Sie sind hier

Was ist einjähriges Holz?

Wenn man gärtnert, stößt man oft auf die Frage, was ist eigentlich "einjähriges Holz"? In vielen Beschreibungen liest man ja davon, dass zum Beispiel Blüten am einjährigen oder Früchte am zweijährigen Holz gebildet werden, aber wie zählt man das denn jetzt genau? Bei Tieren und Menschen ist es ja so, dass wir dann von einem "Einjährigen" sprechen, wenn der oder die Betreffende das erste Lebensjahr vollendet hat. Bei Pflanzen ist die Zählung etwas anders, was man sich aber in gewisser Hinsicht erklären und dann leichter merken kann. Nehmen wir einmal als Beispiel den Pfirsich. Beim Pfirsich ist es ja nun häufig so, dass man lesen kann, dass "Pfirsiche am einjährigen Holz fruchten" oder dass schwarze Johannisbeeren ("Cassis") Früchte an "einjährigen Trieben" bilden. Also wachsen dann ja die Früchte am so genannten einjährigen Holz. Aber ist das nun ein Trieb, der aus dem letzten Jahr stammt, also seit einem Jahr ausgetrieben ist? Nein, ist hier die Antwort, das so genannte "einjährige" Holz ist das "diesjährige" Holz, also kann der Pfirsich im jetzigen Sommer an denjenigen Trieben Früchte bilden, die im jetzigen Frühjahr neu gesprossen sind. Wenn andere Pflanzen am "zweijährigen" Holz besonders gut tragen, dann ist das das Jahr, das auf die Triebbildung folgt. Diese Art der Zählung kann man sich dann merken, wenn man sich erinnert, dass man dann, wenn man "einjährige" Pflanzen kauft, diese tatsächlich nur die Saison stehen, in der man sie gepflanzt hat, aber mehrjährige Pflanzen auch im Folgejahr und in den Jahren darauf stehen können. Einjährig bedeutet eben nur "diesjährig" beziehungsweise "in dem Jahr, in dem es gewachsen ist". So kommt es dann zustande, dass man beim Pfirsich, der am "einjährigen" Holz trägt, eben jedes Jahr die fruchttragenden Triebe wieder abschneidet, damit sich im Folgejahr neue Triebe bilden können, die dann ebenfalls wieder tragen können und so weiter und so fort. Bei den am besten am zweijährigen Holz tragenden Pflanzen muss man die Triebe eben ein Jahr stehen lassen und "im zweiten Jahr" tragen sie dann.