich bin ja auch nicht Herr Schnoor. Jedenfalls verbalisieren sich Herrn Schnoors Beobachtung nach diese ganzen lästigen  Leute ja jetzt zunehmend inbrünstig auf "tweeten" (ist das überhaupt ein deutscher Satz? Ich weiß es selbst nicht mehr). Das ist nicht gut, das prangert Herr Schnoor an, und der Schuldige ist schnell gefunden: "Wer hat Schuld für diese Misere? Die Werbung!" Quelle: http://mike schno or.com/2013/03/12/wir-twittern-und-tweeten-nicht/

Ja, aber wer hat denn jetzt "Schuld dafür", dass man im Deutschen "Schuld an etwas hat" und nicht "für etwas"? Und dass man nicht einmal Schuld für etwas trägt? Und wer ist Schuld daran, dass Herr Schnoor das entweder nicht weiß, nicht wissen will oder ihm das alles sowieso total egal ist? Ist daran jetzt  die Schule schuld? Oder auch die Werbung? Oder gar Twitter und die vielen Inbrünstigen, die dort tweeten wollen, anstatt (wie Herr Schnoor es wünscht) dort gefälligst zu twittern? Wie früher? Als die Welt noch begrünt war?

Und wer hat am Ende gar "Schuld dafür" (aua, aua, arrgh!!! :) ), dass "tweet" im Englischen zwar ebenso ein Verb ist wie "twitter", aber der in solchen Fragen durchaus zitationsfähige Merriam-Webster nur unter "tweet" die Nebenbedeutung "to post a message to the Twitter online message service" führt? Und nicht unter "twitter"? Und sagt man dann im Deutschen (wenn man schon ein Wort entlehnen will), nicht besser "tweeten"? Man weiß es nicht. Ich weiß es nicht - Millionen von uns wissen es nicht - und uns allen voran schreitet Herr Schnoor. Weil er nämlich denkt, er wisse es besonders gut. Aber das ist Herrn Schnoor wahrscheinlich auch Hekuba. Hekuba? Ja, wenn wir schon einmal Bildungshuberei betreiben wollen, Hekuba!

Stimmt zwar nicht, aber hört sich gut an II - Die Bild-"Zeitung" und Deutsche Sprache, schwere Sprache

Wenn man denkt, man hätte schon alles erlebt und gesehen, wartet die Welt immer noch mit neuen Überraschungen auf. Nein, äh, nicht die Welt, sondern eigentlich die Bild. Zum Beispiel mit den vermutlich 500-teiligen Serie "Deutsche Sprache, schwere schöne Sprache." Wir erfahren in Teil 3 zum Beispiel atemberaubende, in dieser waghalsigen Form noch nicht da gewesene Neuigkeiten über die deutsche Sprache. Ach was, über alle Sprachen Europas, wie zum Beispiel: "Laut Studien haben europäische Sprichwörter zu 42 Prozent einen lateinischen [...] Ursprung" (Quelle: http://www.b ild.de/ratgeber/2013/sprachwissenschaften/deutsche-sprache-schoene-sprache-teil-3-sprichworter-redewendungen-herkunft-33463010.bild.html) . Oha! Europäische Sprichwörter! Lateinischen Ursprung! Wo doch jeder weiß, dass Lateinien ganz am anderen Ende der Erde liegt. Aber wir nehmen das jetzt mal der Einfachheit halber so hin, wie es da steht. Es geht nämlich noch weiter! Einige Redensarten gibt es nämlich (so oder in anderer Form auch in anderen Sprachen. Zum Beispiel in anderen europäischen Sprachen. Außer dem Lateinischen natürlich, aber Lateinien liegt ja bekanntermaßen ganz woanders als in Europa. Und nun Obacht, denn "[...] nicht immer sind es wörtliche Übertragungen, oft haben sich kleine Änderungen ergeben oder kulturelle Unterschiede in die Übersetzung eingeschlichen!" (ebd.) Was sich außer kulturellen Unterschieden noch so alles in die Übertragungen "eingeschlichen" hat, davon legt die Bild-"Zeitung" beredtes Zeugnis ab. Das mundgebissene Beispiel der Bild-Redaktion bringen wir der Vollständigkeit halber in seiner ganzen Schönheit.

"Leichter gesagt als getan

Bedeutet: Theorie ist leichter als die Praxis.

Italienische Version: Zwischen Sagen und Tun ist mittendrin das Meer (Tra il dire e il fare c'è di mezzo il mare) Englische Version: Wissen ist ein Schatz, aber Tun ist der Schlüssel dazu (Knowledge is a treasure, but practice is the key to it)" (ebd.)

Zunächst überrascht die Erkenntnis, dass das Sprichwort "Leichter gesagt als getan" offenbar mitnichten bedeutet, dass manche Dinge leichter gesagt sind als getan, aber das nehmen wir ebenfalls gutmütig zur Kenntnis. Leider verschleiert das dann die Erkenntnis ein wenig, dass es im Englischen die Redensart gibt "easier said than done", die (als ganz wörtliche Übertragung ohne irgendwelche Einschleichereien) so ziemlich lautet: "leichter gesagt als getan." Ja. Hm. Was da noch so alles in der Serie, "deutsche Sprache - anders als ausländische Sprache" herumschleichen wird - wir wollen es lieber gar nicht wissen. Und warum jemand, der sich vorgeblich mit deutschen und anderen für ihn ausländischen Sprachen beschäftigt, nicht auf die Idee kommt, mal irgendwie hier nachzuschauen, es bleibt ein ewiges Rätsel.

Twitteritis

Die so genannte Twitteritis (genaue technische Bezeichnung: "Morbus Tipperev") besteht in einer entzündlichen Erkrankung bestimmter (aber nicht näher bestimmbarer) Hirnregionen, die einen unmittelbaren Einfluss auf die Wahrnehmung von, Verarbeitung von und Reaktion auf Reize aus der nachrychtlichen Umwelt des oder der Betroffenen hat. Oder haben. Da hat der Enzyklopädyst jetzt gerade den Überblick verloren. Sie äußert sich in Teylnahme und Partyzipation an fruchtlosen Dyskussionen, die gleich einem unendlichen Fluss vom Nichts ins Nirgendwo mäandrieren und dabei beständig Erosionen an Inhalt und Stil erzeugen. In früheren Zeiten konnte dies dazu führen, dass man sich in endlosen Dyskussionen über allerhand Dinge des täglichen Lebens verlor (Ratgeberlyteratur) oder immer wieder im Kreise wandelnd fruchtlose eingebildete Ideen besprach (dieses Schreiten im Kreise wurde insbesondere von den so genannten Peripatetikern gepflegt und ist daher bekanntermaßen auch als Peripetie bekannt). Die Reychweite der solcherart geführten unnützen Schaumschlägereyen war aber mittels der so genannten alten ("obsoleten") Medien aufgrund ihrer Schwerfälligkeyt ("Buch" - ein mittels Leim und Bindfäden zusammengeklatschte wirre Loseblattsammlung von plattgedroschenem Papyrus) beziehungsweise Flüchtigkeyt (menschliche so genannte "Sprache" - eine Kakophonie von wüsten Schallwellen, die durch einen in der Nahaufnahme extrem hässlich wirkenden so genannte "Sprachapparat" erzeugt werden) äußerst begrenzt. Zudem war nur schwer zu erklären, warum man bei einem sich in endlosen Schreib- beziehungsweise Redeergüssen zeigenden Leyden von Twitteritis sprach. Das änderte sich aber prompt, als man sozusagen post hoc ein Medium erfand, dem man den Nammen "Twitter" geben konnte, und das dann in einer Art rückwärts gewandten Namensgebung auch die seit Jahrteusenden verwendete Bezeichnung "Twitteritis" motivieren konnte. Die klugen Erfinder des Mediums wussten dank ihrer Kenntnis der Menschheyt und der Gebrechen wie der Twitteritis aber, dass ein unbegrenzter Textfluss in diesem Medium das Leyden derer, die von der Twitteritis befallen warne, nur verschlimmert hätte und führten ein Beschränkung auf lediglich 160 Zeichen ein. Diese kluge Entscheydung hat nicht nur dazu geführt, dass die von Twitteritis-Patienten erstellten Texte seitdem notwendigerweyse kurz, knapp und auf den Punkt gebracht ausfallen, sondern sie hat auch viel zur Schönheyt des Styls und zur Präzysion der verwendeten sprachlychen Begriffe beigetragen.

Untergegangene Schimpfwörter

Das Wort wird kaum noch gebraucht, alleine die Anlässe sind nicht verschwunden. Eigentlich wimmelt es noch von Anlässen, denn wer kennt sie nicht ...

Bollo

Flöz

Hanno

Schreckschraube

Spacko

Trollo

Trulla

Wer noch einen Begriff oder eine Begriffin kennt, mag sie posten...

Wann schreibt man "seid" und wann "seit"?

Schreibt man "seit" oder "seid"?

Immer mal wieder traucht ja die Frage auf, ob beziehungsweise wann es "seid" heißt und wann "seit" (manche sprechen hier übrigens vom seit-seid-Problem). Die Unterscheidung zwischen seit und seid ist eigentlich recht regelmäßig und gar nicht schwer zu merken, aber es gibt eine kleine Tücke, die wir aber am besten in eine Fußnote verbannen. Wenn man es aber generell richtig machen will, hält man sich am besten an folgende Regeln:

Ist der Bezug zeitlich, heißt es "seit"

Seit ist eine Präposition, Verwendungsbeispiele sind: "Seit vielen Jahren ...", "Seit 1985 ...", "Seit ich Dich kenne ...".

Merkhilfe: wenn man weiß, dass es immer "seitdem" heißt, kann man sich auch merken, dass es "seit" heißt.

Ist es ein Verb, so heißt es "seid"

Seid ist die zweite Person Plural Präsens Indikativ (oder auch zweite Person Mehrzahl "Wirklichkeitsform" der Gegenwart) von "sein", deshalb heißt es immer "Ihr seid ..." beziehungsweise "Seid ihr ...?"

Bemerkung: was die Sache etwas komplizierter macht, ist folgende Tatsache. Es gibt auch die konjunktivische Form "ihr seiet" (zweite Person Plural Präsens Konjunktiv I). Diese wird natürlich am Ende mit "-t" geschrieben, etwa in "man sagte mir, ihr seiet gegen die Vorschläge des Schiedsmannes", wobei man durch den Konjunktiv ja den Wahrheitsgehalt offen lässt.  Jetzt kann es sein, dass man im Gedächtnis dieses "t" noch mit in den Indikativ retten will, aber Achtung! Bitte die Möglichkeitsform (Konjunktiv) nicht verwechseln mit der Wirklichkeitsform (Indikativ).

Warum wird Gandalf auch Mithrandir genannt?

Tja, manch einer stellt sich die Frage, warum Gandalf™ im Herrn der Ringe auch Mithrandir™ genannt wird. Die Antwort ist aber eigentlich ziemlich einfach, denn bei Mithrandir handelt es sich um ein Wort in der elbischen Sprache (Sindarin™), das ungefähr so viel bedeutet wie "Grauer Wanderer". Ja, da staunt man. Olórin™ heißt der gute Gandalf nämlich auch noch, aber in der Jugend seiner Blüte, beziehungsweise der Blüte seiner Jugend. Und dann heißt er auch noch Tharkûn™. So wird er nämlich bei den Zwergen genannt, was in loser Übersetzung etwa so viel wie "der mit dem Knüppel" heißt.

Was bedeutet Kappa?

Kappa kann verschiedene Bedeutungen haben. Einmal ist Kappa der zehnte Buchstabe im griechischen Alphabet. Dann ist Kappa auch ein italienischer Sportartikel und Sportbekleidungshersteller. Zu guter letzt aber, und das könnte in der Jugendsprache am ehesten zutreffen, ist Josh Kappa (beziehungsweise Josh "Kappa" DeSanto) ein ehemaliger Twitch-Programmierer, der einen großen Hang zum Sarkasmus hat. Sein Gesicht ziert das "Kappa"-Emoticon, mit dem man eben die Äußerung anderer sarkastisch beziehungsweise ironisch markieren und kommentieren kann.

Was bedeutet eigentlich "WAS LAN WAS"?

Vielleicht kennen einige ja die vielen "WAS IST WAS"-Bücher aus dem Tessloff-Verlag, die uns als Kindern in mannigfaltiger Weise die Welt erklärt haben. Es gibt aber auch in ähnlicher Art und Weise manchmal Schriftzüge auf T-Shirts etc., die "WAS LAN WAS" lauten. Was bedeutet denn eigentlich "WAS LAN WAS", was heißt "WAS LAN WAS" eigentlich?

Es hat vermutlich nichts mit LANs (als Local Area Networks) zu tun. Hier hilft ein Blick in ein deutsch-türkisches Lexikon. Aus dem Wörterbuch erfahren wir, dass "lan" so viel wie "Mensch", "Alter" oder "Mann" bedeutet, also ist das eine Anlehnung an den Slogan, und der Spruch bedeutet so viel wie "Was Alter, was?"

Übrigens sind die meisten Schriftzüge nicht so perfekt nachgeahmt. Wenn man sich einmal anschaut, dass bei dem Logo von WAS IST WAS seit einiger Zeit das mittlere Wort "IST" vollständig rot hinterlegt ist, erkennt man, woran die meisten "WAS LAN WAS"-Parodien scheitern. Zudem sind die Buchstaben bei "WAS IST WAS" nicht vollständig gerade ausgerichtet, also wird man den neueren Versionen des Logos nicht mehr gerecht...

Was schreibt man nach z. Hd. ? "Herrn" oder "Herr"?

Manchmal fragt man sich ja, wie der richtige Fall nach "zu Händen" bei der Adressierung von Briefen ist. Hm. Nun, so ist es jedenfalls richtig! Nach z. Hd. beziehungsweise "zu Händen" schreibt man "Herrn" und nicht "Herr", denn es ist in der Langform "zu Händen (von) Herrn Schnederpelz". Bei Frau Schnederpelz fällt es nicht auf, "z. Hd. Frau Schnederpelz" ist also immer richtig (vorausgesetzt, man schreibt überhaupt an Frau Schnederpelz und nicht an Frau Tichlinghoven).

Wie kann man in Word Tabellensummen berechnen?

Manchmal hat man vielleicht das Problem, dass man in einem Word-Dokument mit Tabellen auch gerne Funktionen der Tabellenkalkulation einsetzen würde. Zum Beispiel auf Lehrerinnen und Lehrer könnte so ein Wunsch ja zutreffen. Wenn man nämlich das Problem zu lösen hat, dass man zum Beispiel für die Punkteberechnung einer Klausur an einer öffentlichen Schule in NRW nur ein Word-Dokument als Vorlage zur Hand haben kann, in dem der Erwartungshorizont abgelegt ist, und wenn die jeweilig einzutragenden Punkte sich in Spalten einer Word-Tabelle befinden, gibt es möglicherweise einen kleinen Trick, der einem hilft, auch in Word die Punkte automatisch zu berechnen, ohne dass man Excel zu benutzen hat. Es kann ja sein, dass man eben ein Word-Dokument hat, das vom Layout dann so schön einen ausdruckfähigen Feedbackbogen ergibt, dass es vielleicht aufwendiger ist, ein Excel-Dokument zu erstellen, das den gleichen Formatierungskriterien genügt, als ein wenig in Word die Tabellenkalkulation zu simulieren. Voraussetzung ist allerdings, dass man eine Tabelle hat, die über die einzelnen Zellen hinweg eine einheitliche Spaltenanzahl benutzt, damit man die Zellen auch gescheit adressieren kann.

Word Tabelle Tabellenkalkulation

Sagen wir mal, man hat drei Spalten, dann ist die Nummerierung so ähnlich wie bei Excel, das heißt, die Tabellenspalten heißen A, B und C und die Zellen werden auf jeder Seite mit 1 anfangend durchgezählt. Damit man die richtige Ziffer erkennt, kann man der Einfachheit halber eine vierte Spalte hinzufügen, die man durchnummeriert.

Word Tabelle Tabellenkalkulation

So, Achtung - wir erklären jetzt vorab kurz die Syntax der Zellenadressierung. Diese funktioniert aber nur, wenn man dazu im Layout-Bereich die Formelfunktion fx nutzt und dann den Formelausdruck eingibt. Bitte nicht die Ausdrücke "=SUM(X1:X3)" im Klartext in die Zellen eingeben, sondern mit Hilfe des Formeleinfügens (siehe weiter unten am Beispiel von Word 2007).

Will man die Zellen in der dritten Spalte adressieren, weil man etwa dort die aktuellen Punkte einträgt, dann tragen diese den Buchstaben C. Wenn man jetzt die Werte aus zwei Zellen addieren will, zum Beispiel wenn man in der 16. Zeile der dritten Spalte die Werte der 14. und der 15. Zeile addieren will, so lautet die Syntax, mit der man die Summe bildet, "=SUM(C14;C15)" mit einem Semikolon zwischen den Zellen.

Wenn man aber Werte addieren will, die in mehreren aufeinanderfolgenden Zellen stehen, etwa in der dritten Spalte die Werte in den Zeilen 14 bis 19, so schreibt man in die entsprechende Zelle die Formel "=SUM(C14:C19)" mit Doppelpunkt als Trennzeichen.

Hat man mehrere Bereiche, kann man die Syntax entsprechend abändern, also zum Beispiel "=SUM(C2:C8;C13:C15)", wenn man die Werte in den Zeilen 2-8 und 13-15 der 3. Spalte addieren will.

Jetzt steht der Tabellenkalkulation in Word eigentlich nichts mehr im Wege. Wenn man zum Beispiel Microsoft Word 2007 benutzt, kann man so vorgehen, dass man, wie eben beschrieben, zunächst eine weitere Spalte rechts am Dokument einfügt und diese Spalte mit der Nummerierungsfunktion durchzählen lässt. Damit hat man dann die jeweiligen Zeilennummern. Wenn man die Formeln in den Summenzellen vorbereitet hat, kann man die vierte Spalte natürlich wieder entfernen, denn sie hat ja keinen anderen Zweck als uns über die richtige Zelladressierung zu informieren.

Im Menübereich Layout kann man jetzt mit dem "fx"-Symbol eine Formel in der gewünschten Zelle eintragen und die jeweilige Syntax einsetzen. [Achtung: bitte in Word 2007 nicht in das Menü Einfügen - Formel gehen. Die Eingabe mit dem Formeleditor (man erkennt ihn in Word 2007 an dem großen π - das soll übrigens jetzt ein Pi sein)  führt uns hier nicht weiter.]

Über das "fx"-Symbol ruft man also die entsprechende Syntaxeingabe auf, wie in der Abbildung zu sehen:

Word Tabelle Tabellenkalkulation

Um nach der Eingabe der Werte die Berechnung vorzunehmen, kann man entweder in den jeweiligen einzelnen Zellen, in denen man eine Formel eingefügt hat, mit einem Rechtsklick die Option "Felder aktualisieren" ausführen, oder aber etwas weniger umständlich vorgehen. Wenn man zum Beispiel mehrere Felder mit Berechnungen hat, kann man am Ende einfach mit STRG+A das ganze Dokument markieren und mit einem Rechtsklick die Funktion "Felder aktualisieren" bedienen, um alle Einzelberechnungen ausführen zu lassen. Das manuelle Aktualisieren ist auch unbedingt erforderlich, weil die Summen nicht automatisch aktualisiert werden. Ach, natürlich funktioniert die Methode des Markierens des ganzen Dokumentes auch, wenn man nur eine einzige Summenformel zu aktualisieren hat.

Viel Erfolg! Ach so, ja, am besten probiert man das Vorgehen einmal in der Trockenübung an einem harmlosen Dokument oder an einer Sicherheitskopie aus. Und nicht unbedingt unter dem Zeitdruck, bis morgen früh alle Noten berechnet und ausgedruckt haben zu müssen. Aber keine Sorge: das ginge auch. Die Anleitung gibt das her.

Tags: 

Wie schreibt man im Spanischen korrekte Ausrufezeichen?

Irgendwann muss man ja gewiss einmal einen Satz auf Spanisch schreiben, der den Einsatz eines Ausrufezeichens verlangt. So ein bisschen weiß man ja schon Bescheid, aber wie geht es denn jetzt genau mit dem Ausrufezeichen im Spanischen?

Zum Beispiel, wenn man schreiben will "Es lebe Spanien!" mit Ausrufezeichen!

Das ist falsch: Viva España!

Auch das ist falsch: ¡Viva España.

So ist es richtig: ¡Viva España!

Man setzt zum Satzbeginn zuerst das umgedrehte Ausrufezeichen und dann am Ende das "normale" Ausrufezeichen.

¡Viel Erfolg!

Wink

Wie schreibt man im Spanischen korrekte Fragezeichen?

Irgendwann muss man ja gewiss einmal einen Satz auf Spanisch schreiben, der den Einsatz eines Fragezeichens verlangt. So ein bisschen weiß man ja schon Bescheid, aber wie geht es denn jetzt genau mit dem richtigen Fragezeichen im Spanischen?

Zum Beispiel, wenn man schreiben will "Wie spät ist es?" mit spanischem Fragezeichen ...

Das ist falsch: ¿Qué hora es?

Auch das ist falsch: ¿Qué hora es?

So ist es richtig: ¿Qué hora es?

Man setzt zum Satzbeginn zuerst das umgedrehte Fragezeichen und dann am Ende das "normale" Fragezeichen.

¿Alles klar? Wink

 

 

Wochende

Wochende, das: Kurzform von Wochenende. Der ursprung dieses Wortes ist unbekannt, vermutlich ist die Längenbegrenzung der so genannten Hashtags von Instagram daran Schuld, denn dort ist die maximale Zeichenlänge für den Hashtag ja bekanntlich 140. Damit lässt sich aber kaum etwas Wichtiges unterbringen, zum Beispiel würde der Hashtag #HochDieHändeWochenende das Zeichenlimit bereits deutlich sprengen. Hier kann man Abhilfe schaffen, indem man den Hashtag um die überflüsssigen zwei Zeichen beim Wochenende kürzt und ihn einfach zu #HochDieHändeWochende macht. Das ist eine sehr elegante Lösung, wie man sich im unten abgebildeten Video überzeugen könnte, wenn es denn nur da wäre.

Wörterbuch

Hier ist eine Liste neuer Wörter (Neologismen / Wortneuschöpfungen), die mit großer Wahrscheinlichkeit in die nächste Auflage des Duden aufgenommen werden. Sie durchlaufen gerade das nötige Prüfstadium.

A

App, die: moderne Form von ab. Daher werden künftig die Wörter Appwasch, Appzocke, bergapp etc. vermehrt Verwendung finden. Umgekehrt heißt zum Beispiel App-Shop demnach folgerichtig abladen.

B

Bummelanz, die: Trödelei. Die Bummelanz der Behörde macht mich noch wahnsinnig.

D

Demonstranz, die: Käfig zum Aufbewahren und Vorzeigen von Demonstranten.

Diabolika, die: besonders heimtückische Dopingmittel.

Diamanz, die: diamantartige Beschaffenheit. Der Edelstein zeigte alle Anzeichen von Diamanz.

Diskursion, die: arithmetisches Mittel zwischen Diskurs und Diskussion.

Duschschädel, der: ein besonders grobschlächtiger Duschkopf.

E

elefant: Gegenteil von elegant. Der Direktor war eine elefante Erscheinung.

Elefanz, die: Gegenteil von Eleganz. Die neue Kreation aus Paris ist von einer beispiellosen Elefanz.

F

firlefant: überflüssig. Die Rede war voll von firlefanten Passagen.

H

Hirnschrittmacher, der: Instrument zum externen Anregen von Hirnschwingungen.

Hydranz, die: Wasserhaltigkeit, Saugfähigkeit. Der Schwamm war von großer Hydranz.

L

Latte matchiato, die: a) aus Unkenntnis und Hyperkorrektur falsch gesprochener und geschriebener Latte macchiato. Ich hätte gerne einen Schianti zu meinen Gnotschi und hinterher eine Latte matschiato. b) mit Matcha zubereitetes schaumig-cremiges Milchmischgetränk. A: Ey, deine Latte ist ja ganz grün! B: Ja, ist kein Tripper, ist Latte matchiato.

Lieferanz, die: Beflissenheit in der Warenzustellung. Der Postillon kramte voll eifriger Lieferanz in seinem Lederbeutel, um mir die Depesche zu übergeben.

P

pferdeschwant: hinten zusammengefasst. Peter trug neuerdings pferdeschwantes Haar.

popant: sich wie ein Popanz verhalten. Sein popantes Verhalten fiel mir auf die Nerven.

R

Rosenmäher, der: Gegenstand, der die Gartenarbeit erleichtert.

S

Shubido, das: belangloses Geträller. Akronym von Bushido.

T

Telefön, der: Gegenstand zum Haaretrocknen aus weiter Entfernung.

Wer weitere Vorschläge hat, bitte unten anmerken. Alles ernst zu nehmende wird redaktionell berücksichtig.

Tags: 

covfefe - Wortart und Interpunktion

Wir alle wissen mittlerweile ja, dass der amerikanische Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, US-Präsident Donald J. Trump, in der Nacht vom 30. Mai auf den 31. Mai 2017 einen Twitter-Tweet abgesetzt hat, der folgenden Inhalts war:

"Despite the constant negative press covfefe"

Jetzt reagieren viele Kommentatoren darauf, als handele es sich hier um einen Tippfehler und als sei "covfefe" ein Substantiv, und sie versteigen sich zu abenteuerlichen Theorien.

Wir sind hier allerdings der Meinung, dass es sich bei covfefe um ein Verb im Imperativ handelt. Die Botschaft würde dann lauten: "Despite the constant negative press: covfefe". Das soll gewiss als Ermutigung gemeint sein.

"cofveve" heißt dann nämlich, so lässt sich aus dem Kontext leicht erschließen, so viel wie: "gib nicht auf", "halte durch", "lass dich nicht unterkriegen".

Das passt ja auch viel besser zu Präsident Donald J. Trump, dem 45. US-amerikanischen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika als irgendeine Vertipperei mit dem Wort "coverage", "coffee" oder dergleichen.

In diesem Sinne "Cofveve la révolution!" Beziehungsweise: "I will cofveve!" (Gloria Gaynor)

 

Tel Aviv

"So ist das Leben!" (frz.)

Trend

Ein Trend ist zu nicht viel mehr gemacht, als dass man ihm nachlaufen kann. Ansonsten hat er keinen Sinn und erfüllt auch keinen Zweck.

G20 Gipfel in Hamburg - Senioren und linke Chaoten demolieren Polizei-Mercedes

Am Rande der Demonstrationen zum G20-Gipfel in Hamburg kommt es zu massiven Ausschreitungen mit Polizeieinsatz am Kinderspielplatz. Dabei demolieren Chaoten, Schüler und Senioren einen Polizei-Mercedes von Welly, indem sie ihn mit Füßen traktieren. Gottlob nur im Sandkasten!

G20-Gipfel in Hamburg Chaoten Polizei Ausschreitungen Schanzenviertel

Als die Polizisten das Fahrzeug verlassen haben, um Bäume zu fällen, eskaliert die Gewalt. Die Demonstranten stürzen den Wagen um und setzen ihn später mit Molotow-Cocktails in Brand.

G20-Gipfel in Hamburg Chaoten Polizei Ausschreitungen Schanzenviertel

Daraufhin setzt die Polizei Wasserwerfer ein. Mehrere Verletzte sind zu beklagen. Etliche Förmchen werden nicht wieder aufgefunden. Ein Gipfelstopp wird offenbar erwogen. Die Bauarbeiten werden unterbrochen, und die Produktion von Sandkuchen wird vollends eingestellt.

Kekistan

Über das von ein paar internetbegeisterten Knaben ausgedachte Land Kekistan (genauere Bezeichnung: "Volksrepublik Kekistan" beziehungsweise "People's Republic of Kekistan") ist einiges bekannt, insbesondere über seine Bevölkerung, seine "Kultur" und seine Flagge.

Die Bevölkerung Kekistans sind die so genannten Kekistanis, ein Haufen so genannter Shitposter, was jetzt nicht heißt, dass es sich hier um "beschissene Poster" handelt, sondern um so genannte menschliche Wesen (oder bots? Man weiß das ja mittlerweile nicht mehr so genau), die jede Menge "Scheiße" im Internet "posten" - vor allem in sozialen und asozialen Netzwerken und vornehmlich mit "Kekistan" als Thema. Dabei werden haufenweise Memes generiert - eine gesellschaftliche Produktionsform belanglosen Quatsches, welche von Individuen vorgenommen wird, die zu viel freie Zeit haben, welche sie mit Konsum und Produktion von Schwachsinn im so genannten "Internet" verbringen können, anstatt irgendetwas moderat Sinnvolleres zu tun (wie zum Beispiel die Wohnung aufzuräumen, Bücher zu lesen oder in der Nase zu popeln).

An der vordersten Front dieser Menschen befinden sich Leute, die sich zum Beispiel Sargon von Akkad nennen (nach einem mesopotamischen König) oder Jeff Holiday, und die ein bisschen verwirrt sind, was man insbesondere daran erkennt, dass sie das Gefühl haben, irgendwie so etwas wie einen Durchblick zu haben. Dabei kann man sich zum Beispiel auf dem youtube-Kanal von "Sargon von Akkad" davon überzeugen, dass Sargon die Zusammenhänge in der Welt um ihn herum nicht so ganz versteht. Das könnte daran liegen, dass er offenbar zu viel Zeit "im Internet" verbringt.

Ein schönes Beispiel liefert auch der pferdeschwänzige Nasenringträger Jeff Holiday. Auch er hat einen eigenen youtube-Kanal. In seiner Erklärung, was es mit "Kekistan" auf sich habe, gibt er nach fünf Minuten und vierzig Sekunden einen starken Hinweis darauf, dass er zu viel Zeit vor dem Computer verbringt, denn er bringt folgendes Argument: man verstehe "Kekistan" nicht, wenn man nicht genügend Zeit im Internet verbringe. Jetzt liegt vielleicht der Umkehrschluss nahe, dass man nicht genug vom wirklichen Leben versteht, wenn man zu wenig Zeit im wirklichen Leben verbringt, weil man zu viel Zeit im Internet verplempert, nämlich mit dem Konsum von gedanklichen Erzeugnissen von Menschen, die ebenfalls zu viel Zeit im Internet verbringen.

Anders ist doch kaum zu erklären, dass der selbst ernannte Wissenschaftsminister von Kekistan nicht erkennt, wie dieser ganze zunächst vielleicht satirisch "gemeinte" Klumpatsch aus Opferinszenierung ("Why Do People Hate Feminism" - because feminists hate men (au Backe)) und latentem Überlegenheitsgefühl volle Atta in die Hose geht. Und dann wundert man sich weiter, warum ausgerechnet der ultrarechte Rand mit Pepe und der KEK-Fahne spielt. Da haben ein paar Leute ganz schön den Knall nicht gehört. Aber vielleicht täuschen wir uns auch, und pferdeschwänzige "Studenten" im gefühlten 38. Semester und ansonsten arbeitslose Youtuber sind doch die großen Checker und Durchblicker.

Stuttgart 21 - Senioren und linke Chaoten demolieren Polizei-Mercedes

Am Rande der Demonstrationen zu Stuttgart 21 kommt es zu massiven Ausschreitungen mit Polizeieinsatz am Kinderspielplatz. Dabei demolieren Chaoten, Schüler und Senioren einen Polizei-Mercedes von Welly, indem sie ihn mit Füßen traktieren. Gottlob nur im Sandkasten!

G20-Gipfel in Hamburg Chaoten Polizei Ausschreitungen Schanzenviertel

Als die Polizisten das Fahrzeug verlassen haben, um Bäume zu fällen, eskaliert die Gewalt. Die Demonstranten stürzen den Wagen um und setzen ihn später mit Molotow-Cocktails in Brand.

G20-Gipfel in Hamburg Chaoten Polizei Ausschreitungen Schanzenviertel

Daraufhin setzt die Polizei Wasserwerfer ein. Mehrere Verletzte sind zu beklagen. Etliche Förmchen werden nicht wieder aufgefunden. Ein Baustopp wird offenbar erwogen. Die Bauarbeiten werden unterbrochen, und die Produktion von Sandkuchen wird vollends eingestellt.

Texting, Sexting, Mobbing

Man erstaunt doch zunehmend über eine nicht ganz nachvollziehbare Schamschere, die vielleicht nicht nur Jugendliche erfasst, aber bei diesen und bei jüngeren Menschen im Allgemeinen verhältnismäßig deutlich zu beobachten ist. Wenn dies alles auch nur anekdotischen Charakter hat, so fällt doch eines auf. Die so genannten "digital natives" sind offenbar in gewisser Hinsicht eher "digital naïves".

Im Umgang mit Bildern vom eigenen Körper (gleich ob im Auge des Betrachters oder auf Speichermedien) scheint da etwas zu geschehen, das nicht recht einleuchtet. Es wirkt so, als ob eine seltsame Umverteilung der Schamhaftigkeit geschieht. In der so genannten Öffentlichkeit (also unter Fremden, lediglich mit den Augen beteiligten Menschen) zeigen sich Jugendliche anscheinend durchaus bedeckter oder "befangener" als noch vor einer halben Generation. Dies wird auch von manchen Sexualwissenschaftlern in ähnlicher Form konstatiert, wenn man sich auf die Suche nach geeigneten Quellen begibt.

Diese Befangenheit jedoch scheint mir aber lediglich auf die verhältnismäßig harmlosen Möglichkeiten zuzutreffen, von jemandem maximal betrachtet zu werden. Dem Blick des / der Anderen möchte man sich offenbar dann, wenn er sich in der Öffentlichkeit  ergibt (beim Umziehen am Baggersee, am Strand, in der öffentlichen Sauna) zunehmend weniger aussetzen. Handtücher müssen her (bei den jungen Damen), längere Badebekleidung muss her (bei den jungen Herren).

Gleichzeitig wirkt aber der Umgang mit unbeschränkt reproduzierbaren und kinderleicht versendbaren Bildern des eigenen Körpers sehr unbefangen. Und wenn die in der Presse lancierten Berichte über die schlimmen Auswirkungen des absichtlichen Verbreitens intimer Fotos durch andere Jugendliche tatsächlich auf einer breiteren Basis selbstgemachter, selbst versendeter Fotografien stehen, dann ist die hier vorhandene "Unbefangenheit" beinahe schon eine Gedankenlosigkeit.

Dass man überhaupt digitale Fotos von sich und seinem nackten Körper anfertigt, die nämlich qua Digitalität sofort verlustlos zu vervielfältigen sind, ist ja das erste, was erstaunt. Dass man ein solches Vertrauen in frühe Liebesbeziehungen entwickelt, dass man digitale Kopien seiner eigenen Nacktfotos auch noch an diese verschickt, ist das zweite.

Die Schere, die sich hier öffnet, ist nicht unbedeutend. Einerseits handelt man vorsichtig: Handtuch vorhalten, wenn ein lebendes Auge anwesend ist, das dem Betrachter allenfalls das verschwommene Erinnern an zufällige, beiläufige Nacktheit ermöglicht. Andererseits ist man freizügig: inszenierte Nacktheit dem Anderen als Digitalkopie mit unbeschränktem Zugang, unbeschränkter Reproduzierbarkeit gewähren. Letzteres wirkt vor dem Hintergrund der andererseits parallel praktizierten Einschränkung des Zuganges anderer mit dem unbewaffneten Auge  doch schon reichlich naiv. Da wird das Flüchtige gefürchtet, das dauerhaft Fixierte aber nicht.

Vielleicht ist es aber auch keine Naivität im eigentlichen Sinne, sondern hat etwas mit den von den Jugendlichen erworbenen Kategorien von Privatheit und Öffentlichkeit zu tun. Schließlich hat man ja, indem man sein Nacktfoto nur einem (geliebten) Menschen schickt, Privatheit geschaffen. In der Sauna, wo lauter Leute gucken können, ist es aber öffentlich. So scheint das ja durchaus nachvollziehbar und logisch.

Jedoch ist das aber schon in dem Moment reichlich krumm und schief, wo es nicht die möglicherweise fatalen Konsequenzen der (bloß vereinbarten) Privatheit eines quasi unauslöschbaren Dokumentes mit erfassen kann. Warum nämlich herrscht wohl in Badeanstalten Handy- und Knipsverbot? Genau, weil vom öffentlichen Angegucktwerden und Angucken mit bloßem Auge kaum Schaden ausgeht. Im Gegenteil sind  insbesondere am Strand und in Badeanstalten ja sogar Verhaltenskorrektive in Form sozialer Kontrolle wirksam, die einen in seiner Textillosigkeit noch schützen. Und das sogar umso besser, je mehr Leute vorhanden sind. Klingt verrückt, ist aber so.

Diese Korrektive sind aber, und das ist so einfach wie wahr, nicht in den jpeg-Metadaten des eigenen Selfies mitenthalten, egal wem man es schickt und wie verttraut und privat einem dieser Akt vorkommt (wenn man nämlich einmal ausblendet, wo das eigene Bild beim Versand von A nach B über einen der typischen Dienste nicht schon überall abgelegt  und gespeichert ist). Ein dementsprechend vorsichtiges, die Potenziale richtig einschätzendes Verhalten scheint sich offenbar aus dem reinen (noch so "nativnahen") Umgang mit elektronischen Medien nicht automatisch zu ergeben. Es wäre aber vielleicht nötig, um die Entscheidung pro oder contra Nacktfoto-Versand auf eine etwas solidere Basis zu stellen. Denn die Zuschreibung "der / die muss doch gewusst haben, was er / sie da tut und deswegen trägt er / sie auch eine gewisse Mitschuld an der Misere", die kommt ja ohnehin, wenn etwas schief geht.

Tweet-Jackett

Das Tweet-Jackett ist ein Kleidungsstück, das insbesondere im Zuge des Retro-Chics der 2000er Jahre wieder stark an Attraktivität gewonnen hat. Mit den Zeiten ändern sich bekanntlich ja auch die Moden der Menschen und ihre Freizeitbeschäftigungen. Für alle Arten von Aktivitäten in den so genannten sozialen Medien ist ein Tweet-Jackett, wie sein Name schon sagt, das passende Kleidungsstück.

Uruguay

Uruguay (niederelbisch): Das Land der Orks und Trolle. Hier ist irgendwo auch die Abbildung eines Uruk-Uay zu finden.

Waffelgesetz

Das Waffelgesetz ist weniger eine strikte Vorschrift als vielmehr eine zusammenfassende Regel, die sich aus einer Reihe gut belegbarer Beobachtungen ergibt. In seiner grundsätzlichen und allgemeinen Formulierung lautet es wie folgt:

"Allgemeines Waffelgesetz: Waffeln und Gewalt sind grundsätzlich inkompatibel."

Dies leuchtet eigentlich so unmittelbar ein, dass es keiner weiteren Erläuterungen bedarf. Weder stehen Waffeln in direktem Zusammenhang mit Gewaltverbrechen noch mit der Darstellung von Gewalt oder der Erniedrigung und Herabwürdigung von Menschen, seien es Einzelpersonen oder Menschengruppen (so genannte Minderheiten, die oft einen substanziellen Teil einer Bevölkerung ausmachen). Von einem Schusswaffelgebrauch ist noch nie die Rede gewesen, und eine Korpusanalyse der einschlägigen Berichte über Gewalt fördert keinerlei Zusammenhang zwischen Mord, Totschlag, Raub, Sexualverbrechen, Verkehrsdelikten und Waffeln zu Tage. Die einzige Verbindung, die zwischen dem Begriff der Waffel und einem Verbrechen besteht, ist die Tatsache, dass man bisweilen vermutet, der Täter "habe einen an der Waffel gehabt." Von der Sicherstellung einer Mordwaffel oder überhaupt einer Tatwaffel hingegen ist in den letzten 200 Jahren nichts, aber auch gar nichts bekannt. Vielmehr muss man fast schon sagen, dass die Waffelproduktion Garant ist für Wohlstand, Sicherheit und Frieden in Europa und in der Welt.

Waffelgesetze im internationalen Vergleich: Während oftmals kritisiert wird, dass manche Länder eine weniger strenge Waffelgesetzgebung haben als andere, scheint uns dieser Kritikpunkt eher auf der Formulierungsebene anzusetzen als juristisches Gewicht zu haben. Es ist in der Tat so, dass in vielen Ländern, darunter die USA, das Waffelgesetz einfach nicht ausreichend streng formuliert ist. Das heißt aber nicht, dass es daher keine Gültigkeit hätte. Liberale Waffelgesetze lauten bisweilen einfach wie folgt: "Waffeln sind lecker." Dass dies keine weitreichenderen Implikationen hat, ist klar: weder über das Führen von Waffeln noch über die Verfügbarkeit von Waffeln wird irgendeine ableitbare Aussage gemacht: Muss man in diesen Ländern überhaupt einen Waffelschein erwerben? Gibt es eine Alternative zu einem Waffelverbot in den USA? Auf Grundlage eines derart freizügigen Waffelgesetzes lässt sich eine Entscheidung natürlich nicht einmal ansatzweise treffen!

Was die Gültigkeit des Waffelgesetzes angeht, und zwar in jedweder Formulierung, besteht die Inkompatibilität von Waffeln und Mord (oder anderer physischer Gewalt) natürlich nur so lange, wie nicht bewusst ein Zusammenhang zwischen  der Verbreitung und Verfügbarkeit von Waffeln und einem Verbrechen konstruiert wird. Konkret heißt das, dass natürlich Gewaltverbrechen mit Schusswaffelgebrauch denkbar sind. Auch Gewaltdarstellungen, bei denen Tatwaffeln eine zentrale Rolle spielen, sind nicht völlig ausgeschlossen. Aber, und das möge man Bedenken: Der Zusammenhang zwischen dem Führen von Waffeln und irgendwelchen Morden, Raubdelikten oder Vergewaltigungen ist rein spekulativ und konstruiert. Es gibt per se keine Korrelation zwischen Waffel und Mord! Das trifft im übrigen auf das Deutsche Waffelgesetz genau so zu wie auf das Amerikanische Waffelgesetz, so sehr sie sich auch sonst unterscheiden mögen. Bei Gelegenheit werden wir aber hier auch noch einmal eine Liste der Unterschiede zwischen dem Deutschen Waffelgesetz und dem Amerikanischen Waffelgesetz (Second Amendment) aufführen.

Wasserloses Urinal

Wasserloses UrinalDie modernen, wassersparenden beziehungsweise sogar ganz wasserlosen Urinale sind eigentliche eine Zumutung für die pinkelnde männliche Menschheit. Sie verbrauchen zwar keinerlei Wasser, und das ist aus ökologischen Gesichtspunkten ja sehr gut, aber sie haben doch gravierende Nachteile. Man kann das auf der nebenstehenden Abbildung sehr schön deutlich sehen. Erstens kann man kaum oben hineinpinkeln, ohne auf einen Hocker oder gar auf einen Stuhl zu steigen, was immer mit einer gewissen Unfallgefahr verbunden ist. Zweitens muss man sehr genau zielen, was je nach Zustand des so genannten Lellis (oder was immer Ihr jetzt auch dazu sagt, auf Englisch zum Beispiel möglicherweise Johnson oder so etwas) also je nach Festigkeitsgrad des Lellis oder je nach Trunkenheitsgrad desjenigen, der am Lelli festgemacht ist, möglicherweise gar nicht so ganz ohne Schwierigkeiten ist. Und drittens sorgt dann auch noch das elektrische Gebläse mit seinem unglaublichen Fuffu dafür, dass alles sogleich rechts und links aus dem Urinal herausgeblasen wird und eine riesige Schweinerei auf dem Kachelboden und der Hose des pinkelnden Lelliträgers hinterlässt. Was soll das denn? Damit macht man sich doch nach der Benutzung des Urinals zum Gespött seiner Begleitung, insbesondere peinlich ist das natürlich, wenn es sich um eine weibliche Begleitung handelt, die dann entweder nur eines oder zwei von dreien Dingen denken kann. Entweder ist man ja von der weiblichen Begleitung so angetan, dass man den Zustand der Beweglichkeit des Lellis nicht mehr unter seiner geistigen Kontrolle hat und durch die reize der Begleitung, in der man sich befindet, bereits völlig lellimäßig verhärtet ist - oder dass man ein solcher Tattergreis ist, dass man die Urinale nicht mehr in dem dazu vorgesehenen bogenförmigen Strahle zu verrichten in der Lage ist, der das vitale Kennzeichen des virilen, von Kraft nur so strotzenden jungen Mannes ist. Und dann kommt man mit vollgesprühter Hose aus der Herrentoilette? Nur weil eine Toilettenhersteller nicht in der Lage ist, zweckmäßige Urinale zu konstruieren? Das ist ja wohl ein epischer Fail!

Watson

Watson: weibl. Geschlechtsorgan (pl., vulg.), daher Dr. Watson: Frauenarzt (umgangssprachlich)

Weihnachten

Weihnachten ist auf Englisch Christmas. Es hat im Englischen auch etwas mit der Türkei (turkey) zu tun. Ich habe das aber nicht ganz verstanden.

Wann ist eigentlich Weihnachten 2017?

Wann sind 2017 eigentlich Weihnachten und der erste Advent?

Der erste Advent 2017 ist der 3. Dezember 2017.

Der zweite Advent 2017 ist der 10. Dezember 2017.

Der dritte Advent 2017 ist der 17. Dezember 2017.

Der vierte Advent 2017 ist der 24. Dezember 2017, nämlich Heiligabend.

Der erste Weihnachtsfeiertag ist somit ein Montag, der 25. Dezember 2017.

Der zweite Weihnachtsfeiertag ist somit ein Dienstag, der 26. Dezember 2017.

Wann ist eigentlich Weihnachten 2018?

Wann sind 2018 eigentlich Weihnachten und der erste Advent?

Der erste Advent 2018 ist der 2. Dezember 2018.

Der zweite Advent 2018 ist der 9. Dezember 2018.

Der dritte Advent 2018 ist der 16. Dezember 2018.

Der vierte Advent 2018 ist der 23. Dezember 2018.

Heiligabend fällt 2018 auf einen Montag, den 24. Dezember 2018.

Der erste Weihnachtsfeiertag ist somit ein Dienstag, der 25. Dezember 2018.

Der zweite Weihnachtsfeiertag ist somit ein Mittwoch, der 26. Dezember 2018.

Weißgedruckte

Das Weißgedruckte ist am Vertrag das Wichtigste. Man sollte es unbedingt zur Kenntnis nehmen, weil man sonst gefragt werden wird, "ja, haben Sie denn das Weißgedruckte nicht gelesen?"

Wilton Topping Tornado

"Schon unsere Großmütter wussten, was gut ist: selbstbestreuselte Cupcakes. Doch sie wussten auch ein Lied davon zu singen, wie schwer es ist, einen Cupcake selbst zuzustreuseln. Ja, so war es damals - und heute? Cupcakes bestreuseln? Ein Kinderspiel heute mit dem Wilton Topping Tornado!"

Das hier toppt tatsächlich alles, was man sich im Haushaltswarenbereich vorstellen kann, wenn so ein mieser Kalauer erlaubt ist: der Wilton Topping Tornado. Hier paaren sich Erfindungsgeist, spätkapitalistische Produktdiversifikation und Hausfrauengenie. Und was kommt dabei heraus? Ein schnuckeliges kleines Gerät von den Dimensionen eines Kleinwagens, das zu einem einzigen, hochspezialisierten Zweck geschaffen wurde: kleine Zuckerstreusel auf Cupcakes zu streuen. Ja, kriegt man die Tür, respektive den Deckel, noch zu? Was kommt als nächstes? Ein lichtschrankengesteuerter Zahnstocherspender von den Ausmaßen eines Kleiderschrankes? Na, Chuzpe haben die Leute von Wilton ja, das muss man ihnen lassen.

Vielleicht untertreiben sie aber auch noch. Für kaum 50 Dollar ist das Ding nämlich bei Amazon zu bekommen: http://www.amazon.com/Wilton-TOPPING-TORNADO-DECORATE-Treats/dp/B007JYGAWW . Das wäre doch sicher auch noch ein wenig kostspieliger gegangen. Man hat nämlich aus auf den ersten Blick unerfindlichen Gründen auf manuellen Betrieb gesetzt, um die Streusel im Tornado zu verwirbeln. Auf den zweiten Blick liegt das daran, dass es sich hier um einen Kids Topping Tornado handelt. Aber da ist noch viel Luft nach oben, bei so reichlich verschenktem Potenzial  - ich würde den Herstellern ja sehr dazu raten, das Ding demnächst in einer Erwachsenenversion mit einem Achtzylinder-Biturbo und Sechsganggetriebe unter dem Namen Maserati Topping Tornado für 46,988 $ ohne Mehrwertsteuer zu vertreiben. Und diese zusätzlich in einer Zweikammerversion für den einmaligen Vorszugspreis von 67,598 $ anzubieten, mit dem man doppelt so viele bestreuselte Cupcakes herstellen kann, wie konventionell möglich :)

Tags: 

Winter-Olympiade 2014 Sotschi: irgendwann

Ist das noch nicht vorbei? Felix Loch hat doch schon alles mit Sekt bespritzt, was sich bei drei nicht rechtzeitig auf der Toilette eingeschlossen hat. Und irgendwie mit sexy Selfies und so haben sich auch alle präsentiert, ganz der Würde eines Jahrtausende alten Spektakels angemessen. Bei den olympischen Spielen der Antike sind ja die Athleten der Überlieferung nach angeblich auch nackt Snowboard gefahren. Splitterfasernackt. Und die Gänsehaut haben sie sich damals mit Eichenrinde abgerubbelt. Oder der Rinde von Zedern. Oder Olivenbäumen. Oder so. Angeblich! Und die Snowboards waren aus Stein! Ja. Seltsam? Aber so steht es geschrieben. Das ganze Unterfangen mit Olympia und so weiter und so fort ist doch eigentlich sehr tragisch. Einerseits steckt dahinter eine fantastische Idee, nämlich dass es für so etwas wie olympische Spiele den Menschen gut genug gehen muss, dass sie es sich leisten können, in aller Ruhe darauf hin zu trainieren, was so alles aus dem menschlichen Körper herauszuholen ist. Und da man bei den Sportarten auch nach den Regeln der Fairness vorzugehen hat, sind auch diejenigen Sportarten, bei denen es als Wettkampf auch zu einem richtigen Kampf kommt, immerhin so reglementiert, dass man die stärksten Gefahren einigermaßen gebannt hat. Gleichzeitig ist der Sport ein eher harmloses Vergnügen, wenn es darum geht, sich in menschlichen Dingen zu messen. Und wenn man als Zuschauer mit den olympischen Spielen mitgeht, so kann man das auch in dem Geiste tun, dass "alle Menschen Brüder" (und Schwestern) werden. Immerhin ist man darin vereint, dass man allesamt gerne am Sport zuschauend teilnimmt. Aber das alles hat ja auch sein wohl bekannten Schattenseiten. Die braucht man dieser Tage wohl auch gar nicht extra zu erwähnen. Das ist eigentlich sogar eine sehr traurige Sache, dass eine im Prinzip ja wundervolle Idee wieder einmal an ihrer praktischen Ausführung leidet, beziehungsweise dass man dem Ideal vielleicht doch noch in größerem Maße Rechnung tragen könnte, als es in der Regel geschieht. Und das alte Paradox bleibt: wenn nie jemand Schuld ist, wie kommt es dann, dass so viel Schlimmes geschieht?

Wurstkatastrophe

Die Wurstkatastrophe ist ein prima Wort. Man denkt nur vermutlich völlig in die falsche Richtung...

 

Veggie Day, Du und Deine Argumentationsmuster

Ob wirklich immer, wenn man den Deutschen verbieten will, etwas Dusseliges zu tun oder wenn man ihnen gebieten will, etwas Kluges zu tun, der Wind von vorne zu pfeifen beginnt, ist nicht leicht entscheidbar, aber falls es stimmt, so liegt es wohl in der Natur der Sache. Weil, so das zugrunde liegende Argument, die Freiheit des Deutschen nun mal darin besteht, etwas Dusseliges tun oder etwas Kluges unterlassen zu dürfen, wenn ihm das eben so durch die Rübe rauscht. Und da wäre es ihm in der Sache auch völlig egal, ob er jetzt durch weniger Fleischverzehr tatsächlich etwas für die eigene Gesundheit, die Umwelt, oder gegen den weltweit immer noch zu hohen Verbrauch an Primärenergien tun kann oder nicht, denn selbst dann, wenn ein fleischloser Donnerstag in Deutschlands Kantinen nachweislich eine positive Wirkung hätte, würde man es immer noch aus Prinzip scheiße finden können, dass so etwas von oben verordnet wird.

Und zwar ganz gleich, ob man bereits aus irgendwelchen irrationalen Gründen zum Beispiel Freitags auf Fisch verzichtet oder nach Karneval fastet. Hauptsache, man wird nicht gezwungen, etwas zu tun, sondern man kann sich selbst entscheiden. Ansonsten setzt man sich zur Wehr und schreit "Freiheit", denn wo sollte das auch noch hinführen? Zu Rauchverbot, Alkoholverbot am Steuer, Gurtpflicht, Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der Autobahn, und am Ende noch zu einem Leben zu Füßen des Gesetzes? Niemals! Vorschriften? Total undeutsch! Wir sind ja bekanntlich extreme Freiheitskämpfer und Autoritäten und autoritären Systemen total abhold, immer schon gewesen, und insbesondere dann, wenn sie auch nur mit dem Anflug eines flächendeckenden Wurstverzichtes einhergehen.

So weit kennen wir das ja, und so weit begreife ich auch, was sich da jetzt abspielt. Aber die Argumente zur Untermauerung sind mir dann doch eine Nummer zu hoch. Zum Beispiel:

a) "lieber gutes deutsches Fleisch als Soja vom Ausländer"

"Ein staatliches Fleischverbot aber ist eine Frechheit. Für diese Erkenntnis muss man noch nicht einmal die Debatte über Soja aus Südamerika versus Rind von der heimischen Weide erwähnen." http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/fleischverbot-ein-veggie-day-waere...

Womit werden denn die Rinder von der idyllischen heimischen Weide so gefüttert? Mit gutem deutschen Gras? Scheint ja so zu sein. Ich hatte bisher immer angenommen, die Rinder äßen ausländische Sojabohnen. Oder waren das die idyllisch aufgezogenen guten deutschen Schweine?

b) "wir tun schon von selbst das Richtige"

"Die Grünen sollten besser Aufklärungsarbeit leisten und der Gesellschaft immer wieder vor Augen führen, was die Entscheidung, Fleisch zu essen, bedeutet. Damit geben sie den Menschen die Möglichkeit, für sich selbst eine Entscheidung zu treffen, ob und wie viel Fleisch sie essen wollen." http://www.stern.de/politik/deutschland/leserstimmen-zum-veggie-day-die-...

Man könnte ja fast zu denken versucht sein, der Ruf nach Aufklärung sei vor allem deswegen so beliebt, weil man gute Ratschläge ohne Weiteres in den Wind schlagen kann. Aber das ist ja Ketzerei, denn natürlich funktioniert die "Aufklärungsarbeit" wunderbar. Hat ja auch beim Telefonieren mit dem Handy am Steuer wunderbar geklappt, dem Anschnallen im Auto, dem Alkohol am Steuer, dem Rauchen in der Öffentlichkeit, dem die-eigenen-Kinder-Verkloppen-wenn-einem-danach-ist und so weiter und so fort. Alles nur mit ein bisschen Aufklärung. Ups, ok, auch mit ein wenig Gesetz. Aber egal.

c) "wir tun ohnehin schon genug"

"Der Fleischkonsum sinkt in Deutschland seit Jahren, jede Kantine, die auf sich hält und nicht gerade Bauarbeiter versorgt, hat täglich vegetarische Gerichte im Programm, jeder Pizzawirt lebt etwa zur Hälfte von vegetarischen Gerichten, und viele Studenten essen in einer veganen Mensa [...]" http://www.tagesspiegel.de/meinung/renate-kuenast-fuer-verzicht-auf-flei...

Ganz abgesehen von dem miesen Seitenhieb auf die (fleischfressenden, weil ungebildeten?) Bauarbeiter ist ja die Frage, ob der rückläufige Fleischkonsum nicht auch damit zu erklären ist, dass "sich der Anteil der Vegetarier in Deutschland mit 3,7 % innerhalb der letzten sieben Jahre verdoppelt" hat ( http://www.topagrar.com/news/Home-top-News-Genereller-Trend-zu-sinkendem... ). Wenn man mal ganz davon absieht, dass der Fleischverzehr pro Kopf von 2008-2011 irgendwie überhaupt nicht "seit Jahren rückläufig" ist ( http://www.bvdf.de/in_zahlen/tab_06/ ). Vielmehr scheint der Konsum an Fleischwaren mehr oder weniger konstant um die 30 kg herum zu pendeln. In recht geringer Bandbreite. Und zwar von 2001-2012 ( http://www.bvdf.de/aktuell/fleischwarenverzehr_01-12/ ).

d) "der Veggie Day ist religiös motiviert"

"Möglicherweise hat man deshalb bei den ja durchweg neo-pietistisch gestrickten Grünen einen Mangel an alltäglicher Religiosität empfunden und den Donnerstag ins Visier genommen: Das wird der „Veggie Day“." http://www.tagesspiegel.de/meinung/renate-kuenast-fuer-verzicht-auf-flei...

Fleisch zu essen hingegen ist im Umkehrschluss offenkundig Atheismus pur - Currywurst als Auflehnung gegen die Popen und Pfaffen in einer Republik, bei der die Trennung von Staat und Kirche nie stattgefunden hat? Das ist ja mal eine interessante Annahme.

e) "der Veggie Day ist irgendwie nazimäßig"

Die Nazikeule. Die zieht ja immer. Nämlich: Veggie Day ist Eintopftag. Implizit sind Grüne mithin Nazis. Dafür hat Josef Rickfelder nun allerdings bereits im Januar sein Pflanzenöl Fett weg bekommen (http://www.wn.de/Muenster/2013/01/Nazi-Vergleich-und-Flaggen-Foto-CDU-Vo...), was einen natürlich fragen lässt, warum man den Veggie Day gerade jetzt wieder wahlkampftauglich durch die einschlägige Presse geistern lässt.

Zudem lässt es einen fragen, wie weit die Nazikeule so tragen kann, und ob alle bundesdeutschen Verkehrsminister, die Autobahnen haben bauen lassen, nach diesem argumentativen Strickmuster auch Nazis sind... es hat ja auch Reichsautobahnen gegeben (aber vgl. http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/442/der_wahn_vo...) und alle, die Schuhe tragen oder sich die Haare schneiden lassen, ebenso, denn im Dritten Reich wurden flächendeckend auch Schuhe getragen und Haare geschnitten. Ach so, ja, und man hat Vollkornbrot empfohlen. Vollkornbrot empfehlen ist also auch irgendwie nazimäßig. Beweise? Unbestätigten Gerüchten zufolge hat man in Nazideutschland mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eingeatmet... es könnte also sein, dass einatmen auch ziemlich nazimäßig ist. Verhältnismäßig nicht nazimäßig sind demnach: das Tragen von Chucks, das Skateboardfahren, das Miley-Cyrus-Hören und das Daddeln mit der Xbox. Das gab's damals nämlich alles nicht. Uff, man hat also noch Optionen.

Tags: 

Youtubismus

Allgemein bekannt als gesellschaftlich etabliertes Phänomen ist der Youtuber (beziehungsweise weiblich: die Youtuberin, allgemein geschlechtsneutral das Youtub*el), bekanntermaßen eine Person, die an Youtubismus leidet, einer psychopathologischen Aufmerksamkeitsstörung, die nicht primär in einem Defizit der eigenen Aufmerksamkeitsspanne besteht (Konzentrationsstörung), sondern in einem wahnhaft gestörten Verhältnis zu

a) der Erheischung der Aufmerksamkeit anderer beziehungsweise

b) der vermuteten Wertigkeit des eigenen Tuns für die Aufmerksamkeit anderer.

Menschen, die an Youtubismus leiden, sind durch ein allmähliches Absinken der Schamgrenze gekennzeichnet, das einem stetig größer werdenden Exhibitionismus Platz zur Entfaltung einräumt. Ist in der Anfangsphase des Youtubismus noch eine Konzentration des Youtubers auf so genannte Kunstfiguren beziehungsweise ein alter ego feststellbar, so nimmt bei fortschreitendem Youtubismus der vom Youtuber empfundene Zwang zu, ein möglichst "authentisches" Bild von sich und seinem Leben zu veröffentlichen. Es kommt in der Hochphase des Youtubismus zu einer Verwechslung des Lebens, wie es sich ohne Präsenz eines Bildaufnahmegerätes vollzieht, mit einem Leben, das von der Dauerpräsenz eines Bildaufnahmegerätes gekennzeichnet ist. Der (beziehungsweise die) unter Youtubismus Leidende ist aus eigener Kraft (und insbesondere in Gesellschaft weiterer Youtub*el) nicht mehr in der Lage, einen solchen Unterschied noch wahrzunehmen oder - bei weiterem Fortschreiten - ihn überhaupt noch abstrakt fassen zu können. Verstärkt wird dieses Leiden noch durch die Aufmerksamkeit, die dem Youtub*el seitens derjenigen entgegengebracht wird, die den Kanal des Youtub*els abonniert haben. Es ergibt sich hierbei eine gegenseitige Abhängigkeit (so genannte Co-Abhängigkeitsstörung) der Abonnenten und des Youtub*els, die ohne Hilfe von außen schwer aufzulösen ist.

Vermutlich handelt es sich beim Youtubismus um eine gezielt inszenierte gesellschaftliche Störung, die vornehmlich dazu dient, nicht arbeitsfähige Menschen sowohl von einem Arbeitsplatz fernzuhalten (an dem sie womöglich noch größeren Schaden anrichten könnten als in der Fütterung des Youtube-Kanals) als auch sie aus der Arbeitslosenstatistik herauszuhalten, weil sie als "Selbständige" tätig sind (häufig wahrnehmbare Selbstbezeichnung in der Öffentlichkeit: "ich bin Youtuber").

Messbar ist der Grad des induzierten Youtubismus mittels der von Youtube erhobenen, am so genannten Youtube-Kanal direkt ablesbaren Statistiken. Mittelschwere Fälle von Youtubismus setzen mit Erreichen der 100.000er Marke in den so genannten Abonnentenzahlen ein, wobei die Schwere der Störung mit Erreichen höherer Abonnentenzahlen zunimmt, allerdings logarithmisch, nicht linear, so dass nicht automatisch der Zusammenhang "doppelte Abonnentenzahl = doppelte Schwere der Störung" gilt. Besonders ist zu beachten, dass man als Abwehrmaßnahme gegen den drohenden Youtubismus gut daran tut, sich präventiv mit dem Morbus bloggeri beziehungsweise dem Blogismus zu infizieren, da eine Infektion mit Blogismus im Regelfall dazu führt, dass man die Zwangsneurose entwickelt, über jeden noch so an den Schamhaaren herbeigezogenen Blödsinn einen mindestens 300 Wörter starken Text zu verfassen, so dass einem im Gegenzug keine Zeit mehr bleibt, sein unzumutbares Äußeres ständig in irgendwelche Kameralinsen zu halten.

Zunahmi

Zunahmi, der (jap.). Unter einem Zunahmi versteht man in der allgemeinen Ernährungslehre (Ökotrophologie) die bekannte und oft beschriebene wellenförmige Gewichtsab- und -zunahme, die sich unter dem Einfluss radikaler Diäten immer schneller vollzieht. Während der alte und überkommenen Begriff des so genannten Jojo-Effektes immer mehr in Vergessenheit gerät, hat der Begriff des Zunahmi geradezu Hochkonjunktur. Der so genannte Jojo-Effekt suggerierte ja etwas Spielerisches, geradezu kindlich-unschuldiges, während die eigentliche Dynamik des Prozesses und ihrer gleichsam drohende Grundgebärde dahinter zurück trat. Bekannt ist aber mittlerweile, dass sich die Gewichtszunahme und der anschließend abwechselnde Gewichtsverlust mit noch größerer Gewichtszunahme sich zu einem so genannten Super-Zunahmi hochschaukeln kann. Das ist jetzt aber im eigentlichen Sinne nichts, worüber man Scherze machen sollte. Wer nämlich unter einem Super-Zunahmi leidet, kann möglicherweise, wenn er aus großer Höhe in ein stehendes Gewässer fallen gelassen wird, ein Seebeben von großer Dramatik und gewaltiger Dimension auslösen, in dessen Folge dann ein so genannter "Tsunami" entsteht (im Japanischen 津波 - dies ist  die lautliche und inhaltliche Übersetzung des ursprünglich deutschen Wortes Zunahmi). Was wir hier an dieser Stelle ausdrücklich nicht bestätigen können, ist die Aussage, dass die wörtliche Übersetzung lautet "dicker weißer Mann, der unvorsichtig in die See springt". Aber inhaltlich dürfte es auf einen ähnlichen Effekt hinauslaufen. Das ist die so genannte Interkomprehension, wenn man plötzlich nämlich im Japanischen das Gefühl hat, alles sei so deutsch beziehungsweise umgekehrt. Dabei ist es ja geradezu andersherum, aber das will niemand wahrnehmen oder wahrhaben. Resümierend werden wir aber wohl das Fazit ziehen müssen, dass es sich beim Zunahmi um eine tragischen Sachverhalt handelt, und dass sich deutlich mehr Menschen auf der Welt wohl das Vorhandensein und die Existenz eines Abnahmi wünschen würden, doch so hat der liebe Gott die Welt halt nun einmal nicht gemacht. Und da es nun einmal keinerlei Grundlage für die Annahme der Existenz einer Abnahmemonsterwelle gibt, die den Namen Abnahmi verdient hätte, führen wir dazu auch keinen Eintrag.

Aphorysmen mit y

Gutachten Man möchte ja eigentlich viel mehr Gutachten schreiben. Leider werden es am Ende doch oft Schlechtachten.

Helfersyndrom Wer ein Helfersyndrom ha, sollte sich tunlichst jemanden suchen, dem überhaupt noch zu helfen ist.

Pop-Songs Es gibt zwei Arten von Pop-Songs. Die einen lauten: "isch bin verbliebt in der falsches Mädschen". Die anderen lauten: "isch bin verliebt in der rischtiges Mädschen".

Fragen Sie Fräulein Tussy

Fräulein Tussy beantwortet im Auftrag der Redaktion hier gelegentlich Anfragen zu allerley Dingen des menschlychen Lebens.

*Kann man Käse einfrieren?

Wenn man sich fragt, ob man Käse einfrieren kann, um ihn haltbarer zu machen, muss man sich natürlich zuerst überlegen, um was für eine Art Käse es sich handelt. Grundsätzlich funktioniert das Einfrieren von Käse schon, und der Käse wird dadurch 2-4 Monate haltbar, aber man sollte im Zweifelsfall eine kleine Probe machen, wenn man sich nicht ganz sicher ist. Aber zunächst zu ein paar Tipps und Hinweisen. Wie gesagt, Vorsicht ist hier immer besser als Nachsicht, Garantien geben wir keine, aber Hinweise, die man auch anderswo überprüfen kann, können wir dennoch anbieten.

Welcher Käse lässt sich einfrieren?

Zunächst muss man sagen, dass Käsesorten, die sehr viel Wasser enthalten, sich weniger gut bis gar nicht zum Einfrieren eignen. Wenn der Wassergehalt zu hoch ist, wie zum Beispiel bei Frischkäse und generell auch bei Weichkäse, dann sollte man von einem Einfrieren absehen, denn das übersteht der Käse nicht so gut.  Also bei Frischkäse oder solchen Käsesorten wie Camembert oder Brie, die zu den Weichkäsen zählen, da ist es nicht ratsam, den Käse einzufrieren, ebenso wie bei Mozzarella, Gorgonzola, Danablu, Stilton oder Feta.

Besser geht es mit so genanntem Schnittkäse, also den bekannten Käsesorten Gouda, Edamer oder auch dem beliebten Raclettekäse. Interessanterweise ist es dann aber besser, den Käse am Stück einzufrieren als in Scheiben, obwohl es sich um so genannten "Schnittkäse" handelt, aber das heißt ja nicht, dass er schon geschnitten ist, sondern nur, dass er eine gewisse Festigkeit hat.

*Lohnt es sich, mit Abschlägen früher in die Rente zu gehen?#

Die Frage, ob es sich "lohnt", mit Abschlägen früher in Rente zu gehen, muss man unter zweierlei Gesichtspunkten sehen. Einerseits ist da die finanzielle Frage. Andererseits ist aber auch der Gewinn an Lebensqualität zu bedenken. Diesen kann man eigentlich nicht richtig in geld messen, aber als eine Art immaterieller Gewinn ist er in jedem Fall noch als zusätzlicher "Bonus" der Frührente zu betrachten.

Unter finanziellen Aspekten sieht das Ganze aber ungefähr so aus: für jeden Monat, den man früher in Rente geht, nimmt man einen Abschlag von 0,3% in Kauf. Man kann maximal 48 Monate, also vier Jahre früher in Rente gehen und hätte dann mit einem Abschlag von 14,4% zu rechnen. Das bedeutet, man erhält monatlich nur 85,6% der Geldmenge G, die man bei einem regulären Renteneintritt monatlich erhalten hätte. Andererseits erhält man diese 85,6% der Geldmenge G ja auch 48 Monate länger. Wie sieht das denn jetzt aus, wenn man sich fragt: "wann hat der reguläre Rentner den Frührentner finanziell eingeholt?" Mit anderen Worten: nach wie vielen Monaten m haben beide gleich viel Geld vom Staat erhalten? Der Frührentner erhält ja (48+m)*0,856*G - der reguläre Rentner erhält m*G . Nach wie vielen Monaten ist also (48+m)*0,856*G=m*G? (48+m)*0,856*G = m*G <=> (48+m)*0,856 = m <=> 48*0,856 + m*0,856 = m <=> 41,088 = 0,144 * m <=> 285,333... = m . Nach rund 23,8 Jahren hat der regulär in die Rente eingetretene Rentner also den Frührentner überholt, kurz nach seinem 90. Geburtstag also. Was passiert aber, wenn man nur 80 Jahre alt wird? Als Frührentner ist man dann 17 Jahre im Ruhestand und hat vom Staat 17*12 Monate 0,856*G bezogen, also 17*12*0,856*G = 174,624*G . Als regulärer Rentner erhält man vom Staat bis zum 80. Geburtstag 13*12*G = 156*G.

 

*Wann ist Star-Wars Tag?#

Wir beantworten hier gleich nicht nur die Frage, an welchem Datum der so genannte Star-Wars-Tag begangen wird, sondern geben auch einige haarsträubende Erläuterungen, mit denen sich Nerds wie wir zu erklären versuchen, warum das so ist. Dazu müssen wir ein kleines bisschen ausholen. Also zunächst einmal scheint es ja nahe liegen, dass der Geburtstag von Luke Skywalker ein geeignetes Datum sein könnte und daher der Star-Wars-Tag an Lukes Geburtstag ist. Dabei gibt es nur ein einziges Problem, nämlich dass man gar nicht so genau weiß, wann Luke Skywalker Geburtstag hat. Man weiß nur recht genau, was sein Geburtsjahr ist, nämlich das Jahr 19 VSY (Vor der Schlacht von Yavin). Die Schlacht von Yavin ist ja von daher von so großer Bedeutung, weil dabei, die Älteren im Publikum mögen sich erinnern, die Ghostbusters den Marshmallow-Man besiegt haben, äh, Quatsch, der Todesstern zerstört wurde. Nämlich von Luke Skywalker, der eben eine bedeutende Rolle im gesamten Star-Wars-Universum spielt.

Aber der Star-Wars-Tag ist nicht Luke Skywalkers Geburtstag, sondern Star-Wars-Tag ist der 4. Mai jedes Jahres. Warum aber ist der Star-Wars-tag am 4. Mai? Das hat natürlich eher mit etwas zu tun, das in den Filmen der Star-Wars-Reihe fast genau so charakteristisch ist wie der Ausspruch Han Solos, der so gerne in der deutschen Synchronisation mit "ich habe ein ganz mieses Gefühl bei der Sache" wiedergegeben wird, nämlich der Spruch "I have a bad felleing about this". Grundlage für den Starw-Wars-Tag ist nämlich die, na ja, fast schon Segnungsformel beziehungsweise der Spruch der guten Wünsche "Möge die Macht mit Dir sein", im englischen Original "May the force be with you". Von "May the force" ist es nur ein kleiner Schritt zu "May the fourth", also "vierter Mai" und das ist der Grund dafür, warum der Star-Wars-Tag am 4. Mai begangen wird. Das unten abgebildete Originalfoto illustriert das noch einmal anschaulich.

 

Star-Wars-Tag: May the 4th be with you

Jetzt gibt es aber unter den Fans offenbar nicht nur Anhänger der Jedi, sondern auch Fans der so genannten Sith, also derjenigen, die mit der Macht vertraut sind, die aber eher ihre so genannte "dunkle Seite" schätzen und lieben, also die "dunkle Seite der Macht". Und das verschafft uns direkt noch einen Star-Wars-Tag anderer Bedeutung, nämlich gleich anschließender. Direkt am nächsten Tage folgt nämlich der inoffizielle Feiertag der Sith im Mai...! Rache der Sith (Revenge of the Sith) wird dann sofort zu "Revenge of the Sith 5th". Das ist ja irgendwie schon putzig, und wieder lassen wir das durch ein Originalfoto illustrieren.

Day of the Sith

So, jetzt wissen hoffentlich alle über die beiden Star-Wars-Tage im Mai Bescheid.

*Wie heißt die Frau in dem Video "Love Is Gone" von David Guetta?#

Die schöne Frau in David Guettas Video "Love Is Gone" ist die amerikanische Schauspielerin Kelly Hager Thiebaud, die am 28.08.1982 geboren wurde.

*Wie kann man bei Gmail das Teilen von Bildern zurücksetzen?

Manchmal hat man auf seinem Android-Smartphone das folgende Problem, das auftritt, wenn man zum Beispiel aus einer App heraus eine Aktion aus Versehen als so eine Art Standardaktion festgelegt hat (mit "immer") - und dann möchte man das gerne rückgängig machen, weiß aber nicht genau wie.

In den Einstellugnen der App selber, also zum Beispiel in den Einstellungen von gmail ist dazu leider nichts Geeignetes zu finden.

Man muss (im Prinzip von Android 4 an aufwärts) so vorgehen, dass man den Application Manager aufruft, also unter Einstellun > Apps aufruft.

In den Einstellungen des App-Managers fidnet Ihr dann den Unterpunkt "App-Einstellungen zurücksetzen". Wenn Ihr hier drückt, dann erscheint ein Warnhinweis. Wenn man die Einstellungen der Applikationen zurücksetzt, gehen eben bei allen Applikationen die Vorauswahlen verloren (auch bestimmte Freigaben und Zugriffe muss man anschließend wieder setzen).  Aber die Daten und der Cache der Applikationen sollten erhalten bleiben.

Es kann auch sein, dass Ihr zum Abschluss die Applikation (gmail zum Beispiel) einmal schließen und dann weider öffnen müsst, damit die Änderungen registriert werden.

*Wie kann man das Kartenfach beim Huawei Y6 2018 öffnen?

Vielleicht passiert es auch dem einen oder anderen von Euch, jedenfalls ist es einem unserer Freunde passiert: er hat das kleine Werkzeug zum Öffnen des Kartenfachs (SIM-Karte(n) und SD-Karte) verloren und hat sich gefragt, wie er das Kartenfach denn jetzt wieder aufbekommt. Das kleine Werkzeug, das mitgeliefert wird, besteht ja aus einem dünnen Draht, der am einen Ende in eine Art Raute gebogen ist. Unser Freund hat als Ersatz eine Büroklammer genommen. Damit kann man das Kartenfach des Huawei Y6 wohl auch entriegeln.

*Wie kann man den Lärm verringern, der durch ein Fahrzeug verursacht wird?#

Weil der Lärm beziehungsweise die Lärmemission eines Fahrzeuges mit Verbrennermotor davon abhängt, wie schnell sich der Motor dreht (sehr schnell dreht zum Beispiel der Mofamotor und nervt gehörig herum durch seine Lautstärke), empfiehlt es sich, im niedrigen, also niedertourigen Drehzahlbereich zu fahren.

Das Entfernen des Luftfilters oder das Fahren mit grobstolligem Reifenprofil hingegen empfiehlt sich nicht so. Ebenfalls senkt man den Lärm, wenn man an das Auto mit einem Bindfaden leere Blechdosen anbindet, nicht wesentlich.

*Wie schreibt man die englischen Wochentage? Groß oder klein?#

Eine Frage, die uns als Lernerinnen und Lerner des Englischen immer wieder beschäftigt ist natürlich: "Schreibt man im Englischen die Wochentage groß oder klein?" Heisßt es also "monday" oder "Monday" beziehungsweise "Wednesday" oder "wednesday" und so weiter? Damit man sich das merken kann, gibt es eine einfache Regel, denn im Englischen gelten die Namen der Wochentage als Eigennamen (genau wie menschliche Vornamen) und Eigennamen werden im Englischen durchgängig groß geschrieben (kapitalisiert). Es heißt also "on Monday ...", "every Friday ... " und so weiter. Und wenn man das herausbekommen hat, dann kann man sich natürlich auch sogleich erklären, wie die englischen Monatsnamen geschrieben werden, denn auch diese gelten als Eigennamen.

*Wie zitiert man Internetquellen?#

Beim Zitieren von Internetquellen ist einiges zu beachten. So richtig kann man sich ja des Eindrucks nicht erwehren, dass es sich um eine Hilfskrücke handelt, die auch nicht so richtig zum Ziel führt. Der "Veröffentlichkeitsstatus" von Internetquellen ist ja doch weiterhin als höchst problematisch einzuschätzen. Ein wenig ist es ja wie die Behauptung: das habe ich irgendwann mal auf dem Computer eines Unbekannten gesehen. Oder: ich erinnere mich genau, da lag mal ein Zettel in der Küche eines Unbekannten herum, darauf stand geschrieben... Na, wie dem auch sei - ein kleines Merkblatt hat die Universität Zürich zusammengestellt.

Universität Zürich: Institut für Populäre Kulturen.  2009. "Zur Nutzung des Internets - Zitieren und Bibliografieren. " http://www.ipk.uzh.ch/Studium/informationen/merkblaetter/Internet.pdf (Abgerufen 11.05.2013).

Ansonsten gilt natürlich das sogenannte Wikipedia-Paradox: "Benutze möglichst nie Wikipedia als Quelle, es sei denn, um vor dem Benutzen von Wikipedia als Quelle zu warnen!" Oder in abgewandelter Form:

"In wissenschaftlichen Arbeiten sollte auf das Zitieren von Wikipedia-Artikeln nach Möglichkeit verzichtet werden, da keine Garantie für den Inhalt gegeben werden kann. Zudem folgt Wikipedia derzeit nur sehr rudimentär den Maßgaben des wissenschaftlichen Arbeitens und die Artikelqualität variiert stark, weswegen es als wissenschaftliche Quelle oft ausscheidet."
Seite „Zitieren von Internetquellen“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 26. Februar 2013, 21:50 UTC. URL: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Zitieren_von_Internetquellen&o... (Abgerufen: 11. Mai 2013, 03:47 UTC)

'nuff said? :) Wenn sich die Einschätzung hält, dass die Wikipedia nur rudimentär wissenschaftlich arbeitet und ohne Garantie für den Inhalt daherkommt, dann ist wirklich Vorsicht geboten. In jedem wissenschaftlichen Kontext entspricht das ja auch einer persönlichen Bankrotterklärung: "Hiermit versichere ich, dass ich nur rudimentär wissenschaftlich gearbeitet habe und mich für die Inhalte des hier Gesagten keinesfalls verbürgen werde." Ob einem das in irgendeiner Form den Kragen rettet, wenn man sich mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert sieht, etwa ob der eigenen Dissertationsschrift? Ja freilich, denn so hätte man den Doktortitel wohl gar nicht erst erlangt! ;)

*Wo gibt es die Autfitz für Helowin?#

Die Frage des Tages hat heute, am 31.10., Killermike35 gestellt:

Halloween Outfits

"Wo kann man die helowin autfitz hollen"? Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Viel mehr kann man eigentlich gar nicht falsch machen... Na, vermutlich gibt's die autfitz irgendwo im Onlein-Stohr oder so. Na, geneigter Leser, Sie haben schon Recht: wir müssen uns gerade mokieren hier, wo wir nicht einmal in der Lage sind, lifesteyl richtig zu schreiben... Smile Ja, das stimmt, aber wir wollen auch gar keine Hellowe'en-Outfits.

Bin ich bi?

Viele Männer und Frauen beziehungsweise auch heranwachsende Jungen und Mädchen, die sich mit der eigenen Sexualität beschäftigen oder in einer Partnerschaft mit dem anderen Geschlecht sind, stellen sich irgendwann einmal vielleicht die Frage, ob sie "bi", also bisexuell sind, was nichts anderes heißt, als dass sie sich in sexueller Hinsicht sowohl von Frauen als auch von Männern angezogen fühlen. Aber ob man sich so einschätzt, dass man nun "bi" ist, also bisexuell, ist von vielen Faktoren abhängig, nicht zuletzt auch von der Frage, wie man "bi" allgemein und "bisexuell" im Besonderen definiert. Letztendlich wird eine sichere Einschätzung auch davon abhängen, welche Möglichkeiten man zur Klärung der Frage hat, ob man bi / bisexuell ist. Kann man sich sicher sein, dass jeglicher Gedanke an Personen beiderlei Geschlechts tatsächlich auch schon die so genannte "Bisexualität" bedeutet? Das Problem ist ja auch, dass häufiger als man annehmen würde, die eigene Einschätzung grundsätzlich von der Einschätzung der Anderen abweicht. Und das erklärt dann auch, warum man sich oft so schwierig dahingehend einschätzen kann, ob man jetzt findet, dass man bisexuell ist. In jahrelanger Erfahrung und auch aus Gesprächen mit anderen in ähnlichen Situationen würde ich aber sagen, dass sich eine recht verlässliche Faustregel zur Einschätzung der eigenen Bisexualität herauskristallisieren lässt.

Psycho-Test: Bin ich vermutlich bi?

Wichtiger Hinweis: Dieser Psycho-Test ersetzt keine gewissenhaften Test und stellt keine Diagnose dar!

Wenden Sie einmal folgenden subjektiven Test auf sich selber an, um einzuschätzen, ob Sie sich für bi halten oder ob Sie gar vermuten, dass Sie bi sein könnten. Beantworten Sie dazu die folgenden Testfragen möglichst ehrlich und wahrheitsgetreu.

A: Schmelzen Sie beim Gedanken an schöne Frauen ebenso hin wie beim Gedanken an schöne Männer?

B: Haben Sie eine(n) Freund(in) vom gleichen Geschlecht, die/den Sie gerne küssen würden?

C: Glauben Sie, dass in Ihrer Verwandtschaft weitere bisexuelle Menschen sind?

Wenn Sie eine beziehungsweise mehrere dieser Fragen mit "ja" beantworten, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie sich für bi / bisexuell halten.

Wichtiger Hinweis: Falls das bis hierhin noch nicht zu erkennen war: nehmen Sie diesen Psycho-Test bloß nicht ernst. Er ist reine Spinnerey - vielleicht erkennen Sie sogar den parodistischen Charakter? Glückwunsch!

Ach so, falls Sie im Rahmen dieses Tests feststellen, dass Sie eher beim Gedanken an Schokolade dahinschmelzen, dann machen Sie ruhig einmal unseren Test, ob Sie sich für schokoladensüchtig halten.

Tags: 

Bin ich schokoladensüchtig?

Viele Menschen essen viel und gerne Schokolade, und Schokolade ist eines der beliebtesten unter den gesellschaftlich akzeptierten Genussmitteln. Viele fragen sich aber manchmal auch, "bin ich schokoladensüchtig", wenn sie vermuten, dass sie zu viel Schokolade essen. Aber wie viel Schokolade ist zu viel? Und wann beginnt die Schokoladensucht? Ein kleiner Test kann da weiterhelfen. Denn es könnte sich je nach Ausgang um ein erstes Anzeichen dafür handeln, dass Sie ein Problem mit Schokolade haben. Ob es sich gleich um Sucht handelt, sollten Sie im Gespräch mit Ihrem Hausarzt klären. Bis Sie dort einen Termin kriegen können, oder bis man Sie gar in eine der wenigen deutschen Spezialkiliniken zur Behandlung und Therapie von Schokoladensucht überweisen kann, können wertvolle Monate vergehen, in denen Sie womöglich unerkannt Opfer der Schokoladensucht sind. Um Ihnen die Diagnose zu erleichtern, stellen wir den folgenden kleinen Psychotest zur Verfügung. Bitte beantworten Sie die Fragen ehrlich und wahrheitsgemäß. Den Auswertungsschlüssel finden Sie unten im Anhang (aber bitte nicht vorher nachschauen!). Mit dessen Hilfe können Sie leicht feststellen, ob Sie sich womöglich für schokoladensüchtig halten. Die nächsten Schritte sollten Sie dann aber unter Zuhilfenahme eines Spezialisten einleiten. Denn denken Sie immer daran, dass das "ß" Leben retten kann: in Maßen genossen ist nichts gegen den Konsum von leckerer Schokolade aus wertvollen Rotstiften, äh, Verzeihung, Rohstoffen einzuwenden, aber in Massen genossen kann das leckere Zeug dann doch zu Problemen führen, die man im Zweifelsfall der nicht vorhandenen Packungsbeylage entnehmen muss.

Psycho-Test: Bin ich vermutlich schokoladensüchtig?

Wichtiger Hinweis: Dieser Psycho-Test ersetzt natürlich keine ernstzunehmende ärztliche Diagnose!

1) Wo würden Sie gerne wohnen?

A) Schokohama

B) New Storck

C) New Tella

 

2) Welche Automarke bevorzugen Sie?

A) Ferrero

B) Nougatti

C) DAIMler

 

3) Was ist Ihr Lieblingsobst?

A) Trauben-Nuss

B) Rum-Rosine

C) Karamell

 

4) Was trinken Sie am liebsten?

A) Edle Tropfen in Nuss

B) Schnapspralinen

C) Einmal Nestlé "Die Weiße" und ein Glas

 

5) Welches ist Ihr Lieblingsbegirge?

A) Alpia

B) Toblerone

C) Lambertz Erdnussberge

 

Wenn Sie eine oder mehrere der Fragen mit A), B) oder C) beantwortet haben, ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass Sie sich für schokoladensüchtig halten. Suchen Sie in diesem Falle lieber ärztlichen Rat auf, wenn Sie glauben, dass Sie diesen benötigen.

Weiterer wichtiger Hinweise: Ach so, falls das nicht zu erkennen ist, nehmen Sie diesen Psycho-Test bloß nicht ernst. Er ist reine Spinnerey!

Tags: 

Finger abgeschnitten - was tun?

Für die folgende Erste-Hilfe-Empfehlung zur Konservierung eines abgetrennten Fingers braucht man zwei Plastikbeutel, Wasser und etwas Eis. Wenn man sich bei einem Unfall einen Finger abgeschnitten hat oder Zeuge wird, dass so etwas passiert, wird geraten, dass man - sofern man Mittel und Geistesgegenwart genug besitzt - den abgetrennten Finger dem Verletzten mit ins Krankenhaus gibt, wo die Chirurgen über das Annähen oder Anbringen des Körperteils befinden. Zur Sicherung und Aufbewahrung wird empfohlen, zwei Plastikbeutel zu verwenden. Den Finger soll man trocken in den inneren Beutel geben (am besten steril umwickelt, wenn man Gaze oder ) und diesen verschlossen in einen zweiten Beutel geben, den man mit Wasser und gegebenenfalls wenigen Eiswürfeln füllt. Warum geht man so vor? Wärme und Austrocknung lassen das Gewebe schneller absterben. Doch Vorsicht: der Finger soll auch nicht direkt "auf Eis" gelegt werden, da ein direkter Kontakt des Gewebes mit Eis zur Bildung von Eiskristallen im Gewebe und zum Aufplatzen und Absterben von Zellen führen kann.

Gelegentlich weisen Chirurgen darauf hin, dass man am besten alles Gewebe, was man am Unfallort finden und sichern kann, mitbringen soll. Chirurgen können wesentlich besser als Laien darüber befinden, ob eine Verwendung des eigenen Körperteiles noch möglich ist, auch wenn es für das Laienauge so wirken mag, als sei der Finger bereits rettungslos verloren.

Gibt es Bielefeld?

Viele kennen die so genannte Bielefeld-Verschwörung, nach der Bielefeld angeblich nicht existiert, sondern der Codename für einen Ort ist, an dem schlimme Menschen Böses tun - und man nur aus Tarnung dieser schlimmen Machenschaften das Vorhandensein von Bielefeld behauptet. Aber Ihr könnt unbesorgt sein, denn Bielefeld existiert. Ich war selbst schon einmal da, deshalb kann ich es Euch hoch und heilig versprechen: es gibt eine Stadt namens Bielefeld wirklich. Der Kölner Dom steht dort.

Gibt es Einhörner?

Mit den Einhörnern ist es so eine Sache. Aber mit vielen eingebildeten Sachen ist es ja so eine Sache. Denn nur weil wir über etwas reden können, gibt es eine Sache ja noch nicht. Zum Beispiel weiß jede(r) , wie Einhörner aussehen, aber noch niemals hat jemand eines gesehen. Außer auf einer Abbildung. Und weil sie nirgendwo existieren, sondern nur in Erzählungen und Abbildungen, sind sie eben bloß eingebildet. So geht es mit vielen Hirngespinsten.

Von wem ist eigentlich "Irrungen, Wirrungen"?

Entgegen einer landläufigen Meinung würde "Irrungen, Wirrungen" nicht von William Shakespeare geschrieben, denn von ihm ist vielmehr die "Komödie der Irrungen" beziehungsweise die "Comedy of Errors". Nein, "Irrungen, Wirrungen" ist ein Roman (kein Drama) von Theodor Fontane.

Tags: 

Wann heiraten eigentlich Prinz Harry und Meghan Markle?

Ja, wann findet denn eigentlich die "royale Hochzeit" von Meghan Markle und Prinz Harry statt? Na, sie werden aller Voraussicht nach am 19. Mai 2018 in der St.-Georgs-Kapelle auf Windsor Castle heiraten. So ist das jedenfalls geplant.

Wann ist Halloween?

Halloween wird am 31. Oktober gefeiert. Der Name bedeutet "Abend vor Allerheiligen" (All Hallows' Evening, nicht wie manchmal gesagt wird, All Hallows' Eve, denn das ist wiederum bereits eine Kurzform mit eve für evening). Korrekt wird die Kontraktion mit Apostroph geschrieben als: Hallowe'en. Darauf wird aber heutzutage nicht mehr allzu viel Gewicht gelegt, das heißt, die Schreibung Halloween ist auch akzeptiert..

Warum ist der Himmel blau?

Der Himmel erscheint uns blau, weil

a) wir fehlsichtig sind

b) wir blau sind

c) er von Schlümpfen gemacht wurde

beziehungsweise

d) die Lichtstrahlen der Sonne in der Luft auf Stickstoff- und Sauerstoffmoleküle treffen und von diesen gebrochen werden. Das kürzerwellige blaue Licht wird dabei stärker gebrochen, daher kann man sagen, die Moleküle in der Luft werfen vornehmlich blaues Licht zurück, so dass uns der Himmel blau erscheint.

Warum ist die Banane krumm?

Die Banane wächst im Urwald als Staudenfrucht. Im Verlaufe des Wachstums wird die Staude immer schwerer und senkt sich nach unten ab. Die einzelne Banane wächst hingegen weiter in Richtung Sonne (nach oben) und krümmt sich daher (je nach genauer Position an der Staude) mal stärker und mal weniger stark der Sonne entgegen.

Warum liegt hier überhaupt Stroh rum?

Diese Frage, "warum liegt hier überhaupt Stroh rum?", die im Netz in tausendfacher Weise und mit mancherley Variation gestellt wird (Abwandlungen sind: "warum liegt hier Stroh?", "warum liegt hier eigentlich Stroh?", "warum liegt hier denn Stroh rum?") hat ihren Ursprung in einem deutschen pornografischen Film mit dem Tytel "Achtzehneinhalb 18", dessen Bedeutung man sich jetzt so ein bisschen zusammenreimen darf. Kleiner Hinwies: eines davon ist eine Längenangabe. Dort wird, möglicherweise von einem Laiendarsteller, der überraschenderweise mit einer merkwürdigen Maske am Set erschienen ist, beim Anblick eines so genannten Stromkasten im gekachelten Keller eines Hauses, der mit Stroh bedeckt ist, die naheliegende Frage "Warum liegt hier überhaupt Stroh rum?" gestellt. Eine richtige Antwort auf die Frage gibt es nicht, denn da liegt überhaupt kein Stroh Rum. Haha, nur ein Kalauer. Gegenfrage im Film ist übrigens "und warum hast Du ne Maske auf?". Von Kohäsion ist hier ein bisschen, von Kohärenz aber nur ganz wenig zu spüren. Offenbar wollte der Regisseur aufgrund besonderer Merkmale des Laienschauspielers diesen unbedingt im Film haben, der Schauspieler selber aber wollte wegen seines eigentlichen Berufes beziehungsweise Jobs nicht erkannt werden. Und das, obwohl er ja den titelgebenden achtzehneinhalb Zentimeter langen Prügel sein eigen nennt udn daher unbedingt im Film mitspielen muss. Da muss man dann natürlich als Regisseur erst einmal mit fertig werden. Nils Molitor scheint es gelungen zu sein. Er dachte sich dann wohl, au weia, na ja, wenn jetzt der Typ mit einer Maske am Drehort erscheint, dann muss die ganze Geschichte eben vollends trashig werden. Der Stromkasten selbst dient natürlich nur als Vehykel für die so genannte "Handlung", warum dort Stroh liegt, ist bis heute noch ungeklärt, der Dialog selbst ist aber so aberwitzig abstrus, dass er in seiner Berühmtheit den gesamten Film von Nils Molitor wohl lange überleben wird. Und nur, damit keiner denkt, das sei eben aus Stümperei so ein schlechter Dialog (den manche für den schlechtesten Dialog in einem Pornofilm überhaupt halten):

Frau in Reizwäsche: "Ja, das ist der Stromkasten, mit dem wir immer Probleme haben. Wenn Sie sich den mal angucken könnten..."

Typ mit der Maske: "Ja gern, aber ... warum liegt hier überhaupt Stroh rum?"

Frau in Reizwäsche: "Und warum hast Du 'ne Maske auf?"

Typ mit der Maske: "Hmm, pff, dann blas mir doch einen!"

Nein, das ist nicht aus Versehen misslungen, das ist absichtlich so ins Drehbuch geschrieben worden. Schön ist auch der Wechsel vom Sie zum Du!

Wie bringe ich meine Freundin dazu, mir einen zu blasen?

Viele Männer sehnen sich danach, dass die Zärtlichkeiten, die mit dem Liebesspiel einhergehen, auch den Austausch von Oralsex umfassen (umgangssprachlich "blasen" genannt). Es scheint aber so zu sein, dass der Wunsch des Mannes oder Jungen, einen geblasen zu kriegen, nicht immer auch bei dem Mädchen oder der Frau auf große Begeisterung trifft. Jetzt muss man als allererstes einmal nach den Ursachen fragen, warum das Mädchen sich weigert, dem Jungen einen zu blasen. Aber man muss nicht lange suchen, wenn es um Erklärungen geht oder wenn man die Ursachen herausfinden will, denn nicht selten empfinden Mädchen viel weniger Begeisterung dabei, wenn sie dem Jungen einen blasen sollen, als wenn es darum geht, dass sie selbst geleckt werden. Das ist in vielen Fällen auch verständlich, denn viele Männer lassen ihren komischen Wurmfortsatz, den sie in der Hose mit sich herumtragen, regelrecht vergammeln. Wenn Euer Ding riecht wie ein Alter Fisch und auch noch außen herum so krümelig ist wie ein Fischstäbchen mit Panade, dann ist die Lösung ganz einfach: vergesst es. Wascht Euch erst einmal, Ihr unappetitlichen Schmutzfinken. Aber auch dann ist es natürlich nicht ganz einfach. Wichtigste Regel: nicht drängen. Niemals. Unter keinen Umständen.

Wie bringe ich meine Freundin zum Squirten?

Um das so genannte "Squirten" beziehungsweise die so genannte weibliche Ejakulation ranken sich zahlreiche Mythen im Internet. So stößt man oft auf die weit verbreitete Ansicht, beim Squirting handele es sich um die plötzliche strahlförmige Abgabe von Urin in Form eines Abspritzens bei der Frau infolge großen Harndrangs. Andere gehen davon aus, dass es sich bei intensiven Orgasmen um eine Art Abspritzen handelt, an dem ein Sekret beteiligt ist, das dem der männlichen Vorsteherdrüse ähnelt.

Die einfachste und nahe naheliegendste Methode, um eine oder mehrere Frauen zum Squirten beziehungsweise Spritzen zu kriegen, beruht auf einer intensiven Beschäftigung mit dem Ursprung des Squirtens. Wenn man zum Beispiel einmal ein einschlägiges englischsprachiges Wörterbuch aufschlägt, so erfährt man recht schnell, dass eine so genannte "squirt gun" nichts anderes ist als eine Wasserpistole. Die sicherste Methode, eine Frau zum im Bett zum Squirten zu bringen, ist also in der Tat sehr plausibel und sehr leicht. Man muss nur die nötige Geduld aufbringen. Aber dann reicht es im Wesentlichen, wenn man der durch Komplimente oder sanftes Streicheln hochgradig erregten Frau einen solchen vorbereiteten Gegenstand in die Hand drückt, und die schönste Squirterei kann losgehen, dass es nur so eine Freude ist. Je nachdem

Warum sind Kurzstreckenfahrten mit kaltem Motor besonders umweltschädlich?

Kurzstreckenfahrten mit kaltem Motor sind deshalb besonders umweltschädlich, weil ein kalter Motor einen erhöhten Kraftstoffdurchsatz hat, also mehr Benzin verbraucht.

Was heißt "no woman, no cry"?

Das Reggae-Lied "No Woman, No Cry" gehört seit vielen Jahren zu den Partyklassikern, und gewiss haben es viele von Euch auch schon auf der einen oder anderen Fete gehört. Es ist ein nostalgisch daherkommendes Lied mit einer leicht bluesigen Atmosphäre und taugt prima zum Ankuscheln bei Kerzenschein.

Aber wie sieht's mit dem Text aus? Wenn man das Lied von Bob Marley hört, "no woman, no cry", dann könnte man im ersten Augenblick versucht sein zu denken, dass "no woman, no cry" so etwas bedeutet wie "keine Frau, kein Weinen" oder "keine Frau, kein Heulen", und dass das bedeutet, dass man sich besser von Frauen fernhält, weil man wegen ihnen entweder selber weinen wird oder ihr Geweine auszuhalten habe.

Nichts könnte weiter von der Wahrheit und vom Sinn der Aussage des ganzen Liedes entfernt sein. Das erklärt sich aber nur mit etwas Hintergrundwissen. Man muss eine Sache dazu kennen, von der wir hier nicht sicher sind, ob sie im schulischen Englischunterricht überhaupt  je angesprochen oder thematisiert wird. Das Englisch, das Bob Marley einsetzt, nimmt jedenfalls offenbar kleine Anleihen bei der auf Jamaika gesprochenen Kreolsprache "Jamaican Patois" (bzw. "Patwa", wie es die Sprecher selber nennen). Im Patois kann man die Verneinung eben einfach durch "no" markieren und benötigt kein "don't" dazu.

In der entsprechend um Patois-Elemente angereicherten Variante des Englischen, die Bob Marley hier verwendet, ist das zweite "no" also als "don't" zu lesen.  "No cry" heißt hier also "don't cry", und es sind Worte des Trostes, die das lyrische Ich hier ausspricht. Das ist auch die einzig plausible Deutung, denn es geht im Lied um die Erinnerung an alte, oft schmerzvolle Zeiten, in denen man gute Freunde verloren hat. Und die Erinnerung daran lässt den Sänger und die von ihm angesprochene Freundin traurig werden.

Die im Lied wiederkehrenden Zeilen "don't shed no tears" (vergieße keine Tränen) und als Variante mit gleicher Bedeutung "no shed no tears" (ebenfalls "vergieße keine Tränen") zeigen an, dass "no" und "don't" bedeutungsgleich beziehungsweise funktionsgleich verwendet werden können. Damit müsste jetzt also nachvollziehbar sein, was "no woman, no cry" bedeutet, nämlich ist die Bedeutung: "Nein, Mädchen (beziehungsweise Frau), weine nicht."

Was heißt eigentlich "on fleek"?

"On fleek" ist ein amerikanischer Slang-Ausdruck, der angeblich von Dan Blue stammt und so viel bedeutet wie "auf den Punkt". Die Popularität des Ausdruckes ist über ein youtube-Video immens gesteigert worden, in dem eine Frau ihre Augenbrauen als "on fleek" bezeichnet.

Was heißt eigentlich SUV?

SUV ist eine Abkürzung für Sport Utility Vehicle, im Wesentlichen eine Art Auto, mit der Mütter Ihre Kinder zum Fußballtraining fahren.

Was heißt eigentlich lol?

Manchmal fragt man sich ja: was heißt lol? Die Antwort ist aber gar nicht so schwer: lol ist eine im Internet gebräuchliche Abkürzung, bei der einem häufig zwei recht gleiche Bedeutungsvarianten angeboten werden, nämlich entweder laughing out loud ("laut herumlachen" beziehungsweise "laut auflachen" oder "vor Lachen herausplatzen") oder lots of laughter ("viel Gelächter" beziehungsweise "viel Lachen"). Von der Bedeutung her ist das ja irgendwie Jacke wie Hose - es wird benutzt, wenn irgendetwas als Scherz gemeint ist. Man kann damit sowohl anzeigen, dass man herzlich lacht als auch, dass man etwas zum Lachen findet, also im Sinne eines eigenen Kommentars zu einer Aussage, die man selber gemacht hat. Manchmal gibt es auch Ableitungen von lol, etwa wenn Menschen schreiben, etwas sei "lollig". Diese abgeleiteten Verwendungen kommen aber insbesondere bei konservativen Sprachverwendern (Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erwachsene im Allgemeinen) nicht so besonders gut an.

Was ist eigentlich ein Hühnergott?

Ein Hühnergott ist ein Kalkstein, der durch Einschlüsse einen sichtbaren Hohlraum enthält. Warum das Ding jetzt ausgerechnet "Hühnergott" heißt? Möglicherweise liegt das an seiner Verwendung als Amulett, um Hühner zu größerer Legetätigkeit anzuregen. Aber wer darauf jetzt wieder gekommen ist?

Was ist einjähriges Holz?

Wenn man gärtnert, stößt man oft auf die Frage, was ist eigentlich "einjähriges Holz"? In vielen Beschreibungen liest man ja davon, dass zum Beispiel Blüten am einjährigen oder Früchte am zweijährigen Holz gebildet werden, aber wie zählt man das denn jetzt genau? Bei Tieren und Menschen ist es ja so, dass wir dann von einem "Einjährigen" sprechen, wenn der oder die Betreffende das erste Lebensjahr vollendet hat. Bei Pflanzen ist die Zählung etwas anders, was man sich aber in gewisser Hinsicht erklären und dann leichter merken kann. Nehmen wir einmal als Beispiel den Pfirsich. Beim Pfirsich ist es ja nun häufig so, dass man lesen kann, dass "Pfirsiche am einjährigen Holz fruchten" oder dass schwarze Johannisbeeren ("Cassis") Früchte an "einjährigen Trieben" bilden. Also wachsen dann ja die Früchte am so genannten einjährigen Holz. Aber ist das nun ein Trieb, der aus dem letzten Jahr stammt, also seit einem Jahr ausgetrieben ist? Nein, ist hier die Antwort, das so genannte "einjährige" Holz ist das "diesjährige" Holz, also kann der Pfirsich im jetzigen Sommer an denjenigen Trieben Früchte bilden, die im jetzigen Frühjahr neu gesprossen sind. Wenn andere Pflanzen am "zweijährigen" Holz besonders gut tragen, dann ist das das Jahr, das auf die Triebbildung folgt. Diese Art der Zählung kann man sich dann merken, wenn man sich erinnert, dass man dann, wenn man "einjährige" Pflanzen kauft, diese tatsächlich nur die Saison stehen, in der man sie gepflanzt hat, aber mehrjährige Pflanzen auch im Folgejahr und in den Jahren darauf stehen können. Einjährig bedeutet eben nur "diesjährig" beziehungsweise "in dem Jahr, in dem es gewachsen ist". So kommt es dann zustande, dass man beim Pfirsich, der am "einjährigen" Holz trägt, eben jedes Jahr die fruchttragenden Triebe wieder abschneidet, damit sich im Folgejahr neue Triebe bilden können, die dann ebenfalls wieder tragen können und so weiter und so fort. Bei den am besten am zweijährigen Holz tragenden Pflanzen muss man die Triebe eben ein Jahr stehen lassen und "im zweiten Jahr" tragen sie dann.

Welches sind die häufigsten Ursachen für Krebs?

Dazu hat die britische Krebsforschung eine recht dezidierte Meinung: https://www.cancerresearchuk.org/about-cancer/causes-of-cancer/obesity-w...

Ist das alles so haltbar? Man wird sehen müssen.

Wer hat das Telefon erfunden?

Das Telefon in seiner heutigen Form mit Hörer und Wählscheibe wurde von dem Engländer Schotten Alexander Graham Bell erfunden. Angeblich war es Bell zu teuer, zur Kommunikation mit Anderen immer von A nach B zu reisen, so dass er mithilfe eines Kupferdrahtes, der aus einem Penny gewonnen wurde, eine preiswertere Kommunikationsmöglichkeit entwickeln wollte. Aber wer kennt eigentlich nosch den begriff "Wählscheibe" im Zeitalter der Handys und Smartphones?

Wer hat die Kokosnuss geklaut?

Die Antwort auf die Frage, wer die Kokosnuss geklaut hat, ist recht simpel. Das Affenbaby hat die Kokosnuss geklaut! Ja, so einfach ist das, wenn man sich auskennt.

Wer hat gesagt, dass die Erde rund ist?

Dass die Erde rund ist, wird eigentlich mittlerweile von niemandem mehr bestritten. Oder zumindest von fast niemandem. Und das hat eine lange Tradition. Es steht anzunehmen, dass bereits die vorsokratischen Philosophen von einer kugelförmigen Erde ausgingen und dass seit ungefähr dem dritten vorchristlichen Jahrhundert an kein gebildeter Westeuropäer ernsthaft mehr die Ansicht vertrat, die Erde sei flach, eine Ansicht, die hauptsächlich in den Mythen sehr ursprünglicher, indigener Kulturen vertreten wird. Andere mythische Ansichten sehr ursprünglicher Kulturen sind auch, dass die Erde von einer großen Weltraumziege ausgeniest wurde oder dass sie sich auf dem Rücken eine riesigen Schildkröte befindet, die ihrerseits um die Sonne kreist.

Wer ist der Cop in Robin Schulz' Musikvideo "Sugar"?

Der ziemlich durchgeknallte Cop im Musikvideo "Sugar (how you get so fly?)" ist kein geringerer als der Komiker Nathan James Barnatt, der hier als schnurrbärtiger "Officer Finkleman" auftritt.

Wer pupst mehr: Frauen oder Männer?

Zu der Frage, ob es einen Geschlechterunterschied beim Pupsen (oder vulgo Furzen) gibt, werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt. Die eine lautet "Wer pupst mehr: Frauen oder Männer?", während die andere sich wie folgt formulieren ließe: "Wessen Püpse (Fürze) riechen schlimmer: die von Frauen oder Männern?" Das sind offenbar zwei unterschiedlich akzentuierte Fragen, aber wir wollen sie hier einmal in der gebotenen Weise behandeln. Die so genannte "Volksweisheit" führt uns ja mit einiger Gewissheit zu folgenden Vermutungen: a) Frauen pupsen weniger als Männer und b) Frauenpupse riechen nicht so schlimm wie Männerpupse. Zumindest macht es dann den Anschein, wenn man einfach einmal nachfragt oder wenn man versucht sich daran zu erinnern, wie oft man Männer furzen hört und wie oft man Frauen pupsen hört. Dann scheint der Befund für den Laien ja eindeutig. Aber stimmt das auch wirklich so? Was sagen denn zum Beispiel wissenschaftliche Untersuchungen? Insbesondere dann, wenn eine systematische wissenschaftliche Untersuchung der eigenen Intuition widerspricht, wird es ja interessant. Nun findet man schlecht Artikel in Fachzeitschriften, die das Thema "Furzen" oder "Pupsen" im Titel tragen, denn beides sind umgangssprachliche Begriffe. Aber mit dem korrekten medizinischen Begriff kommt man schon weiter, nämlich "Flatulenz" beziehungsweise englisch "flatulence". Dennoch werden wir hier der Einfachheit halber von "Pupsen" reden, wenn Flatulenz gemeint ist.

Was stinkt mehr, Pupse von Frauen oder Fürze von Männern?

Entgegen der landläufigen Meinung "Frauenpüpse sind niedlich und riechen nicht" gibt es wissenschaftliche Untersuchungen zur Zusammensetzung der Darmgase bei Männern und Frauen, die einen anderen Nachweis führen. So kommen die Autoren Suarez, Springfield und Levitt bereits 1998 zu einem andere Nachweis. Die Autoren schreiben, dass in der Geschichte der Pupsforschung (wiss. Untersuchungen der Flatulenz) seit 1816 zwar im Wesentlichen die Frage nach den nicht übelriechenden Bestandteilen der Blähung gestellt wird, dass sie nun aber spezifisch den stinkenden Püpsen forscherisch nachgehen wollen, also denen, die einen wahrnehmbaren Gehalt an Schwefelverbindungen aufweisen. Die Untersuchung von 10 Männern und 6 Frauen über einen Zeitraum von 3 Monaten ergibt allerdings folgendes Bild: Frauenpüpse riechen signifikant schlimmer beziehungsweise schlechter als Männerfürze. Das hat aber mit einem interessanten Faktor zu tun, der bereits einen Hinweis auf die Frage zwei liefert, denn die Menge an unangenehm riechenden Schwefelverbindungen war bei Frauen und Männern praktisch gleich.

Wer pupst mehr: Frauen oder Männer?

Wenn die Forschungsergebnisse zur ersten Frage es schon andeuten, dann haben wir hier im Prinzip einen Hinweis: die Konzentration der Schwefelverbindungen ist bei Frauen zwar höher (siehe oben), aber die Gesamtmenge des beim Pupsen ausgestoßenen Volumens an schwefelhaltigen Gasen ist bei beiden Geschlechtern gleich. Das heißt im Umkehrschluss, dass Männer pro Pups ein höheres Gesamtvolumen an unkultivierten Gasen ausstoßen. Damit pupsen sie zwar nicht unbedingt häufiger, aber pro Pups tatsächlich "mehr", also produzieren eine größere Pupsmenge als Frauen.

Was bedeutet das aber in der Praxis?

Praktisch scheint es keinen großen Unterschied zu geben, denn anders als unter Laborbedingungen spielt für die Wahrnehmung der Nase in der freien Natur auch die Gesamtmenge an ausgestoßenen Schwefelverbindungen (stinkenden Furzgasen) eine Rolle. Hier gibt es ja wiederum keinen praktischen Unterschied, da die Gesamtmenge des Flatulenzvolumens (Furzmenge) bei Männern größer ist, so dass die Schwefelverbindungen, die man als stinkenden Pups wahrnehmen kann, quais praktisch nicht unterschieden ist.

Quelle: Suarez FL, Springfield J, Levitt MD. "Identification of gases responsible for the odour of human flatus and evaluation of a device purported to reduce this odour." Gut. 1998;43:100–104. 

Wie heißen die Mädchen aus Marterias Video "Kids"?

Viele Menschen fragen sich ja, wer sind denn die beiden schönen Frauen aus "Kids"? Die Namen der beiden Tänzerinnen, Sängerinnen oder eben Darstellerinnen aus dem Video Kids (2 Finger an den Kopf) von Marteria sind Lorraine Nuzia und Linda Reimer. Sie machen ihre Sache sehr schön. Zumindest Frau Nuzia hat auch ihren eigenen Instagram-Account. Dort sind einige Bilder von ihr zu sehen, also wie das bei Instagram so ist - Bilder von ihr im doppelten Sinne..

Quelle:

http://sanderhoutkruijer.com/marteria_kids.html

https://www.instagram.com/_nuzia/

Es ist wahrscheinlich so, dass wir bei den beiden durchaus noch eine ganze schöne Weile verfolgen dürfen, wohin der Karriereweg so geht, denn eine schöne Kostprobe ihres Könnens liefern die beiden ja in dem oben genannten Video schon ab. Insbesondere weiß uns ja zu gefallen, wie sie da in einer Mischung aus tänzerischer Eleganz und, ja, berlinerisch anmutender Rotzlöffeligkeit auftreten. Das ist ja immer wieder schön zu sehen, wenn Frauen, und insbesondere junge Frauen, im Rahmen von Rap und HipHop nicht nur als schmuckes Beiwerk auftreten sollen, sondern sich, wie hier, auch einmal anders präsentieren dürfen. Die Posen, die die beiden Darstellerinnen hier einnehmen, wirken ja durchaus selbstbewusst, und das darf man ruhig einmal unterstreichen. Das Ganze zeigt sich besonders an zwei Momenten im Video. Ungefähr ab dem Beginn von Minute 1:00 kommt ja Linda Reimer mit einem Döner aus dem Kiosk geschritten (und "schreiten" ist hier wohl genau die richtige Vokabel, denn obwohl Frau Reimer nicht die Größere der beiden Damen ist, wird hier nicht getrippelt oder getippelt, sondern quasi marschiert). Die Handhaltung, mt der sie den Döner annimmt und der stete Augenkontakt zur Kamera samt der souveränen Übergabe des Lebensmittels an Frau Nuzia, quasi ohne mit der Wimper zu zucken, das ist schon beeindruckend. Der ganze Schnitt ist kaum weniger als 13 Sekunden lang und beeindruckt daher auch durch Intensität. Und unmittelbar daran anschließend hat Frau Nuzia einen großen Moment als sie, an das Geländer gelehnt, mit wunderschön lässiger Körperhaltung den Kopf nach links und rechts wiegt. Hut ab!

Wie heißt Roland Kaiser richtig?

Der richtige Name des bekannten Sängers Roland Kaiser, also sein so genannter bürgerlicher Name, erschließt sich sofort daraus, dass zwei seiner Ehefrauen den Nachnamen "Keiler" trugen beziehungsweise tragen. Roland Kaiser wurde unter dem bürgerlichen Namen Ronald Keiler in Berlin (damals noch West-Berlin, also dem der Bundesrepublik Deutschland zugehörigen Teil) geboren, und zwar am 10. Mai 1952.

Wie heißt die schrecklichste Stadt der Welt?

Relativ schnell wird einem klar, dass die Zeitung "Die Welt" offensichtlich an einem Übermaß von Abonnentinnen und Abonnenten in der Stadt Siegen in Nordrhein-Westfalen leidet. Gar schrecklich muss dieses Leiden sein, denn sie ergreift sogleich geeignete Gegenmaßnahmen in Form von Hannah Lühmann:

"Siegen ist die schrecklichste Stadt der Welt."
(Quelle: Lühmann, Hannah (2015) "Hier wird Heidegger der Prozess gemacht." In: Die Welthttps://www.welt.de/kultur/article140145963/Hier-wird-Heidegger-der-Proz... . Abgerufen 27.04.2015 )

Das is möglicherweise ein Satz für die Ewigkeit. Nach Lektüre des Artikels fragt man sich auch nicht mehr, warum es keinen sprichwörtlichen "Siegener Hochmut" gibt. Der Hochmut, der scheint nämlich ganz woanders zu regieren. Dort, wo es trotz Hochmutes nicht schrecklich ist, sondern schön. Im schönen Berlin zum Beispiel. Und der Hochmut scheint sich seiner Sache so sicher zu sein, dass er sich eines alten Taschenspielertricks bedienen muss, um die eigenen Vorstellungen von Ethik erst klar zu markieren, damit er sie dann gleich wieder aus den Angeln heben kann: "Es ist sicher ungerecht, sich über Orte lustig zu machen, die derart jeglicher Schönheit beraubt sind wie Siegen." (ebd.) Ja, sicher: ungerecht, das ist es wohl. Und dann sagt man einfach, dass es sicher ungerecht ist, sich lustig zu machen, aber dann macht man es trotzdem. Und selbstverständlich kann man es auch tun, erst etwas als "sicher ungerecht" zu markieren, es aber dann durch die eigene Selbstgerechtigkeit derart zu adeln, dass es schon wieder gerecht ist. Und zwar kann man das noch dazu mit einer solchen Leichtigkeit tun, über die man sich manchmal nur wundern kann. Doch der implizite Nachsatz, mit dem man sich an seinem eigenen Schopf aus dem Sumpf der selbst begangenen Ungerechtigkeiten ziehen kann, muss ja immer lauten "..., aber es ist unvermeidlich." So auch hier: "aber man muss es einmal sagen" (ebd.). Das ist natürlich ein argumentatives Muster, das einen zu allerhand befähigt. Wie man sieht. Es ist immerhin beruhigend, dass das Philosophiestudium in der Bundesrepublik Deutschland (und an der Sorbonne, ah, natürlich an der Sorbonne) auch nach seiner Reform im BA/MA-Format offenbar doch noch zu etwas taugt, wenn es junge, schöne und nicht-schreckliche Menschen zu solchen intellektuellen Leistungen und Urteilen über alte, hässliche und schreckliche Orte befähigt. Vielleicht ist ja noch Hoffnung, aber natürlich nur außerhalb der Stadtgrenzen Siegens - in Deutschlands schönen Reichshauptstädten und seinen schönen Metropolen zum Beispiel mit ihren schönen Flüssen und ihren klugen, schönen Menschen, die schöne, klare Gedanken in eleganten Worten aussprechen.

Wie heißt die schöne Frau in dem Video "Delirious" von David Guetta?

Die schöne Frau in David Guettas Video "Delirious" ist die amerikanische Schauspielerin Kelly Hager Thiebaud, die am 28.08.1982 geboren wurde.

Wie heißt meine Frau?

Manchmal vergisst man ja, wie die eigene Frau heißt. Das kommt in den besten Beziehungen vor. Wie Deine Frau heißt, kann ich Dir gerne sagen: Deine Frau heißt Uwe. Ach so! Wie meine Frau heißt? Meine Frau hat einen Katzennamen: Sie heißt Telefonmann. Und jetzt geh wieder schlafen - der Rausch geht irgendwann schon wieder vorbei.

Wie kann man Drupal 7 für Smartphones optimieren?

"Schluck. Ist meine Webseite für Mobilgeräte optimiert?", so fragt vielleicht der geneigte Webseitenfuzzi. Ich, zum Beispiel. Oder Fräulein Tussy. Oder irgendjemand anderes, der Drupal 7 betreibt. Das ist ja immer etwas, was für den Webmaster oder die Webmasterin interessant ist: ist die eigene Webseite denn auch für Nutzer mit dem Mobiltelefon beziehungsweise mit dem Smartphone gut nutzbar? Man kann das über den folgenden Link zu den Entwicklerseiten von Google überprüfen.

Ergebnis: "Nein, nö, nada optimiert. Mein Standard-Thema Garland ist extrem unfreundlich den mobilen Geräten gegenüber. Auf dem Desktopgerät finde ich es aber schön." Das ist ja die Misere. Sieht gut aus, klappt aber nicht.

"Wir versuchen mal etwas Zen. Zen ist ja immer schlecht gut." Gemeint ist hier natürlich das Drupal-Projekt Zen. Also das Thema.

Resultat: "Das ist ja hervorragend, nein, überwältigend! Mobilgerätefreundlichkeit auf Kosten der Ästhetik. Das sieht ja fürchterlich aus!" Wie man sich ja schon denken konnte. So etwas kann man keinem zumuten, zumal keinem mit PC. Lösung der Misere?

"Wir versuchen einmal eine Browserweiche mittels Browserdetektor und präsentieren das schöne hässliche mobilgerätefreundliche Thema per Schalter nur denjenigen Besuchern mit den Mobilbrowsern..."

Die Einstellungsmöglichkeiten frappieren: "Was zum Kuckuck soll man denn mit den Unmengen an Browsern im Schaltmenü anfangen?"

Schnell, hier muss es doch auch etwas Anderes geben... "Hilft vielleicht themekey?"

Uppsala! Da fällt einem nur eines ein, wie der Engländer sagt: "What the dickens!!!!" - was will der Dicke?

"Wie wäre es mit Mobile Switch ..."

Ähm ...

"... für die man natürlich die Libraries API und die externen mobile detect php-Klassen benötigt?"

Hier ist ein wenig Klartext angebracht: Mobile Detect muss in das libraries-Verzeichnis und zwar muss die Mobile_Detect.php in libraries/Mobile_Detect sein (genau so geschrieben), sonst klappt es nicht.

Resultat:"Großartig! Diese Seite ist für Mobilgeräte optimiert."

Und die Leute mit PC sehen eine angenehme Webseite... na, es ist und bleibt ein Kompromiss, aber immerhin.

Also noch einmal der Reihe nach und ohne falsche Fährte. Drupal 7 ist für Mobilgeräte optimierbar, indem man folgende Schritte durchführt:

1) das Thema Zen installieren.

2) Mobile_Detect.php in libraries/Mobile_Detect einfügen

3) libraries API installieren

4) Mobile Switch installieren

5) Mobile Switch konfigurieren

Aber es bleibt dabei: Es sieht echt zum Kotzen aus, aber man kann es lesen. Jetzt muss man noch ein auf Zen basierendes, etwas hübscheres Unterthema anlegen und konfigurieren. Seufz.

Nee, nee, nee. Vielleicht direkt ein "responsive subtheme" wie Neptune?

Ja! Das ist es! So könnte es klappen!

Wie kann man schwanger werden?

Ob man jetzt einen Kinderwunsch hat oder ob man Angst hat, schwanger zu werden, die Frage "wie kann man schwanger werden?" lässt sich in allen Fällen ungefähr gleich beantworten. Einfach gesagt: zum Entstehen einer Schwangerschaft müssen drei Dinge zusammen auftreten. Man braucht eine Eizelle der Frau, man braucht (mindestens eine) männliche Samenzelle, und man braucht den richtigen Zeitpunkt im Fruchtbarkeitszyklus der Frau. Wenn diese drei Dinge zusammenkommen, kann es zu einer Schwangerschaft kommen. Das bedeutet im Klartext, dass alle sexuellen Praktiken, die dazu führen können, dass um den "Eisprung" am 14. Tag vor dem Beginn des nächsten Zyklus (das heißt vor Beginn der nächsten Monatsblutung der Frau) männlicher Samen mit der Eizelle in Kontakt kommt, die Möglichkeit einer Schwangerschaft gegeben ist.

Damit ist auch klar, warum die genaue Bestimmung der größten Wahrscheinlichkeit (beziehungsweise je nach Perspektive auch des größten Risikos) einer Schwangerschaft nicht ganz sicher möglich ist. Da bei Frauen die Zykluslänge naturgegeben nicht exakt gleich ist und nicht nur von Frau zu Frau schwanken kann, sondern auch bei jeder individuellen Frau unter Umständen leicht schwanken kann, ist die Bestimmung des 14. Tages vor der nächsten Blutung eine leicht unsichere Prognose. Zudem ist männlicher Samen bis zu 5 Tage im Körper der Frau überlebensfähig, und die Eizelle selbst kann auch gut 24 Stunden überleben, womit innerhalb des Zyklus' damit zu rechnen ist, dass man durch Geschlechtsverkehr an sechs Tagen innerhalb des Monatszyklus' eine Schwangerschaft hervorrufen kann. Dabei sind im Prinzip alle sexuellen Praktiken, bei denen nicht ausgeschlossen werden kann, dass Samenflüssigkeit in die Scheide der Frau eindringt, geeignet, um eine Schwangerschaft zu erzeugen. Da bereits in der (für das bloße Auge) klaren Flüssigkeit, die sich vor dem eigentlichen Samenerguss in der Harnröhre des männlichen Gliedes befindet, einzelne Samenzellen enthalten sein können, ist eine Schwangerschaft von einem sehr frühen Zeitpunkt des Liebesspiels an möglich. Zum Beispiel ist die wechselseitige orale Stimulation, also Küssen des Gliedes und der Scheide bei Küssen von Mund zu Mund zwischendurch auch ein möglicher Weg für eine Schwangerschaft. Der so genannte "Coitus interruptus", also der Versuch, das Glied vor Erreichen des Samenergusses aus der Scheide zu ziehen, ist aus dem gleichen Grund ein extrem unsicheres Verhütungsverfahren, denn über alle diese Wege können Samenzellen den Weg zur Eizelle finden. Und natürlich sind weitere Wege denkbar. Über diese und weitere Möglichkeiten schwanger zu werden beziehungsweise über Möglichkeiten, eine Schwangerschaft zu verhüten sollte man daher unbedingt mit medizinisch ausgebildeten Personen (Ärzte, Beratungsstellen) reden.

Wie schreibt man eigentlich Forsythie?

Wenn man den Namen dieses Strauches zum ersten Mal hört, könnte man denken, man schreibt ihn Forsüzie oder Forsizie, Forsithye oder so ähnlich, aber die richtige Schreibung ist Forsythie.

Wie wird der Name "Voldemort" aus Harry Potter richtig ausgesprochen?

Jeder kennt ihn, der mit den Harry-Potter-Büchern von J. K. Rowling vertraut ist. Der größte Oberbösewicht von allen heißt Voldemort. Nicht Wilhelm Voldemort, nicht Rüdiger Voldemort, sonder einfach Lord Voldemort. Aber wie spricht man seinen Namen richtig aus? Natürlich sagen die Charaktere häufig so Sachen wie "You-Know-Who", "He-Who-Must-Not-Be-Named" oder "the Dark Lord", also im englischen Original. Manchmal müssen sie aber auch Lord Voldemorts Namen aussprechen. Und da fragt man sich beim Lesen ja doch: Wie wird der Name Voldemort richtig ausgesprochen? Die Lösung hat die Autorin Joanne K. Rowling (der Name J. K. Rowling heißt übrigens vollständig Joanne Kathleen Rowling) selber verraten. Der Name Voldemort ist nicht etwa wie "Wolldemort" auszusprechen, sondern soll "Wohldemor" (ähnlich wie Waldemar, aber eben nur fast) ausgesprochen werden, oder in phonetischer Umschrift /ˈvoʊldəmɔːr/. Aha! Das hört sich allerdings für unsere Ohren nicht nur fürchterlich an, sondern es klingt auch grausam. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Und wenn J. K. Rowling es eben so bestimmt hat, wie man den Namen Voldemort richtig aussprechen soll, dann wollen wir uns diesem Wunsch auch beugen. Wir haben bei der korrekten Aussprache erst auch einmal gezweifelt, weil wir immer davon ausgegangen sind, dass "Wolldemort" sich irgendwie besser anhört. Deshalb dachten wir auch zunächst, als wir in einem Lied den Namen als "Wohldemor" gesungen hörten, dass es sich hierbei um ein Versehen handelt, aber wir wurden dann doch eines Besseren belehrt. Ob wir uns mit der von J. K. Rowling vorgeschlagenen Aussprache im Freundeskreis aber durchsetzen werden, das ist ja durchaus fraglich, denn wenn uns nicht alles täuscht, sind dort die Fans der Aussprachevariante "Wolldemort" doch in der Überzahl. Warum die sich eigentlich gegen die Absicht der Autorin doch so gut etabliert hat, wissen wir auch nicht so genau, aber wir halten es für wahrscheinlich, dass das sich eben einfach so in der Leserschaft ergeben hat.

Menschen: 

Woher kommt das Eis Häagen-Dazs? Aus Dänemark?

Dass Häagen-Dazs dänisches Eis sei, ist ein Mythos, der sich schon lange hält. Häagen-Dazs ist aber eine US-amerikanische Eiscreme-Firma, die von dem polnischstämmigen Ehepaar Rose und Reuben Mattus in New York City gegründet wurde.

Viel undänischer geht's gar nicht mehr. Dabei ist dänisches Eis gar nicht einmal zu verachten. Es gibt da zum Beispiel sehr sehr leckeres Softeis in vielen Cafeterien und Kiosken. Das hat eine herrliche cremige Konsistenz und schmeckt wunderbar nach Vanille. man kann sich für gewöhnlich auch allerhand Toppings auf das dänische Softeis machen lassen. Einer unserer Favoriten dürfte dabei in der Tat die Haselnuss sein. Dann wird das Softeis in Haselnusssplitter getaucht, was dafür sorgt, dass eine herrliche nussige Note hinzugefügt wird, die auch gleich ein bisschen von der Süße nimmt, so dass das Eis insgesamt noch ein bisschen milder schmeckt. Und jetzt laufen hier aber wieder die Fäden sozusagen wieder zusammen, denn während das Eis von Häagen Dazs ja gemeinhin als dänisch reklamiert wird, wobei es sich aber um eine amerikanische Erfindung handelt, ist es quasi umgekehrt beim so genannten Softeis. Dieses wird ja nun in der Tat mit Vorliebe in Dänemark genossen, so wie es ja auch die skandinavischen Länder Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark sind, die den höchsten Pro-Kopf-Verbrauch von Eis haben. Aber das Softeis ausgerechnet kommt genau so wenig aus Dänemark (ursprünglich) wie das Eis von Häagen Dazs. Denn das Softeis ist in der Tat wohl eine amerikanische Erfindung. Damit aber schließt der Kreis des Reigens sich, der von Nordeuropa nach Nordamerika sich um die Eiswaffel tanzend vollzieht. Das soll aber von zweierlei nicht ablenken. Einerseits nämlich hat Häagen-Dazs sehr wohlschmeckendes Eis, andererseits ist aber auch das wirklich dänische Eis, zum Beispiel von Premier Is wirklich etwas ganz Besonderes. Es gibt da zum Beispiel ein Stieleis, das aus Milchspeiseeis mit Sahne besteht und einen lakritzhaltigen Überzug hat. Es heißt "Gammeldags Flødeis Lakrids" Wunderbar!

Woran erkennt man Bernstein?

In der Urlaubszeit denkt man ja meistens an Erholung, an Sonnenschein, ans Meer und an den Strand. Je nachdem, an welchem Strand man sich gerade befindet, kann es aber sein, dass man plötzlich auch an Bernstein denkt, zum Beispiel an der Nordsee, mehr noch vielleicht aber an der Ostseeküste, zum Beispiel in Deutschland oder Dänemark. Woran erkennt man jetzt aber, wenn man einen bräunlichen, etwas bernsteinfarbenen harten Klumpen aufgehoben hat, ob es sich wirklich um Bernstein handelt? Man möchte ja wissen, ob man einen wertvollen Bernstein gefunden hat oder ob man einen wertlosen Stein mit Bernstein verwechselt. Um echten Bernstein zu erkennen, gibt es mehrere Tests. Diese haben mit den anderen Eigenschaften des Bernsteins zu tun, verglichen etwa mit Steinen. Bernstein ist ja bekanntlich ein Harz, was ihm bestimmte überprüfbare Eigenschaften verleiht. Woran aber erkennt man echten Bernstein?

Bernstein erkennen: die Duftprobe

In erwärmtem Zustand strömt das Bernsteinharz einen aromatischen Duft aus, der einem aufgrund der Herkunft des Bernsteins als holzig und harzig erscheint. Wenn man ganz vorsichtig mit einer Flamme über den Stein "streichelt", also etwa mit einer Feuerzeugflamme, dann kann man diesen Duft erzeugen. Aber Vorsicht, denn die Hitze kann das Material schädigen! Wenn es nicht duftet, sondern gar stinkt, hören Sie sofort auf, denn möglicherweise zündeln sie gerade an Plastikabfall herum.

Bernstein erkennen: die Feuerprobe

Jetzt legt der Name Bernstein (mit dem in der Linguistik als bekanntermaßen sehr beweglichem Buchstaben "r") es schon nahe. Früher war Bernstein nämlich auch unter dem Namen "Brennstein" bekannt. Das ist vielleicht schwer zu glauben, aber das "r" ist wirklich sehr beweglich. Das Krokodil heißt ja im Italienischen auch "Coccodrillo", also quasi "Kockodril". Na ja, wie dem auch sei, jedenfalls brennt Bernstein. Deshalb sollte man sich diesen Test auch zweimal oder dreimal überlegen. Er zerstört nämlich den Bernstein. Dafür erkennt man aber auch, wie schön ruhig der Bernstein mit nur leicht rußiger Flamme vor sich hin brennt. Aber Vorsicht: führen Sie ihn auf keinen Fall mit der bloßen Hand an die Flamme, sondern mit einer Zange oder einem anderen geeigneten Gegenstand.

Bernstein erkennen: die Abriebprobe

Achtung! Auch hier verliert das Fundstück an Material. Aber echter Bernstein verliert beim Abreiben (Sandpapier) oder Raspeln (mit dem Messer) feines weißes Pulver.

Bernstein erkennen: die Schwimmprobe

Zum Glück ist es so, dass Bernstein schwimmt. Bernstein ist nämlich von geringerer Dichte als Stein. Daher schwimmt Bernstein im beziehungsweise treibt auf dem Salzwasser. Um das zu testen, kann man zum Beispiel eine gesättigte Salzlösung herstellen. Dazu nimmt man 170 g Salz und löst diese in einem Liter Wasser auf. (Näherungshalber kann man euch eine gehäuften Esslöffel Salz in ein 200 ml fassendes Wassergefäß geben. Das dürfte praktischer bei sich zu führen sein, wenn man vor Ort am Strand die Schwimmprobe machen will). So! In Leitungswasser beziehungsweise Süßwasser kann Bernstein aber nicht schwimmen. Da sinkt er zu Boden. Die Dichte von Bernstein liegt nämlich zwischen 1 g/cm³ und 1,1 g/cm³. Damit ist er schwerer als Süßwasser, aber leichter als Salzwasser.

Bernstein erkennen: die Klangprobe

Aufpassen: hier muss man vorsichtig sein, denn es geht um die eigenen Zähne. Manche Menschen klopfen mit einem gefundenen kleinen Stück, das sie für Bernstein halten, an die eigene Zähne, um etwa Stein von Bernstein zu unterscheiden. Bernstein ist weicher als Stein, der vergleichsweise hart auf dem Zahn klackert, und macht ein etwas dunkleres Geräusch beim Klopfen oder Reiben an den Zähnen. Aber wirklich aufpassen und nicht die eigene Zähne beschädigen!.

Bernstein erkennen: die Schmelzprobe

Weil Bernstein schmilzt, kann man zum Beispiel eine feine Stecknadel erhitzen und wiederum mit einem geeigneten Haltewerkzeug, etwa einer Zange. An einer unauffälligen Stelle kann man nun die Nadel leicht an das Objekt führen. Ab etwa 170 Grad beginnt sich der ohnehin weichere Stein zu verformen, ab etwa 300 Grad Celsius schmilzt er sogar. Vorsicht ist hier geboten: eine mit heißer Nadel angestochener Bernstein kann im schlimmsten Fall zerbrechen.

Bernstein erkennen: die Elektrisierungsprobe

Der altgriechische Name des Bernsteins ist "ἤλεκτρον - élektron". Daran kann man es sich ja schon fast herleiten. Bernstein ist elektrisierbar. Wenn man Bernstein an Textilien wie Wolle oder Seide reibt, führt das zu einer Ladungstrennung und einer elektrostatischen Aufladung. Man kann dann Fussel und kleine Papierfetzen mit dem aufgeladenen Bernstein anziehen. Glas oder Kunstharz, die man mit Bernstein verwechseln könnte, laden sich nicht in gleicher Weise auf.

Bernstein erkennen: die Leuchtprobe

Da Bernstein die Eigenschaft hat, unter UV-Licht zu leuchten, kann man ihn mit einer UV-Taschenlampe ("Schwarzlicht") anleuchten und er schimmert je nach Zustand zwischen blau und olivgrün. Deshalb verkaufen Händler ja auch UV-Lampen als Hilfe beim Bernsteinsuchen.

Vielleicht helfen diese Hinweise ja beim Erkennen von Bernstein und beim Unterscheiden von Glas, Stein oder Plastik.

Zahn ausgeschlagen - was tun?

Falls keine Zahnrettungsbox aus der Apotheke zur Hand ist, muss man die empfindliche Wurzelhaut des Zahnes anders gegen Austrockung schützen, damit der Zahn eine Chance hat, wieder anzuwachsen. Man braucht dann kalte H-Milch und einen dichten Plastikbeutel. Wenn man sich bei einem Unfall einen Zahn ausgeschlagen  hat oder Zeuge wird, dass so etwas passiert, wird geraten, dass man - sofern man Mittel und Geistesgegenwart genug besitzt - den ausgeschlagenen Zahn mit ins Krankenhaus gibt, wo die Chirurgen über das Einsetzen des Zahnes befinden. Zur Sicherung und Aufbewahrung wird empfohlen, den Zahn in einen Plastikbeutel mit kalter H-Milch zu geben. Auf keinen Fall soll man den Zahn trocken umwickeln. Die Aufbewahrung in kalter H-Milch ist auch besser, als den Zahn in der Mundhöhle zu transportieren oder Leitungswasser beziehungsweise eine Kochsalzlösung zu verwenden.

Gelegentlich weisen Chirurgen darauf hin, dass man am besten alles Gewebe, was man am Unfallort finden und sichern kann, mitbringen soll. Chirurgen können wesentlich besser als Laien darüber befinden, ob eine Verwendung des eigenen Körperteiles noch möglich ist, auch wenn es für das Laienauge so wirken mag, als sei der Körperteil bereits rettungslos verloren.

Haus und Garten

Wir offeryren hier freigiebyg Anekdoten, die aber nicht unbedingt als praktische Tipps und Tricks zum Haushalt, zum Haus oder zum Garten verstanden werden sollen, sondern als Märchen, die in keiner besonderen Reyhenfolge erscheynen, sondern so, wie sie uns gerade vor die Flinte geraten. Ein Wort der Warnung sei an dieser Stelle angebracht: nichts, das wir hier schreyben, beansprucht irgendeinen Anspruch auf Gültigkeit. Es hat nur einmal, so oder ähnlich, in einem uns bekannten Umfeld funktionieret. Wir fordern abe alle Leserinnen und Leser mit Nachdruck auf, die hier beschriebenen märchenhaften Dinge auf keinen Fall jemals so oder in abgewandelter Form auszuprobieren oder nachzumachen. Auf keinen Fall übernehmen wir irgendeine Haftung für alles, was trotz dieser expliziten Warnung an Unglücken geschieht.

*Bienenfreundlicher Garten#+

Zwar nennen wir die Überschryft hier "bienenfreundlich", und das steht auch zunächst im Mittelpunkt, aber es geht doch allgemein darum, einen insektenfreundlichen Garten zu haben, um einen kleinen Beitrag gegen die Verödung des Lebensraumes "Hausgarten" zu leisten. Wir werden hier aus diesem Grunde einmal eine Reihe von Pflanzen auflisten, die in puncto Bienenfreundlichkeit etwas hermachen sollen.

Phacelia (auch: Bienenweide) - als Gründünger einsetzbar, gilt als absoluter Bienenmagnet (D)

Astern (D)

Wilder Krokus

Prachtscharte (D)

Wilder Wein

Lavendel (D)

Wilde Malve

Brombeere

Himbeere

Johannisbeere

Zwiebel

Apfelbaum - eine Bereicherung für den Garten und die Bienen

Kornelkirsche

Weide - als Frühblüher ein früher Pollenspender

Mischung "Schönhagener Bienenweide" mit Phazelia, Buchweizen, Senf, Saflor, Koriander, Lein, Ölrettich, Sonnenblume, Kornblume, Ringelblume, Schwarzkümmel, Schopfsalbei, Malve, Dill, Borretsch und Klatschmohn (D)

 

Quellen:

a) https://utopia.de/ratgeber/bienenfreundliche-pflanzen-die-besten-ideen-f...

b) https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/balkon-und-g...

c) https://www.dreschflegel-saatgut.de/

d) https://www.naturalbulbs.de/biologische-krokussen/13-3-krokus-grand-mait...

e) https://www.die-honigmacher.de/kurs2/index.html

*Bäume und Sträucher unterpflanzen

Bäume und Sträucher unterpflanzen - mehr als eine hübsche Idee

Man muss ja nicht unbedingt unter Bäumen und Sträuchern die große Leere stehen lassen oder den nackten Boden. Vielleicht freut man sich zwar, dass man es überhaupt geschafft hat, in seinem Garten ein wenig "Ordnung" zu schaffen und Dinge fortzureißen, die man vielleicht als "Plunder" oder "Unkraut" deklariert hat, und dann kommt einem gar nicht sofort der Gedanke, dass man ja auch eine Alternative dazu hat, alles direkt kurz und klein zu mulchen, nämlich einfach einmal noch eine Unterpflanzung vorzunehmen.

Warum sollte man Bäume und Sträucher unterpflanzen?

Man kann damit ganz einfach gesagt zweierlei bewirken. Zum einen ist es einem möglich, einen geeigneten Partner zu der größeren Pflanze zu finden, der dies optisch aufwertet beziehungsweise ästhetisch ergänzt. Zum anderen kann die Unterpflanzung aber nicht nur die Schönheit des Gartens steigern, sondern auch noch den Boden schützen und so zusätzlich der größeren Pflanze nützen. Die Unterpflanzung kann wie eine Art lebendige Mulchschicht wirken und das Mikroklima in Bodennähe verbessern. Zusätzlich stellen einige für die Unterpflanzung geeignete Bodendecker auch noch Pollen und Nektar für Insekten bereit und erfüllen auch für das Tierleben eine Funktion.

Womit kann man Rhododendron unterpflanzen?

Zur Unterpflanzung von schönen Rhododendren kann man beispielsweise das Lungenkraut nehmen (Pulmonaria), welches durch seine dezent gefleckten Blätter einen schönen Kontrast zu den immergrünen Blättern des Rhododendronbusches bildet. Die lilafarbenen Blüten des Lungenkrautes ergänzen den Rhododendron und seine Blüten dann entweder schön oder stehen in einem niedlichen Kontrast. Dabei ist es nicht ganz so schwer, Rhododendren zu unterpflanzen.

Womit kann man Birken unterpflanzen?

Die Birke ist, was die Unterpflanzung betrifft, eine etwas anspruchsvollere Kandidatin, denn ihr Wurzelwerk ist recht dicht und sie neigt dazu, den Boden stark trocken zu legen. Vermutlich ist man am besten beraten, wenn man einfach als erstes den Boden um die Birke herum mit etwas Mulch anschüttet, um den Pflanzen, die man unter die Birke setzen möchte, etwas besser zu betten. Was sich normalerweise gut unter Birken hält, ist eine durchsetzungsstarke Pflanze wie die Akelei. Der Storchenschnabel ist hier auch eine Überlegung wert.

 

 

*Düngung des Gartens und Kompostierung#

Hier ist doch noch etwas ein Platz für Allgemeyne Fragen zur Düngung des Gartens im Eynklang mit Mensch und Maschine. Was sind denn geeignete Substanzen? Das hängt wohl von Art und Umfang der eingesetzten Pflanzen ab. Zuzuführen sind insbesondere den Nutzpflanzen im Garten ja Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kalium (K).

*Kaffee als Dünger#

Für bestimmte Pflanzen wird tatsächlych mancherorts Kaffee beziehungsweise Kaffeesatz als Dünger empfohlen. Es scheint dies insbesondere bey Pflanzen der Fall zu sein, die ein eher saures Bodenklima bevorzugen. Es wird vor allem daher empfohlen, Kaffeesatz als Dünger zu benutzen, da er für einen pflanzlichen Ausgangsstoff verhältnismäßig viel Stickstoff und Phosphor bietet. Bei dem Einsatz bey Zimmerpflanzen ist ein wenig Vorsicht geboten beziehungsweise scheint es uns so, als könne man da gar nicht besonders zu raten, denn man kann durch den sauer wirkenden Kaffeesatz die Zimmerpflanzen wohl aus Versehen leicht versauern. und dann werden sie im wahrsten Sinne des Wortes sauer auf einen und .. na ja, Ihr versteht schon.

Pflanzen, die gut mit Kaffeesatz zu düngen sind, sind beispielsweise Hortensien, Rhododendron und Blaubeeren. Ebenfalls lässt sich Kaffeesatz unter anderem bei Rosen, Fuchsien, Geranien, weiteren Beerenfrüchten, Tomaten, Gurken, Kürbissen und Zucchini anwenden.

Den Kaffeesatz sollte man zunächst trocknen lassen, damit er nicht so leicht verschimmelt. Wichtig ist es, den Kaffeesatz bei der Düngung oberflächlich ein wenig einzuarbeiten, damit er sich zersetzen kann.

Wenn Sie die Filtertüte auf den Kompost geben wollen, raten manche Seiten auch dazu, den Kaffeesatz aus der Filtertüte herauszuschütteln, denn auch das soll der Schimmelbildung vorbeugen.

https://www.mein-schoener-garten.de/gartenpraxis/pflanzenschutz/kaffeesa...

*Kompostbeschleuniger selbst herstellen#

Mikroorganismen, die die Verrottung des Komposts beschleunigen lassen sich leicht selbst herstellen und unterbringen. Man benötigt dazu

1 Pckg Frischhefe

500-1000g Zucker

1 Topf lauwarmes Wasser

Die Hefe löst man im lauwarmen Wasser auf, gibt den Zucker hinzu und verdünnt alles auf 10 Liter Wasser. Die fertige Mischung gießt man (am besten bei Außentemperaturen um die 20° Celsius) mit einer Gießkanne über den kompost, um die Verrottung zu starten.

*Urin als Dünger

Ist menschlicher Urin ein geeigneter Dünger im Garten? Manchmal kursieren ja so Zahlen wie: 1 Liter Urin enthält 10 g Stickstoff, 6,875 g Phosphor, 8,125 g Kalium. Aber ob das so stimmt? Im Vergleich: Blaukorn in der klassischen Zusammensetzung 12/12/17 + 2 enthält  12% Stickstoff, 12% Phosphat, 17% Kalium, 2% Magnesium. Übrigens "Genauso wie tierische Hornprodukte können auch menschliche Haare (Friseur) und sogar Abschnitte von Fuß- oder Fingernägeln (Keratin) als Stickstoffdünger mit 12 bis 14 % N verwendet werden." (Quelle: Seite „Horndünger“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 5. März 2018, 22:59 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hornd%C3%BCnger&oldid=174732499 (Abgerufen: 4. Mai 2018, 03:18 UTC))

Aus Sicht einer angestrebten möglichst großen Nachhaltigkeit wäre ja die Frage zu stellen: Was spricht eigentlich für oder gegen den Einsatz von menschlichem Urin zur Düngung im Garten? Einen substanziellen Gehalt an Stickstoff, Phosphor, Kalium und anderen Materialien hat der menschliche Urin jedenfalls vorzuweisen. Gleichzeitig enthält Urin aber auch in wesentlichen Mengen Kochsalz, was zwar auch durch die Ernährung beeinflussbar ist, aber ein ernstes Risiko der Bodenversalzung darstellt. Was aber jetzt typische werte für den Salzgehalt von Urin darstellen, bedarf noch einiger Überlegungen. Wenn es korrekt ist, dass 100 g Kochsalz (NaCl) einen Natriumgehalt von 39,37 g Natrium haben, dann wäre der Chloridgehalt von Kochsalz umgekehrt 60,63 g pro 100 g. 36 mg Cl pro Liter Urin (in der Studie von Srinivasamurthy et al. der höchste gemessene Wert) entsprächen daher einem Kochsalzgehalt von 59,4 mg/l. Welchem ppm-Wert von NaCl im Urin entspricht das wiederum? Nun, wenn 0,06 g/l Kochsalz vorliegen, dann wäre der ppm-Wert für NaCl im Urin bei 59,37. Berechnet würde das wie folgt:

"Enter the mass of the solute and the mass of the solution into the following equation:

ppm = (mass of solute) / (mass of solution) * 1,000,000.

For example, the ppm of sodium chloride in a solution containing 1.5 grams of sodium chloride dissolved in 1000.0 grams of water would be

(1.5 g) / (1000.0 + 1.5 g) * 1,000,000 = 1,500 ppm."

https://sciencing.com/calculate-concentration-ppm-6935286.html

Aber wäre das nicht ein sehr niedriger ppm-Wert für NaCl, wenn andererseits gelten soll:

"Wasser mit einem Salzgehalt von etwa 1600 ppm vertragen durchschnittlich die meisten Pflanzen."

https://www.zeit.de/1974/31/pflanzen-die-salz-tolerieren/seite-2

Ein Salzgehalt von 1600 ppm entspräche ja umgekehrt rund 1,6 g/l - da scheint es doch wahrscheinlicher, dass der Urin deutlich mehr Salz enthält.  Wenn wir bei einer Urinmenge zwischen 1-1,5 l 10 g Salz täglich über den Urin verlieren, wäre ja ein Gehalt von 6-10 g/l anzunehmen, was wiederum eher Werten von 6000 bis 10000 ppm entspräche, so dass es auf jeden Fall als sicherer erschiene, den Urin zur Reduktion des Salzgehaltes im Verhältnis 1:10 mit Wasser zu verdünnen. Gleichzeitig scheint die Gefahr für eine Versalzung des Bodens durch Urineinsatz auch eher bei sehr niederschlagsarmen Regionen zu bestehen. Ein besserer Anhaltswert scheint dann in der Untersuchung von Srinivasamurthy et al. zu sein, dass von 0,22% Na berichtet wird. Das entspräche 2200 ppm Na und damit dann 3441 ppm Cl also 5641 ppm NaCl, was wiederum plausibel wirkt, wenn man es mit den anderen (Schätz-)Werten vergleicht.

http://www.susana.org/_resources/documents/default/2-1618-43-human-urine...

https://www.spektrum.de/news/urin-der-duenger-der-zukunft/1319808

https://landmensch.wordpress.com/2013/01/06/urin-als-dunger/

https://www.plantura.garden/gruenes-leben/urin-als-duenger-sinnvoll-oder...

http://www.genialetricks.de/garten-pinkeln/

https://www.welt.de/wissenschaft/article4526088/Tomaten-duengt-man-am-be...

http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-2391-2005-02-16.html (Urin statt Uran?)

https://permaculturenews.org/2016/06/14/biological-fertiliser-human-urine/

http://www.goveganic.net/article217.html

Himbeeren düngen

Himbeeren bevorzugen ein leicht saures Bodenklima. Kaffeesatz wird mancherorts empfohlen.

https://www.plantopedia.de/himbeeren-duengen/

Herbstlaub kompostieren

Laub ist bei der Kompostierung ein Material, bei dem man ein wenig systematischer vorgehen muss. Das liegt daran, dass Laub dadurch entsteht, dass der Baum den Blättern im Wesentlichen den Großteil der Nährstoffe und der Flüssigkeit wieder entzieht, derer er habhaft werden kann. Daher muss man beim Kompostieren von Laub darauf achten, dass man die für die Mikroorganismen zur Verrottung nötigen Nährstoffe (insbesondere Stickstoff) wieder mit einbringt. Wie kann man Herbstlaub also richtig kompostieren? Dazu haben wir folgenden Garten-Tipp, denn verschiedene Hinweise darauf wie man beim Kompostieren von Laub verfahren kann, sind sich einig darin, dass man zum Beispiel so vorgehen kann, wie im folgenden beschrieben:

a) beim Aufschichten des Komposthaufens geht man hin und vermischt Laubblätter, die am besten von verschiedenen Baumarten stammen, miteinander. Man kann auch Grünmaterial (zum Beispiel zerkleinerte Brennnesseln) untermischen

b) man bildet jeweils Lagen von ungefähr 25-30cm. Über die Lagen gibt man zum Beispiel bereits vorhandenen Kompost oder Steinmehl. Dann gibt man noch einen stickstoffhaltigen tierischen Dünger hinzu (Mist oder Hornmehl kommen in Frage. An sich sollte sich auch Kaffeesatz eignen, der ja auch ein ganz tauglicher Langzeitdünger ist). Wenn man will, kann man auch einen Kompostbeschleuniger hinzufügen. Den Kompostbeschleuniger kann man auch mit einfachen Hausmitteln selbst herstellen. Wir beschreiben das an anderer Stelle ja auch.

c) im Frühjahr sollte man den bis dahin stark zusammengefallenen Laubkomposthaufen umsetzen. Dadurch wird er noch einmal belüftet und kann ausreifen

d) ausreifen lassen: je  nach Witterung hat man dann nach mehreren Monaten eine sehr gute, dunkle Erde entstanden

Es gibt spezielle Blattmischungen beziehungsweise Laubkompositionen, die dann einen sehr guten Kompost für Moorbeetpflanzen wie den Rhododendron, aber auch Beerensträucher wie Heidelbeere und Preiselbeere ergeben. So zum Beispiel, wenn man einer Laubmischung aus Birke und Eiche noch Rückstände von Nadelbäumen hinzufügt. Diese erhalten dann das saure Bodenklima, das für die besagten Pflanzen förderlich ist.

Allerdings sind die im Wesentlichen aus Laub entstandenen Komposte ohnehin sehr angenehm in Aussehen und Konsistenz - und sie sind auch dann als Dünger geeignet, wenn man für den nötigen Stickstoffeintrag gesorgt hat.

01 Januar

Apfelbäume: Larven des Apfelwicklers unter der Rinde absammeln

02 Februar

Apfelbäume: neuer Leimring gegen Frostspanner

Felsenbirne: Rückschnitt, falls unbedingt nötig.

Winterjasmin (wenn überhaupt nötig) nach der Blüte schneiden. So können sich noch neue Blütentriebe für das nächste Jahr bilden.

03 März

Pflegearbeiten:

Alte Apfelbäume düngen: 4 Liter reifer Kompost, 80 Gramm Hornmehl (12% - 15% Stickstoffgehalt) für den Stickstoff auf die Baumscheibe geben.

Erdbeeren: alte Blätter abschneiden

Fünffingerstrauch: kann alle 2-3 Jahre im März einen radikalen Rückschnitt erfahren, erholt sich im Frühjahr auch besser vom Rückschnitt

Himbeeren düngen: Kaffeesatz / Kompost / Hornspäne / Brennesseljauche

Johannisbeeren düngen: Kaffeesatz / Kompost / Hornspäne / Brennesseljauche

Kirschbäume düngen: Volldünger

Mirabellen düngen: Kompostgabe, Baumscheibe mulchen

Quitte düngen mit biologischem NPK-Dünger (jedes zweite Jahr)

Winterjasmin zur Verjüngung in drei aufeinanderfolgenden Jahren 1/3 der alten Zweige abschneiden

 

Im März können wir die ersten Frühblüher beobachten, die den Garten mit ihren Farben langsam zum bunten Leben erwecken.

Mit die frühesten Erscheinungen im Garten sind die Krokusse.

 

Anspruchslos und beliebt ist das Blausternchen (eine Scilla-Art). Blausternchen sind Spargelgewächse, aber das soll bitte nichts über ihre Verzehrbarkeit implizieren. Sie sind nicht genießbar.

 

In geschützten Lagen kommen langsam die Traubenhyazinthen zum Vorschein. Ihr Blätterlaub ist natürlich schon vorhanden, aber ihre Blütenstände sind noch nicht überall entwickelt.  Dort, wo eine Wand etwas Schutz und Wärme spendet, sind sie am weitesten entwickelt.

 

Narzissen machen sich auch langsam bemerkbar und strecken Blätter und Blüte aus dem Boden hervor.

Das gefleckte Lungenkraut macht sich an der einen oder anderen Stelle auch bereits bemerkbar.

04 April

Blaubeeren düngen beim Blattaustrieb: Kaffeesatz / Hornspäne

Johannisbeeren düngen: Kaffeesatz / Kompost / Hornspäne / Brennesseljauche

 

Im April zeigen zum Beispiel die Buschwindröschen ihre weißen Blüten und lösen damit die Blausternchen ab.

Weiterhin blühen noch die Traubenhyazinthen beziehungsweise Perlhyazinthen, wie sie mancherorts auch genannt werden.

Die Tarda-Tulpe, wenn sie denn eine ist, ist im April an sonnigen Orten auch plötzlich zu sehen.

05 Mai

Pflegearbeiten

Alte Apfelbäume düngen: 4 Liter reifer Kompost, 80 Gramm Hornmehl (12% - 15% Stickstoffgehalt) für den Stickstoff auf die Baumscheibe geben.

Blaubeeren düngen beim Blütenaustrieb: Hornspäne oder Kaffeesatz

Erdbeeren (einmal tragende): Beerendüngergabe. Achtung: zu viel sorgt für stärkeren Blattaustrieb und geringere Fruchtbildung.

Pfirsich: stickstoffreich und kaliumreich düngen, dabei gut wässern

06 Juni

Erntearbeiten

Johannisbeeren ernten

Rhabarber: Spätestens am 24. Juni die Ernte beim Rhabarber einstellen.

Pflegearbeiten

Apfelbäume: Ende Juni Wellpappe gegen Apfelwickler um den Stamm binden (einmal umgeschlagen)

Johannisbeeren nach der Ernte schneiden.

Rote und weiße Johannisbeeren:

Auf 12 Triebe reduzieren: 3 kräftige neue Triebe stehen lassen. Andere Bodentriebe ausreißen. Die 3 ältesten Haupttriebe stummellos entfernen (Astsäge). Abgetragene Seitentriebe abschneiden. Die unteren 30-40 cm von Seitentrieben befreien. Steil aufragende Konkurrenztriebe an den Leitästen entfernen.

Schwarze Johannisbeeren:

Pfirsich düngen: kalium- und stickstoffreiche Düngergabe

Rhabarber: Stickstoffdüngung nach der Ernte

Stecklinge

Zierquitte: mindestens 20 cm lange Stecklinge abschneiden. Entweder in humose Anzuchterde setzen (mindestens 2 Augen unterhalb der Erde) oder in ein Wasserglas stellen, um die Wurzelbildung zu beobachten. Angewurzelte Stecklinge in Töpfchen pflanzen und nach 2 Jahren in den Garten setzen.

 

07 Juli

Pflegearbeiten:

Pfirsich: monatliche Düngergabe mit stickstoff- und kaliumreichem Dünger, dabei gut wässern

Quitte zweite Jahresdüngung mit biologischem NPK-Dünger

08 August

Pflegearbeiten

Pfirsich: monatliche stickstoffreiche Düngergabe, gut wässern

Walnuss schneiden (nur, falls unbedingt nötig!)

09 September

Pflegearbeiten

Apfelbäume: ab Ende September Wellpappe (Apfelwickler) absammeln. Leimringe gegen Frostspanner um den Stamm legen.

Erdbeeren (einmal tragende): Anfang September Beerendünger

Himbeeren (sommertragende): Herbstdüngung z.B. mit Kaffeesatz

Johannisbeeren: Herbstdüngung z.B. mit Kaffeesatz

10 Oktober

Pflegearbeiten

Fünffingerstrauch: nach dem Verblühen älteste Triebe herausschneiden

Himbeeren (herbsttragende): nach der Ernte alle Triebe zurückschneiden

12 Dezember

Apfelbäume: Leimringe gegen Frostspanner entfernen

Beerenobst

Hier fynden sich ein paar Hinweyse und Anmerkungen

Allgemeynes

Hinweyse zu Beerenobst im Allgemeinen finden sich hier:

https://de.allyouneed.com/magazin/beerenstraeucher-pflanzen-tipps-fuer-e...

Blaubeeren / Heidelbeeren

Ein guter Tipp zum Pflanzen von Heidelbeeren in Kübeln kommt hier vom NDR. Man nimmt einen großen Kübel, 70 - 100 Liter Volumen und füllt diesen zur Hälfte mit Rindenmulch, Laub und Tannennadeln, die man vermengt. Oben drauf kommt Rhododendronerde, und dann setzt man zwei Pflanzen (evtl. unterschiedlicher Sorte) nicht zu tief in den Boden. Oben noch mit Rindenmulch abdecken, dann mit Regenwasser wässern. Im ersten Jahr die Blüten ausknipsen, damit die Pflanzen gut anwachsen und ab dem zweiten Jahr kann man ernten.

Quelle: https://www.ndr.de/ratgeber/garten/nutzpflanzen/Heidelbeeren-im-Kuebel-u...

Johannisbeeren

Pflanzzeit ganzjährig oder im Herbst (bei nachgezogenen Pflanzen Oktober-November, Containerware ganzjährig)

Pflanzabstand 1,50 m bis 1,80 m bei weißen und roten Sorten, 2 m bei schwarzen.

Maiglöckchen und Brennesseln zwischen den Sträuchern sind empfehlenswert.

Im Mischgarten sind Johannisbeeren mit Stachelbeersträuchern abzuwechseln.

Düngen im frühen Frühjahr, Kalkschüttung ist empfehlenswert

http://www.bio-gaertner.de/pflanzen/Johannisbeeren/Anbau

Blümeleyn und andere Pflanzen

Blümeleyn und andere Pflanzen erfreuen uns gemeinhin durch ihre Blüteleyn und ihre Coloratur. Auch vielen Bienleyn bieten sie Schmaus und Braus rund ums Haus. Na ja, das gilt natürlich in eigentlicher Weise nur für Blütenpflanzen (die wir in der uns eigenen Schreibweise vielleicht auch als "Blytenpflanzen" schreiben könnten).

 

Habichtskraut

Ja, da kommt es so daher mit einem eigentlich ganz seltsamen Namen, das Habichtskraut.Habichtskraut

Hawkweed sagt der Angelsachse. Habichtsunkraut, könnte man dann fast sagen.

Rosen

Im Garten wohnen schöne Rosen.

Rose

Gelbe Rose

Eine gelbe Rose überzeugt durch ihre Farbgewalt.

Gelbe Rose

Doch auch blassere gelbe Rosen machen eine gute Figur.

Gelbe Rose

Pinke Rose

Pinke Rosen sind manchmal ausgesprochen rosarot.

Pinke Rose

Vielleicht sind es auch rosa Rosen? Oder sogar roséfarbene? Wer will das so genau sagen?

Wildrosen zurückschneiden

Geht das? Und kommen sie dann wieder. Dem Tipp "wenn Ihre Wildrosen verholzt sind oder wuchern, können Sie sie radikal zurückschneiden," (aus den Untiefen des Internet) folgend haben wir sie einmal radikal zurückgeschnitten. Ja. Und was passiert dann?

 

Bäume im Garten

Kirschen

Burlat

Stella Compact auf Gisela 5

Walnuss

Franquette

Mirabelle

Bella Mira

 

Die drei ewigen Gesetze des Gärtnerns

Beim Gärtnern gibt es drei eherne Gesetze, die für den dauernden Fortbestand der Gärtnerei und für kontinuierliche Zuflüsse von Geld für die Gartenbaubetriebe sorgen. Diese sind unumstößlich und unveränderlich. Der unerfahrene Gärtner möge sich an diesen drei Gesetzen orientieren, der erfahrene Gärtner weiß ja schon, was hier gemeint ist.

1. Gesetz der Gärtnerei ("Gesetz des alten Schenzilonz")

Alter, unansehnlicher Schenzilonz muss aus der Erde ausgegraben werden.

2. Gesetz der Gärtnerei ("Gesetz des neuen Schenzilonz")

Neuer, wunderbarer Schenzilonz muss in die Erde eingegraben werden.

3. Gesetz der Gärtnerei ("Gesetz der Verwandlung des Schenzilonz")

Binnen kurzer Zeit verwandelt sich neuer, wunderbarer Schenzilonz in alten, unansehnlichen Schenzilonz.

Natürlich gibt es zu diesen Gesetzen jeweils noch Erweiterungen und Ergänzungen, an denen wir uns hier in loser Folge versuchen wollen.

1.1 ("Gesetz des angepassten Werkzeugs")

Für jeden alten, unansehnlichen Schenzilonz, den man aus der Erde auszugraben hat, existiert ein spezialisiertes Werkzeug, das genau für diesen einen Schenzilonz geeignet ist. Anderer Schenzilonz ist damit bestenfalls unvollständig zu entfernen.

2.1 ("Gesetz des noch neueren Schenzilonz")

Jedes Frühjahr überbieten sich Gartenfachmärkte darin, noch neueren, noch wunderbareren Schenzilonz anzubieten, den man in die Erde eingraben kann, der die Verwandlung des ehemals  neuen, wunderbaren Schenzilonz in alten, unansehnlichen Schenzilonz noch beschleunigt.

2.2 ("Gesetz des lediglich andersfarbigen Schenzilonz")

Wenn es den Gartenfachmärkten nicht gelingt, immer neueren Schenzilonz auf den Markt zu bringen, so mühen sie sich redlich, den alten Schenzilonz noch älter aussehen zu lassen, indem sie alten Schenzilonz in neuen Farben auf den Markt bringen, den man in die Erde eingraben kann. Auch dieser wird unweigerlich die Verwandlung des ehemals neuen, wunderbaren Schenzilonz in alten, unansehnlichen Schenzilonz noch beschleunigen.

3.1 ("Gesetz der vergeblichen Liebesmüh")

Auch mit allergrößter gärtnerischer Mühe lässt sich die Verwandlung von neuem, wunderbaren Schenzilonz in alten, unansehnlichen Schenzilonz nicht aufhalten, sondern bestenfalls verzögern.

3.2 ("Gesetz der Beschleunigung durch Nichtstun")

Ohne jegliches Zutun gerät der neue, wunderbare Schenzilonz noch rascher aus der Form und wird zu altem, unansehnlichen Schenzilonz.

3.3 ("Gesetz des ungeeigneten Schenzilonz")

Teile des neuen, wunderbaren Schenzilonz, die die Gartenbetriebe und Baumärkte in ihren Fachabteilungen anbieten, sind unweigerlich ungeeignet für den eigene Garten und verwandeln sich binnen kürzester Zeit in alten, unansehnlichen Schenzilonz.

Erntezeitpunkt

An Frucht- und Blütentagen außerhalb der Pflanzzeit.

Davon abgesehen natürlich tendenziell im reifen Zustand.

Haushalt

Das Ding mit dem so genannten Haushalt ist ja immer so eine Sache. Dem Einen liegt ers, dem Anderen liegt er nur schwer im Magen, der Dritte will gar nichts mehr mit ihm zu tun haben. Aber eigentlych kommt man um den Haushalt ja nicht herum, zumal wenn man sich in der einen oder anderen Art über die Dinge des Alltages verständigen will, was immer dann am besten (beziehungsweise natürlich auch am schlechtesten) funktioniert, wenn man dies im Haushalt tut. Aus diesem Grunde macht es ja auch reichlich Sinn, wenn man diese ohnehin sprachlych vermittelte Webseyte auch noch um einen Eintrag bereichert, in dem der Haushalt in der Form, in der die Menscherey ihn nun einmal führt (zum Wohle und zum Wehe des Haushalts und der Menscherey gleichermaßen, kann man ja in Anbetracht der Sachlage manchmal fast verzweifelt urteilen), in dem also das Haushaltlyche an sich auch eine Behandlung findet. Dabei orientieren wir uns in der Tradition Lab'r Saqs gerne daran, was die Menschen und die Menschinnen bisweilen so als sprachliche Zeugnisse über den Haushalt herumposaunen und veröffentlichen, aber auch an dem, was wir geradezu am Wegesrand eines Gespräches auflesen können, wenn interessante Zweigleyn und viel versprechende Samen vom Baum der Haushaltsdiskussion abfallen, um fruchtbar zu einem undurchdringlichen Dschungel von Äußerungen und Wortgebilden zu werden. Ja, und wenn dann noch die Hausarbeit in ihrer Regelhaftigkeyt dazu kommt, dann wird es ja erst vollends interessant, weil insbesondere dann die Ansichten und Meinungen in voller Härte aufeinander prallen, wenn nämlich der eine sagt "tue es so und mache dieses" und der andere entgegnet, "nein, tue jenes und zwar auf solch und solch eine Weyse." Ja, dann entfacht sich über der kleinsten Kleinigkeit, oder wie wir hier ja schreiben würden, Kleinigkeyt, der größte Streit, in dem die Streitenden, also die Streithähne oder Streithennen, nicht müde werden einander kübelweise Gemeinheyten über die Rübe zu gießen oder an den Kopf zu schmeißen. Als Außenstehender hat man daran ja immer seine heimliche Freude und kann seinerseyts prima darüber spotten. Man darf sich nur selbst nicht zu sehr involvieren lassen. Und im Zweyfel muss man zugeben, dass man ja bei aller Klugscheißerey weit davon entfernt ist, unfehlbar zu sein.

Die Kunst aufzuräumen

Hier gibt es richtig etwas zu sehen, bei Ursus Wehrli, dem großen Aufräumer!

Herr Wehrli räumt mit allem und jedem auf, am Ende auch mit dem Aufräumen selbst. Es wird jedes noch so unmögliche Ding, jeder Gegenstand, akribisch in seine Einzelbestandteile durchanalysiert, klassifiziert, analogisch geordnet und aufgebaut, dass es nur so eine Art hat! Man ahnt als Besitzer einer Slotcarsammlung und diverser Schienen, Kleinteile und Ersatzteile ja schon, wie wichtig die Sache mit dem Aufräumen sein kann. Da verliert man alles, wenn es nicht ordentlich sortiert ist: Schleifer, Leitkiele, Reifen und so weiter und so fort. Aber Wehrli treibt es in ungeahnte Höhen, ja, man kann sagen: auf die Spitze. Zum Beispiel auf die Tannenspitze. Alles ist noch zu ordnen und zu sortieren, was nicht niet- und nagelfest ist. Auch ein Freibad. Oder ein Obstsalat.  Oder ein Sandkasten. Und es gewinnt dadurch eine neue ästhetische Qualität, die gleichzeitig das dahinter liegende Prinzip "Ordnung" so tüchtig ordnet, dass es dabei gleich schon wieder auseinanderzufallen droht.

Man ahnt am Ende auch, wozu das führt. Ordnung um ihrer selbst Willen wird wieder zur reinen Ästhetik - schön, künstlich (insbesondere schön künstlich) und bar jeder Funktionalität. Eine aufgeräumte Version dieses Satzes in Analogie zu Wehrlis Buchstabensuppe zum Beispiel läse sich so. 

aaää B c d Eeeeeeeeeee  f g h iiiiii ll mm nn oo p rr Sssssssss tt uuu V  zz.   

Und wenn hier eine Botschaft versteckt ist, so kann man sie vor lauter Ordnung doch gar nicht erkennen - man müsste die Botschaft in ihrer je zu schaffenen Semantik ja erst  einmal mühsam herausdestillieren, wobei einem die eigene Interpretationswut manches vorspiegeln würde, was sich gar nicht im ursprünglichen Arrangement befindet. Ordnung ist letztendlich sinn-los. Ein Geniestreich, Herr Wehrli! Wir wünschen jedenfalls dem geneigten Publikum viel Vergnügen bei der Betrachtung und der Lektüre der Bildbände.  Wenn wir das richtig sehen, kann man ja einzelne Bilderpaare auch direkt bei Herrn Wehrli bestellen.

Tags: 

Haushalts-Tipp: Blaue Heckenkirsche*#

Die blaue Heckenkirsche scheint ein echter Geheimtipp in Sachen Superfood zu sein. Unterarten sind die Maibeere / sibirische Blaubeere, die vielleicht mal eine Sünde wert wäre. Die Frage ist jetzt nur, wo man solch eine Blaue Heckenkirsche herbekommt. Vielleicht gibt es die ja im Gartencenter unseres Vertrauens? Wenn wir etwas klarer sehen, dann geben wir Bescheid.

Haushalts-Tipp: Butter in der Mikrowelle erwärmen

Hier kommt noch ein praktischer Haushalts-Tipp aus unserer informellen Reihe "Fräulein Tussy verrät's". Manchmal steht man ja vor der Bredouille, dass es für ein Rezept, das man noch unbedingt fertig bekommen muss eine der Zutaten "weiche Butter" ist, man aber nur dieselbe im Kühlschrank oder gar in der Tiefkühltruhe oder im Gefrierfach hat. Warum man überhaupt Butter im Tiefkühlfach oder in der Truhe habe sollte? Naja, weil sie dann eben länger hält. Aber sie ist dann etwas widerspenstig, wenn es darum geht, sie in einem Rezept zu verarbeiten, das explizit nach weicher Butter verlangt. Was also tun? Vielleicht in die Hand nehmen, bis sie warm ist? Das ist ja eine große Schmierage, und außerdem dauert es auch seine zeit. Einfach bei Zimmertemperatur liegen lassen? Das dauert nun wirklich zu lange. Einfach kalt verarbeiten? Je nach ezept gibt das unschöne Klümpchen. Die Lösung ist aber vielleicht sehr naheliegend. Man hat ja meist in der Küche nicht nur einen Backofen, sondern auch eine Mikrowelle stehen, und das ist doch die elegante Lösung für das Problem und ein schöner Ausweg aus der Misere.

Haushalts-Tipp: Kürbiskerne einfach auslösen

Kürbiskerne schmecken lecker, gelten als gesund und fallen im Herbst quasi als Nebenprodukt der Zubereitung von Speisekürbissen einfach so an. Was liegt also näher, als die Kürbiskerne zum Rösten zu sammeln und weiter zu verarbeiten? Es gibt zwar schon die verschiedensten Anleitungen, aber einen guten Tipp, der die Frage beantwortet "wie bekommt man die Kürbiskerne leicht aus einem Kürbis heraus?", den gibt es hier. Das Problem ist nämlich, dass die Kürbiskerne ja zumeist in einem dicken Klumpatsch mit schmierigen Fasern im Kürbis hängen. Am Spitzen Ende sind sie auch noch mit den Fasern verwachsen, und das sie umgebende Häutchen ist auch noch ausgesprochen schleimig, was das Herauslösen von Kürbiskernen zu einer ziemlich glitschigen Angelegenheit macht. Aber es geht auch einfach, wenn man Kürbiskerne aus dem Kürbis herauslösen will.

Man benötigt dazu:

1 Speisekürbis

1 großes Küchenmesser

1 Esslöffel.

Wie geht man vor, wenn man die Kürbiskerne separieren will und sie ohne viel Aufwand aus dem schmierigen Klumpatsch herauslösen möchte?

1. man zerteilt den Kürbis zunächst in zwei Hälften.

Ein Tipp: wenn man die Kerne möglichst unversehrt haben will, setzt man das Küchenmesser einmal rundherum an und schneidet nur das Fruchtfleisch durch, anstatt den Schnitt von oben bis unten durchzuführen. So bleiben die allermeisten Kürbissamen unversehrt. Das ist auch eine gute Idee, falls man Saatgut gewinnen möchte. Wer nicht so geschickt ist, nutzt hier am besten Fleischerhandschuhe, um sich nicht zu verletzen.

2. man löst die Kürbissamen vom Fruchtfleisch, indem man den Esslöffel rundherum ansetzt und den Klumpatsch aus Fäden, Fasern und Kernen aus dem einhüllenden Fruchtfleisch herausschabt. Man lässt aber den klumpatsch noch in der Kürbishälfte liegen.

3. (und das ist jetzt der Trick bei der Sache): man rührt und stochert jetzt mit dem Löffel in der Masse herum, möglichst unregelmäßig und "wild".

Dabei erkennt man sofort, dass die Kürbiskerne sich aus der Masse des Klumpatsches herauslösen und "nach oben Treiben"

Man löst so die Kerne zügig von den Fasern und  hat auch noch den Vorteil, dass man sich die Finger nicht so verklebt, als wenn man ohne Löffel vorgeht.

Viel Spaß mit den Kürbiskernen!

Haushalts-Tipp: Kürbissuppe

Hier kommt zur Kürbissaison ein kleiner Haushaltstipp. Kürbissuppe schmeckt etwas weniger nach Kotze, wenn man Orangensaft und ähnlich Magensäure nachahmende Zutaten weg lässt. Warum auch immer dergleichen Schweinereien ihren Weg zuerst in die Welt der Kürbissuppenrezepte gefunden haben, das können wir an dieser Stelle nicht näher ausführen. Wir können bei der derzeitigen Rechtslage leider auch keine Belege angeben. Aber das macht nichts. Vermutungen, dass solche Rezepte existieren, reichen vollkommen aus.

Haushalts-Tipp: Payback-Punkte in Bargeld einlösen

Wenn man nun schon einmal im Netz der Bonusprogramme gefangen ist, die sicherlich total verantwortungsvoll mit den erhobenen und gesammelten Daten umgehen, hat man eine Option, die irgendwie immer etwas versteckt ist. Anstatt im wahnsinnig tollen Payback-Prämienshop eine der wahnsinnig tollen Prämien zu bestellen, kann man ab 200 Punkten auch Payback-Punkte in Bargeld einlösen beziehungsweise auf sein Konto überweisen lassen. Wie kann man denn nun seine Paybackpunkte auszahlen lassen? Indem man diesem Link folgt:

https://www.payback.de/pb/bargeld

 

Haushalts-Tipp: Verpackungen richtig öffnen

Wenn etwas im Haushalt sehr wichtig ist, dann ist es das richtige und sachgemäße Öffnen von Haushaltsverpackungen, insbesondere wenn es sich bei diesen Verpackungen um die Umverpackung von Lebensmitteln handelt. Viel Ärger kann man sich also sparen, wenn man hier alles richtig macht - beziehungsweise wenigstens nicht so vieles falsch. Was also gilt es zu beachten. Nun, einerseits gibt es da natürlich eine generelle Richtlinie für das Öffnen von Verpackungen nach den entsprechenden Verordnungen des Regelwerkes der Europäischen Union (EU-Verpackungsverordnung Regelwerk in Europa, kurz: EUVORiE). Mit entsprechender EUVORiE (oder, in der alterthümlichen Schreybung: Euphorie) erfüllt es einen daher, wenn die entsprechenden Haushaltstipps zum richtigen Öffnen von Plastikverpackungen beherzigt werden. Mit ein paar illustrierenden Beispielen wollen wir an dieser Stelle daher einmal arbeiten, um vielleicht auch den einen oder anderen geneigten Leser (männlich, häufig ja auf Nachhilfe im - oder sagen wir lieber: auf Anregungen für den - Haushalt angewiesen) beziehungsweise die eine oder andere geneigte Leserin beziehungsweise Hausfrau (weiblich, oft ja bemüht, das große Wissen um Kniffe und Techniken im Haushalt zu erweitern) dazu anregen zu können, dass er oder sie sich in Bezug auf das zweckmäßige Öffnen von Verpackungen noch perfektioniert, oder einen Grundstock an Techniken erwirbt, auf die er oder sie dann aufbauen kann. Daher fügen wir den Beispielen, die wir hier aus einer Kollektion von best-practice-Beispielen herausgesucht haben, noch einige erläuternde Worte hinzu, wenn sich das anbietet. Eine Sache ist es ja, zu wissen, wie es geht, eine ganz andere ist es aber, zu wissen, warum. Denn dann hat man ja zwei Möglichkeiten. Nicht nur kann man es richtig oder falsch machen, sondern man kann auch begründen, warum man es gerade richtig oder eben gerade falsch lieber mag. Und das ist ja auch eine souveräne Entscheidung, wenn man nämlich sagen kann: "Natürlich weiß ich doch, wie es richtig geht, aber 'richtig' und 'falsch', das sind doch bürgerliche Kategorien. Als autonomes, souveränes Individuum nehme ich mir die Freiheit, mich wann immer ich es will, über so einen kleinkarierten Scheiß hinwegzusetzen. Ich betrachte das als Ausdruck meiner Persönlichkeit und Symbol meiner Selbstverwirklichung auch noch in den allerkleinsten und belanglosesten Tätigkeiten des alltäglichen Lebens." Und das, das ist ja ein Statement, das sich gewaschen hat.

Erbsen Verpackung richtig öffnen Nun aber zu dem nebenstehenden ersten Beispiel. Zunächst gilt hier, wie auch in allen anderen Fällen, dass die Illustration auf eine größere Illustration verweist, die durch Anklicken erreichbar ist und in einem neuen Fenster aufgeht. Klickt doch einfach einmal drauf, dann könnt Ihr es im Detail sehen. Welches Haushaltsproblem wurde hier nämlich elegant gelöst? Richtig geraten: zumeist sind ja die beim Aufschneiden der Packung an einer Ecke entstehenden Öffnungen viel zu klein. So bekommt man häufig gerade einmal 12 bis 15 popelige Tiefkühlerbsen auf einmal aus der Packung. Und das ist doch, seien wir einmal ehrlich, für den normalen Haushalt viel zu wenig. Abhilfe schafft hier das schwungvolle Aufreißen der Packung mit einem beherzten Griff. Das ist einmal eine herrliche gymnastische Übung und schult Kopf, Herz und Verstand - und man bringt an einem trüben Tag den Kreislauf so richtig in Schwung. Andererseits aber entsteht mit der geeignet eingesetzten Muskelkraft auch endlich eine Öffnung, durch die mehr als ein kleines Erbschen hindurchpasst.

Käse und DiktaturEbenso ist es wichtig, dass man sich gegen die Diktatur der Verpackungen zur Wehr setzt, Gouda Packung richtig öffnenwo immer es auch geht. So ist zum Beispiel auf vielen Packungen ein geradezu diktatorisch anmutender Befehl aufgedruckt, der einen jeglicher Freiheit in der Wahl der angemessenen Öffnungsweise berauben soll. Zum Beispiel trifft das auf manch eine Käsepackung zu, die sich anmaßen will, einem vorzuschreiben, wie sie zu öffnen sei. Das hat es ja in Deutschland seit dem Zeitalter der großen Diktaturen eigentlich nicht mehr gegeben, so eine linksgrün versiffte Gutmenschen-Diktatur. Was will uns der Käse nämlich sagen? Hier oben in der Ecke die Verpackung aufreißen. Oder so. Aber ehrlich gesagt, Käse, du kannst den freien Bürger mal kreuzweise. Man kann schließlich selber darüber entscheiden, was man will. Da braucht man keine Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr "Wir schaffen das!" Das ist doch Käse, im wahrsten Wortsinne. Und jetzt gucke man einmal an, wie man mit dem Käse verfahren kann - und so ist es auch richtig. Da nimmt man nämlich ein Messer (der französische Gourmet spricht ja nicht umsonst vom Käsemesser, schon einmal darüber nachgedacht?) und schneidet sauber durch den Käse und durch die Packung hindurch. Für die sportlich ambitionierten Haushaltsmenschen, Hausfrauen wie Hausmänner, bietet sich natürlich wieder diejenige Variante an, die sowohl ohne große Hilfsmittel auskommt als auch durch ihre Verve ein sportliches Lebensgefühl vermittelt.Gouda Packung richtig öffnen Man kann nämlich auch die haptisch interessantere beidhändige Kampfmethode anwenden, die ein flottes und stimmiges Resultat zeitigt. Da braucht man dann auch nicht zögern und nicht zagen, sondern packt sich die Packung (na, merkt man es als Leser jetzt auch, warum das Ding Packung heißt?) mit beiden Fäusten und reißt die Folie schwungvoll zu beiden Seiten weg vom schönen gelben Käselaib beziehungsweise vom schönen gelben Käsekeil. Ja, und das Ergebnis kann überzeugen. Offen und bloß liegt der leckere Käse vor einem, das transparente Hemdchen mit den bloßen Fäusten zerrissen und zerfetzt, wenn einem da mal nicht gleich das Wasser im Munde zusammenläuft. Ja, und wenn man jetzt fragt, was denn passiert, wenn man nicht den ganzen leckeren Käse in einem Zuge verspeist, dann ist ja auch nicht mehr die Frage, was man tut, sondern wie, und vor allem: wie elegant.Gouda Packung richtig öffnen Und mittels eines kleinen, ja geradezu genialen Kniffs hat man die Lösung auch im Handumdrehen gefunden. Man nimmt einfach eines der wunderbarsten Haushaltshelferlein, die der menschliche Erfindungsgeist uns geschenkt hat, nämlich ein kleines Gummibanderl zur Hand und fertig ist das praktischste System seit Erfindung des Rades. Der Käse ist wieder so gut wie in seiner Verpackung verschlossen. Nur ist jetzt zudem noch eines vollbracht. Nämlich sind die für den Gourmet so wichtigen Atmungskanäle in die Packung mit eingeschlossen, die für die Entfaltung des vollen Käsearomas ja so wichtig sind. Und damit hat man also nicht nur eine sportliche Variante benutzt, die den Käse so richtig mit Schmackes aus seiner Verpackung zieht, sondern auch der Aromaschutz und die Atmung des Käses sind auf diese Weise in optimaler Qualität unterstützt. Ist das nicht toll? Ist das nicht wahnsinnig? Ja, so kann man mit kleinsten Kniffen beim Öffnen von VeSalami Packung richtig öffnenrpackungen einen ganz wunderbaren Effekt erreichen. Aber jetzt muss man nicht etwa denken, dass sich derartige Kniffe nur auf Gemüseverpackungen aus Kunststoff oder auf Käsefolien anwenden ließe, nein, ihre Anwendung auf den BereichSalami Packung richtig öffnen der Wurstwaren stößt auf keinerlei Hindernisse. So ist auch das Spitzenerzeugnis italienischer Wurstspezialitäten-Herstellungskunst, die Salami, durch geeignete Vorgehensweisen bei der Öffnung der Verpackung in geradezu vervollkommnender Weise zu behandeln. Durch einen klick auf das kleine Bild erhält man die Vergrößerung, auf der das richtige Vorgehen deutlicher zu erkennen ist. Man öffnet wieder mittels einer schwungvollen Handbewegung, um einen raffinierten Bogen in die Oberseite der Verpackung zu ziehen. Dieser sieht nicht nur ästhetisch überzeugend aus, sondern hat auch noch eine nicht zu unterschätzende Funktion bei der Reifung der Wurst. Was man in der nebenstehenden Abbildung gut erkennen kann, ist, dass man auch mittels der eben dargestellten Rupf- und Reißtechnik einen Reifekanal herstellen kann, der der Salami auch nach dem Anbruch der Verpackung zur Vollendung ihrer würzigen Reife verhilft. Wenn man den entstehenden Bogen, wie abgebildet, nämlich ein wenig zur Seite wegklappt, dann kann man die Trocknung der Wurst weiter fortsetzen, auch wenn man sie als Aufschnitt aus der Kühltheke geholt hat. Jedem Salamikenner ist ja bekannt, dass die Salami in der Lufttrocknung erst ihre Vollendung erfährt. Diese lässt sich über das sachgerechte Aufreißen der Verpackung kinderleicht weiter fortsetzen. Denn wenn man jetzt die Wurst derart mit der Umgebungsluft in Verbindung bringt, dann kann der durch das Einschweißen in die Plastikverpackung unterbrochene Reifung sich im Kühlschrank weiter vollziehen und letzten Endes ein Geschmackserlebnis hervorzaubern, das sich auch hartgesottene Gourmets in dieser Stärke nicht vorstellen können. Ja, so etwas bekommt man alles nicht geboten, wenn man den ausgetretenen Pfad althergebrachten Öffnens von Verpackungen weiter beschreitet und nicht in der Lage ist, geistig und mittels der richtigen Technik neue Wege zu gehen. Wenn wir hier den einen oder die andere zum Mitdenken und zum Weiterdenken angeregt haben, ist unsere Aufgabe so weit erfüllt, wie es eben geht. Aber nicht nur das richtige Öffnen Shibarieiner Verpackung ist für den versierten Haushaltskünstler wichtig, nein, ebenso wichtig ist es natürlich, auch Methoden zum kunstvollen Wiederverschließen zu finden, die dem Produkt angemessen sind und es in seiner ganzen wesensart zur Geltung bringen. Die Japaner haben ja für das kunstvolle Einwickeln (von Frauen) den Begriff "Shibari" entwickelt, der eigentlich nicht so sehr aus der Lebensmittelverpackung stammt, aber genausogut auf diese angewendet werden kann (das Genie zeigt sich ja bekanntlich im Querdenken). Shibari im Bereich der Verpackungen, wie hier links abgebildet, bezieht sich dabei auf die Kunst des Verschnürens und Zubindens zur Steigerung des Genusses, die mit dem Begriff "Bondage" nur unzureichend wiedergegeben wäre. Von besonderer Wichtigkeit sind hier die kunstfertige, gleichwohl minimalistische Verpackung des Gegenstandes (hier: eine Beutel Rosinen beziehungsweise Sultaninen) und der Einsatz möglichst rascher und sparsamer Mittel. Wenn man auf das kleine Bild klickt, erhält man eine vergrößerte Version, an der die ganze Kunstfertigkeit des behenden Aufreißens wie des Shibari-mäßigen Verpackens in kristalliner Klarheit zutage tritt. Die Euphorie (beziehungsweise um im terminus technicus der oben eingeführten Abkürzung zu verbleiben: die EUVORiE) kennt hier keine Grenzen, so dass der Genuss an Produkt und Verpackung noch einmal durch geeignete Technik gesteigert werden kann: "das Auge sieht mit", weiß ja bekanntlich auch der Volksmund.

Intermittierendes Fasten*#

Das so genannte intermittierende Fasten erlebt derzeit ja geradezu einen Hype größeren Ausmaßes, und wie bei vielen solchen Hypes ist auch hier die Frage, ob es sich um ein Allheilmittel handelt. Und das Interessante ist ja, dass jeder und jede dieses Frage eigenlich für sich selbst beantworten muss. Wir haben hier eigentlich die für uns passende Antwort bereits gefunden, wobei das ja nicht heißt, dass wir nicht eingedenk aller möglichen Alternativen und der dahinter liegenden oder zumindest dahinter zu liegen scheinenden Möglichkeiten nicht noch die eine oder andere Frage hätten, die wir teils aus eigenem Interesse, teils aus allgemeiner Anteilnahme und teils aus verschiedenen anderen Gründen haben, die nun wirklich niemanden interessieren.

Zum Begriff des Fastens: was ist denn überhaupt Fasten?

Gibt es irgendwelche Grenzwerte der Nahrungsaufnahme? Welche Menge an zugeführten Kohlenhydraten (oder welche anderen Kalorienmengen, die mit Nahrungsmitteln zugeführt werden, also solche, die aus Fett oder Proteinen (Eiweißen) stammen) ist denn noch zulässig, damit von Fasten gesprochen werden kann?

Ist eine solche Menge abhängig von der jeweiligen zugrunde liegenden Fastenphilosophie, oder ist sie als Grenze bestimmbar, etwa dadurch, dass unterhalb der Schwelle bestimmte Prozesse noch ablaufen, oberhalb aber nicht mehr beziehungsweise umgekehrt?

Welche Überlegungen stecken hinter einem Rat zu fasten?

Gibt es bereits Untersuchungen, die gesundheitliche Vorteile des Fastens belegen?

Sind gesundheitliche Vorteile an bestimmte Formen des Fastens gebunden?

Für wen ist Fasten ungesund - beziehungsweise wem sollte man davon abraten, und warum?

Gibt es Nachteile des Fastens? Möglicherweise auch sozialer Art?

Verdient jemand am Fasten? Gibt es eine Fastenindustrie?

Ist das der ideale Federgabel-Gepäckträger?

So, da hat man nun ein prima Fahrrad mit hochwertiger Federgabel von Rock Shox oder Suntour - und dann stellt sich die Frage: wie kann man an der Federgabel einen Gepäckträger befestigen, z.B. einen Low Rider, so dass das Gepäck auch von der Federgabel mit gefedert wird? Denn warum sonst sollte man sich federn lassen, wenn doch das ganze Gewicht des Gepäcks voll auf die Felge des Vorderrades geht? Eine Lenkertasche, die man mitführen will, wird von der Federgabel natürlich mitgefedert, ist aber naturgegeben in ihrer Ladekapazität eng begrenzt. Wenn es für eine größere Fahrradtour mehr Gepäck sein soll und man die Hinterrad-Achse etwas entlasten will, kommt man um eine Verteilung der Last mithilfe eines Vorderradgepäckträgers ja nicht herum..

Die üblichen Befestigungen von Low Ridern oder anderen Gepäckträgern für das Vorderrad leiden ja unter einem Problem: Fahrradgepäckträger fürs das Vorderrad sind üblicherweise an der Gabel mit Schellen oder an Anlötteilen fest verschraubt und auch noch an den Ösen befestigt, die sonst für die Befestigung von Schutzblechen und dergleichen vorhanden sind.

Damit aber ist der Gepäckträger dann genau mit demjenigen Teil einer Federgabel verbunden, der eben nicht gefedert ist. Ergebnis: das Fahrrad hat ganz wie "mit ohne" Federgabel eine erhöhte ungefederte Last, die das Vorderrad zusätzlich beansprucht. Die Felge am Vorderrad, die üblicherweise genau so geschont wird wie die Gelenke des Fahrradfahrers, bekommt bei jedem Stoß die zusätzlichen Kilogramm mit, die man als Gepäck am Low Rider befestigt hat.

Eine durchdachte Lösung bietet hier Ulrich Artmann. Der von ihm konstruierte Low Rider ist so befestigt, dass er mit der Federgabel beweglich eintauchen kann. Damit erhöht sich der Anteil an gefederter Last deutlich. Technisch scheint das die interessanteste aller Varianten zu sein, die man sich überhaupt denken kann, um sein Gepäck federn zu lassen... zudem hat Herr Artmann auch noch einen sehr clever wirkenden zusätzlichen Fahrradständer im Angebot, den man am Low Rider befestigen kann, um dem Fahrrad auch im voll beladenen Zustand mehr Stabilität gegen das Umschlagen des beladenen Lenkers zu verleihen. Die Lenkertasche wird es einem danken! Die Gepäcktaschen am Low Rider und der Fahrradlack ebenfalls.

 

 

Kaffee

Kaffee, der. Eigentlich handelt es sich hier um ein billiges braunes und bitteres Massengesöff, das aber jetzt von findigen Marketingköpfen zum exklusiven Konsumartikel hochsterilisiert werden soll.

Aber nicht mit mir. Als Meister der praktizierten Antihaltung wäre ich über Ein-Kreis und Zwei-Kreis-Kaffeemaschinen-Diskussionen zumindest, ähm, befremdet. Das scheinen mir so Manufaktum-Diskussionen zu sein für den, der schon alles hat Wink. Außer natürlich etwas an der Prostata, denn da scheint es Zusammenhänge zu geben, die darauf hinweisen, dass groß angelegter Kaffeekonsum eine Schutzwirkung gegen bestimmte Formen von Prostatakrebs könnte. https://w ww.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,763164,00.html Wie dem auch sei: Kaffeekreisläufe einzelner oder mehrfacher Art hin oder her: ich bleibe lieber bei meinen drei Rennbahnsystemen, mit Ambitionen auf ein viertes. Jedem seine Schlange! 

So, jetzt aber zur Sache!

Es wird nicht erstaunen zu erfahren, dass bei uns zu Hause nur moderne High-End-Geräte zur Kaffeebereitung Verwendung finden, die sowohl den Anforderungen moderner Industrieverfahren genügen als auch die Kaffeebereitung in ihrer ursprünglichsten, unverfälschten Form ermöglichen. Ich bin also in der glücklichen Lage, Kaffee wie vor Jahrmillionen zuzubereiten, als das Kaffeepulver noch von fleißigen Indios in den Kaffeepulverminen von Panama von Hand abgebaut wurde.

Natürlich geht das nur in Zusammenhang mit diesem High-Tech-Gerät, das in seinem rundum-Glaskolben mit dem in den Edelstahlboden eingelassenen Widerstandsdraht höchster Fertigungsqualität frisches Wasser durch hochbrisant erzeugte Elektrizität auf Siedetemperatur zu elevieren vermag. Die dabei entstehenden Siedeblasen (der Wasserfachmann redet hier gerne vom "Perlsieden") verleihen dem Wasser genau den Lockerungsgrad, den es braucht, um das Kaffeemehl feinstverteilt einzuhüllen und die Aromastoffe schonend, doch intensiv, zu lösen.

Natürlich wird bei mir die Milch ausschließlich nach der bei Kennern so beliebten méthode traditionelle cafénoise von Hand aufgeschäumt. Ich bevorzuge dabei die durch den Kaffee-und-Milch-Experten Luìs Nebriha populär gemachte Aufschäummethode des samba caliente im Zwei-Viertel-Takt, durch die eine besonders feste Krone entsteht, die insbesondere die ätherischen Kaffee-Aromen vor einer schnellen Verflüchtigung bewahrt und den Genuss bei der Degustation verlängert, um die bei cafficionados so gefürchtete dispensa aromati praecox zu verhindern.

Und die Crema! Ja die Crema! Die kann sich ja jeder dann selbst rauf...dingsen.

---------

Nachsatz:

Was für eine Nacht!

Zu kurz und irgendwie nicht lang genug - alle Crema führt sich selbst ad absurdum, und zwei Brühkreisläufe sind bürgerlicher Illusionismus: als ich den Kaffee heute morgen gemahlen hatte, habe ich tief daran geschnüffelt.

Koffeinjunkie.

*seufz*

 Kaffee

Tags: 

Kaffeebohnen im Mörser zerkleinern

Das ist doch einmal ein Luxusproblem der neuen Zeit. Da bekommt man von guten Freundinnen und Freunden exklusive Kaffeebohnen geschenkt, und man hat gar keine Kaffeemühle. Was also tun? Na ja, wenn man zumindest einen Mörser besitzt wie jeder gut sortierte Haushalt, dann kann man ja etwas ausrichten.

Kaffeebohnen Mörser

Hier sind übrigens einige der Bohnen neu hinzugefügt worden, weil die erzeugte Kaffeemehlmenge noch nicht ausreichend erschien. Ach so - man sollte vielleicht noch hizufügen, dass hier angestrebt wurde, einen Mahlgrad zu erreichen, der für die Zubereitung in der Stempelkanne ausreicht.

Kaffeesatz

Kaffeesatz ist eine hoch interessante Substanz. Spätestens seit dem alten Rom hat man täglich in ihm gelesen. Das hat auch noch niemandem geschadet. Naja, unter rein objektiven Gesichtspunkten vielleicht nicht, aber was ist schon objektiv? Jedenfalls kann man vorzüglich die Zukunft aus dem Kaffeesatz bestimmen. Das Verblüffende ist, dass die Ergebnisse meistens zutreffend sind. Daher ist die Kaffeesatz-Leserei ja auch den anderen Methoden der Wahrsagerei bei weitem überlegen. Das Lesen aus der Hand oder das Kartenlegen, sie erreichen auch in der kundigen Hand einfach nicht dieselbe Genauigkeit, die die professionelle Kaffeesatz-Leserei zu erreichen imstande ist. Das ist besonders frappierend, weil man ja weiß, dass die Prophezeiungen von Nostradamus zum Beispiel in der Form, in der er sie getan hat, niemals so richtig eingetreten sind. Aber mit dem Kaffeesatz ist das etwas völlig anderes. Davon kann man sich leicht überzeugen. Man kann sich auch jeden Tag aufs Neue wieder überzeugen, da der Grundstoff dieser Methode der Wahrsagerei je quasi unbegrenzt zur Verfügung steht. Dabei könnte man sich das ja auch rein praktisch sehr zunutze machen. Kaffeesatz Islam AustralienIm hier gezeigten Beispiel sieht man ja auch schön deutlich, wie es mit dem fünften Kontinent, Australien, bestellt ist. Die Karte Australiens ist im Kaffeesatz ja sehr deutlich zu erkennen. Ebenso deutlich, wenn nicht soagr noch deutlicher ist aber zu erkennen, dass Australien von einem Halbmond umschlossen ist. Das legt dem kundigen Kaffeesatz-Leser oder der kundigen Kaffeesatz-Leserin ja eigentlich nur einen einzigen Schluss nahe, oder? Was meinen Sie denn so? Was ist denn hier implausible Interpretation? Na, klingelt es schon? Australien?? Ein Halbmond? Na? Ja, da braucht man doch nicht lang, um zu interpretieren, was einem das Überbleibsel des guten Jacobs-Cronat-Nescafé-Gold-Dallmayer-Prodomo-Kaffee-Hag einem da sagen will, oder? Und was gedenken die Australier jetzt wohl zu tun? Na, wir wissen es natürlich nicht so genau, aber wir sind überzeugt, dass wir es schon herauskriegen werden, wenn wir noch einmal ein bisschen Kaffeesatz bemühen. Das wäre doch gelacht! Da wird sich doch noch ein bisschen mehr Licht ins Dunkel bringen lassen.

Kopfschmerzen und Migräne

Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) stellt eine Reihe von Empfehlungen zur Verfügung, die die Behandlung und Selbstbehandlung von Spannungskopfschmerzen und Migräne betreffen:

https://www.dmkg.de/therapie-empfehlungen

https://www.dmkg.de/dmkg/sites/default/files/migraene%20und%20spannungsk...

Eine Kurz- bis Kürzestzusammenfassung gibt auch aponet.de:

https://www.aponet.de/service/nai/2013/3a/die-besten-mittel-gegen-migrae...

Laut "Stern" bzw. laut dem vom "Stern" befragten Gerd Glaeske, Professor für Arzneimittelversorgung an der Uni Bremen, sind aber die empfohlenen Kombipräparate "nicht sinnvoll" und "unnötig". (Quelle: https://www.stern.de/gesundheit/unnoetige-arzneimittel--17-medikamente--... ) Die Liste unnötiger Medikamente führt ein Medikament an, das eine Kombination aus Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein beinhaltet. Seltsam, dass die DKMG hingegen schreibt:

"Die Wirksamkeit der Selbstmedikation bei einer Migräneattacke ist für folgende Substanzen oder Substanzkombinationen wissenschaftlich belegt: Fixe Kombination aus Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein sowie die Monotherapie mit Acetylsalicylsäure oder Ibuprofen oder Naratriptan oder Paracetamol oder Phenazon." (Quelle: https://www.dmkg.de/dmkg/sites/default/files/migraene%20und%20spannungsk...)

Einer sagt "X", der andere sagt "nicht X". Irgendwer scheint da doch wohl auf dem Holzweg zu sein. Oder aber es gibt eine dritte Lösung, die sich der ganz gewöhnlichen alltagspraktischen Logik nicht sofort erschließt. Zum Beispiel "X und nicht X".

Preisvergleich schwer gemacht

Es ist immer wieder schön, wenn Menschen sich in ihrer vermeintlichen "Cleverness" über andere erheben. Dozentenstyle fliegt es sich doch immer am besten auf die Fresse.

https://s.yimg.com/ny/api/res/1.2/j8ZTRhfNhee0ZYo8jATTNA--/YXBwaWQ9aGlna...

Technologie und Fortschrytt

Wozu neue Technologien dienen, zum Beispiel bei Staubsaugern, wird hier in einem einzigen Satz eindrücklych formuliert und auf den Punkt gebracht.

"Dieses Modell wurde mit der Cyclonic Action Technologie ausgestattet, die ein Verstopfen des Filters erreichen soll."

Quelle: http://w ww.staub sauger.net/black-decker/pav1205-xj/

Dass man extra Technologyen dazu entwickelt, um Filter an Staubsaugern zu verstopfen, das ist ganz großes Kyno. Für die Offenlegung der Tatsachen danken wir den investigativen Redakteuren von staubsauger.net .

Das unsichtbare Bild vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt

Hier soll eigentlich ein relativ großes Bild vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt sein.

Aber irgendwie bekomme ich es nicht zu sehen. Es könnte sein, dass genau das der so genannte Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt ist. Also genau das, was man eben nicht sieht. Aber ich weiß nicht. Jedenfalls habe ich hier ein recht kleines Bild vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt.

Bild

Foto vom Schnederpelz-Meyerhoff-Dubinski-Effekt. lifesteyl.de / die Redaktion

Na, mal sehen, wie das so gehen kann.

 

Der Sterzenbeck-Harsegrubm-Effekt

Jetzt auch im Bild: der Sterzenbeck-Harsegrubm-Effekt. Er ist bis heute sehr umstritten, der Sterzenbeck-Harsegrubm-Effekt, aber es scheint ihn zu geben.

Toilettenpapier mit Spekulatiusduft

Da denkt man, man habe vielleicht schon alles gesehen, aber weit gefehlt. Es gibt ja auch noch Toilettenpapier mit Spekulatiusduft zur Weihnachtszeit. Natürlich ist es vor der Benutzung nur gewöhnlicher Spekulatius. Nach der Benutzung aber Schoko-Spekulatius. Cool, oder?

Da es nicht ganz klar ist, ob man im Supermarkt zu dokumentarischen Zwecken fotografieren darf, zeichne ich das entsprechende Schild lieber gleich aus dem Gedächtnis nach. Aber wer es nachprüfen will, kann einfach noch schnell in die Filiale eines großen deutschen Discounters gehen, insbesondere in dessen Filialen im Norden, wo es all die schönen Sachen gibt.

Toilettenpapier Spekulatius

Ich hätte natürlich noch lieber Sanddorn-Orange als Duftrichtung gehabt. Oder Weihnachtsente. Aber ich stelle keine besonders große Konsumentengruppe dar, daher glaube ich nicht, dass solche Wünsche mittelfristig Berücksichtigung finden. Aber wer weiß? Dass das (ebenfalls saisonal mit toller Duftnote zu erhaltende) Toilettenpapier bei Penny unter dem Markennamen "Happy End" geführt wird, macht die Sache übrigens erst richtig rund!

Weißer Matcha - die Tee-Spezialität von den Hängen des Himalaja

Matcha weißer Tee Cha-sen

Als Trendgetränk macht sich der japanische Matcha-Tee seit einigen Jahren einen Namen in der Szene. Kaum ein hipper Laden kommt ohne "Matcha Latte", "Mokka Matchacino" oder "Matchpresso" aus, um nur eine kleine Auswahl der Varianten zu  nennen, die aus dem berühmten japanischen Matcha hergestellt werden. Es handelt sich bei Matcha um einen fein vermahlenen Grüntee, bei dessen Herstellung das ganze Teeblatt zwischen handpolierten Mühlsteinen aus Granit zu grünem Teestaub vermahlen wird. Eine steinerne Teemühle vermahlt in einer Stunde typischerweise nur ungefähr 30 Gramm frischen Grüntees, so dass die Herstellung extrem zeitaufwändig ist.

Während hierzulande bereits die ersten Matcha-Latte-Fertigpulvermischungen (zum Beispiel unter dem Namen "Latte Matchiato") im Handel kursieren und zum Szenegetränk zu werden drohen, ist vielen Teetrinkern aber weithin unbekannt, welche Kostbarkeiten der Matcha-Kult noch birgt. Zwar ist vielen Teekonsumenten bekannt, dass der grüne Matcha-Tee seit Jahrhunderten in der auf Sen no Rikyu zurückgehenden traditionellen Teezeremonie Verwendung findet. Doch nur wirklich mit der Teezeremonie und ihren Grundlagen Vertraute wissen, dass neben dem geläufigen grünen Matcha auch ein weißer Matcha existiert, der den allerhöchsten Feierlichkeiten vorbehalten ist. Während die großen Dichter den grünen Matcha in der traditionellen Tee-Poesie oft mit einem Laubfrosch gleichsetzen, ist der weiße Matcha-Tee nur dem sagenumwobenen weißen Elefanten vergleichbar, jenem mythischen Symbol für Reinheit und Kostbarkeit, das in der asiatischen Sagenwelt für das Allerhöchste steht. Westliche Kulturen kennen derartige Kostbarkeiten, die nur Kaisern und höchsten Priestern vorbehalten sind, meist nicht. Vergleichbar sind vielleicht noch "Le vin du rosier", ein Wein, der der Legende nach im heiligen Garten des Klosters von Bordeaux an einem Rosenbusch gewachsen ist und seitdem lediglich den Päpsten verehrt wird - und das Edelweiß, die kostbare Wildblume der Alpen, deren Zauber weithin bekannt ist.

Weißer Matcha wächst an den (in den Wochen vor der Ernte) durch Bergbambus beschatteten Hängen des Himalaya auf geweihtem Boden, der durch eine besondere Kaste von Sakya-Mönchen gepflegt und gegärtnert wird. Bereits Jahre vor seinem Anbau wird der Boden, auf dem der weiße Matcha wachsen soll, mit kleinen Bambusbesen rituell von allen anderen Pflanzen gereinigt, indem er von Mönchen in der Morgen- und Abenddämmerung unter Gebeten so lange gefegt wird, bis nur noch feine Erde den Boden bedeckt und alle anderen Pflanzen und Samen sich "schlafen gelegt" haben, das heißt ihre Wachstumsimpulse eingebüßt haben.  Der im Tibetischen auch das "Bergsilber des Himalaya" genannte Tee wird nur durch auserwählte Mönche gegärtnert, die den Titel des "Erhabenen Wächters des weißen Matcha" tragen dürfen. Von ihnen allein wird der Tee gepflanzt, geschnitten, gewässert und gegärtnert. Das Pflücken ist ganz den Sakya-Meistern vorbehalten und wird von Generation zu Generation in den Klöstern weitergelehrt. Es gibt Dan- bzw. Meistergrade in der richtigen Pflückart - bis ein Sakya-Meister in die höchste Stufe der Pflückkunst eingeführt ist, vergehen nicht selten zwei Jahrzehnte intensiven Studiums und täglicher Übung. Nur das durch einen "Hohen Meister" gepflückte Blatt findet aber zur Bereitung von trinkbarem Tee Verwendung - die von Meistern niedrigeren Grades gepflückten Teeblätter werden wegen ihrer geringeren Qualität in der Heilkunst eingesetzt oder kulinarisch weiterverwendet.

Nach der Ernte wird das frische, weiß geerntete Teeblatt zwischen handgetriebenen Granitmühlsteinen staubfein vermahlen und anschließend in bienenwachsversiegelten Bambusgefäßen luftdicht verpackt. Der Bambus trägt einerseits dazu bei, dem weißen Matcha ein Aroma zu verleihen, wie es die Amontillado-Fässer aus Eichenholz bei den edelsten Whiskys tun, um deren Geschmack zu vollenden. Andererseits dient die luftdichte Verpackung natürlich dazu, die wertvollen Inhaltsstoffe zu schützen. Und davon hat weißer Matcha reichlich, sogar mehr noch als der ohnehin schon stark aufgeladene grüne Matcha. Durchschnittlich um den Faktor 8 übertrifft weißer Matcha seinen "kleinen grünen Bruder" in allen Bereichen.

Das Resultat der traditionellen Bereitung ist ein leichter, gleichzeitig aber intensiver Geschmack nach weißem Tee, in dessen Genuss westliche Teetrinker bisher nie gelangen konnten, weil nur wenige Teekenner für würdig befunden wurden, einer Teezeremonie mit weißem Matcha überhaupt beizuwohnen. Die folgenden Aufnahmen aus den 30er Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts können also mit Fug und Recht als einmalig bezeichnet werden.

Aufgeschäumt wird der weiße Matcha mit einem speziellen Cha-sen, einem Bambuspinsel, der mit den feinen Barthaaren der Himalaya-Gemse besteckt ist. Nur so ist die feincremige Konsistenz des Koi-cha zu erreichen, also des dickflüssigen, stärkeren Aufgusses des Matcha ("Honigtau der alten Götter").

Matcha weißer Tee Cha-sen

Serviert wird der weiße Matcha in einer Schale aus tibetischem Bergkristall, der mit dem in Tibet sowie im angrenzenden im nepalesischen Bergland nur äußerst schwer zu beschaffendem, mit dem Speichel der Berggemse vermischten, zerriebenen Perlmutt der Pazifischen Auster (Crassostrea gigas) so lange geschliffen wird, bis er seine höchste Strahlkraft erhält.

Matcha Koi-cha weißer Tee

Zu Ehren hoher Gäste wird der weiße Koi-cha mit dem süßlich schmeckenden jungen Moos der Berge Tibets verziert, das auf den Nordseiten der ältesten Teebäume gedeiht.

Matcha weiß grün Moos

Ebenfalls unvergleichlich köstlich schmeckt der leichte weiße Matcha (Usu-cha), dem eine belebende Wirkung auf Körper und Geist zugesprochen wird, wenn man ihn (wie hier im Bild sehr schön zu sehen) auf der traditionellen Porzellanschale ("Auge Japans") serviert.

Matcha Usu-Cha weißer Tee

Der Wert einer Dose weißen Matchas (wie hier das traditionelle 2-Unzen-Gefäß aus Bambus mit Silberfuß) kann leicht in die Tausende von Euros gehen.

Weißer Matcha kaufen

Ein Wort der Warnung ist allerdings angebracht - von unkundigen Händen bereitet, ist vom Zauber dieses kostbarsten aller Tees wenig zu spüren. Angeblich schmeckt er, wenn er nicht richtig mit dem Cha-sen angerührt wird, nach nicht viel mehr als Mehl. Unvollkommenen Meistern, die den Tee ruinierten, indem sie ihn mit zu wenig Hingabe zubereiteten oder etwa nicht das Felsquellwasser des Himalajas zum Ansetzen verwendeten, ist - so berichten die Schreiber - schnell der "Tod der tausend Schreie" zuteil geworden. Unnötig zu erwähnen, dass es weißen Matcha in Teebeuteln nie geben wird!

Tags: 

Zehus Bike+

Ist das jetzt der tolle Fahrradantrieb schlechthin? Ein Hybridantrieb für's Fahrrad zum Nachrüsten? Als Spin-off der Uni Mailand? Von Zehus?

Natürliche Schädlingsbekämpfung

Ja, wenn man die eigenen Nutzpflanzen noch essen will, dann kann man bei der Wahl der Schädlingsbekämpfungsmittel nicht wählerisch genug sein.

Obst

Obst ist etwas Feynes, zumal wenn man es im eigenen Garten anbauen kann - oder das, was dort so von selber herumgrünt, irgendwann einmal ernten kann, ohne selbst viel dazu zu tun.

Johannisbeeren

"Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und meine Johannisbeeren können sie sich auch abschminken."

Vogelnetz grünes Nashorn

Pfirsiche aus dem eigenen Garten

Es gibt doch nichts Schöneres, als auch in nicht ganz so klimagünstig gelegenen Lagen Deutschlands einen Pfirsich aus dem eigenen Garten zu ernten.

Pfirsich aus dem eigenen Garten

Sogar wenn es nicht so ein schöner Sommer ist, so wirkt der Pfirsich doch lieblich.

Pfirsich aus dem eigenen Garten

Und das Fruchtfleisch ist so schön marmoriert, wie man es im Laden nie zu sehen bekommt.

 

Pfirsich aus dem eigenen Garten

Schade ist nur, dass er auf der Nordseite vermoost ist. Ja, es war schon ein regnerischer Sommer. Vielleicht hätten wir den Pfirsich doch auf der Wetterseite besser verschiefern sollen.

Pflanzen vermehren

Pflanzen kann man als Hobbygärtner eigentlich sowohl über Stecklinge oder Steckhölzer als auch über Absenker vermehren oder dadurch, dass man manche Pflanzen teilt. Das hängt natürlich ein wenig von der Art der Pflanze ab. Bei Stecklingen kann man reinen Algenkalk beziehungsweise Algenmehl als Wurzelhilfe verwenden. Dazu wendet man den Stecklingsabschnitt ein wenig in dem Algenpulver, um ihn mit wurzelungsfördernden Spurenelementen zu versehen.

 

Weigelien

Weigelien zu vermehren ist eine gute Idee, denn sie sind sehr hübsche Sträucher aus der Familie der Geißblattgewächse, so will uns scheinen, und man steht vermutlich früher oder später vor der Frage, ob man diese nicht auch im heimischen Garten ansiedeln soll. Oder aber, falls diese schon im heimischen Garten angesiedelt worden sind (und gleichermaßen heimisch geworden sind), ob man nicht möglicherweise mehrere davon an verschiedene Stellen im Garten haben will.

Von Weigelien kann man Stecklinge erstellen. Wir gehen nach der Methode vor, dass wir einen etwa einen Jahr alten Trieb im Frühjahr in ca. 18-20 cm große Stücke teilen und schräg angeschnitten in einen Topf mit Erde platzyren.

Zierquitten

Zierquitten kann man über Stecklinge beziehungsweise Steckhölzer vermehren. Dabei sind die Zeitpunkte aber etwas unterschiedlich. Wenn man eine Zierquitte über Stecklinge vermehren will, dann schneidet man einen Trieb ca. 20 Zentimeter lang ab. Man trennt den Trieb am besten knapp oberhalb oder unterhalb eines Blattknospenpaares ab und entfernt die unteren blätter. Den Steckling steckt man dann in einen Topf und lässt diesen feucht im Halbschatten stehen.

Will man Zierquitten über Steckhölzer vermehren, wartet man bis zum Herbst, wenn das Laub gefallen ist. Dann schneidet man ungefähr bleistiftlange Stücke aus bereits verholzten Trieben und steckt diese bis unter das oberste Knospenpaar in die Erde. Man kann das ruhig an Ort und Stelle im Beet tun. Oder man nimmt einen Topf mit Anzuchterde.

Sempervivum durch Ableger vermehren

SempervivumDas Sempervivum (im Deutschen ja auch Dachwurz oder Hauswurz genannt) bildet selbständig dauernd Ableger, die man samt ihrer kleinen Wurzel normalerweise direkt wieder auspflanzen kann. Man muss eigentlich nur die neu entstandenen kleinen Pflänzchen vorsichtig herausziehen und kann sie dann zum Beispiel in einen kleinen Blumentopf geben oder vielleicht sogar die Ausbringung in den Garten (an eine eher trockene Stelle) versuchen. Als Dachwurz macht sich dieser Wurz ja vielleicht auf dem Dach ganz gut. Das wollen wir doch glatt einmal versuchen und bringen daher auch einige der Ableger einmal probehalber auf dem Dach des alten Schuppens im Garten aus.

Sempervivum auf dem Dach

Sempervivum Dachwurz

Hauswurz oder Dachwurz wird das Sempervivum ja genannt, da wollen wir doch mal sehen, ob es auf dem lebensfeindlichen Dach echt etwas werden kann. Jedenfalls würde uns als Gartenfreunde das freuen. Viel gedeiht da oben ja nicht, und es ist möglicherweise etwas zu schattig für die kleine Sukkulente, aber wir schauen einmal, wie sich das niedliche Ding dort oben so zu schlagen vermag. Viel Feuchtigkeit gibt es da oben ja nicht, denn das Dach befindet sich unter eineSempervivum auf dem Dachm größeren Baum. Vielleicht dokumentieren wir ja einfach mal in 14 Tagen, ob sich bis dahin irgendetwas getan hat. In der Tat scheint sich dort auf Dauer ja tatsächlich ein bisschen zu tun. Von einer richtigen Idylle auf dem Schuppendach wagen wir zwar noch nicht zu sprechen, aber ein wenig interessanter sieht es da ja schon durchaus aus. Was man jetzt noch abwarten werden muss, ist, ob die eigentlich ja sehr robusten Sukkulenten dort auch die tiefen winterlichen Temperaturen unbeschadet überleben.

Wie kocht man Spargel?

Hier würden wir dazu raten, bei weißem Spargel (und bei grünem ohnehin), wenn man es verträgt, ein wenig Zucker mit in das Kochwasser zu geben, etwa so: 2 TL Salz, 1/2-1 TL Zucker.